KOLLEGENBEITRAG: „Geheimakte: Afghanistan-Abschiebungen!“


EIN KOLLEGENBEITRAG von MICHAEL GRANDT


Für STRAFTÄTER: Privatflug und Ärzte.

Im Heimatland: Soziale, medizinische, psychologische Betreuung und Geld, das einem 18-monatigen Einkommen entspricht; wohlgemerkt für Kriminelle.

Nur Straftäter und Kriminelle werden nach Afghanistan abgeschoben

Seit dem Anschlag am 31. Mai 2017 in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul werden bis auf weiteres nur

  • Straftäter
  • Gefährder
  • sowie Personen, die sich hartnäckig ihrer Mitwirkung an der Identitätsfeststellung verweigern

nach Afghanistan zurückgeführt.

Das sind:

  • Personen, denen man terroristische Straftaten zutraut
  • Gefährder
  • Vergewaltiger
  • Gewalttäter
  • Schläger
  • Personen, die sich weigern, ihre Identität preis zu geben

Weiterlesen KLICKEN SIE >>> HIER!


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Quelle Foto: Siehe Originalblog Michael Grandt


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!


Ein Kommentar

  1. Wundert Eucht Verantwortlichen nicht, wenn das Volk irgendwann erwacht und euch bis aufs Blut lynchen wird! Die härteste Strafe auf diesem Planeten ist noch zu Milde für euch und für das, was Ihr eurem Volk zumutet und angetan habt! Ich wünsche mir, dass ich diesen Tag noch erleben werde! Ich bin es so satt! So derart satt! Ihr ko..t mich derart an! Kein menschliches Wesen, würde seinem Volk so grausam behandeln, wie ihr es tut!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.