Polizei-Fahndung: ACHTUNG! Gefährliche syrische & pakistanische MESSERSTECHER!


DEUTSCHLAND WIR IMMER UNSICHERER!

Zwei Meldungen an einem Tag über zwei syrische und einen pakistanischen Messerstecher!

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach den gefährlichen Tätern!


Tödliche Messerstiche

Fahndung nach zwei Verdächtigen

 (XY-Sendung vom 6. September 2017)
Am Freitag, dem 18. August 2017 kommt es in Wuppertal auf offener Straße zu einem Streit zwischen vier Männern. Grund sind vermutlich geschäftliche Meinungsverschiedenheiten. Die Auseinandersetzung endet für einen Mann tödlich.

Gesucht: Mohammad Alali (l.) und Sakher Alheter.

Bei den Beteiligten handelt es sich – so die Ermittlungen der Polizei – um zwei irakische Brüder und zwei Syrer. Bei dem Streit sollen plötzlich Messer gezogen worden sein. Die beiden 31 und 25 Jahre alten Iraker werden schwer verletzt – der Ältere stirbt wenig später an den Folgen des Messerangriffs. Jetzt sucht die Polizei die beiden Männer, die für den Tod des jungen Mannes verantwortlich sein sollen: Mohammad Alali und Sakher Alheter.

Personenbeschreibungen:
Mohammad Alali: syrischer Staatsangehöriger, 29 Jahre alt, 1,79 m groß, schlank, braunes, kurzes Haar, könnte zwischenzeitlich seinen Bart abrasiert haben.
Sakher Alheter: syrischer Staatsangehöriger, 23 Jahre alt, 1,82 m groß, schlank, kurzes, schwarzes Haar, seitlich abrasiert, trägt möglicherweise keinen Bart mehr.

Die Polizei warnt davor, die beiden Männer anzusprechen. Sie sind möglicherweise bewaffnet.

Zuständig: Kripo Wuppertal, Tel: 0202 / 284 11 99

Quelle


Wir erleben gerade den größten Angriff auf unsere Sicherheit – auf unsere persönliche Freiheit – mitten in unserem bisher so „sicheren“ Deutschland. Ich möchte ab sofort dazu beitragen, dass Sie zu den „Aufgeklärten“, den „Wissenden“ und vor allem: zu den „Beschützten“ gehören! Sie haben als braver Steuerzahler und treuer Staatsbürger ein Recht darauf, DIE WAHRHEITEN zu erfahren. Klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Ex-Partnerin schwer verletzt

Kripo fahndet nach 32-Jährigem 

 (XY-Sendung vom 6. September 2017)
Die Kripo Gießen fahndet nach einem 32 Jahre alten Mann, der versucht haben soll, seine ehemalige Lebensgefährtin zu erstechen. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen pakistanischen Staatsangehörigen, der sich sowohl „Tanneer Akhtar“ als auch „Rashid Mahmood“ nennt.
Fotos des Gesuchten. Möglicherweise hat er sich inzwischen die Haare und den Bart abrasiert.

 

 

 

 

Opfer überlebt schwerverletzt
Der Gesuchte ist seit 2010 in Deutschland. Zuletzt lebte er in einer Asylunterkunft im Landkreis Gießen. Am Sonntag, dem 27. August 2017, suchte er nach Erkenntnissen der Kripo gegen 13 Uhr die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Gießen auf. Es kam zum Streit. Der Gesuchte soll mehrfach mit einem Messer auf die 27-Jährige eingestochen haben. Nach der Tat, die die Frau schwerverletzt überlebte, flüchtete er und ist seitdem verschwunden.

Personenbeschreibung:

32 Jahre alt, 1,76 m groß, schlank, dunkle Gesichtsfarbe. Zuletzt trug er eine graue Jogginghose und ein lila-farbenes T-Shirt. Besonders auffällig: eine sternförmige Narbe unter dem linken Auge.

Zuständig: Kripo Gießen, Telefon: 0641 / 70 06 21 11

Quelle


Klicken Sie >>> HIER! 


Siehe auch:

VIDEOS: MESSER-TERROR in Brüssel & London

„Welcome-Refugee-Politik“ macht’s möglich: MAROKKANISCHER „Messer-Terrorist“ von Turku, der gezielt Frauen erstach, lebte monatelang mit VERSCHIEDENEN IDENTITÄTEN in Deutschland!

EIL: MESSER-ATTACKE in WUPPERTAL! Täter flüchtig!

AUSREISEPFLICHTIGER Hamburger Messer-Terrorist OHNE Papiere im Land! Weitere ZIGTAUSENDE illegal oder unerkannt hier!

VIDEOS: So ÜBERWÄLTIGEN Passanten den Hamburger Messer-Terroristen!

EIL: Hamburger Messer-Terrorist ist FLÜCHTLING & ISLAMIST!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


3 Kommentare

  1. Oha, wird ja immer besser hier in Deutschland. Aber laut Maas sind es ja nur 8,6% kriminelle Straftaten, die diese Einwanderer verbrochen haben. Entweder träumen und spinnen wir uns das alles zusammen, oder es stimmt irgendetwas anderes nicht mehr!

  2. Wir sollten die Fahndung ausdehnen auf eine Person names Angela Merkel, die die Hauptschuldige aller dieser Asylantenverbrechen ist. Wohnhaft noch bis 24.09.2017 Berlin-Mitte, Kanzleramt!!!

  3. Vielleicht sollte man einen eigenen TV-u. Radiosender eigens für diese ganzen Verbrecher einrichten.
    24 Std. NonStop Fahndung, so ist die Bevölkerung stets akutell informiert und die Polzei entlastet! -ironie off-

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.