„Südländer“ jagen Schwule mitten in Berlin: „Ich schneide dir den S… ab, du scheiß Schwuchtel!“


Wo sind all die Gutmenschen hin?

Wo sind die grünen und linken Tugendwächter sowie die anderen Politiker angesichts dieser Verbrechen?

Mitten im Herzen der deutschen Hauptstadt:

Der 27-jährige Dan R. flanierte mit seinem Freund Allucard auf dem  Alexanderplatz zum Shoppen.

Dann werden sie von zwei jungen Männern angesprochen.

Dan R.:  „Beide vermutlich südländischer Herkunft.“

Die „Südländer“ schnorren von den beiden Homosexuellen eine Zigarette, dann schlägt die Stimmung um.

Einer der Männer beschimpft Dan R. aufs Übelste und drohte:

„Ich schneide dir den Schwanz ab, du scheiß Schwuchtel!“ 

„Ehe ich reagieren konnte, traf mich schon die Faust mitten ins Gesicht“, schildert Dan den Moment. Er ging zu Boden, war einige Momente bewusstlos.

Sein Freund versuchte, den Angreifer zurückzudrängen, bekam dabei selbst einen Schlag auf den Hinterkopf.

Die Angreifer verfolgten die beiden noch kurz, ließen dann aber von ihnen ab.


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Dan R. trägt von der Attacke ein geschwollenes Auge, eine angebrochene Nase und eine Gehirnerschütterung davon.

Und: „Machtlos zu sein und rennen zu müssen, ist äußerst demütigend, aber auch das Intelligenteste zum eigenen Schutz.“

Inzwischen fahndet die Polizei nach den beiden „südländischen“ Angreifern.

Die Bild berichtet weiter:

Schon mehrmals ist es auf dem Alexanderplatz zu schwulenfeindlichen Übergriffen gekommen. Und nicht nur dort! 

Von Januar bis Oktober 2017 sind in Berlin 121* Übergriffe (Vorjahr: 123) auf Homosexuelle Menschen angezeigt worden.

„Die Bandbreite reichte von Beleidigungen und Nötigung bis hin zu schwerer Körperverletzung”, sagte Jörg Steinert, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg.

Die Dunkelziffer liege aber vermutlich weitaus höher, da nicht jede Tat bei der Polizei angezeigt werde.

Die Tatorte lagen vorwiegend in den Bezirken Mitte, Schöneberg und Neukölln.

Die Aufklärungsquote liegt nach Angaben der Polizei derzeit bei 38 Prozent und ist damit etwas niedriger als im Vorjahreszeitraum (43 Prozent).

Original-Quelle hier anklicken!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


27 Kommentare

  1. Nun, jetzt hat es eben auch die Schwulen erwischt und nicht nur Mädchen und Frauen!
    Man sieht wieder eindeutig, dass arabische Länder eben nicht zu Europa passen! In vielen dieser Länder werden Schwule sogar getötet!
    Null Toleranz von diesen Migranten zu erwarten, warum sollen wir da eigentlich dann Toleranz gegen diese zeigen?

    1. Hi Emi,
      das ist doch in der Ecke, wo du herkommst oder?

      Schau mal hier die Fotos! (Falls dieser Sattelschlepper oder andere Fahrzeuge ausversehen, bedingt durch Kreislaufkollaps, Herzinfarkt, geistige Verwirrtheit etc. pp) in einen Weihnachtsmarkt mit Menschenmenge fahren sollte……) scroll mal runter!

      http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=448827
      —-
      Das ist doch der blanke Hohn!
      Sicherheit und Terrorabwehrmittel werden schön hübsch in Geschenkpapier verpackt und zur WeihnachtsmarktDekoration umfunktioniert. Das DummVolk soll soweit wie möglich von der grausigen Wahrheit gelenkt werden.
      Ähnlich wie bei Pipi Langstrumpf, nur dass man sich selbst die Welt nicht mehr gestalten darf, sondern für einen gestaltet wird. Schön,verlogen und bunt soll es sein! Alles in totaler Harmonie und Nächstenliebe. Herzinfarkt und Kreislaufkollaps am Steuer sowie geistig Verwirrte Einzeltäter, ersetzen den radikalen Terroristen. Terroranschläge – und gefahr gibts nicht, gab es nicht und wirds auch unter Merkel und Co niemals geben, weil wir einfach weitermachen und so tun sollen, als sei niemals etwas geschehen. Die traurige Wahrheit ist aber, dass es bereits unzählige Opfer, trotz Realtitätsausblendung, gibt. Diese Opfer sind aber da und werden sich niemals ausblenden und in Geschenpapier wickeln lassen!
      Ab jetzt gilt: Dekoration und Gechenke dienen Deiner Sicherheit!

      1. Gast2,
        ja ist nicht allzu weit von mir entfernt! Mannheim ist nicht weit weg und in Stuttgart ist man auch schnell, auch Frankfurt!
        Also ich rechne mit einem Auftauchen dieses Sattelschleppers!
        Weihnachtsmärkte können mir mal!!!

  2. So ist es, erst hofiert und dann verraten. Die blose Akzeptanz hat ihnen ja großteils nicht gereicht. Die Wählerstimmen dieser Gruppe sind nach der Ehe für alle vermutlich überwiegend an die Sozialromantiker gegangen, welche völlig verblendet allen helfen wollen, nur nicht der Mehrheit sondern auf deren Kosten in jeder Hinsicht.

      1. Grausig…
        „Das Mensch“ sieht aber eher nach Transvestit aus. Die sind ja noch schlimmer und im allgemeinen besonders blöd. Grrrr… mir ist schlecht…

        1. Die Neubürger mögen Gender nicht. Sovielmal steht fest. Ob Homo, Transe oder sonst eine sexuelle Praktik, die nicht koranfest ist, die werden sich schnell umschauen, wenn Ali hier einmal die Führung übernommen hat.

  3. diese gruppen waren doch alle dafür , dass diese leute hierher kommen! sie haben doch immer auf der AfD herumgehackt, wenn sie diese Themen vorgebracht und an die Nachteile verwiesen hat. jetzt geht’s den gutmenschen an kragen, sprich an die eier und nun werden sie ängstlich! was für Pharisäer!

    1. „Alle“ waren sicherlich nicht „dafür“, Asisi1, auch wenn die Mainstream-Presse das uns einreden wollte. Die Wahrheit dürfte sicherlich differenzierter aussehen.
      Dass es, Björn Höcke hin oder her, einige Juden geben dürfte, die die AfD gewählt haben, ist auch so eine Wahrheit, die das Establishment gerne verschweigen würde.

      1. HI Mark,
        est stimmt, dass die AfD jüdische Wähler und auch Parteimitlieder hat! Warum auch nicht?
        Dort gibt es auch einige Migranten. Dies erwähnte mal ein AfD-Mitlied in einem Interview!
        Eben halt gesund bunt! Alice Weidel z.b. Daran ist doch auch nichts verkehrt! Sie hausieren halt nicht so, wie es die anderen alle tun! Die AfD hat diesbzgl. einen sehr vernünftigen Standpunkt, wie ich finde.

      2. So ist es. Ich weiß, dass nicht wenige Homos mit der AfD sympathisieren – aus genau diesem Grunde. Die medial vermittelten „Schubladen“ entsprechen nicht immer der Realität.

  4. Sagte nicht ein regierender Bürgermeister von Berlin nach seiner Wahl : „Ich bim schwul. Und das ist gut so!“

    Nun hätte er Gelegenheit Vorreiter zu sein!

  5. Liebe Gutmenschen, Euer Traum in einer bunten, rosa WolkenHarmonieGesellschaft zu leben, zerplatzt täglich rasanter! Wird es sich mit Eurer Einsicht ähnlich verhalten? Oder schaut Ihr lieber weiterhin durch Eure rosarota Brille? Eines solltet Ihr nie vergessen! Dem wahren und tatsächlichen Feind ist es egal wie lieb, aufopfernd und tolerant seine Opfer und Auserwählten ihm oder seiner islamischen Ideologie gegenüber gewesen sind, er kennt nur ein Ziel! Verletzen, Vernichten, Islamisieren, Terrorisieren! So wurde der Feind erzogen!


    Täter rief „Allahu Akbar“
    Medien verschweigen islamistische Messer-Attacke in Köln!

    https://www.wochenblick.at/medien-verschweigen-islamistische-messer-attacke-in-koeln/
    —-

    1. gast2,
      im Gegenteil die verachten solche Menschen wie uns noch, die hilfsbereit sind! Die Gutmenschen glauben das aber nicht!
      Bei denen gilt, du bist der Feind, du wirst von mir getötet!
      Jetzt lass mal die Banken hoch gehen und die bekommen kein Geld mehr, was meinst du wen werden sie angreifen, wen verschonen?
      Ich sage alle, ohne Ausnahme, ob man vorher ein Willkommensklatscher war, oder auch nicht!
      Der Gutmensch wird versuchen, mit denen noch zu verhandeln und bekommt dann erst recht das Messer in den Bauch!
      Ich lass mich da auf nichts ein, sondern werde versuchen zuerst zuzuschlagen, ohne wenn und aber!

  6. Die einen findens gut, die anderen nicht.
    Beide haben einen Standpunkt.
    Die Masse hat keinen Standpunkt. Die Masse ist träge und verantwortungslos.
    Darum passiert das alles. Jeder einzelne ist mitverantwortlich.

  7. Mir war schon klar, daß Das irgendwann passiert. Nun sind die Tage, wo frei laufende Hunde auf der Straße erschlagen werden, nicht mehr ganz so fern

    1. In der heutigen Zeit unter den aktuellen Umständen, können bei gewissen Todesfällen durchaus Zweifel angebracht sein. Muß nicht, kann aber. Da wären u.a. die vielen plötzlichen und widersprüchlichen Suizide der Banker, die überwiegend alle noch recht jung gewesen sind.
      Auch sprechen einige Gruppierungen gezielte Drohungen gegenüber AfD-Mitglieder und Meinungskritiker auf ihren Internetseiten aus. Würde z.B. bekannt werden, wenn es kein Suizid gewesen ist, dass z.B. eine radikale Gruppierung wie die annn tief aaah dahinter stecken würde (ich Beschuldige niemand, ich bringe nur ein Beispiel!), würde das gerade in diesen Zeiten der Regierungsbildung und anderen Zielsetzungen sehr hinderlich sein. Ich betrachte solche Nachrichten erstmal immer mit einer gehörigen Portion Mißtrauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.