"Pro-russische Putinversteherin" – Wie die Mainstreampresse eine Systemkritikerin diskreditiert!

GUIDO-KOLUMNE-MIX

♦ No.  494 (32/2015) ♦



Das Vorgehen ist so alt, wie es Regierungsformen in der Welt gibt: kritisiert jemand das bestehende System, dann diffamiere ihn!

Vor allem seit dem Maidan-Putsch in der Ukraine und der Unterstützung des Westens (der USA, der EU, vor allem Deutschlands) für die teilweise rechtsgerichtete Regierung in Kiew kam und kommt die Mainstreampresse dabei auf Hochtouren.

Jüngstes Opfer: Gabriele Krone-Schmalz, Ex-Moskau-Korrespondentin der ARD und Autorin mehrerer Russland-Bücher.

Am vergangenen Montag war sie u.a. Gast beim TV-Talk Maischberger zum Thema – schon der Titel ist bezeichnend! – „Zar Wladimir I. – Was will Putin wirklich?“ Genauso wie der unsägliche Grünen-Politiker Werner Schulz, der „Kriegstreiber per se“, der weiter seine Halbwahrheiten verbreiten darf und Waffenlieferungen für die ukrainische Armee befürwortet, zu kritischen Nachfragen jedoch – die u.a. auch ich ihm gestellt habe – lieber schweigt.

Siehe hier: https://guidograndt.wordpress.com/2014/05/13/kritische-ukraine-fragen-grunen-eu-politiker-kneift/

Die Maischerberger-Sendung lief dann dahingehend aus dem Ruder, dass weder die Moderatorin, noch die übrigen Gäste der faktenreichen Argumentation von Krone-Schmalz gewachsen waren. Dies führte dazu, dass Gäste wie der Historiker Arnulf Baring, vor allem aber Grünen-Schulz die „Putin-Versteherin“ unter der Gürtellinie angriffen.

Siehe hier:

Doch was macht die Mainstream-Presse daraus? Kaum anders zu erwarten – sie diffamiert natürlich die „Putin-Versteherin“ Gabriele Krone-Schmalz!

So schreibt beispielsweise die BILD, dass sie „die Maischberger-Runde zum Krawall-Talk“ macht, „provoziert mit Sätzen wie, sie halte es für einen Irrglauben, „dass sich die kämpfenden Milizen aus Moskau beziehungsweise Kiew etwas diktieren lassen“.

Dem Grünen-Politiker und ehemaligen DDR-Bürgerrechtler Werner Schulz (65) wirft sie die Worte an den Kopf: „Können wir Ihren Intellekt einmal aktivieren?“ und drohte, sie werde andernfalls die Sendung verlassen. Historiker Arnulf Baring (82) bringt sie mir ihren Pro-Putin-Äußerungen so auf die Palme, dass der sie mit den Worten unterbricht: „Sie haben eine solche schulmeisterliche Art und wollen alle belehren. Sie haben doch keine Ahnung.“

Aber das ist erst der Anfang, zu dem Europas größte Boulevardzeitung aufläuft, eine missliebige Systemkritikerin zu diskreditieren.

Weiter heißt es:

Es ist nicht das erste Mal, dass Krone-Schmalz mit ihren Russland-Äußerungen für Furore sorgt. Immer wenn in den vergangenen Wochen und Monaten in den Talkshows zur Ukraine-Krise der Russland-Versteher fehlte, schien die Redaktion die Nummer von Krone-Schmalz zu wählen…Und auf ihre klare Pro-Putin-Kante war stets Verlass…

Vor allem nimmt BILD Bezug auf eine Günther Jauch-Sendung, in der Krone-Schmalz einmal erklärte: „Fakt ist: Wenn die EU und Brüssel vor dem EU-Assoziierungsabkommen dialogbereit gewesen wären, dann wären vermutlich viele tausend Menschen noch am Leben.“

Natürlich hat sie mit dieser Einschätzung vollkommen recht, aber das scheint nicht ins BILD-Konzept zu passen, deshalb geht es munter weiter, wenn beispielsweise auf ihre „Mephisto-Frisur“ hingewiesen wird, oder dass sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann zusammenlebt.

In einem weiteren BILD-Text ist es Krone-Schmalz, die offenbar in der Diskussion „angreift“ (statt umgekehrt). Dieses Vokabular passt wohl besser zu einer „Putin-Versteherin“ (Russland ist ja nach herkömmlicher Geschichtsschreibung auch der Aggressor) als beispielsweise zu einem Grünen.

Allerdings geben die Boulevardjournalisten auch zu:

Demokratieverständnis, Drohgebärden – auch sie betrachtet Russland sowohl innen- als auch außenpolitisch kritisch, das liest man auch immer wieder ihre BüchernDoch: Kritik mit Russland sei stets mit Häme verbunden; die russische Meinung werde schlicht als Propaganda abgetan und nicht Ernst genommen. Aus diesem Grund lande sie immer in der Position, die russische Position zu erklären. Sie habe kein Verständnis, dass diese „immer sofort als Propaganda weggewischt“ wird.

Und gleich danach heißt es wieder:

Dabei verstört sie allerdings mit Sätzen wie: „Die Menschen in Russland sind frei.“ Auch dass sie etwa das Vorgehen Putins gegen seine Kritiker Michail Chodorkowski und „Pussy Riot“ teilweise rechtfertigt, stößt auf Unverständnis.

So zieht die BILD das Fazit:

Ein Schlagabtausch von vielschichtigen Argumenten für das Verhalten Russlands mit zu vielen Emotionen, die teilweise in Beleidigungen ausarteten.

Während die Diskussion vor allem durch die persönliche Abneigung von Krone-Schmalz und Schulz polarisierte, kamen leider die Eindrücke von Marina Weisband und Ivan Radionov zu kurz.

Hinsichtlich der oben genannten Günther Jauch-Sendung schwadroniert BILD:

Die Runde ist gut zusammengestellt. Kornblum als Anti-Russland-Vertreter steht im absoluten Gegensatz zur pro-russischen Krone-Schmalz.

„Putin-Versteherin“ Gabriele Krone-Schmalz wird also als „pro-russisch“ abgestempelt. Und damit gehört sie automatisch zu den „Bösen“, wie uns die Mainstream-Medien ja täglich um die Ohren hauen.

So machen Worte Krieg, statt Frieden.

Danke, BILD!

 

Quellen:

http://www.bild.de/politik/inland/menschen-bei-maischberger/wer-ist-die-putin-versteherin-39917844.bild.html

http://www.bild.de/politik/inland/menschen-bei-maischberger/menschen-bei-maischberger-lautstarker-krach-um-putins-ukraine-politik-39913976.bild.html

http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/jauch-talk-zu-putin-und-ukraine-krach-um-merkels-mission-bei-putin-39689962.bild.html

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/index.html

__________________________________________________________________________________________________________________________

DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

GUIDOs KOLUMNE6docx

 

 

Eine Wort in eigener Sache: Die Recherchen für eine kritische und frei Meinungsbildung sind zeitintensiv und kostspielig. Wenn Sie diese mit einer Spende unterstützen wollen, dann können Sie das hier tun: https://guidograndt.wordpress.com/spenden/

Herzlichen Dank!

___________________________________________________________________________________________________

Nachfolgend können Sie meinen kostenlosen GRAND(T)s NEWSLETTER  bestellen (und jederzeit wieder abbestellen):

___________________________________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________________________________

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.