EIL: MESSER-ATTACKE in WUPPERTAL! Täter flüchtig!


Wuppertal. Großeinsatz der Polizei in Wuppertal: In einem Geschäft in Elberfeld kam es am Freitagnachmittag zu einer Messerstecherei. Dabei wurde ein Mann (31) tödlich verletzt, eine weiterer Mann (25) kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der oder die Täter konnten flüchten. Wie eine Sprecherin der Polizei bestätigte ist ein Großaufgebot der Polizei vor Ort. Das SEK ist im Einsatz.

Die Polizei hat den Tatort am Kipdorf abgesperrt und durchsucht ein Haus.

Es ist noch unklar, wie es zu der Tat kam.

Quelle

Eine andere Quelle berichtet:

Nach einer tödlichen Messerstecherei in Wuppertal ist der Täter auf der Flucht. Weil die Lage für die Polizei zunächst noch völlig unklar war, wurden Spezialeinsatzkräfte angefordert.

 Am Freitagnachmittag sei bei einer Auseinandersetzung nicht weit vom Hauptbahnhof ein Mensch getötet worden, sagte ein Polizeisprecher. Ein weiterer wurde verletzt.

Die Fahndung laufe auf Hochtouren. Bislang sei aber nicht einmal sicher, ob es einen oder mehrere Täter gebe.

Quelle

Siehe auch:

EIL: ERSTE VIDEOS+++MESSER-TERROR in Finnland+++Täter ruft (wohl): „Allahu Akbar!“+++


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


4 Kommentare

  1. Es ist schon interessant wie die Eskalation islamischer Gewalttaten synchron abzulaufen scheint mit der Eskalation im Finanzsystem.

    Die Eliten haben offenbar geplant, dass sich diese beiden Faktoren gegenseitig synergetisch aufschaukeln sollen.

    Entweder man will den Islamisten den Kollaps des Finanzsystems in die Schuhe schieben, damit die Bevölkerung keinen Hass auf die Finanzoligarchie entwickelt, das heisst man braucht dazu einen islamischen Sündenbock, um den Hass umzuleiten, oder man operiert hier im militanten Zweiphasenmodus:

    Phase 1: Die Elite löst den Kollaps des Finanzsystems aus und verursacht dadurch innere Unruhen und Chaos.

    Phase 2: Dieses Chaos dient den Islamisten dann als Steilvorlage, die nun den Befehl erhalten koordiniert zuzuschlagen und quasi auf der Welle des Chaos reiten. Wegen des Chaos werden Polizei und Militär eine Zeit lang nicht einsatzfähig sein, was den von der CIA gesteuerten Islamisten ein Zeitfenster verschafft, um effektiv zuschlagen zu können.

    Man kann jedenfalls gegenwärtig zwei Dinge parallel beobachten:

    1. Es werden, laut hartgeld.com, vermehrt Mohammedaner in Kampfanzügen gesichtet, und zwar sowohl in Deutschland, als auch in der Schweiz und in Österreich.

    2. Mehrere Insider des Finanzsystems weisen darauf hin, dass der Kollaps des Finanzsystems unmittelbar bevorstehe.

    Nur ein Narr würde glauben, zwischen diesen beiden historisch extrem signifikanten Anomalien würde keinerlei Zusammenhang bestehen.

    Um Mohammedanern ein besseres Leben zu verschaffen, hat die Elite diese islamischen Horden sicher nicht importiert, aber wozu hat man sie denn dann hergeholt?

    Nichts geschieht ohne einen Grund, das heisst diese Horden scheinen noch eine wichtige Funktion zu haben, und gemessen an deren Aggressionspotential, wird es sich wohl um eine höchst destruktive Funktion handeln.

    Die ganze Entwicklung scheint auf ein gigantisches, von langer Hand geplantes Chaos hinauszulaufen.

    ORDO AB CHAO

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.