TV-Islamisierungs-Skandal: Liebespropaganda zwischen ERWACHSENEM Flüchtling & MINDERJÄHRIGEM einheimischen Mädchen auf Kinderkanal!

 


Kinderkanal „wirbt“ indirekt mit Doku über Beziehung zwischen einem ERWACHSENEN Flüchtling und einem MINDERJÄHRIGEN einheimischen Mädchen!

Unfassbar, was der GEZ-Zahler  alles vorgesetzt bekommt!

„Schau in meine Welt! – Malvina, Diaa und die Liebe“

So heißt eine Folge vom 26.11.2017 bei KiKa (Kinderkanal von ARD und ZDF).

Wohlgemerkt: Das Publikum sind Kinder und Jugendliche! Zielgruppe drei bis 13-jährige!

Sollen so die Kleinen bereits „UMKONDITIONIERT“ werden?

In der Vorschau zur Doku heißt es:

Manchmal am Abend, wenn er im Bett liegt, wählt er Malvinas Nummer. Dann erzählt Diaa seiner Freundin Malvina eine Geschichte. Es ist die Geschichte von einem Jungen aus Syrien, der sich unsterblich in eine Prinzessin verliebt. Seit 14 Monaten sind Malvina und Diaa nun ein Paar. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach, wenn ein deutsches Mädchen und ein arabischer Junge sich ineinander verlieben.

Originalquelle hier anklicken

Und weiter:

Im Jahr 2015 kam Diaa nach Deutschland, da in seinem Heimatland Syrien Krieg herrscht. Seine Heimatstadt Aleppo wurde zerstört. Auch das Haus der Familie ist nicht mehr bewohnbar. Ständig musste die Familie Angst vor Terror haben. Die Familie hat sich auf die lange Reise nach Deutschland gemacht, um ein besseres Leben zu beginnen.

Diaa lebt in Fulda in einem Flüchtlingsheim. Diaas Vater lebt auch in Fulda in einer anderen Unterkunft, weil er später nach Deutschland gekommen ist. Seine Mutter muss noch in Griechenland darauf warten, dass sie nach Deutschland kommen darf.

Malvina hat Diaa in dem Flüchtlingsheim kennengelernt. Dort hilft sie in ihrer Freizeit den Flüchtlingen beim Deutschlernen. Wenn sie keine Zeit mit Diaa verbringt, macht sie Poetry Slam oder beschäftigt sich mit ihrem Hund und ihrer blinden Katze.

Die Texte, die Malvina beim Poetry Slam vorträgt, handeln oft von der Beziehung zu Diaa. Die beiden haben viele unterschiedliche Ansichten, was das Leben betrifft, da sie mit unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen sind. Es passiert häufiger, dass Komprisse für Ansichten gefunden werden müssen und sie sich dadurch auch streiten. Die arabische Kultur und die muslimische Religion gibt andere Regeln vor, als die deutsche Tradition und der christliche Glauben.

Diaa und Malvina müssen sich bei vielen Traditionen entgegen kommen, sodass sie eine gemeinsame Lösung finden, mit der sie beide einverstanden sind. Das Paar ist überzeugt, dass sie das gemeinsam schaffen werden!

Original-Quelle hier anklicken!

Ist das nicht „Werbung“ für diese Beziehung, die nicht nur wegen der Traditions-, sondern vor allem wegen der Altersunterschiede mehr als fraglich ist?

Denn Malvina ist gerade mal 16, ihr syrischer Freund – laut Kika zunächst „etwa gleich alt.“ Später auf der Website wurde er mit 17 angegeben.

Der Sender korrigierte das Alter des Syrers im Nachhinein auf 19!

Nutzer in den sozialen Netzwerken beklagten das als Irreführung.

Wie „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt am Dienstagabend berichtete, soll Diaa sogar 20 Jahre alt sein.

Siehe hier:

Original-Quelle hier anklicken

Tanja Nadig, die den vom Hessischen Rundfunk (HR) produzierten Film redaktionell betreut hat, erklärte am Dienstag gegenüber BILD: „Wir haben den Ausweis von Diaa gesehen. Er ist jetzt 20 Jahre alt.“

Original-Quelle hier anklicken!

Aber das ist noch nicht alles:

Laut Sender hat die 16jährige Malvina bereits seit 14 Monaten eine Beziehung mit dem erwachsenen Flüchtling. Demnach muss sie also 15 – oder je nach Geburtstag – 14 gewesen sein, als es damit angefangen hat!

Auch nennt sich der Moslem nicht Diaa, wie er in der Doku genannt wird, sondern Mohamed. Das jedenfalls geht aus der nachfolgenden Sendung „Kummerkasten“ hervor, die inzwischen von KiKa gelöscht wurde!

Original-Quelle hier anklicken!

Natürlich macht die junge deutsche Freundin den zuschauenden Kindern und Jugendlichen gleich klar, was sie aus den Augen des Syrers NICHT darf:

  • „Ich darf keine kurzen Sachen anziehen, immer nur lange Sachen“.
  • Diaa antwortet: „Ich kann so etwas nicht akzeptieren, dass meine Frau so aussieht. Das ist total schwierig für arabische Männer.“
  • Der syrische Flüchtling fordert seine neue Freundin auf, Kopftuch zu tragen und fragt, ob sie sich vorstellen kann, Muslimin zu werden.
  • Er kam, und sagt, dass Schweinefleisch nicht so gut wäre. Ich habe dann auch aufgehört, Schweinefleisch zu essen“, erzählt Malvina.
  • Der junge Mann erklärt sein Verhalten so: „Ich bin in einer islamisch-arabischen Kultur aufgewachsen. Ich glaube an meine Kultur und meine Religion. Die Religion gibt dir Regeln. Ohne diese Religion hast du keine Regeln und ohne Regeln hast du kein Leben.“
  • „Ich mag nicht, dass andere Typen mit meiner Freundin reden. Sie gehört mir“, sagt Diaa.
  • Malvina findet es nicht gut, dass ihr Freund Homosexuelle nicht akzeptiert oder versucht, sie von ihren männlichen Freunden fernzuhalten. „Ich habe oft das Problem mit ihm, dass ich in eine Richtung gelenkt werde, in die ich gar nicht kommen möchte.“

Auch Malvinas Mutter kommt zu Wort:

Sie hätte das Gefühl, dass ihre Tochter „irgendwann in einer Burka steckt“.

Unfassbar, kann ich da nur sagen!


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Selbst die Welt echauffiert sich:

Trotzdem stellt sich die Frage, ob eine solche unkommentierte Doku die richtige Vermittlung dieses Themas für Kinder ist. Die Sendung war im Rahmen des Themenschwerpunktes „Respekt für meine Rechte! – Gemeinsam leben“ ausgestrahlt worden.

In den sozialen Netzwerken greifen viele den öffentlich-rechtlichen Sender für den Beitrag an. „,Ich darf nichts Kurzes anziehen‘ – was soll diese Kika-Doku meinen Kindern sagen?“, heißt es zum Beispiel auf Twitter oder auch „Malvina darf im GEZ-Kinderkanal kleinen deutschen Kindern erzählen, dass ihr syrischer Freund ihr nicht erlaubt, kurze Röcke oder Hotpants zu tragen!“ oder „Kika propagiert Islamisierung“.

Der Staatsfunksender hat nun Stellung zu der heftig umstrittenen Doku bezogen:

Der Themenschwerpunkt „Gemeinsam leben“ widme sich dem Thema Zusammenleben und Integration „mit sehr vielen verschiedenen Zugängen“. Kika sei der Frage nachgegangen, wo Zusammenleben funktioniert, wo nicht, und wo es aus Sicht der Kinder Probleme, Hoffnungen oder Ängste gibt.

Original-Quelle hier anklicken!

Hier ist der Film zu sehen:


Quelle

Übrigens: Beim MDR-Rundfunkrat, der für KiKA zuständig ist, waren bis Mittwochmittag vier Beschwerden dazu eingegangen. Zum Inhalt nahm der Sender aber keine Stellung. Den MDR erreichten ebenfalls Beschwerde-Mails. Der MDR-Rundfunkrat plane aber nicht, sich mit dem Thema zu befassen.

Original-Quelle hier anklicken!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


6 Kommentare

  1. Ja, die Umvolkung findet sich in Kindergärten, Schulen etc. immer mehr und nun auch noch in einem Kinderkanal!
    Eltern wehrt euch gegen solche Inobhutnahme gegen eure Kinder!! Noch seit ihr die Eltern und weder ein Sender noch der Staat darf sich in eure Erziehung einmischen!!!
    Hier ein Brief einer Mutter an den Sender von Kika:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sie-gehoert-mir-besorgte-mutter-schreibt-brief-an-kika-wegen-beziehungsfilm-a2316635.html

    aber ich bemerke auch, dass sich das Blatt der Toleranz langsam aber sicher wendet und in den Köpfen der Bevölkerung langsam das Aufwachen statt findet!
    Deshalb dürfen wir nicht aufhören, Aufklärung zu betreiben!!
    Noch ein paar solche Vorfälle wie in Kandel und das Fass ist übergelaufen!!

  2. Eine Schweinerei was man da unseren Kindern gezeigt hat. Reichen die vielen Vergewaltigungen und Morde an deutschen Mädchen von diesen Monstern noch nicht?
    Dieser Kanal ist eine Schande. Löscht ihn aus euren Sendern damit eure Kinder den Schrott nicht mehr anschauen können.

    Leider gibts immer wieder deutsche minderjährige Mädchen die auf solche Kerle reinfallen. Da fragt man sich wo die Erziehung durch die Eltern bleibt damit sie gar nicht auf die Idee kommen mit so einem Subjekt anzubandeln.

  3. Hallo!
    Ich schließe mich Euren Kommentaren an!
    KIKA, insbesondere deren logoNachrichten darf mein Kind seit Beginn der Russlandhetze nicht mehr sehen.
    DAs hat damals das Fass zum überlaufen gebracht.
    Auch finde ich es eine bodenlose Frechheit und vorallem Gefühlskalt, so eine Reportage kurz nach dem Mord in Kandel und dem Vorfall in Darmstadt zu zeigen. Überhaupt müsste soetwas verboten werden, bei all den vielen täglichen Vergewaltigungen, Belästigungen und Gewalttaten an jungen Mädchen und Frauen, die es vor zwei Jahren so nie gab! Die Programmgestalter und Verantwortlichen haben kein Gewissen!
    Ich bin jedenalls froh, dass diese bekloppte Reportage solch einen Shitstorm ausgelöst hat!
    Deutschland erwache, BITTE!
    Aber von den Politikern hört man hierzu NICHTS! Ebenso wenig bei all den Morden!
    Ja, in der Hölle sollen sie alle schmoren!

    Ist Euch auch aufgefallen, dass die Werbung sich immer mehr ändert und „bunter“ wird?
    z.B. Ikea Katalog die Familien werden von Jahr zu Jahr bunter.

    TV Werbung: afrikanisch aussehende Frau (ist das nun politisch korrekt ausgedrückt? oder darf ich schwarze Frau sagen?), bekommt einen Antrag von ihrem Freund im Restaurant. Allerdings keinen Heiratsantrag, wie man vermutet, sondern der weiße Freund überreicht anstatt einen Ring einen Schwangerschaftstest und fragt, ob sie ein Kind mit ihm haben möchte.
    Diese Werbung ist meinen Kind derart negativ aufgestoßen!

    Dann gibts noch eine Werbung, ich glaube über Damenbinden, in der ein Kopftuch tragende Eiskunstläuferin zu sehen ist. Im Hintergrund wird die stolze, zu Tränen gerührte Kopftuch tragende Mutter eingeblendet.
    Dazu ein „herzerwärmendes“ Lied mit dem Text „Oh child…“.
    Was soll man dazu noch sagen? Es ist zuviel davon! Man wird damit regelrecth von allen Seiten zubombardiert.
    Es ko…t mich jedenfalls an! Es passt einfach nicht hierher. Wir sind hier in Europa und Deutschland und das soll auch bitte so bleiben!

    Eine Art Hysterie hat eine H&M Werbung ausgelöst, obwohl ich das überhaupt nicht schlimm finde.
    Ein dunkles afrikanisch aussehendes Kind trägt einen Pullover mit der Aufschrift „coolest monkey in the jungle“.
    Eine solche Werbung löst mehr Diskussionen und Entsetzen beim Volk aus, als die vielen Übergriffe und Morde an Kindern! Das Volk wurde derart verblödet in den letzten Jahren, wie man sieht!

    Leider gibt es zu den beiden TV Spots keine Videos im Netz oder YT, warum wohl?????, aber hier ein Link zur H&M Werbung:
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.rassismus-in-der-werbung-h-m-skandal-kalkuel-oder-einfach-nur-bloed.f25c874f-ddb7-47e0-b706-ab38e51997a8.html

  4. Einen habe ich noch.

    Vor einigen Jahren wurden Frauen hier im Westen davor gewarnt eine Beziehung mit einem Moslem einzugehen!
    Es wurde davor gewarnt, dass die Frauen füher oder später ihre Freiheit verlieren, sich anzupassen haben, ihre Kleidung ändern müssen und vorallem bei einer Heirat konvertieren müssen. Nicht selten wurde bekannt, dass die Ehemänner die eigenen Kinder in ihr Land entührt haben.
    Darüber wurde offen berichtet, gesprochen und gewarnt!
    Es gab mal ein Buch „Nicht ohne meine Tochter“ (glaube es wurde auch verfilmt), welches ein Massen-Entsetzen in der westlichen Welt auslöste. Auch gab es damals so einige Bücher über das Leben von Frauen in Afghanistan (die seinerzeit sehr viel gelesen wurden), die im Grund kein Leben hatten. Heute? Kein Wort darüber! Würde mich nicht wundern, wenn diese Bücher zensiert wurden oder werden. Auch glaube ich, wenn sich hier nicht bald der Wind in die gesunde Richtung zurück dreht, dass wir demnächst einige Filme nicht merh zu sehen bekommen. Hier meine ich z.B. die Filme und Serien, in denen die Moslems fast immer die Terroristen und Bösen sind. Ich glaube in der Medienlandschaft wird man bald einiges ändern und „anspassen“, wenn, wie gesagt, sich hier nicht bald etwas ändert.
    Damals wurden die Frauen vor solchen Beziehungen und Ehen gewarnt, heute wird dafür geworben!?
    Verkehrte Welt, so wie ich immer sage!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.