"Alt-Grüner" will Neu-Aleppo in Vorpommern gründen! "Stammbevölkerung hat sich völlig desintegriert!"

logo-grandt-5-jpg-uncensored-news-neuuuuu

„STAMMBEVÖLKERUNG HAT SICH VÖLLIG DESINTEGRIERT“+++LEITKULTUR GIBT ES NICHT“+++NEU-ALEPPO IN VORPOMMERN?+++ABENDLAND IST LÄNGST UNTERGEGANGEN+++


Er nennt sich selbst Querdenker vom Dienst und Islamismus-Experte – der grüne Ex-Realo Kurt Edler. Er versteht weder die Hysterie um Merkels „Wir schaffen das“, noch die Sorge vor massenhaften Selbstmordattentätern in Europa.

Und er hat Ideen, Vorschläge, Visionen von Integration.

Kurt Edler:  „Integration ist aus Sicht der deutschen Lebenswelt kein elementares Bedürfnis, weil sich die Stammbevölkerung selber völlig desintegriert hat.

Das gemeine Wort heißt Leitkultur. Die gibt es nicht.


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Es gibt Lebensstilmilieus. Wir würden es nicht mehr aushalten, wenn alle nach dem gleichen Muster leben müssten. Wir haben eine Lebensvielfalt, und die ist eine Garantin unserer persönlichen Freiheit.

Die Schwierigkeit eines syrischen Einwanderers besteht darin, nicht verstehen zu können, wie die Deutschen leben. Es kann ihm nicht mehr vorexerziert werden (…)

Leitkultur für alle ist demgegenüber eine reaktionäre Uniformitätsvorstellung, der man nicht anhängen sollte. Leitkultur ist ein diskriminierender Begriff, der nur dazu dient, jemandem zu sagen, dass er dazu gehört oder, dass er „kulturfremd“ ist – so, wie es von der AfD als Wort benutzt wird. Damit wird auch die Nazivokabel von der Artfremdheit bewusst aufgerufen.“


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!  >>> Klicken Sie hier


Eine Idee des Alt-Grünen sieht so aus:

Warum richten wir nicht in Vorpommern ein Neu-Aleppo ein?

Mit vielen fähigen Leuten aus unserem Land und aus Syrien. Dann zeigen wir, dass das, was die britischen und irischen Auswanderer im Nordosten der USA geschafft haben, auch bei uns möglich ist (…)“

Seiner Meinung nach sind Worte wie „Heimat“ oder „Abendland“ albern – das letztere ohnehin schon untergegangen.

Edler: „In der Tat. Wir haben moderne Formen von Nichtgesellung, die zu einer massenhaften Einsamkeitserfahrung führen (…) Es geht um das Alleinsein in einer Gesellschaft, in der jeder seins macht. Diese Auflösung von Bindungen macht viele unglücklich. Daraus entsteht eine Sehnsucht nach Vertrautheit.

Und daran binden sich so Pseudo-Utopien wie Heimat, Vaterland oder Abendland. Wie albern ist allein das Wort? Das Abendland ist längst untergegangen.

Damit war eine Hochkultur gemeint, die wir ausgerechnet auf einer Pegida-Demo am wenigsten vorfinden. Wir werden dieses Phänomen einhegen. Sich immer nur mit anderen anzuschreien, ist auf die Dauer zu anstrengend. Die Erfahrung haben die Punks auf dem Spritzenplatz in Hamburg-Altona auch gemacht.“

Auch die Terror-Gefahr und jene, die vom Salafismus ausgeht, spielt der Alt-Grüne herunter:

Ich glaube, dass es keine Massenbewegung von terroristischen Einzeltätern in Europa geben wird. Vieles von dem, was wir als jugendlichen Salafismus erleben, ist eine Mode und Subkultur.

Das wird sich überleben. Eine Entzauberung des IS läuft bereits – auch durch die Tatsache, dass er militärisch nicht unbesiegbar ist.


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

Sind Sie gegen einen neuen Krieg gerüstet?

9 überlebenswichtige Maßnahmen, die sie sofort ergreifen müssen. Die westliche Welt steht vor einer Katastrophe, die es seit 65 Jahren nicht mehr zu sehen gab.

Für Sie geht es jetzt nur noch um eine einzige Sache: Überleben!

Diese Geheimakte ist völlig KOSTENLOS für Sie! >>> Klicken Sie hier


Zudem läuft eine Auseinandersetzung mit dem Salafismus unter Jugendlichen. Wir dürfen die Wirkung von Argumenten nicht unterschätzen. Was wir den jungen Radikalen abnehmen sollten, ist, dass sie überzeugt sind von dem, was sie denken. Aber die Überzeugung können wir knacken, denn in den Köpfen herrscht oft ein zusammengewürfelter Islam, häufig nicht von tieferen Kenntnissen geprägt. Die Herausforderung besteht darin, dass junge Muslime, die es besser wissen, im Streit mit den Radikalen ein Gegenbild vom Islam entwickeln (…)

In einer Weltgesellschaft geht es darum, dass wir miteinander die verschiedenen Perspektiven bewegen, dem anderen dabei aber seinen Lebensstil lassen. Wir müssen uns in der jeweiligen Verschiedenheit akzeptieren und erkennen, dass der Frieden auf Vielfalt und Toleranz beruht. Das sollten wir auch in Richtung AfD kommunizieren.“

Quelle

Wenn also auch Sie die Terrorgefahr als „übertrieben“ sehen, wissen, dass das Abendland schon längst untergegangen ist und ein Neu-Aleppo in Vorpommern wollen, dann wählen Sie die GRÜNEN!

Wenn nicht, dann machen Sie einen weiten Bogen um diese verträumten Weltverbesserer, die die realen Gefahren total unterschätzen!


Auswahl von Büchern aus meinem gugra-Media-Verlag: 

Maidan-Faschismus-Cover COVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Secret Press 2_CoverOkkult-Morde-CoverNEUCover 11.3-Der Amoklauf von Winnenden_ebook
ZU BESTELLEN  ODER HIER

cropped-logo-grandt-5-uncensored-news-neuuuuu.jpg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.