KOLLEGENBEITRAG: Die BAMF-MAFIA – „Wer wird denn was gegen einen kleinen Gefallen haben?“


Dieser brisante Artikel wird von Facebook blockiert (in der Gruppenfunktion)! Bitte weiterteilen!


Ein Kollegenbeitrag von UDO SCHULZE

(Journalist, Buchautor, Terrorismusexperte & Ex-SPD-Mitglied)


Die Nachricht schlug ein, wie die berühmte Bombe: BAMF-Mitarbeiterin ließ sich bestechen, stellte Schein-Asylanten Bescheinigungen aus, damit sie in Deutschland bleiben durften. Ich musste erst einmal ein paar Nächte darüber schlafen, damit mir die Ungeheuerlichkeiten, die Dimension dieses verwerflichen Tuns bewusst wurde. Da soll eine leitende Mitarbeiterin Gefälligkeiten entgegen genommen haben, damit Schein-Asylanten die nötigen Papiere zum Verbleib in Deutschland bekamen. Sogar Rechtsanwälte sollen mitgemischt haben.

Das geht nicht nur in Richtung Mafia, das ist Mafia.

Da haben sich – so der Vorwurf – die Beamtin und Anwälte gegen die Gesetze der Bundesrepublik verschworen. Und weil das eine Bundesbehörde betrifft, hat der Bundesinnenminister die Verantwortung. Seehofer müsste sofort seinen Hut nehmen, aber der Herr bleibt erst einmal und die die anderen Herrschaften reden sich raus.

Diese Korruption – glaubte ich bisher als treudoofer Deutscher – sei nur in der Dritten Welt möglich. Wir wurden eines besseren belehrt.

Da wurde ein ganzes Netz aufgebaut bestehend aus Rechtsanwälten, der BAMF-Frau und fleißigen Helferlein. Die italienische Mafia kennt diese Struktur seit Jahrhunderten. Der Boss (wer wohl dahinter steckt, Frau Merkel), der Consigliere (Unterboss, Stellvertreter)und die Soldati (das verbrecherische Fußvolk) bilden eine ganze Familie im Organisierten Verbrechen.

So muss es auch im BAMF-Fall gewesen sein. Und jeder erwartet Gefälligkeiten. Es ist die Rede von Ausführungen zum schicken Essen für die „Dame“. Das sind doch wieder Ausreden für die blöden Deutschen, damit sie weiterhin den Schmarrn glauben. Da sind eiskalte Verbrecher am Werk, die die Bundesrepublik mit illegalen „Goldstücken“ überhäufen und kräftig abkassieren. Und „Organe der Rechtspflege“ sollen auch daran beteiligt gewesen sein. Darüber hinaus zahlreiche Dolmetscher.


ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie in meinem Geheimdossier „EUROBELLION & Innere Sicherheit“ alles über den kommenden
Bürgerkrieg in Europa!

HIER ANKLICKEN!


Und wenn ich als treudoofer Bürger falsche Angaben gegenüber einem Amt mache, rücken sie mir auf die Bude, nehmen alles auseinander und führen mich ab. Aber das Organisierte Verbrechen feiert fröhliche Urständ  in dieser Bananenrepublik.

Jetzt soll alles wieder unter den Teppich gekehrt und unsichtbar gemacht werden, treten die Berufsbeschwichtiger wieder auf den Plan. Nicht drüber reden, dann ist es auch nicht passiert, flüstern sie hinter vorgehaltener Hand, schön alles unter der Grasnarbe halten.

Wie ich am späten Samstag erfuhr, soll es sich bei denen, die die Hände aufhalten, nur um die Spitze des berühmten Eisbergs handeln. Es soll seit mehr als einem Jahr ein manipuliertes Auswahlverfahren beim BAMF geben, das zuerst nur schwer durchschaubar war.  Ermittler seien den Mitarbeitern schon seit einiger Zeit auf der Spur, was sehr kompliziert sei, da die Behörde über keine „innere Revision“ verfüge, also die eigenen Leute intern nicht überprüft werden, wie es bei Bundesbehörden üblich sei.

Also gehen sie, Herr Seehofer, gehen sie, Frau Merkel. Zeigen sie nur einmal in ihrem Leben Verantwortungsbewusstsein und reden sie sich nicht mit der lächerlichen Einrichtung eines „Kummerkastens“ raus,(https://www.welt.de/politik/deutschland/article175686101/Nach-BAMF-Skandal-Seehofer-richtet-Kummer-Briefkasten-fuer-auffaellige-Asylverfahren-ein .html ) Das wäre die natürliche Konsequenz, aber ihre Haltung unterstreicht ihre Unfähigkeit und ihren Unwillen zu handeln.

Ein „Kummerkasten“, kindisch und einfach nur blöd.

Der hilft bestimmt gegen die Mafia…


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!



Ein Kommentar

  1. Tja, wenn sie schon von oben her korrupt und käuflich sind, dann geht das logischerweise bis in die unteren Reihen weiter!
    Hoffentlich passiert bald etwas, dass wir diesen Haufen endlich weg haben!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.