„EINHEIMISCHEN-RASSISMUS“ in Leipzig?! – Rentner muss mit monatlich 257 € leben – Behörden lehnen Sozialhilfe ab! – Flüchtlingsvater kassiert 7.300 €!


Die Kopie eines Bescheids einer Leipziger Ausländerbehörde sorgt derzeit in den sozialen Netzwerken für Aufregung.

Für Unverständnis.

Und für Wut!

Demnach erhält eine Flüchtlingsfamilie – sage und schreibe – 7.300 Euro monatlich vom deutschen Steuerzahler.

Wahnsinn!

Hier der Bescheid, der im Internet kursiert und einem die Wutröte ins Gesicht treibt:

Quelle

Sogar die BILD thematisierte:

Quelle

Und auch die österreichische „Kronenzeitung“ titelte:

Quelle

Wie aus dem Schreiben der Behörde des Landkreises Leipzig in Sachsen hervorgeht, bekam eine zehnköpfige Flüchtlingsfamilie monatlich rund 7300 Euro vom Staat – weil ihr Asylverfahren bereits länger als 15 Monate dauerte. Einem Medienbericht zufolge kosten Fälle wie dieser den deutschen Staat insgesamt jährlich mindestens 33 Millionen Euro.

Und was sagen die Behörden dazu?

Ob das Schreiben echt ist, wollte die Sprecherin der Ausländerbehörde, Brigitte Laux, gegenüber Medien nicht bestätigen. Zumindest räumte sie aber ein, dass Schreiben der örtlichen Behörde ihrer äußeren Erscheinung nach „allerdings dem abgebildeten Schriftstück entsprechen“ würden.

Und so „eiert“ die Behördensprecherin nun herum:

Gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ erläuterte Behördensprecherin Laux, dass es sich bei den 7345 Euro nicht notwendigerweise um den Betrag handelt, den die Familie auch ausgezahlt bekommt. „Die Bescheide des Amtes sind so aufgebaut, dass in den Berechnungen eine Gesamtsumme ausgewiesen wird.“ Darin enthalten sei etwa die Wohnungsmiete. „Die Kosten für die Unterbringung einer zehnköpfigen Familie können monatlich durchaus über 4000 Euro betragen“, so Laux.

Ausgezahlt werde demnach ein deutlich geringerer Beitrag als die 7345 Euro, die nun für mediale Aufregung sorgen. Im Schnitt würden der Familie monatlich etwa 300 Euro pro Person zur Verfügung stehen. Diese Leistungen entsprechen den im zwölften Sozialgesetzbuch festgeschriebenen Sozialhilfe-Sätzen. Zusatz: Die Be­hör­de hat mittlerweile Straf­an­zei­ge gegen Un­be­kannt gestellt, weil der Be­scheid der Flüchtlingsfamilie im In­ter­net auf­ge­taucht ist.

Dass diese „Ausreden“ nicht fruchten zeigt auch der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner, der nun eine Gesetzesänderung fordert: 

„Es ist ein Skan­dal, dass un­se­re So­zi­al­hil­fe man­chen Flücht­lings­fa­mi­li­en Ein­künf­te er­mög­licht, von denen Nor­mal­ver­die­ner nur träu­men kön­nen. Hier fehlt mir jedes Ver­ständ­nis. Die Ge­set­ze müs­sen schnellst­mög­lich an­ge­passt wer­den. Das Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz muss für das ge­sam­te Ver­fah­ren gel­ten – egal, wie lang es dauert.“

Originalquelle hier anklicken!


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Wie Recht Wegner doch hat. Allerdings hat seine Partei diese Asylgeschenke ja erst (mit) möglich gemacht.

Wie UNGERECHT das alles ist und wie BENACHTEILIGT die Einheimischen werden, zeigt ein anderes Beispiel, das ebenfalls in der BILD thematisiert wurde und sich – genauso wie der Flüchtlings-Geldsegen – ebenfalls in Leipzig abspielt.

Bärbel Barth (74) und ihr Mann Karl-Ludwig (81) haben ihr ganzes Leben lang geackert und geschuftet. Und bescheiden gelebt.

Dann musste Bärbel wegen Demenz ins Pflegeheim. Und die Behörden schlugen eiskalt zu! Der finanzielle Horror begann.

Obwohl er 1396 Euro Rente bekommt und seine Frau 916 Euro. Obwohl die Pflegekasse einen Zuschuss von 1775 Euro zahlt (Pflegegrad 4). Nach Abzug aller Pflegeheim- und Mietkosten bleiben dem früheren Druckmaschinen-Monteur monatlich nur noch 257,60 Euro zum Leben.

Und zwar deswegen:

Allein 1448,98 Euro muss er an das Heim überweisen. „Anfangs waren es nur 906 Euro. Doch dann kam die Preiserhöhung. Die Pflegekasse sagt, dass rechtlich alles einwandfrei ist. Für mich war es ein Schock!“, erzählt er.

„Ich bin zum Amt und habe versucht, Sozialhilfe zu beantragen. Ich dachte, man könnte mir helfen. Doch weil ich noch 9000 Euro für unsere Beerdigungen gespart hatte, wurde der Antrag abgelehnt.“

Karl-Ludwig muss nun täglich mit der Bahn zu seiner kranken Frau fahren, weil er sich das Auto nicht mehr leisten kann.

Zurück zu Hause vergleicht er stundenlang die Angebotsflyer der Supermärkte. Mit 257 Euro kommt er nicht weit.

Auf die Unterstützung der Kinder kann er kaum zählen. Die beiden kämen finanziell selbst nur knapp über die Runden. Und so hebt der Rentner nach und nach das Beerdigungsgeld ab. „Wenn es dann alle ist, weiß ich auch nicht weiter.“

Originalquelle hier anklicken!

Noch einmal: Sozialhilfe für den deutschen Rentner wird abgelehnt, weil er und seine Frau durch ihre lebenslange Arbeit Geld für die eigene Beerdigung zurückgelegt haben.

Währenddessen erhalten in der gleichen Stadt Flüchtlinge, die auf gut deutsch hier noch keinen Finger krumm gemacht haben, einen wahren Geldregen.

Das Ergebnis: Deutsch: 258 Euro. Syrien: 7.300 Euro. Monatlich!

Versteht das noch einer? Ist das nicht Einheimischen-Rassismus?

Das macht unfassbar.

Das macht wütend.

Und jeden Tag lachen Ihnen die Politiker von den TV-Bildschirmen ins Gesicht!

Was für ein mieses Spiel!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


81 Kommentare

  1. aber Politiker erzählen uns doch seit jahren, arbeit soll sich wieder lohnen!
    hier in Deutschland ist es aber genau anders herum. diese Eindringlinge sind widerrechtlich hier, bauen sich clan – und bandenstrukturen auf und plündern uns anschließend aus. immer mit Billigung der etablierten Parteien. ich kenne es aus dem Gesundheitswesen. da tauchte eine chip-karte, in einem Quartal, bei 64 verschiedenen ärzten auf!
    dieser betrug geht schon ca. 30 jahre, aber immer mit wissen der verantwortlichen!

    1. Diese selbsternannte „verfassunggebende Versammlung“ einer dubiosen Privatorganisation –
      einer von vielen – hat schon mal im Voraus für alle (!) Deutschen bestimmt, dass es angeblich seit 2016 einen für sie rechtswirksamen „Föderalen Bundesstaat Deutschland“ gebe und natürlich sind schon Tonangeber und Anführer vorhanden und sogar eine sogenannte „Verfassung“.
      Alles über die Köpfe der Deutschen hinweg!!!
      Was soll an dieser Bevormundung und an diesem Diktat bitte anders sein, als an der BRiD-Staatsparodie oder dem EU-Imperialismus?

      Alles wieder nur Vetrug und Entmündigung!

      OB es einen neuen, alle abstammungsdeutschen Völker vereinenden deutschen Bundesstaat überhaupt geben wird – werden allein die Abstammungsdeutschen per Befragung, Ideensammeln und freier, unabhängiger Wahl jedes Abstammungsdeutschen SELBST entscheiden!
      Freien Germanen setzt niemand etwas Fertiges einfach vor und erklärt es obendrein noch für sie verbindlich!

      EU 2.0 wird es mit freien Deutschen nicht geben!

    2. @Zukunft:

      so sorry, sir,aber SIE samt ihrem „verein“ sind das LETZTE, was die deutschen wollen oder brauchen!!!
      uebrigens :“dumm“ schreibt man nicht „dummm“….

      soviel zu dem intellekt und vor allem zu ihrer aussage: „selber schuld wenn man so dummm ist“,

      das eigentlich heissen sollte : „also selbst (statt ’selber‘) schuld, (komma) wenn manso dumm
      (nicht ‚dummm‘) ist.

      es heisst ebenso „wer ETWAS (nicht ‚was‘) aendern will, KOMMT (nicht ‚der kommt‘)……

      MYOHMY…..

      ich lebeseit jahren nicht mehr in gerMONEY, aber selbst DAS weiss ich noch…..

      ihr clowns macht euch derart laecherlich…. 😀

      eure abzockerei ist das ALLERLETZTE!!!!!

      schon mal „schaebles blog“ und seine schreiben in den letzten 2 jahren an EUCH gelesen, ihr DUMPFBACKEN????

      IHR koennt in SOUTH-AMERICA sitzend erklaeren, was ihr wollt….
      EUCH nimmt keine anstaendiger MENSCH, der NICHT auf derartige ABZOCKE seiner mitmenschen aus ist, mehr wahr!!! da koennt ihr SPAMMEN, bis ihr umfallt!!!

    1. Aber wirklich jeder. Auch jedes Gemeinderatmitglied, welches zugelassen hat, dass sein Dorf die muslimischen Mörder und Vergewaltiger von Frauen und Kindern aufgenommen hat oder welche aufnehmen wollte.Diese Dorfpolitiker sind keinen Deut besser als die Merkel und co.

        1. @asisi1:

          WARUM willst du auf den crash warten?

          WARUM nicht sofort?
          willst du wirklich auf das schlimmste „erst mal warten“????

          heisst es nicht: „wehret den anfaengen“?
          bei einem „crash“ ist niemand mehr da, der dir „rede und antwort“ gibt….

          das war schon immer so….

  2. Was vergessen wird, ist das die renten nochmals versteuert werden, also obwohl die Rentner schon mehrfach Steuern bezahlt hatten auf ihre gelder wirde die Rente dann noch mals versteuert!!
    Der Rentner hat Anspruch auf Sozialhilfe, er sollte schleunigst zu einem versierten Anwalt gehen, er bekommt auf jeden Fall Prozesskostenhilfe, so etwas gehört vor einen Sozialrichter!!
    Das Gesetz sollte dahingehend geändert werden, dass man den Flüchtlingen kein Geld mehr ausbezahlt sondern nur noch Einkaufgutscheine gibt!
    Was die Aussage dieser Mitarbeiterin anbelangt ist auch die bezahlte Miete, plus Nebenkosten selbstverständlich als Einkommen anzurechnen, was denn sonst?? Wortglaubereien ändern nichts an der Tatsache, dass die Gesamtsumme unterm Strich relevant ist!! Sie versucht uns schon wieder zu verarschen!
    Was in dem Bescheid ganz unten angeführt ist, wird von der Sozialkasse auch ausbezahlt. Lügen über Lügen!!
    Desweiteren gilt auch, ein bestimmtes Minimum muß einem Menschen in Deutschland an Geld gelassen werden zum Leben, mit diesen 257€ ist dieser Rentner weit unter der Grenze angekommen, die ein würdiges Leben garantiert!! Diese beläuft sich meines Wissen in Deutschland auf 1033€, die auch nicht pfändbar wären!!
    Selbst wenn ein Angehöriger nicht fähig ist, mit seinem Einkommen eine würdige Beerdigung bezahlen zu können, muss der Staat aushelfen!!! Wenn also der Rentner diese 9000€ aufgebraucht hat, muß der Staat ihm finanzielle Unterstützung geben!!
    Sollen die da oben nur so weiter machen, der Kessel kocht schon, bald macht es peng!!

    1. Es wird langsam wirklich alles unerträglich, wie wir ausgepresst werden wie Zitronen und nichts dafür bekommen außer ein paar schöne Worte und 50 Euro mehr Kindergeld!

      1. Lieber Herr Grandt,

        bitte berücksichtigen sie, dass meiner Frau immerhin die Rente von monatlich 203, 50 Euro auf 205,50 Euro erhöht worden ist.
        Also, die tun schon was.

  3. Das ist doch noch garnix,
    Meine Frau hat 3 Kinder grossgezogen, viele Jahre gearbeitet und jetzt bekommt sie 205,50 Euro Rente im Monat, wo dann noch 15.- Euro AOK abgezogen werden, dazu die GEZ, obwohl wir im Wohnwagen leben, weil wir uns keine Wohnung leisten können.
    Der Antrag auf Grundsicherung wurde abgelehnt, weil sie eine alte Holzhütte im Ausland hat, die zuerst zu verkaufen wäre, die aber nicht verkäuflich ist.
    Ich selbst bekomme nichts von diesem Staat, ja nun meine Frau für mich aufkommen muss, weil sie den Besitz mit der Hütte hat.
    So leben wir ohne Bad, ohne fliessendes Wasser und zahlen 80.- Euro für den Stellplatz im Monat.
    Und die Tafel gibt nur was her, wenn man so einen Schein vom Sozialamt hat, den wir ja nicht bekommen.
    Das ist die soziale Wirklichkeit in diesem kommunistischen Drecksland!

      1. Ich weiss nicht recht.
        Alles was ich sagte, ist nachweisbar und entspricht der Wahrheit.
        Sogar ein Mitarbeiter der Caritas , an den sich meine Frau nach dem erfolglosen Versuch eines Antrages zur Grundsicherung beim Sozialamt wendete, hat meine Frau abgewiesen, weil sie ja den Besitz im Ausland hätte und da sehe man keine Möglichkeit, Grundsicherung oder anderweitige Hilfen zu gewähren.
        Wenn ich Ihnen hier öffentlich die ganze Geschichte erzähle, wird bei Ihren Lesern die blanke Wut ausbrechen, wie die uns behandelt haben und wie wir jetzt leben müssen.
        Heute früh ist uns der Wasserkanister eingefroren, weil wir uns das Flaschengas für die Wohnwagenheizung nicht kaufen können.
        Wir mussten den Wohnwagenstellplatz pol. anmelden, als Erstwohnsitz, weswegen wir jetzt die GEZ am Hals haben ohne das wir einen Fernseher oder ein Radio noch hätten.
        Ich weiss nicht, die Behörden wissen, wie wir leben müssen, doch keinen kümmert es.
        Weil wir überall abgewiesen wurden, haben wir aufgegeben und vegetieren so dahin und haben nur noch das zum essen, was uns Bekannte schenken
        Harz4 kann ich ja auch nicht bekommen, weil meine Frau für mich aufkommen muss.
        Es ist zum verzweifeln.

        1. Die GEZ ab sofort nicht mehr zahlen. Sie leben ja weit unter dem Pfändungsniveau. Sind zwar nur 18 Euro, aber das gibt wenigstens wieder eine Flasche Gas. Viel Glück für die Zukunft.

          1. Wobei zu überlegen ist, ob einer vollen Gasflasche nicht eine volle Flasche Schnaps zu bevorzugen wär….
            Die Eine wärmt den Wohnwagen, die andere von innen und und macht dabei auch noch fröhlich.

        2. ja und uns blöden deutschen wollen die Verbrecher von Politikern weißmachen, dass wir ein Syrier mit über 20 kindern und drei oder vier Ehefrauen, alle in einem eigenen haus wohnend, mit über 35.000 euro pro Monat unterstützen MÜSSEN! dann kommt noch der Clou des bananenstaates, dieser schmarotzer kann nicht arbeiten, weil er vorm lauter fickxxx Rückenschmerzen hat. dieser Irrsinn muss knochenhart abgebrochen werden und die verantwortlichen müssen dafür bestraft werden!

        3. vielleicht mal schaun ob man die hütte auf ein kind überschreiben kann und wie die sache dann wäre.
          ausserdem würde ich mal zu einem rechtsanwalt gehen. beratungsgebühr – falls Sie keinen schein bekommen – nimmt der Ihnen da so 30,- ab.

          1. @angela:

            DAS sollte er besser NICHT tun…

            da den behoerden der „besitz“ bereits bekannt ist, waere das „vermoegensverschleierung“ und versuchter betrug.
            da sind diese typen knallhart drin.

            ich haette da ne andere idee… holz? na ja…. waermt….du verstehst, was ich meine? eventuell gibt es ja auch noch schutzpapiere gegen „ploetzliche erwaermung der huette“…. aber bitte nicht auf falsche ideen kommen, 😉

      2. Also mal ganz kurz stop! Wenn 10 Personen etwas über 7000€ zum leben haben, dann macht das etwas über 700€ für jeden, minus Miete kommen wir, wie diese Politikerin meinte, nur auf um die 300€ pro Person. Wo ist da die ungerechtigkeit? Weil diese Menschen keine Deutschen sind? Wir hatten letztes Jahr 14milliarden Überschuss in den Steuerkassen und da unten fressen die leute den Dreck den unsere Waffendeals hinterlassen. Verbrannte Erde. Wir leben auf einer Welt, alles ist miteinander verbunden. Klar, die Flüchtlinge sind frisches Blut für den pervertierten, entfesselten, menschenverachtenden Kapitalismus. Aber wenn wir jetzt wieder die Juden, die Flüchtlinge oder sonstwen beschuldigen, dann spielen wir nur brav das Spiel mit. Es heißt teile ind herrsche.

  4. Zu dieser vorgeblichen „sozialen Gerechtigkeit“, die gerade von den SPD-Parteigenossen im Maul geführt wird, jedoch letztlich die gnadenlose Bevorzugung vorgeblicher „Flüchtlinge“ ist, gehören auch solche Ereignisse: https://dieunbestechlichen.com/2018/02/die-neue-soziale-gerechtigkeit-in-deutschland-ist-wenn-fluechtlinge-bevorzugt-werden/
    oder die Flüchtlingshäuser in Bielefeld: http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22039090_Das-sind-die-ersten-Fluechtlingshaeuser-der-Stadt-Bielefeld.html

  5. Das Sozialamt verlangte bei der Antragstellung zur Grundsicherung Nachweise über den Wert der Holzhütte im Ausland. Dieser Nachweis kann nicht erbracht werden, weil wir die Sprache nicht sprechen und kein Geld haben, um dahin zu fahren, was wir dem Amt mitteilten. Die Bude ist unverkäuflich und wertlos.
    Ich muss unter der Brücke schlafen, sagte meine Frau zu der Sachbearbeiterin, ich habe ja nichteinmal mehr eine Wohnung. Darauf zuckte die nur mit den Schulter.
    Hötte uns nicht jemand seinen Wohnwagen geliehen, würden wir tatsächlich unter Brücken wohnen müssen!
    Das ist die soziale Gerechtigkeit, die dieser von Steuergeldern zum Millionär gewordene Schulz predigt!

    1. Aber es kommt noch besser:
      Zuvor wohnte ich bei meinem Bruder in seiner Sozialwohnung.
      Das gab ich bei der Antragstellung an.
      Daraufhin wurde meinem Bruder die Sozialhilfe/Wohngeld um ca. 300.- Euro gekürzt, weil das der Anteil wäre, denn ich für die Sozialwohnung mit dazuzahlen müsste.
      Darauf musste ich ausziehen und mich pol. abmelden, weil sonst mein Bruder kein Geld mehr zum leben gehabt hätte.
      Was diese Politiker aus unserem Deutschland gemacht haben, spottet jeder Beschreibung!

      1. Also, zuerst einmal wie sieht es mit Arbeit aus?
        Zum anderen gibt es Sozialgerichte, dort kann man direkt hingehen, ohne Rechtsanwalt und eine einstweilige Verfügung § 86b Abs. 2 SGG (Sozialgesetzbuch) beantragen! Dann muß das Amt Gelder bezahlen!
        Also ganz so düster sieht es dann auch nicht aus!!
        Gehen sie mit Ihrer Frau dorthin und sprechen sie mit einem Rechtsberater, die es in jedem Gericht gibt, auch in einem Sozialgericht! Nehmen sie alle relevanten Unterlagen mit, dies ist ein Fall, der sofort bearbeitet werden muss!!
        Schalten sie notfalls die öffentlichen Medien ein, Bildzeitung, sat1 Frühstücksfernsehen und hier Guido Grandt!
        Wenden sie sich direkt an den für sie zuständigen Minister für Sozials, dafür sind sie da, lassen sie sich nichts gefallen und fallen sie nicht in diese Opferhaltung!! bewegen sie ihren, na ja sie wissen schon was ich meine!! 🙂

        1. Meine Frau ist fast siebzig und ich muss noch 3 Jahre auf meine Minirente warten.
          Arbeiten würde ich sofort.
          Wer nimmt mich?
          Kein Auto mehr, dadurch total unflexibel, kein Telefon, kein Internet, weil im den Loch wo wir hausen keine Funkstrahlen ankommen.
          Was ich hier schreibe, schreibe ich in der Wohnung des Bruders meiner Frau, wo wir ab und zu zum waschen hinkommen können. Er musste mittlerweile eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass wir nicht und niemand sonst mehr bei ihm wohnt. Er musste rückwirkend über 900.- Euro zurückzahlen für die drei Monate, wo wir bei ihm gemeldet waren.
          Wir glauben an keine Hilfe vom Sozialgericht.
          Alle werden sagen, verkaufen sie zuerst den ausländischen Hausbesitz.
          Das haben bisher alle gesagt.
          Doch wie sollen wir von dort einen Wertnachweis bekommen, wenn wir nicht wissen, an wem man sich dort wenden muss und wir die Sprache nicht verstehen?
          Das alte Holzhaus wurde über mehrere Plattformen zum Verkauf angeboten. Es will niemand. Es ist im nirgendwo, weit abgelegen.
          Das ist jetzt unser Klotz am Bein, der uns um alles bringt, denn da wir dort keine Grundsteuer und den Strom nicht mehr zahlen können, schreibt uns schon der Gerichtsvollzieher und droht die Pfändung an.
          Soll ers pfänden, dann wärs weg und wir könnten die Grundsicherung bekommen. Vielleicht.
          Aber bis das soweit ist, werde ich wohl in Rente sein und dann haben wir zusammen etwa 700.- Euro und dann wirds schon gehen irgendwie.

          1. Aber das möchte ich auch noch sagen:
            Meine Frau hatte noch 167.- Euro auf ihrem Bankkonto.
            Auf einmal waren es nur noch 31.- Euro.
            Nirgend war ersichtlich, wie das geschehen war, für was und wer das Geld abgezogen hat.
            Wir fragten deshalb bei der Bank nach.
            Den Betrag von 136.- Euro hat das Finanzamt abgezogen, war die Auskunft der Bank.
            Darauf fragten wir dort nach, für was das Geld abgebucht worden sei.
            Nach mehreren Tagen und vielen Verbindungen von dem zu dem kam endlich heraus, es sei geschuldete Kirchensteuer.
            Wir haben uns direkt schriftlich beim der zuständigen Stelle beschwert, dass man uns ja hätte anschreiben können, wir wussten nichts, dass wir Kirchensteuer schuldig waren. Wir schrieben, es sei eine Frechheit von der katholischen Kirche, uns das letzte Geld zu pfänden und wie sich das mit der christlichen Nächstenliebe vereinbaren lässt.
            Darauf bekamen wir vom Ordinariat einen Brief zurück vom Bischof selber unterschrieben.
            Es sei alles rechtens, hat er geschrieben!
            Ich versichere an Eides statt, dass dies wirklich so geschehen ist.

          2. Hallo Peter Glas
            Das muss öffentlich werden. Gehen Sie zu regionalen Zeitungen, dem Pfarrer vor Ort, schicken Sie ihre Geschichte gut belegt an alle Sender und Zeitungen in Deutschland, hauen Sie auf den Putz, nochmal. Dat gibbte et ja nicht. Aus welcher Sprache müsste denn übersetzt werden? Wo steht die Hütte denn? Meinetwegen verschenken sie das olle Ding mit offizieller Schenkungsurkunde, damit Sie ihre Grundsicherung erhalten. Nicht aufgeben!

    2. @Peter:
      mit dieser aufforderung zum anwalt.
      eine nachweislich nicht durchfuehrbare nachweiserbringung darf die „sozialbehoerde“ nicht verlangen.

  6. Herr Gauck macht schon mal den Wendehalsvorreiter – schon wieder! Er meint auf einmal, dass die AfD vielleicht Recht geabt tätte. Seine Verlogenheit wird ihm nicht mehr viel nützen.

    Die Menschen , und damit meine ich exakt die Leute, welche schon länger und immer wieder durch die Steuermangel gedreht werden, mögen zwar blöd sein , aber nicht saublöd. Wenn derzeit in deutschen Medien von Menschen die Rede ist, dann fast ausschließlich von solchen, die ihre Pässe weggeworfen haben zugunsten mehrerer lukrativer Identitäten.

    Der mit Ehefrau und anderer Lebensgefährtin den Islam aktiv lebende evangelische Pfarrer wird sich bald anpassen müssen. Damit ist nicht eine Drittfrau gemeint.

  7. Wenn sie sich an das Sozialgericht wenden, hat dieses die Pflicht, sich mit diesem Ausland in Verbindung zu setzen und feststellen zu lassen, wieviel diese Hütte überhaupt wert ist und als großen relevanten Besitz anerkannt werden kann, oder als null zu bearbeiten ist!!
    Da sie ja aus finanziellen Gründen nicht selbst dorthin fahren können!
    Dazu ist dieses Gericht verpflichtet, denn es muss ja alles seine Richtigkeit haben!!
    Also nochmals gehen sie zum für sie zuständigen Sozialgericht und schildern sie alles dort, es muss ihnen geholfen werden!!!!

  8. Ich denke allerdings das dieser Behörden-Irrsinn beabsichtigt ist. Wobei nicht jeder Mitarbeiter zwangsläufig darum weiß! Ich meine, das US Militär hatte vor kurzem in Magdeburg Szenarien für Bürgerkrieg geübt, und unsere ReGIERung rät schon lange zu Hamsterkäufen. Darum stelle ich mir die Frage wie man überhaupt einen Bürgerkrieg erzeugt. Da müssen zwei Gruppen erschaffen werden, die sich gegenüber stehen und wütend aufeinander werden. Kann das alles Zufall sein? Zitat: „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)“ . Ach guck an, scheint als würde deren Plan an Fahrt aufnehmen. Wir dürfen dabei nie vergessen WER dafür sorgte das es so geschieht. Und das sind eben nicht die Mitarbeiter, welche nur die Vorgaben umsetzen. Es sind die Strippenzieher und die Marionetten, welche uns dieses Schauspiel darbieten. Und sie wollen das wir wütend werden auf jene, welche derzeit scheinbar bevorzugt werden. Tatsächlich sind wir alle aber nur Verbrauchsmaterial für sie. Und sie verbrauchen uns bereits … meine Gedanken dazu.

    1. Sie liegen mit Ihrer Ahnung genau richtig, dass glaube ich nämlich auch.
      Dafür gibt es überdeutliche Hinweise überall für den, der sie finden will.
      Das meine Frau ihr Haus einfach verschenkt, darüber haben wir auch schon nachgedacht. Doch die Behörde weiss von dem Haus und wenn wir es verschenken, wird es angerechnet, als wenn wir es verkauft hätten und von dem Geld, dass geschätzt wird, müssen wir dann leben bis es aufgebraucht ist.
      Wir kommen aus dieser Nummer nicht mehr raus.
      Wenn wir doch wenigstens das Haus hier in D hätten, um darin wohnen zu können.
      Wir hatten das Haus damals gekauft, als wir erwas Geld hatten. Das es nun so kommt und uns praktisch jede Möglichkeit auf Grundsicherung nimmt, hätten wir uns auch nicht gedacht.
      Wir sind wohl erledigt.
      Alles was ich sage entspricht der Wahrheit, so unglaublich es klingen mag. Es wäre alles zu belegen und nachweislich wahr.
      Nur mein Name hier ist natürlich nicht der echte Name.

      1. sie haben einen großen fehler gemacht, und zwar haben sie dem amt Zuviel erzählt. in Deutschland ist man der dumme, wenn man alles wahrheitsmäßig erzählt. schauen sie sich die asylbetrüger , mit 11 falschen Identitäten, an. werden diese bestraft, nein! auch ist das geld nicht mehr zurück zu holen und abschieben geht auch nicht. also noch einmal für alle die bald in rente gehen. nix auf dem Konto und nur von hand in den mund gelebt!

    2. …………… Und das sind eben nicht die Mitarbeiter, welche nur die Vorgaben umsetzen…..

      ——————–

      Soso, und wenn Sie bei der polizei arbeiten würden und ihr vorgestzter sagt sie sollen auf eine person schiessen, so machen Sie das dann?

  9. Wenn sie Kontakt zu dem Mann haben dann sagen sie ihm er soll das Grab/Beerdigung schon jetzt bezahlen.Dann zahlt das Amt wieder weil er kein Geld hat.Er könnte sich auch ein Auto kaufen…Hautptsache es ist kein Geld da.

    Natürlich ist das nicht die feine deutsche Art.Wenn das Geld jetzt aber rausgeschmissen wird für jeden…

  10. Herr Glas,
    was ihr Konto anbelangt würde ich an ihrer Stelle schleunigst zur Bank gehen und aus diesem Konto ein P-Konto machen, somit ist es nicht mehr pfändbar bis zu einer gewissen Summe!! Wenn sie dieses Konto zusammen mit ihrer Frau führen, dann erhöht sich die unpfändbare Summe um zwei mal!!
    Machen sie es so wie ich ihnen geschrieben habe, gehen sie zu ihrem zuständigen Sozialgericht, erklären sie die Situation vor Ort, die müssen sich dann um das Haus kümmern, Wertfeststellung etc. Sie können diese Hütte auch an das Sozialgericht abtreten und sind somit auch aus dem Schneider!!
    Nicht den Kopf in den Sand stecken, tun sie es und sie werden sehen, ihnen wird weiter geholfen!
    An die über 50% der Klagen vor dem Sozialgericht gehen zu Gunsten der Sozialhilfeempfänger aus, aber wenn die ihr Problem nicht kennen, dann können sie verständlicher Weise auch nichts für sie tun!!
    Und wenn ihre finanzielle Situation der Tatsache entspricht kostet sie das keinen Cent!!
    Eine Frage, warum gehen sie nicht dahin, wo das Haus steht?? Ihre Rente wird ja trotzdem bezahlt!!

    1. Das geht ja nicht!
      Dann gilt es als verschenkt und der Geldwert wir ihr als Kapital ausgewiesen und angerechnet.
      So, als hätte sie bei einem Verkauf, sagen wir, 15.000.- Euro bekommen, was etwa den Wert der Hütte entspricht und davon müssen wir dann leben, bis das Geld, das wir real ja garnicht bekommen haben oder bekommen hätten, aufgebraucht ist.
      Das Sozialamt hat gesagt, alles, was meine Frau in den letzten 10 Jahren verschenkt hat, muss sie angeben, weil dann diese Geschenke angerechnet werden und wenn 15.000.- Euro verschenkt wurden, steht ihr solange keine Grundsicherung zu, wie diese Summe zum Leben gereicht hätte.
      Dahin zu gehen wo das Haus steht möchte ich gerne, aber die Lebensmittel kosten dort fast das doppelte wie hier und im Haus sind mittlerweile ja Strom und das Wasser gesperrt, weil wir die Grundgebühren nicht mehr zahlen konnten und die Müllabfuhr kommt auch nicht mehr.
      Besonders dort werden die Flüchtlinge mehr als überversorgt, nur die Deutschen nicht.
      Zu denen sagen sie, da ist Deutschland zuständig, wenn sie Sozialhilfe brauchten. Da gibts keinen Pfennig für uns Deutsche.
      Das sind alles so Sachen, die kein Mensch glaubt, wenn er es nicht besser aus eigener Erfahrung weiss.
      Der von der Caritas hat zu meiner Frau gesagt, so wie sie aussehen, sie sind doch eine gepflegte Frau, bekommen sie überall eine Wohnung. Die Wohnungsbaugesellschaften sind froh, wenn sie an anständige Menschen vermieten können.
      Ja und mit was zahlt sie die Miete und die Kaution?
      Alles nur schöne Reden, doch keinerlei, nicht die allerkleinste echte Hilfe. Nicht einmal eine Scheibe Brot hat man ihr gegeben.
      Nichts.
      Absolut garnichts, obwohl sie auf ihre prekäre Situation aufmerksam gemacht hat.
      Sie musste ja aus der Wohnung des Bruders sich abmelden und ohne Meldebestätigung gibt es überhaupt nichts.
      Wir erwarten von diesem Staat nichts mehr.
      Wir glauben auch nicht daran, dass ich in 3 Jahren tatsächlich noch meine mir zustehende Rente in Höhe von vielleicht 500.- Euro noch ausgezahlt bekommen werde.
      Bis dahin haben die Abermillionen Flüchtlinge unser Sozialsystem längst leergefressen.
      Wir warten sehnsüchtig auf den Frühling, damit wir uns hinter unserem Wohnwagen Gemüse anbauen können.
      Diese Regierung hat für die eigenen Leute absolut nichts übrig, habt Ihr das denn noch nicht gemerkt?

    1. Warum wohl wird rund um die Uhr gegen rechts gepredigt?
      Weil die diese Zustände abschaffen und unsere frühere Ordnung wieder herstellen würden.
      Das darf unter keinen Umständen passieren.
      Zunächst wäre der im Hintergrund laufende Plan gefährdet und die rotgrünlinke Saubande müsste Angst vor den neuen Gerichten haben, die dann wegen Hochverrates Anklage erheben könnte.

      1. Es war die Rotgrüne Bundesregierung, welche 2005 den internationalen Finanzhai-Investoren in Deutschland durch entsprechende Gesetzesänderung Tür&Tor sperrangelweit geöffnet hat!
        In der Folge wurden Zehntausende deutsche Rentner allein durch die damalige Citibank um ihre gesamten Lebensersparnisse gebracht, weil sie den unbedarften Alten Lehmann Zertifikate „empfohlen“ haben, was bekanntlich 2008 zum Totalverlust derselbigen führte.
        Es ware die „Arbeiterpartei der kleinen Leute“ die SPD, welche unter Schröder das Arbeitslosengeld abschaffte und Harz 4 einführte.
        Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen, sagte dieser Vollpfosten Müntefering damals.
        Als wenn von diesen roten Lumpen schon je einer echt was gearbeitet hätte!
        Ach Leute, warum wählen wir immer wieder diese verlogenen Heuchler?
        Müssen sie uns erst mittels Überfremdung ausrotten, bis wir kapieren, dass das nur gekaufte Lügner und Betrüger sind?
        Ja, die anderen sind auch nicht besser.
        Wann hatte unser Land je anständige, volksnahe Politiker?

      2. ……..Warum wohl wird rund um die Uhr gegen rechts gepredigt?………

        ————————–
        das stimmt nicht.
        treten sie mal eine beule in auto von einem linksrotgrünen gutmenschen. So schnell wie der nach dem rechtsstaat ruft, so schnell können Sie nicht gucken.

        du ju nau wott ei mien….

  11. kein wunder, dass unsere heißgeliebten ausländischen Mitbürger bzw. Flüchtlinge mit den teuersten Autos die Straßen rauf und runter fahren; den teuersten Audi, den teuersten BMW, den teuersten Mercedes! das beste ist nur gut genug! so gesehen haben sie sich gut integriert um zu begreifen wie man diese luxuslimosinen fährt!
    für mich der 100.000 grund afd zu wählen!

    1. Sehen Sie?
      Wir haben unser 19 Jahre alten Diesel fast zum Schrottpreis hergeben müssen, weil wir uns die hohe Steuer und den Kraftstoff nicht mehr leisten können.

  12. Ohne Friedensvertrag werden wir niemals frei !

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Ich habe einen Traum, wir haben einen Traum,
    alle Religionen setzen sich ab sofort dienend für den Frieden ein, alle Regierungen dienen ab sofort der Bevölkerung um deren Wohlergehen zu sichern, die „Familien“ und das „Committee of 300“ ziehen sich friedlich zurück und lassen das „Geld“ aus dem Nichts und die Zinsen los und …. alle Kriege sind „Vergangenheit“ !

    Friedensvertrag für die Deutschen Völker, für Europa und die ganze Erde !
    Im Auftrag derer die den Traum vor uns umsetzen wollten. Unter anderen die Gruppe „Weisse Rose“.

    Bewusst TV – Friedensvertrag: https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente zum Film: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf
    Alle Videos der Gemeinde Neuhaus: https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos

    http://www.gemeinde-neuhaus.de


    Deutsche Verzweiflung (Zum Nachdenken !)

    Nicht Mord, noch Brand, noch Kerker,
    Noch Standrecht obendrein,
    Es muß noch kommen stärker,
    Wenn’s soll von Wirkung sein.

    Zu Bettlern sollt ihr werden,
    Verhungern allesamt.
    Zu Mühen und Beschwerden
    Verflucht sein und verdammt.

    Euch soll das bißchen Leben
    So gründlich sein verhaßt,
    Daß ihr es weg wollt geben
    Wie eine schwere Last.

    Dann, dann vielleicht erwacht doch
    In euch ein neuer Geist,
    Ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit reißt!

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 – 1874)

    Das war – unter anderem – die Zeit als Napoleon die deutschen
    Völker besetzt hatte. Leider hat sich bisher wenig verändert.

    1. ….Ohne Friedensvertrag werden wir niemals frei !……

      —–

      was hat ein vertrag mit freiheit zu tun?

      so lange hier deutsche ungehindert mit einem schild „deutschland verrecke“ durch die strassen laufen und anständige bürger beschimpfen dürfen, so lange is nix mit freiheit….

  13. Herr Glas,
    also ich habe bei der Caritas angerufen und ihren Fall vorgetragen , so wie sie ihn hier geschildert haben.
    Also was sie uns schildern kann absolut nicht gaz stimmen!!
    Entweder ist da irgendwo der Wurm drin, Verständigungsschwierigkeiten, oder sonst ein Grund!!
    Da sie ja schildern, dass da schon der gerichtsvollziher tätig ist, was die Hütte anbelangt, sie dies ja auch vorweisen können, ist das Sozialamt für sie beide zuständig und muss ihnen sowohl finanziell als auch mit Wohnraum weiterhelfen!!
    Sie schreiben, sie sind noch nicht in Rente, somit greift bei ihnen das Jobcenter und ALG II, worauf sie Anspruch haben!!
    Dann gibt es einen Vermögensfreibetrag für jeden in Höhe von 3100€ also für ihre Frau und sie zusammen somit 6200€ und nicht die ganzen 9000€ , die dürfen nicht voll als Vermögen angerechnet werden!!
    Also entweder sind sie hier ein Troll, oder sie haben mit sich absolut den Hugo machen lassen!!
    Gehen sie zu einem Anwalt für Sozialrecht, sie bekommen Prozeßkostenhilfe und schildern sie diesem ihren Fall, aber tun müssen sie selbst!!
    Aber hier rum jammern bringt nichts, denn wir sehen nicht an ihren Fall heran und mir Verlaub ich glaube ihnen nicht alles was sie schreiben!! Denn unser Staat mag korrupt sein, Ämter ebenso, aber ganz so wie sie es schreiben kann es nicht stimmen!! Auch die Dame von der Caritas hat dies so gesehen, sie können sich übrigens an die Caritas wenden, auch die hilft weiter!! Auch das mit der Kirchensteuer kann so nicht stimmen, denn auch die Kirchen haben sich an Einkommensgrenzen zu halten!!
    Somit hat sich für mich ihre geschichte erschöpft, sie haben hier jetzt schon genügend Tipps und Hinweise bekommen, tun müssen sie es selbst!! Warum z. B. ist ihre Frau alleine zu den Ämtern gegangen und sie sind nicht mit?? da allein sehe ich ein Fragezeichen!!

    1. Bitte, mit Verlaub, ich erzähle hier keine Geschichten!
      Meine Frau sprach im Januar 2017 beim Sozialamt vor. Der Gerichtsvollzieher im Ausland wird erst jetzt aktiv. Meine Frau hat das auch beim Sozialamt gesagt, dass sie den Strom, dass Wasser und die Grundsteuer nicht mehr zahlen wird können, was die aber nicht interessierte und das das Haus eh nur knapp 20.000.- Euro gekostet hat, was man ihr nicht glaubte und Nachweise verlangte, die aber aus genannten Gründen nicht erbracht werden konnten.
      Sie hat ihnen das Haus angeboten, sie sollen es sich nehmen, für die Grundsicherung, was unbeantwortet blieb.
      Trotz der vorgelegten Kontoauszüge für 1 Jahr, die keine besonderen Guthaben oder gar Einkommen auswiesen, wurde ihr Antrag abgeleht, das ist schriftlich vorhanden mit der Begründung, dass keine Nachweise über den Wert des Hauses im Ausland erbracht worden sei.
      Was nicht stimmt, ist die Caritas, es handelte sich um eine andere Organisation mit Sozialhelfern, deren Namen mir nicht einfiel, aber auch caritative Zwecke zum Inhalt hat.
      Und das die Kirche ihr das letzte Geld vom Konto über das Finanzamt gepfändet hat, kann jederzeit über die Kontoauszüge und den Schriftverkehr nachgewiesen werden.
      Die geschah allerdings bereits 2016.
      Alles was ich schrieb, ist wahr.
      Am liebsten würde ich mehrere Zeugen nennen, den Bruder meiner Frau und viele andere, die das mitverfolgt haben.

        1. Das war ja auch im übrigen der Grund, warum wir überhaupt in so eine schwierige finanzielle Lage gekommen sind.
          Selbstständiges Gewerbe und der einzige dort Schaffende fällt wegen Krankheit aus.
          Wir haben ein ganzes Jahreseinkommen eingebüsst!
          Das bischen Gesparte ging langsam aber stetig zur Neige und deswegen sprach meine Frau im Januar 2017 vor beim Sozialamt wegen einer Grundsicherung, weil das einzige Einkommen ihre Rente in Höhe von monatlich 205.- Euro war. Das Gewerbe hat sie abgemeldet, um wenigstens vor dem Finanzamt Ruhe zu haben.

  14. Das Jobcenter greift auch nicht, weil meine Frau für mich aufkommen muss, denn sie hat ja den Hausbesitz, haben die Sozialarbeiter gesagt.

    1. Was eine Wohnung anbelangt, sagt meine Frau gerade, die konnte ihr der Sozialarbeiter nicht vermitteln, weil sie keinen Wohnberechtigungsschein hatte, den gibts vom Sozialamt, aber nur, wenn man eben bedürftig ist und jetzt sind wir wieder bei dem ausländischen Haus und Grundbesitz.
      Und weil das Jobcenter annimmt, dieser Haus und Grundbesitz könnte ja auch 1 Million wert sein, will man einen Nachweis darüber und jetzt sind wir wieder dort, wo sie erklärt hat, dass sie kein Geld mehr hat, um die weite Reise ins Ausland anzutreten, um dort solchen Nachweis zu erbringen, ohne zu wissen, wohin sich wenden? Verständigungsprobleme usw.
      Wir haben mittlerweile alles verkauft und in die Pfandleihe versetzt, was irgendwie verkauft werden konnte. Wenn man aus finanzieller Not heraus verkaufen muss, wird man wiederum nur weniger bekommen, als die Dinge wert wären, wenn man nicht jeden Preis akzeptieren muss.
      Ich erzähle diese Sachen nicht, weil ich mir Hilfe erhoffe, ich brauche auch kein Mitleid.
      Ich erzähle das nur, weil es genau so war und ich wollte aufzeigen, wie es einem im eigenen Land ergehen kann, wenn man wirkliche Hilfe bräuchte, im eigenen Land, in dem wir seit 1966 mit Steuern und Abgaben nicht wenig in die Sozialkassen eingezahlt haben. Ich habe z.B. laut volräufigen Rentenbescheid zusammen mit den Arbeitgeberbeträgen um die 280.000.- Euro in die staatliche RV eingezahlt und was bekomme ich nach nochmaliger 7 monatiger Wartezeit zurück, wenn ich 65 bin?
      545.20Euro, wenn sich nichts gravierendes ändert.
      Getade lese ich Ihre letzen Zeilen.
      Das Haus ist im Ausland!
      Da übernimmt keine deutsche Sozial irgendwer irgendwas.
      Und das Sozialamt selbst hat uns regelrecht auf die Strasse gesetzt, weil dem Bruder meiner Frau sofort nach Kenntnis, dass wir dort Unterschlupf fanden, seine eigene Sozialhilfe/Miete um etwa 300.- Euro gekürzt wurde und er uns deswegen mehr oder weniger zum verlassen seiner Wohnung aufgefordert hat und wir uns dort auch abmelden mussten.
      Seiter leben wir unter den besagten Umständen.
      Alle Versuche, das Haus zu verkaufen, blieben ohne Erfolg.
      Früher konnte man noch hier und dort als Tagelöhner arbeiten, auch das gibt es nicht mehr.
      Mit 63 kriegt man keine Jobs mehr.
      Ohne Auto schon garnicht. Meine Frau sucht mit fast siebzig noch Putzstellen.
      Vergeblich.
      Und wenn wir jetzt zu einem Anwalt gehen, dann geht das wieder von vorne los.
      Um den bezahlt zu bekommen, muss hilfsbedürftigkeit nachgewiesen werden.
      Sie haben ja noch den Hausbesitz im Ausland?
      Ja, dann verkaufen sie doch erstmal das Haus!

  15. Herr glas,
    suchen sie sich einen Anwalt und nehmen sie diesen mit ins Jobcenter!! Mehr kann ich ihnen nicht mehr sagen!
    Sie schreiben von 2016, mittlerweile hat sich bei ihnen ja wohl einiges geändert, oder nicht??
    Also, Anwalt nehmen, der wird sich für sie einsetzen und schwupp werden sie Gelder bekommen!!
    Wenn die Hütte nur 20 000€ gekostet hat, muss darüber ja auch ein Kaufvertrag da sein, und wie sie schreiben haben sie ja auch die sonstigen Unterlagen parat, Gerichtsvollzieher dort etc. Also alles mit zum Anwalt, da wird ihnen geholfen!!
    Ausserdem gibt es gerichtsurteile wo ein Jobcenter sogar die Kosten fürs Eigenheim übernehmen muss, wenn der Besitzer für die Kosten nicht selbst aufkommen kann, so eine Art Hilfe für Unterkunft und Heizung, denn der Staat darf niemanden auf die Straße setzen, auch das ist im Sozialgesetz verankert!!

      1. Herr Glas,

        dann schicken Sie jemanden dort hin, um diese zu holen. Ich schätze mal im europäischen Ausland? Vielleicht hat jemand ein Herz und fährt mit dem Auto, Mitfahrzentrale oder sonst wie dort hin und holt Ihnen Ihre Unterlagen? Nicht hängen lassen. Herrschaft nochmal!
        Der Boden auf dem das Haus steht hat doch auch seinen Wert. Dann verkaufen sie das dazugehörige Grundstück?

        1. Dort kostet der QM ungefähr 1.- Euro/umgerechnet.
          Ich sage ja, die Hütte ist nichts wert.
          Aber daran hängen sich alle auf, dass Sozialamt, die sozialen Helfer, die Sozialgerichte und das Jobcenter.
          Verkaufen Sie erst ihr Haus!
          Das ist nichts wert.
          Bringen sie einen Nachweis dafür!
          Wir haben kein Geld, um 2500 Km zum Haus zu fahren und dann wieder 2500 Km zurück.
          Da Sie der Mitwirkungspflicht bisher nicht nachgekommen sind, kann Ihnen Ihr Antrag auf Grundsicherung nicht gewährt werden…..
          Können wir von der Tafel Essen bekommen?
          Haben Sie einen Berechtigungsschein?
          Nein? Dann holen Sie sich den beim Sozialamt.
          Verkaufen Sie zuerst ihr Haus oder bringen Sie uns einen Nachweis……..
          Das wars.
          Muss eigentlich ein Migrant nachweisen, ob er in seinem Herkunftsland Haus oder Grundbesitz hat?
          Amen.

          1. Herr Glas, setzen sie das Haus doch bei Ebay rein zum verkaufen, vielleicht klappt es ja??
            Ist das in Rumänien, das Haus?
            Das mit den Asylanten und ob sie Grundbesitz haben in ihrem Land, habe ich mir auch schon gestellt!! Aber die werden ja nach dem Asylantengesetz bezahlt und nicht nach unserem Sozialgesetz, alleine da sehen wir doch schon wie wir anders behandelt werden!!

          2. Herr Glas, gehen Sie zum Bürgermeister und Dorfpfarrer.
            Und setzen sie die Hütte ins Ebay, wie schon Emi schrieb.
            Seien Sie laut, richtig laut.

    1. ……….Ausserdem gibt es gerichtsurteile wo ein Jobcenter sogar die Kosten fürs Eigenheim übernehmen muss, wenn der Besitzer für die Kosten nicht selbst aufk………

      ————————–

      wenn Sie drin wohnen!

  16. Hatte ich schon da drinnen angeboten.
    Auch bei den Ebay Kleinanzeigen.
    Die Bude ist zu weit weg vom Schuss einmal, und zum Zweiten gibts dort keine Arbeit.
    Wer geht da hin?
    Wir wollten dort leben, wenn wir unsere kleine Rente zusammen haben, weil die 700,- Euro dann für ein einfaches Leben gereicht hätten, wenn keine Miete gezahlt werden muss, weil das Haus Eigentum ist.
    Doch kam meine Krankheit dazwischen und in deren Folge alles andere.
    Wenn endlich in 3 Jahren meine Rente kommt, wird das Haus weg sein.
    Dann können wir es nochmal mit der Grundsicherung probieren, weil wir dann bestimmt garnichts mehr haben werden.
    Ob bis dahin in unserer Stadt, wo eine grösste Wohnungsnot herrscht und die Mieten nur noch eine Richtung kennen, nämlich steil nach oben, ob wir dann eine Wohnung finden, die das Amt bezahlt, bezweifle ich allerdings heute schon stark!
    Es findet sich ja jetzt schon nichts unter 800.- Euro/Kalt für eine kleine Wohnung.
    Ach, wie gerne hätte ich mit meiner Frau in dem Holzhaus gelebt, allein in weiter Flur mit Hühnern und vielleicht zwei drei Ziegen…
    Aus der Traum.
    Wir haben Brot, wir haben Wasser, wenn es nicht gerade eingefroren ist, unsere Betten sind gute Daunen und warm, also, was solls.
    Nur mit diesem Staat, mit dem sind wir fertig!

  17. Um der Obdachlosikeit zu entkommen, sind wir bei dem Bruder meiner Frau in dessen Wohnung eingezogen.
    So.
    Und zwei Monate später beantragte meine Frau Grundsicherung beim Sozialamt.
    So.
    Dabei kam auf, dass wir in des Bruders Sozialwohnung wohnen, wo das Sozialamt die Miete bezahlt.
    So.
    Die Grundsicherung wurde im Januar 2017 abgelehnt, weil bestimmte Papiere nicht beigebracht werden konnten.
    So.
    Und nun erhielt der Bruder meiner Frau ein Schreiben, in dem geschrieben stand, dass er 960.- Euro zurückzahlen muss, weil das der Anteil ist, den meine Frau dort in seiner Sozialwohnung mit zur Miete dazu zahlen muss. Für drei Monate, vom Dezember 2018 bis Februar 2017.
    So.
    Erst wollten sie das doppelte, weil auch ich dort gemeldet war, nahmen dann aber davon Abstand als der Beweis erbracht wurde, dass ich in dem fraglichen Zeitraum im Krankenhaus mich befand und dort eben nur gemeldet war.
    Nun legte uns der Bruder Nahe, die Wohnung zu verlassen, denn er hatte ja jetzt 320.- Euro monatlich Abzug von seiner Sozialhilfe.
    So.
    Also zogen wir aus und waren ohne festen Wohnsitz, ohne Einkommen, fast ohne Geld.
    Ein bereitgestellter Wohnwagen zur Miete für 80.- Euro/Monat rettete uns erstmal vor der Brücke.
    Und seither vegetieren wir so dahin.
    Ohne Strom, ohne TV, ohne Radio, ohne Internet, trotzdem mit GEZ Gebühren belastet, weil es unser angemeldeter Wohnsitz, also Haushalt ist, mit 205,50 Euro Rente monatlich, aber auch nur soviel, weil sie erst die Renten erhöht haben, bei meiner Frau gleich um runde zwei Euro.
    Das Trinkwasser muss aus 300 Meter Entfernung aus einer Quelle in Kanistern herbeigeschleppt werden.
    Alle bisherigen Versuche, unsere Lage zu verbessern, eine Wohnung oder auch nur Lebensmittel von der Tafel zu bekommen, scheiterten an der unglücklichen Tatsache, dass meine Frau ein altes Hozhaus ohne besonderen Wert im Ausland besitzt.
    So.
    Das ist unser Deutschland, wo wir gut und gerne leben.
    Danke, Frau Merkel!

    1. Hallo Herr Glas,

      sie müssen das Holzhaus im Ausland verkaufen, das Geld „verleben“ (man kann auch etwas beiseite legen, aber nicht auf der Bank) und dann erneut H4 beantragen.

      1. Sie haben völlig recht.
        Das ist der einzige Weg.
        Aber keiner kauft uns das Haus dort ab…..alle Verkaufsversuche blieben bisher ohne Resonanz.
        Nichteinmal die Gemeinde dort will es geschenkt, um Asylanten unter zu bringen. Nein, sie wollten es anmieten, haben es vor etwas mehr als einem Jahr besichtigt deswegen, weil es aber in schlechtem Zustand ist, muss in jedem Fall die kaputte Heizung erneuert werden, die war vor 2 Jahren im Winter aufgefroren.
        Kostenvoranschlag einer dortigen Heizungsfirma: 23.000.- Euro!
        Das Haus ist aber nur vielleicht 15 – 20.000 Euro wert.
        Wäre die Heizung repariert, würden wir 600.- Euro Miete bekommen von der Gemeinde.
        Wir haben aber keine 23.000.- Euro mehr. Das war einmal.
        Das Haus fällt uns jetzt auf die Füsse.
        Es war die dümmste Entscheidung, die wir je getroffen haben, uns ein Haus zu zu legen!

  18. Der alte Herr hätte vorher sein Konto leeren müssen. Allerdings wird er wohl kaum noch in der Lage sein, rechtzeitig über das Internet zu recherchieren. Hat er weniger als 5000 Euro, wird er mit H4 aufstocken können. Am besten hebt er zusätzlich zu dem Geld, welches er für seine Frau benötig, immer noch 500 Euro zusätzlich ab und spart etwas zu Hause. So bleibt ihm dann auch noch für Unvorhergesehenes etwas übrig. Die Beerdigungskosten kann dann auch das Sozialamt übernehmen!
    Er darf nur offiziell nicht viel haben. Vielleicht kann ihn mal jemand aufklären!

  19. Zitat Peter Glas: …Ohne Strom, ohne TV, ohne Radio, ohne Internet,…
    Besonders letzteres : …ohne Internet …

    DAFÜR IST HERR GLAS ABER RECHT AKTIV IM KOMMENTARE SCHREIBEN ??????

    Ich glaub, wir werden hier richtig verarscht.

    1. Wir schreiben aus der Wohnung des Bruders meiner Frau, wie in den Kommentaren weiter oben zuvor schon erwähnt.
      Hier können wir uns wenigstens noch ab und zu duschen und die Wäsche waschen.
      Und hätte die SPD in Regierungsverantwortung vor ein paar Jahren mit Müntefering und dem Superdoppelminister Clemens und Schröder hol mir mal ne Flasche Bier nicht das Schurkenstück fertig gebracht, hunderttausende Sozialwohnungen, die dem Staat, also uns Deutschen gehörten, an amerikanische Hedgefonds zu verscherbeln, wären wir jetzt nicht auf der Strasse.
      Warum wählt man solche Lumpen?

    1. Sind also die Kinder für ihre Eltern jetzt verantwortlich?
      Nicht mehr der hochgelobte Sozialstaat, in den wir gut und gerne eingezahlt haben, um dann unter der Brücke zu landen?

      1. Der Staat, der nach Ihren Rechtsverständnis jetzt einspringen muss, wird von Kindern anderer Eltern finanziert. Und ihre Kinder? Schauen weg? Haben die nicht gelernt, wie gesunde familiäre Strukturen funktionieren? Ich habe Verständnis für Ihre Situation. Aber nicht für Ihre Strategien der Bewältigung.
        Dass der Staat, also die Steuerzahler (Kinder und Enkel) aus Solidarität für ehemalige Einzahler ins Staatssäckel ebenso einspringt ist, klar. Aber dass die Verantwortung so weit weggeschoben wird, ist arm im Geiste. Und diese soziale Armut, spiegeln Ihnen jetzt wohl ihre Kinder?

        1. Diese unsere Kinder zahlen ebenfalls kräftig ein in diese Sozialkassen, deren Inhalt nun von völlig Fremden geleert wird!
          Wir, die wir ein ganzes Leben eingezahlt haben, profitieren davon eben nicht.
          Für uns ist keine Hilfe da, wie hier eindrücklich beschrieben.
          Das ist es, was wir zum Ausdruck bringen wollten.
          Wenn Sie das gerecht und richtig finden, dann würde ich weiterhin die Parteien wählen, welche unseren Wohlstand, den auch meine Frau und ich geschaffen haben, an Dahergelaufene Wohlstandssucher vergeben in völlig unrechtmässiger Weise, wie eigentlich jedem klar sein müsste.

          1. Wie wäre es denn, wenn unsere drei Kinder das Geld uns geben dürften, was sie in diese Sozialkassen einzahlen müssen, dann würde uns geholfen, anstatt völlig Fremde zu alimentieren.
            Oder nicht?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.