Horror-Video! Syrischer Mörder-Flüchtling: „Scheiss auf Europa … jede Frau, die ihren Mann verarscht, wird geschlachtet!“


 ACHTUNG: Dieser Content ist für Kinder, Jugendliche und labile Erwachsene nicht geeignet!


Horror-Tat am vergangenen Freitag!

Schock in Mühlacker (Baden-Württemberg)!

Syrischer Frauenmörder filmt sich selbst kurz nach der Tat!


Nach einem Familienstreit tötet ein syrischer Flüchtling seine Ehefrau äußerst brutal mit gezielten Messerstichen in Hals und Kopf.

Kurz darauf flüchtet er mit seinem minderjährigen Sohn, nachdem die minderjährige Tochter die Polizei gerufen hat.

Unfassbar: Danach verbreitet der Mörder eine hasserfüllte Videobotschaft in einem Facebook-Livestream, in der er seine grausige Tat verteidigt.

Und zwar mit noch blutverschmierter Hand und klagt auch noch in die Kamera:

„Ich glaube, eine Arterie ist geschnitten worden. Ich kann meine Hand nicht bewegen!“

Neben ihm ist sein minderjähriger Sohn, der höchstwahrscheinlich der Ermordung seiner Mutter zugesehen hat.

„Teilt dieses Video“, rief der Bub mehrmals, während sein Vater zu Ehrenmorden aufrief: „Jede Frau, die ihren Mann verarscht, wird geschlachtet.“

„Sag, dass deine Mutter eine Schlampe gewesen ist“, richtet der Mann sich an seinen Sohn.

„Ich schwöre, dass sie mir das gesagt hat“, so der Junge. Auch er verspricht, dass alle Frauen, die untreu seien, „abgeschlachtet“ werden.

„Das ist euer Ende, ich schwöre euch“, betont der Mann. Dies sei eine Botschaft „an alle syrischen Frauen“.

Der Mörder hatte vor der Flucht aus Syrien sein Haus verkauft, um mit seiner Familien nach Deutschland zu kommen. Doch hier gab es immer wieder Streit mit seiner Frau. Schließlich leben sie getrennt.

Der Mann bat seine Frau, ihm die Kinder zu überlassen. Diese hätte jedoch mehrmals erwidert, dass sie diese „für das Jugendamt braucht“.

Der Syrer äußerte dabei sein Unverständnis für die in Deutschland herrschenden Zustände. Die Schuld für das Ganze schiebt er in die Schuhe der Behörden und seiner Frau persönlich.
„Scheiß auf Europa“, so der Syrer. Er sei kein Killer und habe angeblich niemals Waffen in den Händen gehalten.
„Teilt das Video, damit alle wissen, wie es in Deutschland ist“, sagt der Sohn des Mörders.
 
„Egal wie viel ich im Gefängnis bleibe, am Ende bin ich wieder raus“, betont der Syrer, während er sich mit seinem Sohn offenbar Richtung Innenstadt bewegt. „Wir spielen ein bisschen mit der Polizei.“
Kurz bevor das Video abbricht, gibt er noch einen „letzten Ratschlag“ an „alle syrischen Mädchen“:
„Wenn ihr so etwas macht, sterbt ihr.“
Kurz nach dieser Hass-Video-Botschaft wurde der Mörder gefasst.
Die Polizei verkündet: In den Vernehmungen habe der Mann bisher nur spärliche Angaben gemacht. Die Ermittlungen zum Tathergang gingen weiter, das Tatmotiv „sei noch unklar“.
Hier der Link zum Horror-Video (mit deutscher Übersetzung), das ich aufgrund der Persönlichkeitsrechte der Protagonisten hier auf meinem Blog nicht poste:

 VIDEO-Link!

 ACHTUNG: Für Kinder, Jugendliche und labile Erwachsene nicht geeignet!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


 

7 Kommentare

  1. Mein Vorschlag für eine Verfahrensänderung der Gefängnisordnungen:

    Jeder Häftling hat in Gefängnis- Arbeitsstätten seinen Beitrag zur Begleichung der Gefängniskosten zu leisten. Das Modell kann auch für den Straßenbau, für Errichtung von Häusern … angewendet werden. Die heutigen Gefängnishotels sollten der Vergangenheit angehören.

  2. Der Wahnsinn geht um im Land!
    Tja tolle Bereicherung, die uns da ins Land geholt wurde, Dank Merkel!
    Wir brauchen nicht mehr ins Kino gehen, Kino gibt es jetzt auf der Straße, tag täglich, ganz ohne Eintritt bezahlen zu müssen!
    Ich hoffe nur, dass die Kinder dieses Irren, gut untergebracht werden und dementsprechende Hilfe bekommen!!

  3. Emi, ich bin mir sicher, dass dieser Irre auf unsere Kosten auch gut untergebracht und durchgefüttert wird!
    Du musst ja schließlich einen Sinn darin sehen, arbeiten zu gehen!

  4. Milliardär will Flüchtlingen Mittelmeerinsel kaufen

    Mit einem ungewöhnlichen Beitrag will ein ägyptischer Milliardär bei der Eindämmung der Flüchtlingskrise helfen: Naguib Sawiris bot am Donnerstag an, eine ganze Insel im Mittelmeer zu kaufen, um dort Flüchtlinge unterzubringen.

    „Griechenland oder Italien verkaufen mir eine Insel, ich rufe die Unabhängigkeit aus, bringe die Migranten unter und verschaffe ihnen Arbeitsplätze beim Aufbau ihres neuen Landes“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article146022150/Milliardaer-will-Fluechtlingen-Mittelmeerinsel-kaufen.html
    ——————–
    Ein Vorschlag, aus 2015, der leider nie Gehör fand!
    Eigentlich sehr schade, weil es eigentlich eine sehr gute Idee ist!
    Wie man sieht, es war nicht gewollt, weil es genauso kommen sollte, wie es passierte!

  5. Eine Whistleblowerin, die lt. eigener Angaben in den 80-ger Jahren als Architektin bei der Planung und beim Bau von unterirdischen Bunkeranlagen mitgeholfen hat, sagte krebskrank kurz vor ihrem Tod aus, dass in den Anlagen sogar Moscheen eingeplant wurden, damit die heimlichen Invasoren, die dort versteckt würden, um eines Tages auf Befehl los schlagen zu können, immer schön zu Allah beten könnten. Zudem seien dort unzählige Waffen und Vorräte gelagert, damit es denen an nichts fehle. Als getarnte Ein- bzw. Ausgänge dienten wohl T r a f o h ä u s c h e n!
    Also Leute, wenn lange Bauarbeiten an Trafohäuschen zu beobachten sind, bitte mal genau hinschauen. xxxx
    Vielleicht kann man die Fachkräfte und Doktoren dort noch rechtzeitig in Empfang nehmen, den solche Nadelöhre wären ja mit relativ wenig Aufwand und Personal zu verteidigen!
    Also: Augen auf und verdächtige Trafohäuschen, vor allem auch auf dem Lande, den
    r i c h t i g e n Leuten melden!

  6. Das ist die tolle Kultur die diese Ethnien mitgebracht haben und bei uns einführen. Die blöden Gutmenschen kapieren es aber immer noch nicht. Gestern im Wartezimmer meines Arztes: den armen Leuten muss man doch helfen – blöder gehts nimmer. Die Leute sind alle gehirnamputiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.