KOLLEGENBEITRAG: „Deutsches Kindergeld nach Algerien, Marokko und Tunesien!“


EIN KOLLEGENBEITRAG von MICHAEL GRANDT


Abkommen machen es möglich: Ausländer, die in den Maghreb-Staaten leben können deutsches Kindergeld kassieren.

Mit 1-2 Kindern verdient man dort MEHR, als wenn man arbeitet!

Ich verstehe die Welt nicht mehr: Diskussionen über Tafeln, Kinder- und Altersarmut und an anderer Stelle werfen wir das Geld mit vollen Händen raus!

Denn deutsches Kindergeld ist beliebt.

Sehr beliebt sogar. Deutsche Finanzkassen zahlen es auch an Ausländer, die gar nicht in Deutschland wohnen.

Die Wohnsitzstaaten der Kindergeldempfänger im Europäischen Wirtschaftsraum:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Österreich
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Zypern

Doch es gibt auch noch Staaten, mit denen Deutschland ein Abkommen über soziale Sicherheit mit Einbeziehung des Kindergeldes (!) geschlossen hat:

  • Algerien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Serbien
  • Kosovo
  • Montenegro
  • Türkei
  • Marokko
  • Tunesien

Das müssen Sie sich mal reinziehen:

Jemand der in Algerien, Marokko oder Tunesien lebt kann deutsches Kindergeld kassieren!

Weiterlesen KLICKEN SIE >>> HIER!


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Quelle Foto: siehe Originalblog Michael Grandt


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!


4 Kommentare

  1. Und wir deutschen Familien werden derart kurz gehalten, dass man sich dreimal überlegt ein Kind zu bekommen!!
    Merkt eigentlich niemand, warum das so ist??
    deutsche auf jede erdenkliche Art und Weise auszurotten, da iat jedes Mittel recht!!
    Wer bezahlt diese Kindergelder, genau wiederum der Steuerzahler!!
    Wann geht endlich ein Ruck durch Deutschland und wann wird der Deutsche endlich etwas dagegen tun, ich meine etwas einschneidendes, dass auch Wirkung zeigt!!!

  2. „… Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    (Zitat Joseph „Joschka“ Fischer)

    1. Richtig, deswegen zahlen wir ja schon seit 1964 glaube ich die Krankenkassenbeiträge für die türkischen Gastarbeiter und deren Großfamilien in Andalusien, welche aber noch nie deutschen Boden betreten, geschweige denn in unser System eingezahlt haben; denn die haben ja so toll unser Land wieder aufgebaut (Claudia-Ich-Sehe-Rot!)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.