ABSCHEULICH: Syrer VERGEWALTIGT Sozialarbeiterin!


Tatort Dresden-Friedrichsstadt:

Eine 44-jährige Sozialarbeiterin suchte aus dienstlichen Gründen die Wohnung eines 20-jährigen Syrers auf.

Dabei kam es zu einem widerlichen Verbrechen:

Er vergewaltigte sie!

Ein Polizeisprecher:

„Die 44-jährige Geschädigte begab sich in ihrer Funktion als Sozialarbeiterin in die Wohnung des 20-jährigen, syrischen Tatverdächtigen.

Dieser verging sich schließlich gegen den Willen der Frau sexuell an ihr bis hin zum vollendeten Geschlechtsakt.“

Die Sozialarbeiterin zeigte den syrischen Vergewaltiger an.

Der Tatverdächtige sitzt inzwischen in der Justizvollzugsanstalt.

Original-Quelle hier anklicken!


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


4 Kommentare

  1. Sorry, aber da kann man nur sagen „schön blöd“. Wie kann man sich nur alleine in so eine Wohnung begeben, egal in welcher Funktion. Die Gutmenschen wollen die Folgen dieser Asylindustrie einfach nicht erkennen und lieber daran verdienen.

  2. Das zeigt doch auch, dass die null, aber null Komma null Respekt vor uns Abendländern haben. Womit sich wieder bestätigt, wir Ungläubige sind nicht mehr wert, in deren Augen, wie Ziegen oder Schafe!!
    Es sollte endlich mal eine von den Politkerinnen erwischen, damit sie auch in den Genuss dieser doch so lieben armen Flüchtlingen kommen!!
    Ich gebe Marion Recht, wer als Frau so blöd ist und da ohne männlichen Schutz hingeht, der braucht sich wahrlich nicht wundern!!

  3. „Die 44-jährige Geschädigte begab sich in ihrer Funktion als Sozialarbeiterin in die Wohnung des 20-jährigen, syrischen Tatverdächtigen.
    Aha. Und der zwanzigjährige Afgahne hat sie in seiner Funktion als bessermenschliches Goldstück durchgef… Bestellt- geliefert – basta!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.