"Welle des Zorns": Gefahr für Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel & Co.?

Vom 20. bis 22. April 2012 finden in Sakhir, Bahrain morgens und abends zu verschiedenen Zeiten Rennen, Trainings und Qualifikationen statt. Der eigentliche Formel 1 Grand Prix am Bahrain International Circuit wird am Sonntag, den 22.04. 2012, ausgetragen. Die ganze Motorsportwelt ist gespannt, ob der deutsche Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel das vierte Rennen der Saison (nach Australien und Malaysia, sowie China (am 15. April))  für sich entscheiden kann, um den Anschluss an die Spitzengruppe um Alonso, Hamilton und Button zu finden.

Nun meldet das „Iran German Radio“ Beunruhigendes, das von der „revolutionären Jugend“ in Bahrain ausgeht. Ist das Formel 1-Rennen in Bahrain in Gefahr? Und damit auch Weltmeister Sebastian Vettel, sowie die übrigen Fahrer und Teams?

Nachfolgend die Nachricht:

Manama (al Alam) – Die revolutionäre Jugend in Bahrain hat die Teilnehmer des Formel 1 Rennens „Großer Preis von Bahrain“ gewarnt, dass man nicht für ihre Sicherheit garantieren könne.

Wie es … bei al-Alam – online heißt, hat die „Union der Jugend vom 14. Februar“ in einer Erklärung betont, dass aufgrund der Welle des Zorns des bahrainischen Volkes und der Unzufriedenheit der Bahrainer über die Austragung des Formel 1 Rennens während der Niederschlagung der Bevölkerung, die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmer dieses Rennens nicht gewährleisten könne.

Unterdessen sagte der Sprecher des bahrainischen Regimes, Scheich Abdulaziz bin Mubarak Ale Khalifa: „Voraussichtlich wird das Rennen ausgetragen und wir hoffen, dass es erfolgreich sein wird.“

Quelle: Iran German Radio

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.