ZUWANDERER-KRIMINALITÄT: Die SCHOCKIERENDEN Fakten! (1)


Diese Zahlen sind politischer Sprengstoff!

Am 24. April 2017 wird Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2016 vorstellen.

Nachfolgend bereits vorab die schockierenden Fakten über Gewalttaten (Straftaten gegen das Leben, gegen die körperliche Unversehrtheit und gegen die sexuelle Selbstbestimmung) von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Deutschland.

Diese Informationen basieren auf den Kriminalstatistiken der Bundesländer und erfassen naturgemäß nur jene Straftaten, die der Polizei bekannt geworden sind.

Deshalb darf ZUSÄTZLICH noch von einer HOHEN Dunkelziffer an unentdeckten oder nicht angezeigten Delikten ausgegangen werden.

Außerdem: Für die exakte statistische Erfassung von Asylbewerbern und Flüchtlingen gibt es ein zusätzliches Problem. Die Kategorie „Zuwanderer“ ist ungenau, denn darunter fallen Asylberechtigte und Schutzberechtigte, Asylbewerber, Kontingent- und Bürgerkriegsflüchtlinge sowie Nicht-EU-Ausländer mit einer Duldung oder mit illegalem Aufenthalt. Um diese Kategorie auf Flüchtlinge und Asylbewerber zu beschränken, rechnen darum manche Bundesländer die sogenannten „Illegalen“ heraus. Andere wie Bremen und Brandenburg verzichten ganz auf die Nennung von Zuwanderern und erfassen nur die viel umfassendere Gruppe aller „nichtdeutschen Tatverdächtigen“.

Allgemein: Zwischen 2007 und 2015 sank die allgemeine Gewaltkriminalität in Deutschland. Seit 2015 jedoch steigt sie in den meisten Bundesländern wieder. Das gilt vor allem für Körperverletzungsdelikte und mit Einschränkung auch für Raub und für die ebenfalls zur Gewaltkriminalität zählenden Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Ohne die Straftaten von tatverdächtigen Zuwanderern wäre die Gewaltkriminalität 2016 entweder weiter gesunken oder zumindest nicht gestiegen.

Nachfolgend Beispiele dafür:

– Bayern: 2016 stiegen Gewaltstraftaten insgesamt um 9,8 Prozent. Die von Zuwanderern begangenen Delikte sogar um 93 Prozent! 20 Prozent aller in Bayern für Gewaltkriminalität registrierten Tatverdächtigen waren Zuwanderer.

– Niedersachsen: 2016 waren dort 10,8 Prozent aller tatverdächtigen Gewalttäter Zuwanderer!

– Niedersachsen: Dort waren es 12,1 Prozent.

– Nordrhein-Westfalen: 12,1 Prozent.

– Baden-Württemberg: 18,5 Prozent.

– Thüringen: 14,5 Prozent. Dort hat sich der Anteil an tatverdächtigen Zuwanderer innerhalb eines Jahres gar verdreifacht.

Zahlen zu Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung:

– In Berlin stiegen 2016 diese Straftaten um 60 auf insgesamt 2852 Fälle, die hier von Zuwanderern begangenen Delikte um 69 von 72 auf 141.

– In Rheinland-Pfalz nahmen Sexualdelikte um 108 auf insgesamt 2388 Fälle zu. Auf das Konto von tatverdächtigen Zuwanderern gingen 184 Fälle, also 7,7 Prozent aller Sexualdelikte. Ohne sie wäre dieser Straftatenbereich von 2015 auf 2016 statt um 4,7 Prozent „nur“ um 0,05 Prozent gewachsen, die gesamte Gewaltkriminalität hätte ohne Zuwanderer sogar um 2,1 Prozent abgenommen.

So gilt: Zuwanderer waren 2016, selbst wenn man sämtliche ausländerrechtlichen Straftaten wie etwa den illegalen Aufenthalt herausrechnet, überdurchschnittlich an der gesamten registrierten Kriminalität beteiligt.

Obwohl sie in der Regel nur zwischen 0,5 und 2,5 Prozent der Wohnbevölkerung in einem Bundesland ausmachen, stellten sie bis zu 10 Prozent aller tatverdächtigen Straftäter.

Quelle

Das also sind die Fakten über die Zuwandererkriminalität, die politisch am liebsten unter den Tisch gekehrt werden. Sie zeigen eine Gewaltbereitschaft, die gemessen an der Einwohnerzahl hierzulande, massiv ist und beunruhigender Weise eklatant angestiegen ist.

Kurzum: Durch die Zuwanderung ist Deutschland unsicherer und krimineller geworden.

Aber auch das wagt kein Politiker offen auszusprechen!


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog! >>> Klicken Sie hier!


Investigativ & schockierend!

https://gugramediaverlag.wordpress.com/


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier 


13 Kommentare

  1. Herr Grandt,
    zwei Frauen trafen sich heute Morgen beim Einkaufen. großes hallo und laber, laber, laber.
    Plötzlich die Eine, ach ja, der Guido Grandt hat heute ja Geburtstag.
    Welche Granate hat Geburtstag, fragte die Andere?
    Dumme Kuh, nicht Granate, der Guido Grandt hat heute Geburtstag!
    Ach, du meinst den Schreiberling?
    Nicht Schreiberling, der Journalist überhaupt im Schwabenland!
    Ah ja, der aus dem Raum Balingen?
    Ja, genau der!
    Na, der ist doch eine Granate!
    Ja, jetzt wo du es sagst, er ist eine Granate, also komm singen wir.
    Und so kam es dass die beiden Damen mitten im Laden sangen:
    Happa birthday to you, habby birthday to you, habby birthday dear GRANATE Guido Grandt, happy birthday to you!
    Alles, alles Gute zum Geburtstag Herr Grandt und feiern Sie schön! Bleiben sie uns die nächsten 100 Jahre erhalten, weiter so! :=))
    Ihre manchmal etwas wütende, ob der allgemeinen Lage in Deutschland und der Welt, Kommentarin Emi.
    Weiter so!!!

  2. Aber laut der Regierung gibt es doch keine vermehrten Kriminalitäten in Deutschland!
    Mittlerweile sollte jedes kleine Kind wissen, dass wir von oben nur belogen werden!!

  3. Geburtstag ? ? Na dann sind ich mit meiner Kapelle mal den Laden leer. Alles Gute und bitte weiterhin penetrant Salz in die Wunde streuen !
    Zum Artikel: Ob wir die wirklichen Zahlen jemals erfahren werden ??

  4. Hallo Herr Grandt,
    auch ich wünsche Ihnen alles Gute zum Geburtstag!😃

    Seitdem ich auf Ihre Seite gestossen bin, gehört diese zu meiner täglichen Lektüre!
    Ein riesen Dankeschön für Ihre grossartige Arbeit und den ehrlichen Journalismus!
    ———-
    Zum Artikel…
    Ich denke, dass die Zahlen in Wirklichkeit weitaus höher sind. Ich denke hier an die Straftaten, bei denen Polizei und Justiz erst gar nicht tätig wurden. Ich denke jeder hier kann bedtatigen, dass die Vergewaltigungen, Belästigungen, Diebstähle, Einbrüche, Gewalt, Raub wtc pp. In seinem Umfeld bzw. Umgebung eklatant zugenommen haben, wovon man aber in den Polizeiberichten leider oft nichts liest (presseportal der polizei).
    Fakt ist, dass es ohne diese absolut verantwortungslose Invasion all diese Opfer nicht gegeben hätte. Fakt ist auch, dass wir es hier mittlerweile mit abartigsten Straftaten zu tun haben, die es zuvor bei uns nie gegeben hat (köpfen, axten, saebeln etc. etc.).
    Heute habe ich bei Epochtimes gelesen dass 300 Fahrgäste in einem Zug in Italien von einer Gruppe Afrikaner übel belästigt wurden. Die Polizei hat nichts unternommen. (Kann Link nicht einfügen, da ich mit handy schreibe und nicht weiss, wie das geht.) Und so passiert es doch täglich und all diese Vorfälle tauchen in keiner Statistik auf!

    Ps habe gesehen, dass es hier noch einen Kommentar schreiber namens „gast“ gibt. Ich ,als ab heute ehemaliger „gast“ werde jetzt einfach gast 2 sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.