So „journalistisch objektiv“ sind BILD & Co.: „Wir treten ein für ein VEREINIGTES EUROPA, die USA & ISRAEL!“


Dieser brisante Artikel wird von Facebook blockiert (in der Gruppenfunktion)! Bitte weiterteilen!


So sieht BILD & Co.s journalistische „Objektivität“ tatsächlich aus!

Alles, was der Leser der Mainstream-Medien wissen muss!


Wie journalistisch „objektiv“ ist Europas größtes „Boulevard-Schlachtschiff“ mit seinen über 15.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 3,3 Milliarden Euro (2016) wirklich?

Um das herauszufinden, müssen Sie nicht viel tun:

Auf der Unternehmensseite der Axel Springer AG sind auch die Essentials, eine Art „Unternehmenssverfassung“ veröffentlicht.

Ich nehme mal an, dass nicht einmal ein Prozent der BILD & Co.-Leser jemals einen Blick darauf geworfen haben, sonst wüssten sie, wie „subjektiv“ meiner Meinung nach die Springer-Medien tatsächlich sind.

So heißt es in den Essentials:

Medienunternehmen tragen in einer Demokratie gesellschaftliche Verantwortung, weil sie die Meinungsbildung ihrer Leser, Hörer, Zuschauer, ihrer Nutzer prägen. Als einziger, unabhängiger Verlag besitzt Axel Springer deshalb seit 1967 mit den Essentials eine Unternehmensverfassung, um dieser Verantwortung auf transparente Weise Rechnung zu tragen.

Es war Axel Springer selbst, der die Idee von Freiheit als dem wichtigsten Wert und ihre Sicherung als Zielsetzung seinem Unternehmen ins Stammbuch schrieb: Die vom Bekenntnis zur Freiheit abgeleiteten Essentials wurden Teil der Satzung sowie der Verträge mit den Journalisten in Deutschland und prägen Axel Springer seitdem. Gemeinsam mit der deutschen Fassung ermöglicht seit März 2016 die internationale Version der Essentials, dass das Einstehen für die Freiheit alle Mitarbeiter in allen Unternehmen von Axel Springer verbindet.

Die Essentials wurden 1967 von Axel Springer formuliert, nach der Wiedervereinigung 1990 geändert, unter dem Eindruck der Anschläge des 11. September 2001 ergänzt und 2016 angesichts der zunehmenden Internationalisierung des Unternehmens als international gültige Variante beschlossen. Diese gibt allen Mitarbeitern weltweit Orientierung über den Unternehmenszweck, für die Freiheit einzustehen.

Sie leiten sich von der Zielsetzung von Axel Springer ab, für die Freiheit einzustehen. Denn Freiheit ist nicht einmal erstritten worden, sondern muss gelebt und verteidigt werden. Die Essentials sind deshalb heute relevanter denn je – und sie sind etwas Besonderes. Etwas, das Axel Springer auszeichnet und das eine Sinnstiftung über den reinen wirtschaftlichen Erfolg darstellt.


Bargeldverbot rückt immer näher!

Nur so können Sie sich noch vor Enteignung, Diebstahl
und Überwachung retten!

KLICKEN SIE >>> HIER!


Nachfolgend verrät diese „Unternehmensverfassung“ allerdings, welch geistiges Kind der Medienkonzern tatsächlich ist:

  1. Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa.
  2. Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
  3. Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
  4. Wir setzen uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft ein.
  5. Wir lehnen politischen und religiösen Extremismus ab.

Originalquelle hier anklicken!

Noch einmal:

BILD & Co. treten ein für ein „vereinigtes Europa“, sprich für die EU oder die „Vereinigten Staaten von Europa“. Also ganz egal, was die „Brüsselaner“ mit den 500 Millionen Bürgern so alles politisch (z.B. Migrationswelle) oder wirtschaftlich (z.B. Niedrigzinsen, Vergemeinschaftung der Schulden) treiben?

Oder wie soll man das zu verstehen?

BILD & Co. treten ein für Israel. Ganz egal, wie diese z.B. mit den Palästinensern umgehen?

Oder wie soll man das zu verstehen?

BILD & Co. zeigen „Solidarität“ mit den USA. Ganz egal, welche Kriege die Amerikaner noch anzetteln (z.B. Irak), welche Umstürze sie sonst noch vorbereiten und/oder unterstützen  (z.B. in Syrien oder in der Urkaine)?

Oder wie soll man das zu verstehen?

BILD & Co. favorisieren eine „freie und soziale Marktwirtschaft“. Ganz egal, welche Armut daraus entsteht, wie z.B. die Griechen aufgrund der katastrophalen EU-Politik (Troika-Erpressungen etc.) leidvoll erfahren mussten?

Oder wie soll man das verstehen?


An dieser Stelle ein persönliches Wort: Als investigativer, freier und unabhängiger Journalist riskiere ich seit über 30 Jahren Leib und Leben für die Aufdeckung von politischen, wirtschaftlichen, religiösen, kriminellen & gesellschaftlichen Missständen und Verbrechen!

Die Recherchen und sind oft nicht nur gefährlich und langwierig, sondern auch kostspielig. Wenn Sie mich und meine NEWS UNCENSORED unterstützen wollen >>> KLICKEN SIE HIER! Vielen Dank im Voraus!


BILD & Co. lehnen politischen und religiösen Extremismus ab. Endlich ein Punkt, mit dem man sich einverstanden erklären kann. Aber wieso wird dann nicht stärker gegen den Links- und  Islamistischen Extremismus angeschrieben (gegen den Rechtsextremismus läuft das ja zu recht ganz ordentlich)?

Oder wie soll man das verstehen?

Was ich damit sagen will:

Wenn Sie also das nächste Mal eine BILD-Zeitung etc. in die Hand nehmen, dann wissen Sie, dass Amerika-, Israel- und EU (&Wirtschafts-)Kritik von den Machern nicht erwünscht ist.

JETZT WISSEN SIE AUCH, WESHALB SICH IMMER MEHR LESER VON DEN MAINSTREAM-MEDIEN AB- UND DEN ALTERNATIVEN MEDIEN ZUWENDEN.

Alles klar?


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


6 Kommentare

  1. BILD & Co. stehen für die mediale Bewußtseinskontrolle des westlichen Imperiums, welches auf der Macht elitärer Zentralbänkster und kabbalistischer Freimaurer-Organisationen beruht. Israel, basierend auf der Balfour-Deklaration vom 2. November 1917, ist eine komplette Kontruktion dieses Imperiums, genau so wie es die ehemalige Sowjetunion war und die EU ist. Die Pressemacht der westlichen Mainstream-Medien ist nichts weiter als eine Propaganda-Maschine einer kaschierten Diktatur des Kapitals.

  2. Hier ein paar interessante Infos,der Artikle stammt allerdings aus November 2015!

    Insider: „BILD-Auflage stürzt ins Bodenlose“

    „Kai Diekmanns „Refugee-Welcome-Kurs“ vertreibt die Kunden scharenweise. Weihnachtsfeier für Belegschaft abgesagt.
    Seit Kai Diekmann die Chefredaktion übernommen hat (2001), ist die verkaufte Auflage von 4,2 Millionen am Tag auf 1,5 Millionen abgestürzt. Die Verkufsverluste bei der Printausgabe werden durch die Online-Angebote nicht wettgemacht. Hält der Trend an, wird die Bild-Zeitung im nächsten Jahr sage und schreibe 100 Millionen Euro weniger verdienen – also nicht Umsatzverlust, sondern Gewinnverlust. Ein Desaster! Die Lage ist so prekär, dass sogar die Weihnachtsfeier für die Belegschaft in der Berliner Zentrale gestrichen werden musste.“

    „Unsere Quelle sagt: „Das ist das Resultat davon, dass sich Bild in der Asylpolitik an die Linken rangeschmissen hat. Damit hat man die Stammleser vergrault, ohne dass man die Linken gewinnen konnte.““

    https://www.compact-online.de/insider-bild-auflage-stuerzt-ins-bodenlose/
    ————-
    Sollte das stimmen, haben sich Millionen von Leser innerhalb kürzester Zeit von dieser Zeitung abgewendet, was bedeutet, dass innerhalb der Bevölkerung zu Beginn der ZuwandererInvasion keine mehrheitliche Zustimmung vorhanden war (engegen aller Umfragestatistiken und Aussagen von Regierung u. anderen MSM).

    Sämtliche MSM befinden sich im vollkommenen Einklang mit unserer Regierung und deren vorgegebenen Meinung. Das Ziel ist den Bürger systemkonform zu beeinflussen und zu erziehen.
    Mich freut es, dass sich immer mehr Menschen den Alternativen zuwenden 🙂 und es satt sind, belogen und geformt zu werden

  3. Ja, lieber Herr Grandt, die Bildzeitung wurde ja sogar von der CIA gegründet. Ich glaube, so um 1954.
    Sagt bzw. schreibt jedenfalls Andreas von Bülow, seinerzeit Kanzleramtsminister unter Helmut Schmidt!
    Somit ist klar, dass d i e nur im anglo-amerikanischen Interesse schreibt und fungiert!

    Und lt. Eva Herman muss jeder, der bei der BILD arbeiten will, einen Arbeitsvertrag unterschreiben, dass quasi nur im Sinne der westlichen Allianz gelogen (berichtet) werden darf.

  4. Die CIA-Gründung Axel Springer Verlag war, ist, wird nie etwas anderes sein als ein transatlantisches MIETMAUL, das eilfertig und liebedienerisch das herausposaunt, was man in Washington und Berlin gerne hört. Wer etwas anderes glaubt hat den Knall noch nicht gehört…

  5. Ich nenne Bild nichts anderes als Massenmanipulation ohne Ende, zu diesem Zweck wurde sie gegründet!
    Aber Gott sei Dank kommen immer mehr Leser darauf, wie sie von dieser Zeitung jahrelang verarscht wurde und das ist gut so!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.