Der Maidan brennt wieder: Warum Demonstranten die teilfaschistische Regierung eines internen Umsturzes beschuldigen und Vitali Klitschko Fersengeld gab!

shutterstock_159322121(1)

 401 (62/2014)

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hätte sich seinen gestrigen Besuch in Kiew wohl auch anders vorgestellt, bei dem er mit dem ukrainischen Ministerpräsident Arseni Jazenjuk über die Aufrüstung des ukrainischen Militärs sprechen wollte. Empfangen wurde der kriegslüsterne Däne mit einem brennenden und rauchenden Maidan!

Das Protestlager als Symbol des ukrainischen Widerstandes gegen den damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch sollte auf Anordnung des neuen Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko mit Gewalt geräumt werden, weil zum ukrainischen Unabhängigkeitstag am 24. August hier eine Militärparade abgehalten werden soll.

Hintergrund: Schon im Juli drohte Generalstaatsanwalt Jarema, die Camps dieser „Aktivisten“ mit Gewalt räumen zu lassen, sollten sie die besetzten Einrichtungen im Stadtkern nicht sofort verlassen. Seinerseits forderte der Kiewer Staatsanwalt Sergej Juldaschew Oberbürgermeister Vitali Klitschko und Polizeichef Juri Moros auf, Maßnahmen zu ergreifen, um die besetzten Verwaltungsgebäude und gesperrten Straßen im Zentrum von Kiew zu räumen.

Bei dieser Aktion kam es gestern zu massiven Zusammenstößen und Ausschreitungen zwischen den rund 300 städtischen Arbeitern und Maidan-Demonstranten: Brandsätze wurden entzündet, Barrikaden und Reifen neu angefackelt, es kam zu Explosionen, Schießereien und Schlägereien.  Polizisten wurden verletzt.

Die Zeltlager-Bewohner wollen bis zu den Wahlen weiter ausharren, weiter demonstrieren.

Und das aus gutem Grund: sie fordern von der teilfaschistischen Regierung vorgezogene Parlamentswahlen und tiefgreifende Reformen! Sicher wissen auch sie, was im Zuge der geflossenen EU- und IWF-Hilfsgelder auf das ukrainische Volk zukommt. Es wird schlimmer werden als im EU-Krisenstaat Griechenland.

So beschuldigten gestern Maidan-Redner und Aktivisten die teilfaschistische Regierung eines „internen Umsturzes“!

Inzwischen soll die Oberbürgermeisterei in Kiew aus Sicherheitsgründen, will sagen aus Angst vor einer neuen Besetzung durch die Demonstranten evakuiert worden sein. Aktivisten bauen neue Barrikaden. Auf gut deutsch: Klitschko gab Fersengeld!

 

 

 

——————————————————————————————–

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 

———————————————————————————-

——————————————————————————

Quellen:

Maidan-Räumung: Schwere Ausschreitungen in Kiew

http://german.ruvr.ru/news/2014_08_07/Schie-erei-und-Explosionen-im-Zentrum-Kiews-7421/

http://german.ruvr.ru/news/2014_08_07/Neue-Barrikaden-auf-dem-Maidan-Kiewer-Burgermeisterei-wegen-Unruhen-evakuiert-3387/

——————————————————————————

Weitere Hintergrundinformationen zur Ukraine hier:

 

Maidan-Faschismus-Cover

http://www.alaria.de/home/3240-maidan-faschismus.html

 

 

———————————————————————————————

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

———————————————————————————————

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.