UPDATE BREAKING NEWS: Erste Videos aus Las Vegas: Scharfschütze feuert auf Menschen! Viele Tote & Verletzte!


In Las Vegas ist es in der Nähe des Mandalay-Bay-Casinos zu einer Schiesserei gekommen. Laut Augenzeugen sollen Hunderte Schüsse gefallen sein.

In der Glücksspielmetropole Las Vegas hat ein Bewaffneter offenbar mehrere Besucher eines Country-Festivals verletzt. Wie der Polizeibeamte Aden Ocampo-Gomez sagte, waren Polizisten auf dem Weg zum Tatort in der Nähe eines Hotels und Casinos.

Teile des berühmten Las Vegas Strips wurden abgesperrt. Nach Angaben einer Sprecherin des University Medical Centers wurden mehrere Menschen mit Schussverletzungen ins Spital eingeliefert.

Mindestens ein Schütze soll aus einem Fenster des Mandalay-Bay-Casinos auf die Menschen schiessen. Die Polizei rief per Twitter dazu auf, den südlichen Teil des Boulevards zu meiden.

Andere Meldungen:

US-Medien berichten über eine Schiesserei mit mehreren Opfern in Las Vegas. Unter den Opfern würde sich auch ein Polizeibeamter befinden, heisst es. Die Polizei sei mit einem massiven Polizeieinsatz rund um das Casino Mandalay Bay vor Ort. Dort findet derzeit ein dreitägiges Countryfestival statt. Personen, die den Polizeifunk abhören, berichten von bis zu drei Scharfschützen, die aus einem Hotelzimmer auf Menschen schiessen würden.

Videos von Augenzeugen zeigen chaotische Szenen. Zahlreiche Schüsse sind zu hören, möglicherweise aus Maschinenpistolen oder -gewehren.

Quelle


Quelle

Die Schüsse kamen wohl aus dem 32. Stock des Mandalay Hotels.

Inzwischen gehen die Behörden von mindestens 50 Toten und 200 Verletzten aus!


Erfahren Sie in diesem Geheimdossier alles über den kommenden BÜRGERKRIEG in Europa!

 >>> KLICKEN SIE HIER!<<<


Der Schütze, ein Einwohner der Stadt, soll im 32 Stock postiert gewesen sein und wurde später auch dort erschossen.

Im Zuge der Ermittlungen fahndet die Polizei noch nach einer Frau. Marilou Denley, soll die Mitbewohnerin des Täters gewesen und noch immer auf der Flucht sein. Den Namen des Schützen gab der Sprecher nicht bekannt.

Journalisten berichten, dass mehrere Personen festgenommen wurden, die womöglich als Verdächtige behandelt werden. Die Polizei geht allerdings aktuell nur von einem Schützen aus.

Quelle


Fotos: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DIE VOLLE DRÖHNUNG WAHRHEIT & HINTERGRUNDINFORMATION!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


15 Kommentare

    1. Da bin ich ganz bei Dir, Emi.
      Am Tag der Deutschen Einheit morgen würde ich mich sicherlich nicht in Menschenmassen begeben.
      In diesem Fall hier bleibt zunächst abzuwarten, wer genauer die Täter sind bzw sein SOLLEN.

    2. Stimme allen hier zu!
      Gestern fanden gleich mehrere Terrorangriffe in verschiedenen Ländern statt:
      Frankreich (Marseille Messerstecherei, 2 Tote)
      GB (Sheffield, Manchester, Birmingham und London 2 Tote, 11 Verletzte innerhalb 2 Stunden durch Messerangriffe)
      Kanada (erst Messerangriff auf Polizist, Täter fuhr anschließend mit LKW in Menschenmenge)
      Dann noch die grundlosen Angriffe auf die vielen friedlichen Demonstranten gestern in Spanien.
      Man kann nur noch Angst haben.

      1. Gut, dass Du diese Ereignisse hier zusammenfasst, Gast2. Wichtig, da bei der zunehmenden Anzahl solcher Attentate sonst irgendwann der Überblick verloren geht.

        „(…)Man kann nur noch Angst haben.“

        Ja, es spitzt sich alles merklich zu die letzten Tage, nachdem es die Wochen zuvor gefühlt ein wenig ruhiger war. Echt traurig, wie sich das alles entwickelt hat. Inzwischen ist man schon fast erleichtert, wenn grad mal zwei Wochen nichts allzu Schlimmes passiert.
        Wenn man mit dem Charlie-Hebdo-Attentat im Januar 2015 beginnend anfängt aufzuzählen, was sich danach an Vorfällen ereignete, stellt man bald fest, dass die Abstände zwischen größeren Anschlägen stetig kleiner geworden sind.

  1. Das kommt bald über Deutschland…die Ratte Merkel hat es bestimmt…sie wird hängen wie der fette Gabriel..an der nächsten Laterne …und Schulz wird das Maskottchen als erster…bammeln…! Verdammten Dreckschweine…wir werden euch rösten wie das türkische Arschloch Ötzi…..diese Ratte ist am übelsten….von allen Türken die sich hier dumm und dämlich fressen.-..raus mit dem Gesindel….!

    1. Aber bitte so, dass jeder volljährige Deutsche das Recht hat eine Waffe zu besitzen, zu tragen und sich damit im Notfall straffrei zu verteidigen.

        1. Hi Kokoloresm,
          ich habe dich vorhin völlig falsch verstanden!
          Habe gedacht, du meintest unsere Gesetze sollten hier noch mehr verschärft werden,
          Sorry, habe wohl zu schnell gelesen.

    1. Emi, meinst du, der IS steckt tatsächlich dahinter?
      Ich weiß es nicht. Im Moment weiß ich gar nichts mehr richtig zuzuordnen.
      Ist wohl auch genauso beachtsichtigt, Verwirrung zu stiften.
      Aber letztlich ist der IS ja ein Kind der USReal udn weiß der Geier, wer da noch seine Finger im Spiel hat.
      Ich glaube, wir sind nicht mehr weit entfernt vom ganz großen Knall auf der ganzen Erde.
      Es breitet sich aus, wie ein Virus.

      1. „(…)Ich weiß es nicht. Im Moment weiß ich gar nichts mehr richtig zuzuordnen.
        Ist wohl auch genauso beabchtsichtigt, Verwirrung zu stiften.(…)“

        @Gast2
        Ja, das dürfte eines der Ziele sein wie natürlich, möglichst viel Hass unter den verschiedenen Parteien zu erregen.
        Vorhin hörte ich in einem amerikanischen Video unter anderem, dass eine TV-Moderatorin beispielsweise meinte, sie habe kein allzu großes Mitleid mit den Opfern, weil bei so einer Art Country-Musik-Festival meist unsympathische Trump-Befürworter und Rassisten anwesend seien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.