KOLLEGENBEITRAG: “ Kriminalstatistik – das Märchen von der Sicherheit!“


Ein Kollegenbeitrag von UDO SCHULZE

(Journalist, Buchautor, Terrorismusexperte & Ex-SPD-Mitglied)


Hallo, liebe Kinder, Gutgläubige und Kindsköpfe.

am 8.5.18 war ein großer Tag in Berlin. Onkel Horsti, der immer so verschämt grinst, stellte die neueste Kriminalstatistik vor.

Ergebnis: Alles ist bestens, in Deutschland werden so wenig Straftaten verübt wie seit Jahrzehnten nicht. (http://www.tagesschau.de/inland/pks-kriminalstatistik-101.html) Alles ist sicher, mal abgesehen von den fast täglich geschehenden Vergewaltigungen durch Asylanten und Deutsche, mal abgesehen von der horrenden Terrorgefahr, mal abgesehen von dem milliardenschweren  Sozialbetrug, mal abgesehen von betrügerischen Automanagern und steigenden Einbruchszahlen, mal abgesehen…

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, z.B. an die bayerischen Landtagswahlen. In der noch herrschenden CSU ist Onkel Horsti nämlich noch eine Nummer, wenn auch eine deutlich geschrumpfte. Und so dampfplaudern sie von der Sicherheit und liegen sich vor Rührung weinend in den Armen.

Ellwangen? Jetzt ist aber mal gut. Shadi A., der verurteilte Bin-Laden-Mann im Ruhrgebiet mit Schutzstatus?  Jetzt muss aber malwirklich Schluss sein. Tägliche Vergewaltigungen, Messerstechereien und Bedrohungen, tobende Asylantenhorden in Ellwangen.

Nun ja, Einzelfälle. Notiert und abgehakt. Jetzt hat auch der Innenminister das Kindergehabe der Grünen übernommen.

Pieppieppiep,wir haben uns alle lieb.

Da trifft es sich gut, dass die meisten Deutschen über diesen Statistikblödsinn nur noch müde lächeln und sich wegdrehen. Dann soll Herr Seehofer doch mal erklären, wohin die ganzen Straftäter denn gegangen sind. Oder waren die horrend zunehmenden Straftaten üble rechte Propaganda? Genau, das ist es, trifft den Punkt. Es trifft auch den Punkt, dass sich junge Frauen in Deutschland bei der Wärme nicht mehr im Top und Mini auf die Straße trauen und dass sie es vermeiden, ins Schwimmbad zu gehen. Ja genau, wenn sie es den Islamisten recht machen und nicht mehr auf die Straße gehen, passiert auch nichts.

Alles paletti und Ruhe im Karton. Aber es gibt auch andere Stimmen, die sich äußern und von einer Zunahme der Ausländerkriminalität sprechen (http://www.tagesschau.de/inland/pks-kriminalstatistik-101.html)

Es gebe sogar den Befehl von oben, die Asylanten als Straftäter laufen zu lassen, wie ein Magazin von Polizisten und der FOCUS berichtet (https://www.focus.de/politik/videos/bei-straftaten-in-deutschland-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203930.html) .

Das spricht doch wohl eine andere, deutliche Sprache als die Kaspereien mit der Statistik.

Berlin hat das Wasser bis zum Hals stehen, strampelt mit den Beinen und prustet: „Alles in Ordnung, alles bestens.“ Lassen wir sie noch einige Monate nach Luft schnappen und sich in die Sommerpause retten.

Danach zieht sich die Schlinge noch enger zu.


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!


2 Kommentare

  1. Keine Sorge, Udo Schulze, ich glaube diesen Polit-Verbrechern gar nichts mehr!

    Das Problem ist natürlich, dass es noch zu viele Sch(l)afköpfe/Innen und Träumer/Innen – das habe ich jetzt aber schön gendergerecht geschrieben, gelle? – in diesem Lane gibt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.