Frankreich-Wahl ENTHÜLLT: Barack Obama & CIA mischten mit!


„Ich werde euch mit Liebe dienen! Heute beginnt die Erneuerung der Republik!“

Vor seiner Rede lief die Europa-Hymne!

So jung ist noch niemand in Frankreich Präsident geworden. Mit gerade 39 Jahren schafft Emmanuel Macron den Sprung an die Staatsspitze.

Damit verdrängt er einen illustren Vorgänger, der seit mehr als 150 Jahren den Titel des jüngsten französischen Präsidenten aller Zeiten innehatte: Louis-Napoléon Bonaparte bzw. Kaiser Napoleon III.

Quelle

So euphorisch – fast orgiastisch – berichtet Deutschlands größtes Massenblatt, die BILD, über den Sieg des linksliberalen Emmanuel Macron zum neuen französischen Präsidenten.

Die deutsche Politik fällt in dieses Geschrei für den Ex-Rothschild-Banker mit ein.

Regierungssprecher Steffen Seibert twittert, dass dies „ein Sieg für ein starkes geeintes Europa und für die deutsch-französische Freundschaft“ sei.

Quelle

Ungeachtet dessen, dass doch auch Seibert wissen muss, dass die EU ein Pulverfass ist, das jederzeit in die Luft fliegen kann!


SCHICKSALSWAHL in Frankreich: MACRON-LEAKS & AUFSTAND gegen den EX-ROTHSCHILD-BANKER?!

EU-Schicksalswahl Frankreich: „EX-ROTHSCHILD-BANKER Emmanuel Macron & die jubelnden Finanzeliten!“


Vor Emmanuel Macrons Sieg wurden jedoch unappetitliche Details bekannt.

So soll sich der ehemalige US-Präsident Barack Obama (während seiner Präsidentschaft) an der Seite Macrons in den französischen Präsidentschaftswahlkampf  eingemischt haben.

Das jedenfalls berichtet die Enthüllungsplattform WikiLeaks.

Hier:

 

Übersetzung: „Obama mischte sich in die französischen Wahlen an der Seite von Macron ein, nachdem er zuvor der CIA verordnet hatte, die Pläne der Parteien (der Präsidentschaftskandidaten) zu stehlen.“

Mitte Februar war mitgeteilt worden, dass die Enthüllungsplattform WikiLeaks die CIA der Einmischung in die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im Jahr 2012 beschuldigt habe. Der US-Geheimdienst soll Agenten eingeschleust und sämtliche politischen Kräfte ausspioniert haben.

Quelle

Sie wissen: Am späten Freitagabend wurde Macrons Wahlteam Opfer eines massiven Hackerangriffs: Um ihn zu diskreditieren seien neun Gigabyte an echten Dokumenten gestohlen und zusammen  mit angeblich gefälschten ins Internet gestellt worden. Damit wolle man die Demokratie in Gefahr bringen, heißt es weiter aus dem Macron-Lager.

Es ist ein Novum, dass Medien unter Androhung der strafrechtlichen Verfolgung die Berichterstattung mehr oder weniger verboten wird. Es ist bemerkenswert, dass sich alle Medien an die dem Grundrecht auf Pressefreiheit zuwiderlaufende Warnung halten. Selbst das russische Staatsmedium RT hat bisher nicht über den Inhalt der Leaks berichtet. 

Quelle

Die französische Wahlkommission hat die Medien aufgefordert, keine Inhalte aus den gestohlenen Emails des unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron zu veröffentlichen. Die Verbreitung der Inhalte könnte den Wahlausgang beeinflussen und eine Straftat darstellen, teilte die Kommission am Samstag mit.

Seit Ende des Wahlkampfes um Mitternacht (am Freitag/GG) dürfen in Frankreich keine Umfrageergebnisse oder andere Dinge veröffentlicht werden, die die Wahl beeinflussen könnten. Unter Hinweis auf diese Vorschrift lehnte auch das Innenministerium eine Stellungnahme zu dem Vorfall ab. Tatsächlich haben sich bisher alle Medien weitgehend an die Anordnung gehalten.

Und weiter:

Die französischen Medien dürfen also nicht über die Macron-Leaks berichten. Doch das World Wide Web ist voll davon.

Wikileaks kann keine Fälschungen der Dokumente erkennen.

Die Leaks sollten enthalten:

Gesprächsverläufe zwischen Macron-Mitarbeitern, einen mutmaßlichen Vertrag Macrons mit der Versicherung Allianz, aber auch E-Mails von Personen, von denen nicht bekannt ist, dass sie in Verbindung zum Präsidentschaftskandidaten stehen. So z.B.  vom französisch-libanesischen Geschäftsmann Ziad Takieddine unter den Dokumenten, der für umstrittene Waffengeschäfte berüchtigt ist.

Quelle

Außerdem wurde mir zugetragen, das aus den Dokumenten hervor gehen würde,  dass die französische Polit-Elite inklusive dem Noch-Präsidenten Francois Hollande von Beginn an hinter der „unabhängigen“ Kampagne Emmanuel Macrons stand. Die Präsidentschaftskanzlei und andere Ministerien sollen gar beim Aufbau seiner Partei „En Marche!“ geholfen haben.

Genau diese Partei sei es auch, die alleine für die Umfragen des ersten Wahlganges 400.000 Euro Budget eingeplant hat. Fragt sich nur, wofür genau dieses Geld verwendet wurde?

Fakt jedenfalls ist: Dem Ex-Rothschild-Banker Emmanuel Macron wurde mit Unterstützung fast aller europäischen Eliten der Weg geebnet, um ihn ins Amt zu hieven.

Selbst der ehemalige US-Präsident Barack Obama war sich nicht zu schade dafür.


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog! >>> Klicken Sie hier!


Foto: Sommet éco franco-chinois-1934.jpg – Wikimedia Commons/Pablo Tupin-Noriega


Investigativ & schockierend!

https://gugramediaverlag.wordpress.com/


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier 


12 Kommentare

  1. Und wieder ein Tag zum heulen!
    Man sieht, die Macht der Mächtigen ist zu mächtig!
    Eine Wahlmanipulation hat dahingehend stattgefunden, indem man die Medien zum Stillschweigen der Leaks verdonnert hat! Hierdurch wurden äußerst wichtige Informationen den Wählern vorenthalten!
    Dies hätte viel früher veröffentlicht werden sollen!

    Merkwürdig finde ich auch, daß das Wahlenergebnis stark von den vorherigen Ergebnissen, die ja nur kanpp aneinander lagen, abweicht.
    Seit Monaten herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände in sämtlichen Teilen Frankreichs, Calais hat ein riesen Problem mit den Flüchtlingen“, Marseille und Lyon entwickeln sich immer schneller zu No Co Citys, sämtliche großen Anschläge fanden in Frankreich statt, Polizei und Millitär dürften auch ne riesen Krawatte schieben… und dann sollen die franz. Bürger so gewählt haben?
    Ich glaube, hier wird alles dafür getan, koste es was es wolle, dass alles so weiterläuft wie in den letzten Jahren!
    Es wird alles dafür getan, das sich nichts ändern und man keinen Richtungswechsel zulassen wird. Man wird alles unternehmen eine Wiederholung eines Brexits und Trumps zu vermeiden und eine europäsiche Islamisierung fortzuführen und sich gegen das Wohl der Bürger zu stellen.
    Ich denke, dass es in Frankreich bald noch zu größeren Unruhen kommen wird, weil man mit dem neuen Präsidenten nicht zufrieden sein wird.

    Auch werden die kommenden Bundestagswahlen enstsprechend entäuschende Ergebnisse erzielen. Letzlich, wenn man zwischen den Zeilen hört und liest, wird es ja bereits angekündigt, dass die AfD keine Chance haben wird. Und genau das dürfen wir ja auch täglich beobachten, das hier schwerste Geschütze aufgefahren werden (AfD Politiker werden angegriffen, öffentlich behetzt und terrorisiert, Meinungsunterdrückung, Bespitzelung und Ausgrenzung der Anhänger etc. etc.) Eine Wiederholung wie bei den Landtagswahlen werden DIE nicht zulassen.

    ps. der Hessische Rundfunk, ein ÖR Sender, der von allen Deutschen mittels Zwangsabgabe finanziert wird,
    wird künftig vom Türkischer Islamverband DITIB kontrolliert.
    Dies zur Info!
    http://www.anonymousnews.ru/2017/05/07/tuerkischer-islamverband-ditib-kontrolliert-kuenftig-den-hessischen-rundfunk/

  2. Die Franzosen haben anscheinend noch nicht die Schnauze voll mit Einwander aus islamische Länder! Traurig!!!!

  3. Wahlen, sind für die katze!
    Es wird dem Wahlvolk vorgespielt sie hätten etwas mitzureden!!
    Alles ist schon von vorneherein so festgelegt, es stehen mächtige Eliten dahinter.
    Dieser Marcron ist für mich ein geführtes kleines Kind, dass nur benutzt wird und das tut was man ihm vorkaut, nicht mehr und nicht weniger!!!
    Das Volk wird verarscht und für dumm verkauft, was ja auch so stimmt! Die Hirne sind gewaschen worden und das selbstständige Denken wurde und wird somit komplett ausgeschaltet!!
    Wenn nicht bald etwas ernstes passiert, wird das gesamte Europa an die Wand gefahren und ausgemerzt!
    Darauf müssen wir uns einstellen!
    Ich rechne ebenfalls mit massiven bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Frankreich!
    Noch eines, an dieses Wahlergebnis mag glauben wer will, ich nicht!
    Die Oberen werden immer dekadenter und dreister in ihren Vorgehen!

    1. O m G….!!!!!! Wir sind fremd gesteuert und es ist auch klar, wie bei uns das Wahlergebnis sein wird. Schon das Wort „Wahl“ widerspricht sich in sich………….
      Wir werden überrant und alles wird Islam. Darf froh sein, das ich den Großteil der Geschichte nicht erleben werde. ….. Das Erleben einer saftigen Abtreibung für die Regierung hätte ich mir schon noch sooo gewünscht

  4. Der und linksliberal? Links??
    Ich weiss ja nicht, was sich unsere Medien bei dieser Bezeichnung denken. Mit Sicherheit nichts, was mit den Tatsachen zu tun hat. Bis jetzt kann man nur feststellen, dass er die gleichen Sauereien vorhat, wie einstens Schröder. Das wird Fankreich nicht retten, sondern die Spaltung im Lande nur vorantreiben. Er gibt dem Sozialstaat den Rest, und in 5 Jahren räumt der FN ab. Und Europa jubelt. Erschreckend!

  5. Wir werden sehen, …… mehr kann man nicht mehr sagen !
    Das französische Volk will es so und ebenso die Hornochsen aus Schleswig Holstein.
    Doch ich bin überzeugt, dass diese Politik des Verrats an das europäische Volk
    und der europäischen Kultur keine lange Zukunft mehr hat.
    Entweder gibt es noch rechtzeitig einen Aufstand und Bürgerkrieg, oder Europa
    geht sang – und klanglos mit seiner seit Jahrhunderten aufgebauten Zivilisation unter.
    Was das dann für die Menschen heißt, kann man in den islamischen Staaten heute
    genau beobachten.
    Mit der jetzigen EU verhält es sich ähnlich katastrophal.
    Diese unsinnige Zusammensetzung und größenwahnsinnige Verwaltung von Ländern,
    kann niemals so funktionieren. Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher und einen einheitlichen Staat Europa, wird es in ferner Zukunft niemals geben.
    Die Politiker die diese verhängnisvollen Wege mit allen Mitteln gehen, werden in nicht mehr langer Zeit zugeben müssen, dass Sie auf den Holzweg sind, doch dann sind diese Schw….. schon lange „über alle Berge“ und das dumme Volk
    muss jetzt schon alles ausbaden !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.