„Erst Geld, dann Gefängnis für die Eindringlinge!“ – So GNADENLOS geht ISRAEL gegen ILLEGALE Flüchtlinge vor!


Rigorose Flüchtlings-Politik Israels gegen ILLEGALE afrikanischen“Eindringlinge“!

Menschenrechtsgruppen laufen Sturm!

UN-Flüchtlingshochkommissar warnt!

Zunächst hört sich Israels Flüchtlingspolitik moderat an:

3.500 Dollar und zusätzlich ein Flugticket zurück in die Heimat soll jeder der rund 40.000 afrikanischen Einwanderer (überwiegend aus Eritrea und dem Sudan) erhalten, die momentan in dem winzigen jüdischen Staat leben.

Doch dieses Angebot gibt es nicht etwa wie in Deutschland freiwillig.

Ganz im Gegenteil: Verlassen die illegalen Afrikaner das Land nicht bis Ende März, dann drohen ihnen HARTE Strafen!

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach in diesem Zusammenhang davon, ansonsten „andere Mittel“ anwenden zu müssen.

Konkret meint er damit: Ab April werden die 3.500 Dollar Heimkehr-Prämie nach und nach gekürzt.

Wer sich dann immer noch weigert, das Land zu verlassen, kommt ins GEFÄNGNIS!

Natürlich laufen die Gutmenschen dagegen Sturm.

Menschenrechtsgruppen verurteilen dieses Vorgehen scharf. „Menschenverachtend und völkerrechtswidrig“ nannte die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) das Vorgehen.

UN-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi mahnte: „Israel blickt auf eine schmerzhafte Geschichte von Migration und Exil zurück. Die jüngeren Generationen dürfen nicht vergessen, dass Flüchtlinge nicht freiwillig flüchten, sondern weil sie keine andere Wahl haben.“

Hintergrund:

Am (vergangenen) Mittwoch verabschiedete das Kabinett in Jerusalem seinen Plan zur „Abschiebung illegaler Eindringlinge aus Israel“. Seine Entscheidung begründete der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu damit, dass „jedes Land seine Grenzen schützen“ müsse. Dies sei „sowohl das Recht als auch eine fundamentale Verantwortung eines souveränen Staates“.

20.000 Einwanderer wurden in den letzten Jahren bereits ausgewiesen. Die verbliebenen 40.000 leben in den ärmeren Teilen Israels: Im Süden Tel Avivs, der Grenzstadt Eilat oder Aschkelon, nahe Gaza. 

Darüber berichtet der deutsche Mainstream nicht. Und auch die hiesigen Politiker schweigen dazu.

Aus zwei Gründen:

Zum einen tut man sich hier aufgrund der deutschen „historischen Verantwortung“ sehr schwer mit Kritik an Israel.

Zum anderen würde man dann auf die lasche Flüchtlingspolitik hierzulande indirekt aufmerksam machen.


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Was auch nicht thematisiert wird:

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Urban wurde für den Bau seines Grenzzauns anfangs hart von der „Gutmenschen-EU“ kritisiert.

Doch bereits 2010 baute Israel einen 240 Kilometer langen Zaun an der Grenze zu Ägypten, um Einwanderer davon abzuhalten, nach Israel zu flüchten. Haben Sie das gewusst?

Übrigens:

Bis 2013 war es afrikanischen Migranten in Israel verboten, überhaupt einen Asylantrag zu stellen. Deshalb erhielten sie auch keinen Flüchtlingsstatus. Seit diesem Jahr haben lediglich drei Eritreer einen solchen erlangt. Von den Sudanesen kein einziger!

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu erkennt die afrikanischen Flüchtlinge als solche nicht an.

Er bezeichnet sie konsequent als – EINDRINGLINGE!

Original-Quelle hier anklicken!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


9 Kommentare

  1. Bravo Israel, das ist ein probates Mttel um sich vor der Asylantenplage zu schützen. Was wir hier in diesem unserem Land Deutschland anstellen, ist verfluchter Gutmenschenwahsinn, der keinerlei Rücksicht auf unser Volk und unsere Nachkommen nimmt. Die Tante Merkel gehört für ihre Asylateneinschlepperei in xxxx

  2. Das Israel keine verwahrlosten Migranten in Israel moechte, ist doch klar. Sie sollen ja nach Europa gehen. Hier eine interessante Aussage von Barbara Lerner Spectre zum Thema Migration:

    https://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

    Leider versteht niemand, wer die wirklichen Drahtzieher und Nutzniesser dieser „Migration“ sind.

    Aber lasst uns doch noch etwas darueber empoeren, dass Israel so gnadenlos gegen illegale Fluechtlinge vorgeht. Oder uns darueber freuen, wie auch immer.

  3. Hallo Herr Grandt!
    Hallo liebe Kommentatoren!

    Euch allen wünsche ich ein Gutes und Gesundes Neues Jahr!


    Israel macht es richtig! Würde ich mir für Deutschland und restl. EU auch wünschen!

  4. Gnadenlos?
    Diese Konsequenz Israels hat nichts mit „Gnadenlosigkeit“ zu tun, sondern mit dem erforderlichen, natürlichen Selbstschutz. Jeder wehrt sich völlig natürlicherweise gegen Angriffe und Parasitentum, gegen Hass und Eroberung. Das ist für jedes Lebewesen und für jede Gemeinschaft überlebenswichtig.

    Grünlinks-Idiotie mag dem nicht folgen, aber mit Normalität und Natürlichkeit, mit Selbstverständlichkeiten und Bewährtem und vor allem mit anderen Ansichten hat die sowieso ein Problem.

    Illegal – also rechtswidrig – in das Gebiet einer anderen Gemeinschaft einzudringen, um dann Forderungen zu stellen, wird im Tierreich im Allgemeinen mit Krieg und Tod beantwortet – zu Recht. Siehe oben.
    Bei den Menschen ist das ebenso normal und natürlich – wie auch gesund – außer, volksfeindliche Regime haben über Jahrzehnte ihre unachtsamen, gleichgültigen, selbstgefälligen „Untertanen“ zu braven, schweigsamen und stillhaltenden Schafen dressiert, die freudig ihrem eigenen Untergang entgegenwinken. Die ihre Lämmer im Stich nicht nur im Stich lassen, sondern sie sogar noch den Raubtieren, die sie überfallen, in den Rachen werfen.

    Das ist krank.
    Das ist abartig.

    Israel handelt weise und umsichtig.
    Wie auch Ungarn.
    Wie auch die Tschechei.
    Wie die Slowakei.
    Wie Polen.

    Selbstschutz ist normal, gesund und richtig.
    Es wird ja niemand gezwungen, einfach über Grenzen zu marschieren und dann zu erwarten, dass man durchgefüttert und hofiert wird.

    Wer eine Gemeinschaft schädigt, hat jegliche Rechte, die in dieser Gemeinschaft gelten – verwirkt.
    Das ist normal.
    Das ist gesund.
    Das ist überlebenswichtig für die Gemeinschaft.

    Wer Täterschutz über Opferschutz stellt – ist krank.
    Und wird untergehen.

    Es wandern die Schwachen den Starken in den Rachen.
    Das ist ein Naturgesetzt, immer gültig gewesen, heute gültig und auch morgen noch gültig.

    Die Bestie Mensch loszulassen, in dem man jegliche Grenzen und Regeln außer Kraft setzt – führt unweigerlich zur eigenen Ausrottung.

    Verständlich, dass nicht alles Völker diesen abartigen Schwachsinn mitmachen wollen

    Und übrigens… WENN etwas völlig (!) überflüssig ist, DANN sind es diese selbsterfundenen und zur Rechtfertigung aller Verbrechen missbrauchten „Menschenrechte“ oder das angebliche „Völkerrecht“.

    Von diesem lebensgefährlichen Unfug sollten sich alle Völker als Erstes trennen – wenn sie überleben wollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.