SEXUALITÄT ALS SÜNDE: Die VERBRECHEN der Katholischen Kirche!


„Dem Pfaffen lacht das Herz im Leib, wenn er sieht ein schönes Weib.“

Volksmund

Sexualität als Sünde

Bereits 1988 erklärte Uta Ranke-Heinemann, Theologin und Tochter des dritten Bundespräsidenten Gustav Heinemann (1899 – 1976): „Theologie ist zunehmend Junggesellentheologie geworden, die Sünde wird immer mehr im Bereich der Sexualität gesehen.“

Diese schon damals gefundenen Worte sind mehr denn je auch heute noch gültig, gerade wenn es um die Diskussion des sexuellen Missbrauchs durch Geistliche geht.

Wohl nichts hat der Katholischen Kirche im Laufe der Zeit mehr zu schaffen gemacht, als die Problematisierung der Sexualität, sprich:  ihrem „künstlichen“ Eingreifen in die ureigene Existenzbedeutung des Menschen.

Denn neben dem Selbsterhaltungstrieb ist der Sexualtrieb der zweitstärkste Trieb des Menschen, der, wie ich noch erläutern werde, auf natürlichem Wege nicht auf Dauer zu „bändigen“, zu „betäuben“ oder gar zu „vernichten“ ist.

Sexualität als Sünde zu bezeichnen ist vielleicht eine noch viel größere Sünde. Von diesem Wahn getrieben hat insbesondere die katholische Kirche über all die Jahrhunderte hinweg bewiesen, dass sie nicht nur barmherzig, sondern auch gnadenlos, rücksichtslos, und vor allem verbrecherisch sein kann.

Verbrechen der Kirche

Beispiele für Verbrechen der Kirche gibt es viele.

So die christlichen Frauenverfolgungen – der sogenannten „Hexen“ – während der Inquisition zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert.

Dabei entlarvten diese „Teufelshuren“ lediglich die verklemmten Sexualphantasien kirchlicher Herrenmoral, deren Diener bewusst den Hass auf das weibliche Geschlecht schürten, das angeblich mit dem Teufel im Bunde stand und auch noch für die „Erbsünde“ bestraft wurde.

Dafür mussten die „Teufelsweiber“ zu Tausenden bei Hexenverbrennungen und anderen Hinrichtungen ihr Leben lassen. Ein Frauenmord ungeheureren Ausmaßes, an dem sich auch die protestantischen Kirchen beteiligten.

Ein anderes Verbrechen, bei dem ebenfalls ohne klerikalen Skrupel vorgegangen wurde, war das Abschlachten Abertausender Nichtgläubiger, sogenannter Heiden, Menschen „zweiter Klasse“, sowie die Zwangsmissionierung und Entwurzelung von Ureinwohnern auf allen Kontinenten im Namen des Herrn.

Und schließlich gipfelten all diese geistlichen Gräuel in der Mitverantwortung bei einem der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte:

Dem Holocaust – der Vernichtung von etwa sechs Millionen europäischer Juden während der Zeit des Nationalsozialismus.

Diese Mitverantwortung beschreibt Daniel Jonah Goldhagen in seinem Buch Die katholische Kirche und der Holocaust – Eine Untersuchung über Schuld und Sühne.

Er untersucht darin die Haltung der katholischen Kirche zur Zeit des Holocaust, zeigt auf, wie tief der damalige Papst Pius XII. (1876 – 1958) tatsächlich in den Verfolgungsprozess verstrickt war.

Ebenso, wie die Kirchenführer über die Verfolgung der europäischen Juden genau informiert waren, sich einige Geistliche sogar am Massenmord beteiligten.

Anstatt öffentlich Stellung dagegen zu beziehen, unterstützten sie sogar die barbarische Judenverfolgung in vielerlei Hinsicht.


Auszug aus meinem Buch: 

Für die Bestellung KLICKEN SIE >>> HIER!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


6 Kommentare

  1. welche „firma“ ist die reichste der welt?

    gaaanz genau…

    hinzu all die greueltaten des reinsten sadismus (siehe kirchliche kinderheime), vergewaltigungen durch sogenannte „geistliche“ an kleinen kindern, ja sogar kleine jungen…
    diese typen sind abartigst!!!
    sowohl maennlein, als auch weiblein !

    von wegen „barmherzigkeit“… die „kirche“, egal welcher coleur, schaute schon immer, wo es das meisste zu holen gaebe… denkt nur an „den zehnten“….

    schmarotzertum PUR!!!!

    um an „etwas hoeheres“ zu glauben, braucht kein mensch „kirchen“ oder von MENSCHENHAND geschriebende „verhaltensregeln“, welche selbst die kleinsten pfaffen nicht einhalten…

    um zu glauben, benoetigt kein mensch derartigen PRUNK, den man immer wieder sehen kann….

    wie heisst es doch ?

    „sie predigen das wasser und trinken den wein!“…

    wenn sogar KREUZE auf wunsch eines andersglaeubigen ABGELEGT werden (wie unlaengst geschehen), sieht man doch, wie diese typen ticken…. statt die koffer zu packen und eimzureisen, wird dem „wunsch“ gefolgt…

    da man ja zu denen nicht sagen darf „ihr tickt nicht ganz richtig“, sage ich nicht „ihr tickt nicht ganz richtig“…
    denn man darf ja nicht sagen „ihr tickt nicht ganz richtig“….

    danke, guido, fuer diesen beitrag 🙂

    best regards ueber den grossen teich

  2. Die Kirchen begehen nicht nur da die reinste Sünde!
    Denken wir an das Gebot der Nächstenliebe, dass auch beinhaltet, armen und hungernden Menschen zu helfen!
    Die Kirche ist der Staat im Staat und wahrscheinlich sogar reicher,als manche Länder!
    Haben sich diese Kirchen doch auch immer mit bereichert an den Ländern wo sie missionarisch tätig waren und sind!
    Wenn die Kirche wirklich im Sinne Gottes und Jesus handeln würden, dann bräuchte es nicht ein Kind das Hunger leidet! Dann bräuchte es auch keine Kriege auf der Welt!
    So einfach ist das!
    Die nachfolgenden Apostel, dazu zähle ich auch alle Päpste, sind was sie sind, korrupte, menschenverachtende Konsorten, der übelsten Art!
    Ich schmeiße sie in einen Topf mit unseren korrupten Politikern, denn was sind sie anderes!

  3. Recherchiert doch einmal genau.

    zu Hexen und Zaubererverfolgung

    zu dem Geschlecht das Fremdgehen (freie Sexualität) tabuisiert

    zu dem Geschlecht das (patriarchale) Urschuld (Vergewaltigung) erfindet

    Nicht die Kirche: Die Menschen und vor allem Frauen haben ein Problem mit freier Sexualität, konstruieren Urschuld und treiben ohne Hexenprozess Leben ab.

    1. Bert,
      mir scheint da hat jemand einen Verfolgungswahn, oder gar sexuelle Probleme?
      Wieviele Nachrichten hast du den schon gelesen, dass ein Mann von einer Frau vergewaltigt wurde?
      Wer kann seine sexuellen Triebe nicht im Zaun halten?
      Wer vergreift sich sexuell an Kindern?
      Wer treibt Exhibitionismus?
      Sicher es gibt eine Minderheit Frauen, die oben genannte Dinge auch machen! Aber der sexuelle Freiheitswahn hat hauptsächlich in den 60iger und 70iger ihren Ursprung und was ist aus diesem Ursprung entstanden, genau linke und Grüne!!
      Werbung, Pornos, Sexzeitungen werden doch wohl hauptsächlich von Männern gemacht, für Männer und nicht von Frauen!!
      Nebenbei bemerkt, wir sind im 21.Jahrhundert und nicht mehr im tiefsten Mittelalter, wo Hexen verfolgt und verbrannt wurden! Und wenn wir schon dabei sind, ist Satan ein Mann oder eine Frau?? Wenn schon, denn schon!
      Kann es sein, dass du eine Priesterkutte an hast!?

  4. @Bert:
    ein paar fragen habe ich schon zu deinem kommentar:

    warum sollte „fremdgehen“ nicht „TABU“ sein?
    so etwas gehoert sich nicht und verletzt den partner/partnerin…
    oder nicht? welches „geschlecht“ (also das meinige (organisch gemeint) ist noch bestens…
    denkst du etwa NICHT, dass es frauen ebenso, wie maennern weh tut, wenn einem „fremdgegangen“ wird?
    denkst du TATSAECHLICH, dass nur frauen das thema „fremdgehen“ tabuisieren“?really?
    welches „geschlecht“ „ERFINDET“ VERGEWALTIGUNGEN???
    jene sind doch explizit vorhanden und taeglich nachzulesen!!!

    „…und vor allem frauen haben ein problem mit freier sexualitaet, konstruieren urschuld und treiben ohne hexenprozesse ab“…dein zitat, ende..

    myohmy…
    eineseits bist du FUER „freie sexualitaet“ (aus jener entstehen nun mal ungewollte schwangerschaften, wenn beide kein „muetzchen“ nutzen wollen), dann aber wieder bist du GEGEN das „ergebnis“ (naemlich SCHWANGERSCHAFT und die abtreibung, da das kind nicht gewollt war oder ist.)

    was genau verstehst D U unter „freie sexualitaet“?jeder mit jedem?
    welches „geschlecht“ ERFINDET vergewalitungen? soetwas KANN man nicht erfinden! sie fanden und finden statt!

    und ,OH D O C H! :

    die KIRCHE!!!!

    ach, du hast etwas dagegen, das frauen, die vielleicht sogar VERGEWALTIGT (das haben die ja nur erfunden, oder?) wurden , (zitat: “ … treiben ohne hexenprozess ab“) ein ungewolltes kind „OHNE HEXENPROZESS“ abtreiben?
    demzufolge sollte also DEINER meinung nach erst mal ein „HEXENPROZESS“ wegen einer gewollten abtreibung stattfinden????

    so SORRY, aber D U klingst wie einer, von denen immer 2 an den tueren klingeln (um ueber „gott“ zu reden) und der mit einer anderen person den „wachturm“ am bahnhof feil zu bieten….

    zu guter letzt:
    OH D O C H: es sind die kirchen!!!

    genau von DENEN stammt doch alles! samt „bibel-auslegungen“!!!!

    sogenannte „hexen“ gab es schon immer…seit UR-zeiten….
    das waren JENE, die mit kraeutern anderen halfen….

    heutzutage nennt man jene SHAMANEN ….
    sie sind in allen voelkern der welt hoch anerkannt!

    nur die „kirche“ hatte mit jenen ein problem…
    das war schon immer so….

    denn es war „heidnisch“ NICHT an das „von menschen geschriebene buch“ und dessen REGELN (ja, es waren und SIND REGELN!) zu glauben.

    DU, bert, solltest mal googlen, sollte es deine konfession erlauben…

    best regards

Schreibe einen Kommentar zu Bert Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.