SECRET HISTORY: „Freimaurer, Illuminaten und die NEUE WELTORDNUNG (1)! – Fakten & Fake News

 


Kaum eine Geheimgesellschaft hat neben den Freimaurern die Gemüter und die Phantasie der Menschen so an- und erregt, wie der Geheimbund der Illuminaten, der „Erleuchteten“. Und kaum eine Verbindung hat den Freimaurern mehr geschadet als diese.

Am 1. Mai 1776 gründete der Philosophie- und Kirchenrechtsprofessor Adam Weishaupt (1748 – 1830) den „Bund der Illuminaten“, einst „Perfektibilisten“ genannt, im bayrischen Ingolstadt. Im Zuge der damaligen geistigen und kulturellen Strömungen der Aufklärung sollten die Mitglieder versuchen Einfluß zu gewinnen und Ämter zu erlangen. Befreit von der erdrückenden Jesuiten-Erziehung im Geiste eines selbständiges Denkens, nach dem Motto: Vernunft als Religion. So sah Weishaupt seine Idee von einer „Geheimen Weisheitsschule“, dem Kosmopolitismus, umgesetzt. Hauptsächlich wandte er sich gegen die elitären Jesuiten, dem größten und einflussreichsten Männerbund der katholischen Kirche, gegen die Monarchie und trat für eine weltbürgerliche Gesinnung ein, eine sittliche Erziehung und Veredelung des Menschen, eine Herrschaft der Vernunft. Wissenschaften und Künste, das Streben nach Vollkommenheit, Menschenliebe, Tugend- und Rechtschaffenheit sollten verbreitet werden. Weishaupt wollte mit „feinsten und sichersten Mittel“ der „Tugend und Weisheit in der Welt über Dummheit und Bosheit den Sieg“ verschaffen. Dennoch wollte er mit seiner Abkehr von der Religion, die durch die Vernunft abgelöst werden, die den Menschen aus der geistigen Dunkelheit führen sollte, nichts anderes als eine Selbstbefreiung des Menschen. Der „religiöse“ Mensch sollte durch den „erleuchteten“ Menschen ersetzt werden, der seine Probleme durch den Gebrauch des Geistes löste. Das Wissen der Menschheit zusammengeführt in einer „illuminatischen Wissenschaftsorganisation“, die Physik, Mathematik, Medizin, Politik, schöne Künste und Geheimwissenschaften umfassen sollte.

In diesem Sinne versuchten Weishaupts Illuminaten die bestehenden Verhältnisse und Organisationen wie Politik, Adel und Presse zu unterwandern, ganz bewusst für ihre Ideen auszunutzen, gar in ihrem Sinne zu verändern. Denn das letzte Geheimnis des Geheimbundes war das „Novus Ordo Saeclorum“, die „neue Weltordnung“, in der Monarchien durch Demokratien ersetzt, die Legitimation der Fürstenherrschaft also nicht nur kritisch hinterfragt, sondern abgeschafft  werden sollte; in Verbindung mit der Vernunft als wesentliches Merkmal der Philosophie. Eine „einzige Weltregierung“, kontrolliert von den Illuminaten, sollte die nationalen Regierungen ersetzen. Ein  gefährliches Gedankengut in der damaligen Zeit das Raum für allerlei Spekulationen und (späteren) Verschwörungstheorien schuf.

Bis heute gelten die Illuminaten in Verschwörungskreisen als eine angebliche zionistisch-freimaurerische Elite in weiten Kreisen als Drahtzieher einer geheimen Weltverschwörung in Verbindung mit dem internationalen Bankenwesen, dem Kommunismus und dem Satanismus. So sollen beispielsweise laut Aric Z. Leavitt in „The Illuminati“ sogenannte „Luziferianer“ gar die Übernahme Amerikas und die darauffolgende Auslöschung von Milliarden von Menschen durch die Illuminaten planen, um eine globale Diktatur zu installieren.

Weishaupt  alias „Spartacus“ selbst, der Ordensname war mit bedacht gewählt, denn der antirömische thrakische Sklave Spartacus führte einst den Aufstand gegen die Römer an, war ein  Zögling der Jesuiten und organisierte seine Illuminaten auch nach deren Vorbild als Geheimbund: die Mitglieder, darunter auch Geistliche, bekamen Pseudonyme, es herrschte eine strenge Schweigepflicht über Ordensdinge, unbedingter Gehorsam gegenüber den Ordensoberen, Kontrolle, sprich Bespitzelung der Mitglieder untereinander durch so genannte „Quibus-licet-Berichte“, ein Spionage- und Überwachungssystem, das er von den Jesuiten übernommen hatte. Der Geheimbund war ganz und gar undemokratisch strukturiert, an dessen Spitze der „Ordensgeneral“ Weisshaupt selbst stand, der niemanden neben sich duldete, der versuchte seine Mitglieder gar gefügig zu machen, sie regelrecht „abzurichten“ und ein „System der Gehirnwäsche“ erfunden hatte. Und auch „Juden und Weibsbilder“ hatten in seinem Orden nichts verloren.

Innerhalb der Illuminaten wurden die drei klassischen Grade der Johannismaurerei  erweitert; die innerordentlichen Entwicklungsstufen teilten sich in Novize, Minerval und Erleuchteter Minerval. Das Abzeichen des Minerval-Grades war eine Eule aus vergoldetem Metall, die ein aufgeschlagenes Buch in den Klauen hielt. Auf ihm prangten die Buchstaben „P.M.C.V.“ („per me caeci vident“, „Durch mich werden die Blinden sehend“). Als Kennzeichen, auch das „Blendzeichen“ genannt, hielt sich der Gradinhaber die Hand flach über die Augen, als ob man vom Licht geblendet wäre.

Zudem gliederte sich der Orden in die vorbereitende „Pflanzschule“, die „Maurerklasse“ und die „Mysterienklasse“ an deren obersten Stelle die Grade „Magus“ und „Rex“ standen. Während noch in den unteren Graden erklärt wurde, der Orden würde sich nicht mit politischen Fragen und Staatssachen beschäftigen, sondern vor allem um Moral, wurde in den oberen Graden die Revolution gegen die Fürsten und den Staat gepredigt!

Und noch etwas: Gott sei nur eine Vorstellung, aber keine Realität!

Es gab also ein hierarchisiertes Hochgradsystem, dessen niedere Grade zur Tarnung der wahren Absichten der Oberen dienten.

FORTSETZUNG FOLGT!


Dieser Text ist ein Auszug aus meinem Buch:


Quellen:

Ferdinand Runkel: „Geschichte der Freimaurerei, Band 2 (Reprint)“, München 2006, S. 59ff./Karl-Heinz Lock: „Stichwort Geheimbünde“, München 1994, S. 20-26/Jürgen Holtorf: „Die Logen der Freimaurer – Geschichte, Bedeutung, Einfluss“, München 1991, S. 157ff./Ulrich Rausch: „Die verborgene Welt der Geheimbünde“, München 1999, S. 177ff., 299ff./Dieter A. Binder: „Die Freimaurer – Ursprung, Rituale und Ziele einer diskreten Gesellschaft“, Freiburg i. Br. 1998, S. 90ff./Friedrich-Wilhelm Haack: „Freimaurer“, München 1984, S. 25/Horst E. Miers: „Lexikon des Geheimwissens“, München 1993, S. 195, 246, 275ff., 310ff., 348, 523, 652/Georg Schuster: „Geheime Gesellschaften, Verbindungen und Orden, Zweiter Band“, Dreieich 1997, S. 144-176/Eugen Lennhoff/Oskar Posner/Dieter A. Binder: „Internationales Freimaurer Lexikon“, München 2006 (5. überarbeitete und aktualisierte Ausgabe), S. 141, 389, 353ff., 409ff., 468, 648, 839, 891/Wolfgang Wippermann: „Agenten des Bösen – Verschwörungstheorien von Luther bis heute“, Berlin-Brandenburg 2007, S. 49/Eduard Guggenberger/Franko Petri/Roman Schweidlenka“: „Weltverschwörungstheorien – Die neue Gefahr von rechts“, Wien/München 1998, S. 49ff./Thomas Grüter: „Freimaurer, Illuminaten und anderer Verschwörer“, Frankfurt a. M. 2006, S. 28ff./Robert Anton Wilson: „Das Lexikon der Verschwörungs-Theorien“, Frankfurt a. Main 2000, S. 202ff./A.Ralph Epperson: „Die unsichtbare Hand – Der Einfluß geheimer Mächte auf die Weltpolitik“, Rottenburg 2006, S. 82ff./Aric Z. Leavitt: „The Illuminati – Die Illuminaten“, Kössen 1998, S. 7/„Ordo Templi Orientis Deutschland“, Homepage in: http://oto.de/faq.html (zugriff: 07.08.07)/Andreas von Rétyi: „Macht und Geheimnis der Illuminaten“, Rottenburg 2004, S. 89, 90, 93/Tom Goeller: „Freimaurer – Aufklärung eines Mythos“, Berlin-Brandenburg 2006, S. 55, 56/Andreas Gößling: „Die Freimaurer – Weltverschwörer oder Menschenfreunde?“, München 2007, S. 192ff./Klaus-Rüdiger Mai: „Geheimbünde – Mythos, Macht und Wirklichkeit“, Bergisch Gladbach 2006, S. 194, 197, 198, 201, 203, 205, 207


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Investigativ & schockierend!

https://gugramediaverlag.wordpress.com/


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


14 Kommentare

  1. Tja, und das wirkt bis heute fort, aber noch ausgeklügelter als zur damaligen Zeit!
    Ich frage mich nur, wo war da die Kirchenobrigkeit, die dagegen angegangen wäre? Oder war der Vatikan da auch involviert?
    Also nichts anderes als eine Sekte, mit einem Oberhaupt, der Gott spielen wollte!
    Am Schluß wird sich zeigen, wer da die Oberhand behält.

    1. Die Oberhand behalten ? das Kapital (Rothschild) wer sonst, denn die sind so aufgestellt das sie jede Krise meistern und aus ihr noch Kapital schöpfen.

    2. Hi Emi,
      ich glaube daran, dass es etwas gibt, wie Satan, Dunkelheit, Gott oder Peter, Licht. Halt Gut und Böse, Dunkelheit und Licht, Plus und Minus.
      Doch manchmal denke ich, dass wir das Licht, also Gott oder Peter, erst erfahren, wenn wir sterben.
      Unser Tod wird uns erst die Möglichkeit geben, das wirklich Gute zu erfahren.
      Vielleicht ist dieser Ort, diese Erde, ein Platz für ehemals sehr böse Menschen oder einfach nur eine Teststation, um zu beweisen, dass man es erst später verdient hat im Licht zu leben. Diejenigen, wie z.B. die Satanisten, die bösen Mächtigen dieser Welt, die die uns all das Leid, Krieg, Mord, Elend und Schlechte in all den ewigen Jahren aufzwingen, sind die Handlanger des Teufels, deswegen auch oft die satanistischen Rituale der Mächtigen und Elite. ‚Deswegen auch ihre „Erfolge“, der Reichtum, die Macht, der Materialsmus etc.
      Sie sind dafür verantwortlich diesen Platz mit Negativem, Dunkelheit und Böses am laufen zu halten, damit der Test funktioniert und sie selbst ein Platz, quasi an der Seite des Satans zum leben haben, weil sie eben die Handlanger von ihm sind und es nicht verdient haben im Licht zu leben?!

      Wie lange muss die Menscheit noch leiden? Wie lange leidet sie schon? Wie lange werden die Juden schon verfolgt und getötet? Wie lange schon werden die Menschen versklavt? Denn die Versklavung hat nie aufgehört ist nur moderner geworden. Hat es jemals wirklich ein Herrschersystem oder Platz/Land auf dieser Erde gegeben, wo alle in totaler Harmonie und totaler Zufriedenheit, ohne Krieg, Verfolgung, Elend, Seuche, Katastrophe etc. leben konnten?
      Um so mehr ich darüber nachdenke, könnte ich mir vorstellen, dass wir in unserem Leben auf dieser Erde vielleicht gar keinen plötzlichen und rettenden göttlichen Eingriff erfahren und das Licht und Gute niemals einfach kommen wird, um uns zu erlösen, auch wenn noch soviele Menschen hart daran arbeiten würden und sich zusammen tun und dafür kämpfen und gegen die bösen Mächte kämpfen.
      Und wenn es Erfolg hat, immer nur kurzweilig!
      Vielleicht kann die ersehnte HIlfe und Erlösung nur stattfinden, in dem man stirbt?
      Ein Gott oder Peter hätte soviele Gelegenheiten gehabt einzugreifen!
      Es gab Zeiten für unsere Vorfahren, die weit aus grausiger und schlimmer waren, als wir es jetzt erleben, und damals kam auch kein Peter vom Himmel herunter und hat die Menscheit vom Bösen erlöst.
      Und wenn man mal weiter denkt, fast jeder Mensch hat in seinem Leben etwas Schlechtes erfahren wie Krieg, Völkermorde, Seuchen, Naturkatastrophen etc. Eigentlich ist doch keine Generation dabei, die wirklich komplett in Frieden und Harmonie gelebt hat.
      Oder leben wir an einem Platz von vielen anderen, der von Dunkelheit und Böses umgeben ist, und befreit werden muss, wie andere Plätze oder Planeten auch, was sich aber bereits über zig 1000ende von Jahren hinzieht? Damit hier das Licht wieder irgendwann strahlen kann?
      Das sind nur mal meine Gedanken dazu. Ich fange wirklich an zu zweifeln, ob wir das Gute jemals (wieder) im Hier und Jetzt erleben werden. Immerhin hatten wir ja auch ganz gute Jahre gehabt….eigentlich bis 9/11 kam, ab da wurde alles schlechter! Zweifel über Zweifel und mein Kopf raucht jetzt!

      ps. ich glaube, ich muss mir unbedingt noch mal die Bibel durchlesen. Kat und Du wisst soviel darüber, ich habe alles längst vergessen, vielleicht finde ich da meine Antworten.

      1. Gast2,
        wenn du die johannesoffenbarung liest, da sind die Antworten eigentlich enthalten!
        Gott hat mit dem Teufel einen Deal gemacht, weil der Teufel behauptet hatte, er wäre fähig, alle Menschen auf seine Seite zu ziehen. Gott gab ihm dafür eine gewisse Zeit zur Verfügung, die ist aber jetzt fast abgelaufen! Dann tobt nochmals ein Krieg auf der Erde, der es in sich hat, bis Gott durch Jesus eingreift und das ist dann die Vernichtung allen Bösen! Sie werden von der Welt getilgt werden und was bleibt ist der gute, friedliche Mensch, der nicht mehr durch das Böse verführt werden kann, weil das Böse endgültig besiegt ist!
        Ich denke, weil die zeit fast abgelaufen ist, spitzt sich alles gerade derart zu, das ist das Zeichen der Endzeit für den Satan!
        Was die Seele anbelangt, muss sie so und sooft wieder kommen, bis sie Gott gleich ist und wieder vollkommen im Paradies, aus der wir vertrieben wurden, bleiben darf.
        Also, hat sie zu wachsen, zu lernen, sich zu verbessern etc. Nicht mehr und nicht weniger!

        Habe heute das Filmchen Selbstverteidigung und legale Waffen hochgeladen!

        1. Danke Emi!

          Danke Emi!
          Ja, an die Offenbarung Johannes erinnere ich mich noch teils, lückenhaft.
          Wieso bist du und viele andere sich so sicher, dass es sich um genau diese Zeit handelt?

          Ja, ich muss mich da mal wieder richtig intensiv reinlesen.
          Freu mich auf dein Video, werde mir das morgen in Ruhe ansehn 🙂

    3. Ob der Vatikan da involviert war?
      Der spielt gaaaanz oben mit.
      Ja wer die Oberhand hat, ist mir nicht so ganz klar. Mal ist es die Dynastie Rothschild, mal der Papst.
      Aber der schwarze Papst.

    1. Verstehe nicht, warum mit meinem Beitrag soviel Schindluder getrieben wird und er überall und für alles herhalten soll.
      Das hat mit stillem Gedenken oder so nichts zu tun.
      Er sollte auch gar nicht im HM-Blog erscheinen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.