KOLLEGENBEITRAG: „Hilfreiche Hände nicht nur beim BAMF – auch in Brüssel?“


Dieser brisante Artikel wird von Facebook blockiert (in der Gruppenfunktion)! Bitte weiterteilen!


Ein Kollegenbeitrag von UDO SCHULZE

(Journalist, Buchautor, Terrorismusexperte & Ex-SPD-Mitglied)


Kennen sie Karin Strenz von der CDU?  Nein? Ich bis heute auch nicht. Die Dame ist Europaabgeordnete der CDU – und steht unter Korruptionsverdacht. Sie soll geholfen haben, Aserbaidschan Vorteile zu verschaffen und soll dafür auch richtig belohnt worden sein https://www.n-tv.de/politik/Europarat-steht-unter-Korruptionsverdacht-article20399101.html).  Und nicht nur das, mehrere Mitglieder des Europarates stehen unter Verdacht und natürlich wird wieder von leichten Mädchen und rauschenden Festen geredet.  Auch Frau Strenz wird in diesem Zusammenhang genannt. Sie habe gegen den Verhaltenskodex verstoßen, worin auch immer diese Verstöße bestanden. Die Frau war auch Bundestagsabgeordnete .

(https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien/S/strenz_karin/523948)

Die „Herren“ und „Damen“ benehmen sich wirklich wie die Herrschercliquen in Diktaturen oder wie im alten Rom. Nichts ist ihnen zu schäbig, nichts zu grauenhaft, nicht zu verwerflich, um ihren zweifelhaften Vergnügungen zu frönen. Und die nicht gerade als reich bekannte Bevölkerung von Aserbaidschan guckt in die Röhre, aber auch die übrige Bevölkerung Europas, das ja immer von Solidarität redet. In gewisser Weise sind die „hilfreichen Hände“ ja auch Solidarität, aber eine „Feudal-Solidarität“. Der NDR berichtet bereits davon, der Verdacht habe sich erhärtet.

(https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Korruptionsverdacht-gegen-Karin-Strenz-erhaertet-,strenz138.html)


ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie in meinem Geheimdossier „EUROBELLION & Innere Sicherheit“ alles über den kommenden
Bürgerkrieg in Europa!

HIER ANKLICKEN!


Jetzt sind sie aufgefallen wie die Schiebereien im BAMF. Man kann fast täglich mit neuen Enthüllungen rechnen. Und das ist nur die Spitze des berühmten Eisberges.  Man muss  dieses Verhalten mal in den Alltag normaler Menschen übersetzen: Wenn sie ihrer Putzfrau ein kleines Geld nebenher zukommen lassen, muss diese das versteuern. Wenn sie Nachbarschaftshilfe leisten, müssen sie genau darauf achten, was sie tun und wo die Grenzen sind, wenn sie den Müll nicht trennen, sind sie dran, wenn sie die Parkgebühren nicht zahlen, ebenso. Nur die „Herrschaften“ lachen und scherzen nach Kräften über die „da unten“, besonders im aufgeblähten Brüssel, wo man Flüchtlingsquoten zum Schaden der europäischen Bevölkerung beschließt, wo ein Herr Schulz so dann und wann wegen der Finanzen Probleme bekommt und wo haarsträubender Unsinn beschlossen wird.

Nur langsam werden die Völker wach und beginnen sich zu regen, aber sie regen sich. In Ungarn, in Österreich, in der Tschechei, in Frankreich und in Italien. Bald auch in Deutschland?


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!



Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.