Flüchtlingsdebatte: EU-Verteilungsplan – Deutschland muss die meisten Flüchtlinge aufnehmen!

GUIDO-KOLUMNE-MIX♦ No.  561 (99/2015) ♦


Nun also ist es raus.

Der neue „Master-Plan“ für die Verteilung der Millionen Flüchtlinge weltweit liegt vor. Die EU feilschte um ein „gerechteres“ System, die in den Mittelmeerländern ankommenden Bootsflüchtlinge in Europa zu verteilen. Es soll Anfang 2016 in Kraft treten und sich nach Wirtschaftskraft, Arbeitslosigkeit und der Zahl bereits aufgenommener Flüchtlinge richten.

Dass es dabei alles andere als „gerecht“ zuging, bezeugen nachfolgende Fakten.

Die Europäische Union (EU) besteht aus 28 Mitgliedsländern.

Von diesen 28 Ländern (= 100 %) soll Deutschland alleine 18,42 % aufnehmen. Das ist fast ein Fünftel aller Flüchtlinge, die nach Europa kommen. Und das, obwohl hierzulande schon in der Vergangenheit die meisten Asylbewerber aufgenommen wurden.

„Gerecht“ und „fair“ sieht wahrlich anders aus.

Die anderen großen europäischen Länder werden weitaus weniger Flüchtlinge aufnehmen. Frankreich nur 14,17 %. Italien 11,84 % und Spanien lediglich 9,1 %.

Quelle:

http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/das-bedeutet-die-neue-fluechtlingsquote-fuer-deutschland-40954194.bild.html

http://www.bild.de/politik/ausland/zuwanderung/ringen-um-deutsche-position-40938058.bild.html

Der Rest wird auf die kleineren Länder verteilt.

Es wird aber noch besser: Das – im wahrsten Sinne des Wortes – „große“ Großbritannien beteiligt sich an der Flüchtlingsquote überhaupt NICHT. Ebenso wenig Irland und Dänemark. Diese Länder sperren sich einfach und sind daher auch nicht Teil des neuen EU-Quotenplanes.

Da fehlen einem die Worte. Solidarität mit der EU, wenn es um die Vergemeinschaftung der Schulden und Hilfsgelder geht. Nicht aber bei der Aufnahme von Flüchtlingen.

Sieht so europäische Solidarität aus?  Wenn ja, vergesst sie!

Aber noch einen weiteren Schwachpunkt gibt es im EU-Flüchtlings-Masterplan: Polen, Tschechien, Ungarn und die baltischen Staaten wollen bei der Aufnahme von Flüchtlingen ebenfalls nicht mitmachen. Das heißt im Klartext, dass die zugeteilte Flüchtlingsquote von zusammen 14,54 % ebenfalls noch auf die anderen Ländern umgelegt werden muss.

Dreimal dürfen Sie raten, wer als erstes dafür in Frage kommt.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz wirft den Regierungen mangelnde Solidarität vor. Er meinte, wenn 500.000 Flüchtlinge unter 507 Millionen Europäern verteilt würden, wäre das für alle machbar.

SPD-Schulz blendet jedoch aus, dass alleine in Deutschland für dieses Jahr 500.000 neue Asylbewerber erwartet werden und die Kommunen schon jetzt zusammenbrechen.

Natürlich darf bei seiner Forderung auch die Frage gestellt werden: Wie viele Flüchtlinge nehmen Sie in Ihrem noblen Haus auf, Herr Schulz? Von anderen fordern und selbst nichts tun geht natürlich gar nicht!


DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT

shutterstock_133773500

 


In eigener Sache: 

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie auf Facebook meinen kleinen gugra-media-Verlag mit „Gefällt mir“ markieren würden und zwar hier: https://www.facebook.com/gugramedia?fref=ts

 

Herzlichen Dank!


Auswahl Bücher aus dem gugra-Media-Verlag:
Secret Press Cover 1_Mai 2014Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2CoverSecret Press 2_CoverGuido GrandtOkkult-Morde-Cover

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.