SKANDAL bei Hart aber Fair: AfD-Talkgäste nur „QUOTENVIEH“? & Medien sollen WENIGER über Flüchtlinge berichten!

 

Journalistische Abgründe taten sich gestern beim ARD/WDR-Talk „Hart aber fair“ auf.

Thema:

Die gerupfte Kanzlerin – wie regieren nach dem Debakel der Volksparteien?

Angela Merkel bleibt Kanzlerin, aber sie hat kräftig Federn gelassen. Muss Sie jetzt auch noch ein grüngelbes Experiment wagen? Was bringt der Schrumpf-SPD die Opposition? Und wie verändert die starke AFD das Parlament?

Studiogäste:

Dorothee Bär, CSU (parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur)

Katarina Barley, SPD (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Alexander Graf Lambsdorff, FDP (Vizepräsident des Europäischen Parlaments; Vorstandsmitglied Atlantikbrücke e.V.)

Robert Habeck, B’90/Grüne (Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein)

Nikolaus Brender (Journalist und Moderator, ehemaliger ZDF-Chefredakteur und WDR-Programmchef)

Werner Patzelt (Politikwissenschaftler, Professor für Politische Systeme und Systemvergleich am Institut für Politikwissenschaften der Technischen Universität Dresden)

Quelle


Jetzt Notvorräte anlegen: Die Bundesregierung empfiehlt erstmals seit 1989 wieder einen Lebensmittel-Notvorrat anzulegen. Doch was gehört eigentlich in Ihren Lebensmittelvorrat für den Katastrophenfall? Ich verrate es Ihnen! Klicken Sie jetzt hier und sichern Sie sich heute meine Checkliste „Notvorräte“ für Ihre Unterlagen!


In der Sendung von Frank Plasberg ging es nicht nur um die Wahlanalyse: Die Volksparteien stürzen ab, die AfD triumphiert.

Nein, es geht auch um Wut. Um Wut der anwesenden Politiker, die sich meines Wissens erstmals so offen gegen die Medien gestellt haben, wie gestern.

So warfen vor allem SPD-Barley und und CSU-Bär den öffentlich-rechtlichen Talkshows vor, mit Schuld am Höhenflug der AfD zu haben!

Konkret:

Dorothee Bär, Bundestagsabgeordnete der CSU, spricht noch einmal über das Kanzlerduell, bei dem es einen Großteil der Sendung lang „um die Außenpolitik und die Türkei“ gegangen sei – und nicht um die Themen, die die Menschen wirklich bewegt hätten. Ob das aber tatsächlich, wie sie aufzählt, „Digitalisierung, Rente, Familie und Gesundheit“ waren – und eben nicht die Flüchtlingskrise – darf man bezweifeln. Und vermutlich auch, dass die CSU-Politikerin von Journalisten meistens nur danach befragt wird, ob sie „gepierct oder tätowiert“ sei. Darüber beklagt sich Bär nämlich auch.

Und weiter:

Die SPD-Politikerin Katarina Barley, Gerade-erst-und-gerade-noch-Familienministerin, hat ausrechnen lassen, wie häufig die Themen Flucht, Migration und Islam 2016 in den Talkshows von ARD und ZDF diskutiert wurden. Ergebnis: 54 Prozent der Sendungen haben sich damit befasst. Eindeutig zu viel, meint Barley.

Mit der Flüchtlingskrise wurde Quote gemacht – und der AfD so zum Triumph verholfen. So argumentieren Barley und Bär. Die Talkshow-Redakteure würden, wenn sie AfD-Politiker einladen, geradezu „auf einen Skandal hoffen“, unterstellt die CSU-Politikerin Bär sogar.
Grünen-Habeck gibt auch noch seinen Senf dazu:

Ihn habe nicht gestört, wie oft über das Flüchtlingsthema berichtet worden sei, sondern wie darüber gesprochen wurde.

 Man hätte nicht „jeden Rülpser der AfD“ so wichtig nehmen sollen, so Habeck (…) Allzu oft seien Medien „Verstärker der Provokation“ gewesen, sagt Habeck. Versagt hätten aber auch die Politiker. „Uns ist es auch nicht gelungen, die Fluchtursachen wirklich gut darzustellen“, gibt sich der Grüne selbstkritisch.

Quelle

Hier das Video (ab Min. 1:00:00)

Quelle 

Also nochmal: Die anwesenden Politiker fordern quasi, WENIGER über Flüchtlinge und die AfD zu berichten!

Und das, obwohl bei allen Umfragen die Migration und die Flüchtlingskrise mit das wichtigste Thema für die Deutschen war und ist!

Genau wegen dieser Uneinsichtigkeit, die Sorgen und Ängste der Bürger ernst zu nehmen, haben die Volksparteien bei der vergangenen Bundestagswahl letztlich auch die historisch schlechtesten Ergebnisse erzielt.

Paradox: Jetzt machen sie den genau gleichen Fehler!

Ich fasse es nicht!

Aber es wird noch besser.

Denn auf einmal gesteht Moderator Frank Plasberg (ab Min. 1:06:00)

„Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist nicht darauf angewiesen, Zuschauer zu haben. Gleichwohl misst es Quoten!“

Und er gibt zu, dass Sendungen über Bildung, Digitalisierung, Dieselgas-Skandal etc. unterdurchschnittliche Quoten gehabt hätten.

Jetzt rastet SPD-Barley aus, meint, dafür gebe es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der wäre kein Privatsender. Politik wäre kein Casting-Show.

Und CSU-Bär legt nach, Quote könne nicht die Ausrede sein. Und dann wirft sie Plasberg vor:

„Ihre Kollegen sagen dann uns, ja natürlich laden wir immer am liebsten einen AfD-Politiker ein, weil dann sind die Einschaltquoten höher und man hofft dann, dass es einen Skandal gibt.“

Wie bitte? AfD-Politiker lediglich als „Quotenvieh“?

Nun ist es der ehemalige WDR-Programmchef und ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender, der dazwischen geht und ruft: „Das ist völliger Quatsch!“

Aber Bär lässt sich nicht beirren, beharrt auf das, was man ihr und ihren Kollegen anscheinend gesagt hat und wirft weiter vor, dass es beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht ausschließlich um Einschaltquoten gehen dürfe.

Und an die Adresse von Brender: „Ich weiß, dass Sie das nicht gerne hören!“

Dann grätscht Plasberg dazwischen, dass die Themen der AfD ganz offensichtlich die Themen aller Wählergruppen seien.

Grünen-Habeck meint noch, dass die Medien die „Provokationsverstärker“ der AfD seien und deshalb sei sie auch so groß geworden.

Fazit:

Aus diesem bemerkenswerten Talk, in dem Politiker ausnahmsweise mal auf die Medien losgehen, weil ihre Nerven aufgrund des schlechten Wahlergebnisses blank liegen, können Sie folgendes lernen:

  • ARD und ZDF sind nicht auf Zuschauer angewiesen, sondern interessieren sich lediglich für Quoten.
  • AfD-Politiker werden als „Quotenvieh“ eingeladen, nicht um konstruktiv mit ihnen zu diskutieren.
  • Zukünftig werden – aufgrund dieser Politikerschelte – wohl noch weniger AfD-Vertreter eingeladen.
  • Und zukünftig wird wohl noch weniger über das gesprochen, was die Menschen bewegt; sprich noch weniger über die Flüchtlingskrise und die Migrations-Probleme  hierzulande.

 >>> KLICKEN SIE HIER! <<<


Foto: Screenshot/Bildzitat aus og. Video


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


17 Kommentare

  1. Im Zusammenhang mit unseren Blockflöten würde ich nicht von „Uneinsichtigkeit“ sprechen wollen. PATHOLOGISCHER REALITÄTSVERLUST trifft es wohl eher.

  2. Die Talkshows mit den immer gleichen Gästen oder Art von Gästen sind komplett durchgeplant und gefaked!

    Bereits gestern Morgen im TV konnten die Zuschauer schon erleben, wie die Poltiker bei fast jedem Gespräch und Interview die Medien für den Erfolg der AfD verantwortich gemacht haben. Es fiel auf, dass viele die Medien gestern beschimpften und kritisierten!
    Daher gehe ich stark davon aus, dass man mal wieder versucht das Volk medienwirksam zu manipulieren bwz. zu steuern indem man nun jetzt einfach den Spieß umdreht!
    Warum? Weil die AfD nun im Bundestag sitzt! Das heißt für alle AfD-hassenden Politiker, sie müssen sich nun irgendwie, aufgrund der teils schlechten Wahlergebnisse und den ständig gelebten und ausgesprochenen Hass gegenüber die AfD, mit den AfD-Politikern arrangieren!
    Also, Schuld von sich weisen, andere verantwortlich machen und versuchen das Volk zu verar….en!
    ….mit Hilfe der Medien!

    Irgendwer sagte gestern im TV, man müsse jetzt, wo die AfD ins Parlament zieht, bei Null anfangen!

    Das Video passt zum Thema! Eva Herman bringt es auf den Punkt und erzählt aus dem Nähkästchen, wie das so alles abläuft bei diesen Talkshows!
    Ein must see!

  3. Hier ein Beispiel für den „Kurswechsel“ (bezieht sich auf meinen o.a. Kommentar)

    Deutscher Kulturrat fordert nach AfD-Erfolg Selbstkritik in Kultur und Medien

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutscher-kulturrat-fordert-nach-afd-erfolg-selbstkritik-in-kultur-und-medien-a2225291.html

    Gestern kamen noch mehr Meldungen dieser Art!
    ——————-
    Natürlich hat man auch erkannt, und hier tragen die MSM genau so eine Schuld wie die AfD-hassenden Poltiker etc., dass durch den immer wieder gelebten Hass, schlechte Puplicity und Negativ-Berichterstattung, die AfD für das Volk immer interessanter wurde! NIcht nur bei den Bürgern, die eine gesunde Portion Unrechtsbewußtsein besitzen, sondern jeden Zweifler der Merkeldiktatur ! Bei den Wahlen in den USA wurde ja auch nur negativ über Trump berichtet und Clinton und Co lebten einen intensiven öffentlichen Hass gegenüber Trump. MSM und Politiker hatten eine Chance es anders zu machen.
    Doch die Frag ist auch, wollte man es überhaupt anders machen oder war es genauso beabsichtigt? Gehört es vielleicht alles zum Plan und nun wird schauspielerisch ein Schuldiger gesucht, um in Kürze einen“normalen Umgang“ mit der AfD zu rechtfertigen?

  4. Wahlpannen Bundestagswahl

    „Landeswahlleiter fordert Bericht über Stimmzettel-Panne

    Mönchengladbach. In einigen Wahllokalen in Mönchengladbach fehlten bei der Bundestagswahl Stimmzettel. Nun prüft die Stadt den Ablauf der Wahl. Jeder der wollte, habe seine Stimme abgeben können, betont die Stadt.

    Nach Informationen unserer Redaktion mussten in mindestens zehn Wahllokalen Stimmzettel nachgeliefert werden. In Ohler waren die Stimmzettel um 16.45 Uhr ausgegangen, Nachschub wurde von der Stadt erst um 17.52 geliefert – obwohl der dortige Wahlvorstand die Stadt schon um 15 Uhr informiert habe, wie Wahlvorstand Sylvia Zanders berichtete. Am Ende habe man sie am Telefon sogar weggedrückt. Auch weitere Wahlvorstände berichteten, dass die von der Stadt eingerichteten Notfallnummern kaum zu erreichen waren. Auf zum Teil abenteuerliche Weise hätten sie versucht, sich Nachschub an Stimmzetteln zu verschaffen.“

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/bundestagswahl-2017-in-moenchengladbach-landeswahlleiter-fordert-bericht-ueber-stimmzettel-panne-aid-1.7105668

  5. Die Nullen unserer etablierten Partei leiden eundeutig unter Realitätsverlust und inter mangelder Weitsichtugkeit!!!
    Sie haben nicht begriffen, dass unser Volk, das Volk der Dichter, Denker, hervorragenden Facharbeiter und Ingenieure nur überleben wird, wenn es im Team zuammermarbeitet und nicht durch artfremde unkultivierte Kreaturen, die noch 500 Jahre brauchen, bis sie unseren Enrtwicklungsstand erreicht haben, vermischt verwässert und dezimiert wird. Diese elende Merkel, diese einsitig komministisch verbildete Kanzlerin ist ungeeignet ein Volk unserer Kultur zu führen und vor Schaden zu bewahren. Sie sollte nicht mehr ald Kanzlerin antreten, sonst wird sie das später stark bereuen. Jetzt könnte sie mit einem stark demolierten Erscheinungsbild abtreten, in 4 Jahren wird sie vielleicht in Plötzensee zur Strafverbüssung wegen Volksverrats vom Schlachterhaken begrüsst!!! Weg mut Schaden, von diesem inserem grossartigen Volk, weg mit diesen Politikerpflaumen die nur an ihre Diäten denken. Deutschland den Deutschen!!!

  6. Fortsetzung Wahlpannen 2017

    Im Netz berichten übrigens immer mehr Wähler, dass ihre Wahlzettel gelocht waren oder eine Ecke fehlte,
    was in diesem Artikel unten erklärt wird (damit die blinden Wähler ihr Schablone auflegen konnten).

    http://pressesprecher-lanz.de/bundestagswahl-2017-erste-faelle-von-wahlbetrug-und-pannen/

    ——-
    Bislang habe ich nur die og. Pannen gefunden.
    Und…das lt. OSZE Wachbeobachter die Wahl transparent und korrekt abgelaufen sei,
    Das OSZE Team setzte sich aus 45 Miglieder der parlamentarischen Versammlung der Organsisation aus 25 Ländern zusammen. Sie besuchten ca. 250 Wahllokale in ganz Deutschland, beobachteten die Stimmabgaben, informierten sich über die Abläufe und sprachen mit den Wahlhelfern.
    Auch sei es zu keinem „russischen Hack“ gekommen.

    Außerdem habe ich mir einige Kommentare von Wahlbeobachtern durchgelesen, die alle über eine korrekte
    Auzählung berichtet haben. Einge von ihnen zweifeln allerdings an, ob die ausgezählten Stimmen tatsächlich korrekt übermittelt werden, und vermuten hierbei eine evtl. Schwachstelle. Ebenso wurde von verschiedenen Wahlbeobachtern die korrekte Auszählung der Briefwahl angezweifelt und das diese insgesamt zugenommen hätte.

    1. „(…)Bislang habe ich nur die og. Pannen gefunden.(…)“

      Man konnte in vielen Fällen (habe ich so in früheren Jahren, als ich noch wählen ging, auch erlebt) nur mit der Vorlage der Wahlbenachrichtigung wählen, musste keinen Personalausweis dazu vorlegen. Heißt also, dass ich theoretisch jemand anderem meine Benachrichtigung hätte überreichen können und der hätte für mich die Stimme abgegeben.
      Wenn schon nur alle zwei bis vier Jahre Demokratiesimulation, dann sollte doch wohl wenigstens zu diesen Zeitpunkten alles mit rechten Dingen zugehen.

      1. War bei uns am Sonntag auch so.
        Ich wohne allerdingsr in einem sehr kleinen Dorf, wo jeder jeden kennt, daher finde ich das jetzt bei uns gar nicht schlimm. Die Wahlbenachrichtigung haben die sich auch genau angesehen, darauf habe ich extra geachtet.Schlimmer ist es, wenn es dort passiert, wo man sich nicht untereinander kennt. Als Wähler würde ich das dann auch vor Ort ansprechen und ggf. weiterleiten.

        1. Ich hatte das anscheinend verdrängt, weil ich inzwischen überzeugter Nicht-Wähler bin, aber da fiel mir doch vorhin glatt ein, dass ich vor Jahren mal als Wahlhelfer tätig war und dass wir da auch nur auf den Ausweis geschaut haben, wenn derjenige seine Wahlbenachrichtigung nicht dabei hatte. Und das war nicht auf dem Dorf, sondern in einem nicht grad kleinen Vorort einer Großstadt. Ich kannte von den Leuten, die „bei mir“ wählen waren, grade mal höchstens jeden Zehnten und das auch nur vom Sehen.

          Jaja, Deutschland, oder besser die BRD, wo angeblich alles mit rechten Dingen zugeht.

          Musste ich mir gestern noch bei einem Telefonat über die Wahl anhören, als ich vorsichtig das Thema Wahlbetrug ansprach: „Wie leben doch nicht in Bolivien“ oder so ähnlich. Etliche Leute können einfach nicht glauben, was hier teils für Zustände herrschen und würden es wohl auch nicht glauben wollen, wenn sie es WISSEN würden. Thema „Kognitive Dissonanz“.
          Gruß

  7. Auf die Idee, oder Einsicht kommen diese Schwachmaden nicht, dass sie und nur sie ganz alleine dafür verantwortlich sind, an diesem Wahldebakel!
    Wer derart gegen das eigene Volk Politik macht, der braucht sich nicht wundern, dass genau dieses Volk die einzigste Möglichkeit, die ihm noch bleibt, auch nutzt. Nämlich seine Stimme nicht mehr diesen Lügnern, Schmarotzern, dekadenten Märchenerzählern gibt!
    Es zeigt mal wieder, wie uneinsichtig diese Politiker sind und nicht ein einzigstes Mal zu ihrer Schuld stehen können. Wer nicht hören will, das Volk nicht ernst nehmen will und es behandelt, als ob wir alle Volldeppen sind, muss eben fühlen!
    Jetzt ist das Geschrei groß, aber es wird noch größer werden, wenn erst mal die ersten Parlementssitzungen statt finden werden!
    Aber Merkel weicht keinen Zetimeter von ihrer Asylpolitik ab, fast hat man den Eindruck bei ihr, sie möchte den Knall in Deutschland haben! Also geben wir ihr diesen Knall!
    Was erwarten die eigentlich, dass das Volk sie für ihre Sauereien, die sie zu verantworten haben, auch noch belohnt?
    Daran erkennt man doch ganz genau, wie realitätsfremd die schon geworden sind! Nicht das Land ist denen wichtig, sondern nur ihre Diäten, Posten und Machtgehabe!
    Sie selbst haben die Medien doch unter ihrer Knute, jetzt diese Medien als die Schuldigen darzustellen, ist einfach nur noch lachhaft! Es hätten noch viel mehr Wähler abwandern sollen, dass wird jetzt auch immer mehr klar!
    Noch eines, wer gegen GG verstößt, gegen den Rechtsstaat, der das eigene Recht regelt, die Meinungsfreiheit beschneidet, was erwartet der denn??

    1. Hi Emi,
      Du schreibst: “ Nicht das Land ist denen wichtig, sondern nur ihre Diäten, Posten und Machtgehabe!“
      Genau, du hast vollkommen recht!
      Die ersten Interviews am und nach dem Wahlabend richteten sich auch nicht an das Volk und was man gedenkt für das Volk zu tun zu verbessern, sondern es kamen nur Themen auf wie: bessere Intergration, Bearbeitung und Umgang mit der AfD, bis zur nächsten Wahl die Wähler wieder zurückzuholen.
      Und Merkel meinte, nachdem man sie auf Neuwahlen anspach sinngemäß: „Die Wähler haben einen klaren Auftrag erteilt, der erfüllt werden muss, und hierbei sind Neuwahlen nicht vorgesehen“.
      Also, alles so wie gehabt! Es ist zum Mäusemelken!

  8. Ein gutes hatte die Wahl auch, jetzt sind die da oben erst mal derart beschäftigt mit sich selbst, dass keine Zeit mehr bleibt, politisch Kleinholz zu machen und wir haben erst mal ein wenig Ruhe!
    Das wird noch einen riesen Knall geben und alle sind sie jetzt im Chaotenstatus und die Angst kriecht auch förmlich aus deren Gesichtern!
    Oh, wie mich das freut 🙂
    Perty ist jetzt aus der AfD-Partei ausgetreten, mal schauen, wer noch von allen Parteien das Handtuch wirft!?
    Besser hätte es nicht laufen können, ein Dank an die Wähler.

  9. Servus ,

    ich bin seit seit mehr als 14 Jahren als Wahlhelfer,im Landkreis München tätig und über 40 Jahre alt.
    Bei der letzten Bundestagswahl hat nicht ein Neger unser Wahllokal aufgesucht zur Stimmabgabe,dieses mal waren es Dutzende!
    Außerdem sehr viele Türken und andere Passdeutsche,die echten Deutschen die gewählt haben waren hauptsächlich die 60+… die Umvolkung geht ungestört weiter!
    Die Mehrheit der Kollegen{Wahlhelfer etc.} waren sich darüber einig die „AfD sind Nazies…“

  10. Also gibt es doch ein gleichgeschaltetes Propaganda-TV, aber das war mir eigentlich schon lange klar.
    Es hat mich schon immer gewundert, wie es so dumme Zuschauer geben kann, die irgendwo klatschen, wo man eigentlich im Publikum Amok laufen müsste. Wir leben halt in einer Diktatur, Goebbels lässt grüßen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.