„Türken-Mob stürmt syrisches Flüchtlingslager!“


Vor wenigen Tagen flohen rund 500 syrische Flüchtlinge aus ihren behelfsmäßigen Unterkünften in der türkischen Provinz Izmir.

Hintergrund:  Ein bewaffneter Mob ortsansässiger Männern hatten 30 Flüchtlinge im Landkreis Torbali verletzt und 40 Zelte angezündet.

Die Randale in der Kreisstadt waren ausgebrochen, nachdem ein Gerücht die Runde gemacht hatte, dass ein türkischer Junge von syrischen Flüchtlingen verprügelt wurde.

Eine Diskussion zwischen der Familie des Jungen und den Syrern geriet schließlich außer Kontrolle, woraufhin sich türkische Männer zu einem Mob zusammenfanden und mit Messern und Knüppeln auf die Zeltstadt losgingen.

Ortsvorsteher Ali Curukcu sagte: „Wir wollen keine Syrer in unserem Gebiet. Die Probleme nahmen zu, seit sie angekommen sind.“ Der Staat solle sie zurücknehmen und sie in Camps stecken, so der Ortsvorsteher.

Unklar ist, ob die Polizei über den Vorfall informiert wurde.

Hier das Video:

Quelle


Foto: Symbolbild Pixabay.com + Screenshot aus og. Video


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier 


7 Kommentare

  1. Tja Muslime gegen Muslime, wo sie doch so eine friedliche Religion sind, nicht wahr?
    Aber dort werden sie wenigstens in ihre Schranken gewiesen, nicht so wie in Europa, wo sie sich aufführen können, dürfen, als ob sie die Könige im Land wären!
    Sollten wir uns mal eine Scheibe von abschneiden!

  2. Islam verbieten, Moscheen abreißen, Muslime abschieben. …damit, und wirklich nur so, werden wir wieder Frieden haben.
    Das gilt auch für ganz Europa, Skandinavien, Nord Amerika und Australien.

  3. Es wird erst Ruhe geben wenn der Islam aus Europa verjagt ist. Anders geht es einfach nicht. Diese Steinzeitkultur braucht Europa nicht. Wir werden für unsere Dummheit viel Lehrgeld bezahlen müssen. Man kann nur hoffen, dass es die richtigen trifft.

  4. „Der Staat solle sie zurücknehmen und sie in Camps stecken“ – Dieses Statement wünscht man sich von unseren deutschen Politikern. Ob wir es je vernehmen dürfen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.