„Absolutes Desaster!“ – PULVERFASS Nordkorea! – US-Präventivschlag noch diese Woche?

 


Vielleicht erinnern sich die Älteren unter Ihnen noch an die „Kubakrise“:

Diese führte 1962 Russland und die USA an den Rand eines Atomkrieges. Letztlich und Gott sei Dank, kam es damals nicht so weit.

Doch gerade jetzt erinnern Militärs an diese dramatischen Tage, an denen die Welt vor dem Dritten Weltkrieg stand. Doch dieses Mal geht es um einen anderen Player: Um Nordkorea!

Die Spannungen zwischen dem kommunistischen Land und den kapitalistischen Vereinigten Staaten nehmen zu.

Ausführlich habe ich bereits darüber berichtet:

KRIEG: USA plant ANGRIFF auf NORDKOREA! Die Welt vor einer ESKALATION!

NORDKOREA: „Atomarer Donner & strafende Blitze!“ – Die USA werden einen „ECHTEN KRIEG“ erleben!

Die jüngste Warnung des nordkoreanischen UNO-Vizebotschafter Kim In Ryong auf die Aussage US-Präsidents Donald Trump, dass sich das Land „benehmen“ müsse, sagen alles: „Auf der Halbinsel kann jeden Moment ein thermonuklearer Krieg ausbrechen!“

So hat sich am Osterwochenende die Lage dramatisch verschärft. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un scheiterte mit einem Raketentest und US-Kriegsschiffe kreuzten vor der Küste. Pjöngjang will an seinem sechsten Atomwaffentest festhalten, ganz egal, ob die Amerikaner drohen.

Was danach geschehen könnte, wäre tatsächlich ein Albtraum für die Welt!

Nicht nur Trump lässt einen Präventivschlag gegen Nordkorea offen, sondern auch andere. Beispielsweise der demokratische US-Abgeordnete Adam Schiff, der twitterte: „Alle Optionen für Nordkorea stehen zur Debatte. Inklusive absolutes Desaster.“

Schließlich muss es seinen Grund haben, dass US-Vizepräsident Mike Pence am Ostermontag die entmilitarisierte Zone zwischen Süd- und Nordkorea besuchte.  Donald Trumps Stellvertreter zeigte wohl symbolisch die US-Flagge: Für Nordkorea, Südkorea, China und Russland.

Pences Bemerkung spricht wohl auch für sich: „Die Ära der strategischen Geduld ist vorbei!“ und meinte damit die bisherige Nordkorea-Politik. Nordkorea tue gut daran, die Entschlossenheit von US-Präsident Donald Trump oder die Stärke der US-Streitkräfte nicht zu testen.

Die USA und ihre Alliierten würden jeden Angriff unter Einsatz „konventioneller oder atomarer Waffen mit einer überwältigenden und effektiven Antwort“ zurückschlagen. 

Fast zaghaft versuchte Pence dann die aufgeheizten Worten wieder zurückzunehmen: „Wir werden unsere Bemühungen verstärken, diplomatischen und wirtschaftlichen Druck auf Nordkorea auszuüben. Wir hoffen, dass wir dieses Problem friedlich lösen können.“

Letztlich ließ Pence offen, was genau die USA gegen den Atomkurs Pjöngjangs unternehmen wollen.

Eine wichtige Rolle spielt gewiss der größte Player in der Region: China.

Das Riesenreich signalisierte bereits Bereitschaft, sich als Vermittler zur Verfügung zu stellen. Und das gewiss aus Eigennutz. Ein atomar bewaffnetes Nordkorea kann nicht im Sinne der Chinesen sein. Ganz und gar nicht. Aber auch nicht die Ausschaltung des Regimes, das sozusagen als „Puffer“ gegen Südkorea und seinen US-Stützpunkten dient.

Der ehemalige US-Außenminister Colin Powell erklärte vor Kurzem im US-TV MSNBC:

„Ich muss sagen, ich habe mich noch nie so um dieses Land und die Welt gesorgt wie jetzt!“

Tatsächlich bleibt die Lage völlig unkontrollierbar.

Die Lunte am Pulverfass Nordkorea brennt. Hoffentlich wird sie gelöscht, bevor sie es zum Explodieren bringt!

Quellen:

http://www.watson.ch/!841784370?utm_medium=earned&utm_source=app&utm_rainbowunicorn=0&utm_campaign=share-tracking

http://www.focus.de/politik/videos/zerstoerung-der-nuklearindustrie-bericht-trump-regierung-erwaegt-praeventivschlag-gegen-nordkorea_id_6968890.html

http://www.focus.de/panorama/videos/mike-pence-in-suedkorea-us-vizepraesident-zu-nordkorea-geduld-am-ende_id_6971215.html


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog! >>> Klicken Sie hier!


Fotos: Symbolbild Pixabay.com + bearbeiteter Screenshot


Investigativ & schockierend!

https://gugramediaverlag.wordpress.com/


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier 


 

7 Kommentare

  1. Dieser Krieg wird kommen, weil so gewollt.
    Meine Sympathien gehen aber in Richtung Nordkorea, sie machen nur, was alle anderen Länder auch machen und gemacht haben; nämlich versuchen sein Land und sich zu schützen!
    Die Ostverlegung des Militärs, das Scheitern in Syrien, auch wegen Russland, die Nordgrenze von Nordkorea zu Russland, zeigt eindeutig, an was Amerika gelegen ist!
    1962 hatten sie das Glück, einen besonnenen Präsi in Amerika zu haben, nämlich Kennedy!
    Der Jetzige ist alles andere als besonnen, obwohl er uns dies in seinem Wahlkampf weis machen wollte, mit was ist er denn erpressbar, dass er sich um 180° gedreht hat?
    In Kim Jong Un hat er einen gleichwertigen haudegen gegen sich!
    Nochmals, meiner Meinung nach geht es hier nur um die grenze zu Russland, die Amerika haben will und auch darum, dass Nordkorea zu Russland steht und sich jetzt die Frechheit hat einfallen lassen, ebenfalls an Atomraketen zu basteln! Dieses gilt es auch zu unterbinden, denn die gefahr dass N-Korea eine größere militärische Macht wird, muss entgegen gewirkt werden!

  2. Werter Herr Grandt,

    mit Verlaub, aber das ist alles nur großmäuliges Säbelrasseln von Seiten der Amis. Die Vinson ist noch nicht einmal in Richtung Nord-Korea aufgebrochen:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/us-flugzeugtraeger-bislang-nicht-zur-korea-halbinsel-unterwegs-a2098837.html

    »Der Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ ist offenbar noch nicht in Richtung Nordkorea unterwegs: Wie das Pentagon jetzt einräumte, war der Flugzeugträger, den die US-Regierung vermeintlich bereits vor einer Woche zur koreanischen Halbinsel entsandt hatte, bis Dienstag noch gar nicht dahin unterwegs.«

    Uns allen wird hier ein ungeheures Schmierentheater präsentiert. Die Frage ist nur: Warum? (…denn bekanntlich geschieht nichts ohne Grund, vor allem in der Geopolitik)

    Beste Grüße!

    Der Nachtwächter

    1. Nachtwächter,
      ganz so stimmt es nicht! Die Vinson befindet sich in der Nähe von Australien, bis hoch nach Nordkorea ist es also nicht soo weit! Die wird sich schon auf dem Weg befinden und alles haarklein wird uns eh nicht mitgeteilt!
      Lass dich also nicht verunsichern und Herr Grandt schreibt keinen Mist zusammen, wie so manch andere Bloger!
      Es sollen ja jetzt insgesamt drei Flugzeugträger nach Nordkorea geschickt werden, vielleicht wartet die Vinson ab, bis sie alle in ungefähr gleichzeitig ihr Ziel erreichen und das wird bis zum 25ten April erwartet!

  3. Nordkorea will Atomwaffen nach Nahost liefern um an Geld zu kommen. Das schmeckt Israel überhaupt nicht – das musste schon Japan mit Fukushima erfahren, dass das ungesund ist. Die Trump-Regierung ist komplett unter der Fuchtel der Israel-Chabad-Zionisten – deswegen wird die USA die NK-Regierung absetzen – ob mit oder ohne Krieg – und wenn möglich mit SK wiedervereinen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.