„Das MH17-Komplott“ – Grüne fordern Boykott der Fussball-WM in Russland! Fake News & Fakten!


Russland soll schuld sein am Abschuss von MH17!

Grüne fordern Boykott der Fussball-WM!

Komplott, Fake News & Fakten!


Nun ist es also soweit: Endlich scheint das westliche Establishment DEN Grund gefunden zu haben, um die Fußball-WM 2018, die in 3 Wochen ansteht, doch noch zu boykottieren! So will man den russischen Präsidenten Wladimir Putin bestrafen, der doch in Syrien und in der Ukraine nicht so funktioniert, wie man das haben will.

Im „Hetzblatt Nr. 1“, der BILD wird schon gefragt: „Die Welt zu Gast bei eiskalten Mördern?“

So funktioniert nach deren Ansicht wohl objektiver Journalismus.

Am 17. Juli 2014 wurde über der Ostukraine Malaysia Airlines Flug MH17 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur abgeschossen. Alle 298 Menschen an Bord starben. In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen warfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben.In der Folge beschuldigte die Ukraine Russland dafür verantwortlich zu sein, die Russen die Ukrainer. 

Gestern nun wurde verkündet, dass die Täter die „bösen“ Russen sind.

Chefermittler Wilbur Paulissen: „Das Flugabwehrsystem vom Typ Buk gehörte zu Beständen der 53. Flugabwehr-Brigade der Russischen Föderation, stationiert in Kursk.“ Zahlreiche Fotos, Videos und Zeugenaussagen hätten den spezifischen „Fingerabdruck“ des für den Abschuss genutzten Systems bestätigt.

Direkt nach der Veröffentlichung des Untersuchungsberichtes behauptete das Verteidigungsministerium in Moskau: Alles Lüge! „Nicht ein einziges Flugabwehr-Raketensystem der russischen Streitkräfte hat jemals die russisch-ukrainische Grenze überquert“ – das glatte Gegenteil der gesicherten Erkenntnisse der internationalen Ermittler. Stattdessen habe man „erschöpfende Beweise“, dass ein ukrainisches Buk-System für den Tod der 298 Menschen an Bod von MH17 verantwortlich sei .

Auch das Auswärtige Amt fordert, dass die für diesen Vorfall Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

Genauso ist es.

Aber wen?

Wie gesagt, wenn es nach dem westlichen Establishment geht waren’s – na klar – die Russen.

Nun hat die Stunde der „Politik-Basher“ geschlagen. Allen voran die Grünen. Wieder mal.

So fordert die Europaabgeordnete und Russland-Expertin Rebecca Harms  Konsequenzen aus den jüngsten Ermittlungsergebnissen.

Mit ihnen lege sich „ein weiterer Schatten auf die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft im Gastgeberland Russland“.

Gegenüber BILD fordert Harms einen politischen Boykott der anstehenden Weltmeisterschaft. „Ich halte es für europäische Staats- und Regierungschefs für überhaupt nicht angemessen, sich bei Putins Spielen zu präsentieren.“

Weiter erklärt Harms: „Die internationalen Gäste sollen den russischen Präsidenten größer machen, als er ist und seine Politik legitimieren. Die Verantwortung für den von vornherein falschen Austragungsort der WM trägt jedoch die Fifa.“

Andere deutsche Politiker fordern, dann angesichts der Ergebnisse von Russland erwartet wird, „konstruktiv an der Aufklärung des Falls mitzuarbeiten“.

Und die BILD hetzt weiter: Darauf kann man in Berlin lange warten! Moskau bestreitet jede Verantwortung, beschuldigt die Ukraine.

Originalquelle hier anklicken!

Doch die Wirklichkeit, die Ihnen BILD, Grünen-Harms und Co. verschweigen, sieht wieder einmal ganz anders aus!

So erklärte Wladimir Putin:

Russland könnte  die Ergebnisse der offiziellen Ermittlungen zum Abschuss der malaysischen Boeing über der Ostukraine anerkennen. Dafür müsse es aber ohne Einschränkungen an der Ermittlung beteiligt sein.

„Unsere Position lautet: Wir haben ursprünglich eine gemeinsame Arbeit bei der Ermittlung zu dieser Tragödie angeboten. Doch zu unserer Überraschung lässt man uns zur Ermittlung nicht zu“, so Putin am Donnerstag.

„Die ukrainische Seite arbeitet dort, obwohl die Ukraine gegen internationale Regeln verstoßen hat, als sie den Luftraum über einem Territorium nicht geschlossen hat, auf dem Kriegshandlungen stattfanden. Aber sie darf daran teilnehmen, und Russland nicht.“

Deshalb wisse Russland auch nicht, worauf sich die Schlüsse der Ermittlungskommission stützten.

Also noch einmal: BILD und Co. behaupten, die Russen sollen konstruktiv an der Aufklärung des Falles mitarbeiten. Dabei wollte Russland das, aber sie wurden zu keiner Ermittlung zugelassen!

So funktionieren Fake News, verstehen Sie!

Natürlich hat Putin recht, wenn er sagt:

„Damit wir das anerkennen, was darin (im Bericht/GG) steht, müssen wir vollwertig an der Ermittlung beteiligt sein.“

Er habe den Bericht selbst noch nicht gelesen.

Und noch etwas Wichtiges:

Moskau wies diese Schlüsse bisher als voreingenommen zurück: Die Ermittler bauten ihre Version allein auf Angaben, die von der ukrainischen Regierung übermittelt worden waren, hieß es.

 Originalquelle hier anklicken!

Und wieder einmal, wie im Fall Skripal: Alles wird vom westlichen Establishment unternommen, um Russland sprichwörtlich ans Kreuz zu nageln. 

Warum, BILD, Grünen-Harms & Co., VERSCHWEIGT ihr, dass Russland NICHT an den Ermittlungen beteiligt sein durften???

Fake News, Lügen, Manipulationen. 

Wieder einmal!


Maidan-Faschismus-CoverKLICKEN SIE >>> HIER!


Ich habe mich schon in der Vergangenheit mit dem Abschuss von MH17 beschäftigt.

Lesen Sie hier, was Ihnen westliche Politiker und deutsche „Qualitätspresse“ sonst noch verschweigen!

September 2014:

Der Abschuss von MH17 wurde politisch auch hierzulande nun als „Verschlusssache“ eingestuft.

Hierzu die Deutschen Wirtschaftsnachrichten:

Die  Bundesregierung hat in der Antwort auf eine Anfrage der Links-Partei eine Aussage zu den Hintergründen über den Abschuss von Flug MH17 verweigert. Obwohl der Bundesregierung der Inhalt der Funksprüche bekannt ist, wird die Angelegenheit als „Verschlusssache gemäß der Verschlusssachenanweisung (VSA) mit dem Geheimhaltungsgrad ,Geheim‘ eingestuft“. Die Behauptung der USA und der EU, die Russen seien für den Abschuss verantwortlich, ist die Grundlage für die Sanktionen gegen Russland. Das Schweigen ist interessant: Hätte die Bundesregierung einen Beleg für die Täterschaft der Russen, würde sie die Ergebnisse vermutlich bekanntgeben.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/08/flug-mh17-bundesregierung-besteht-auf-geheimhaltung-von-funkspruechen/

Hier das entsprechende Papier:

Alles klar?

Im Juli 2014 schrieb ich folgende Zeilen, die noch immer gültig sind:

Fakt ist: Hätte die ukrainische Regierung den Luftraum über dem schwer umkämpften Osten des Landes für den zivilen Luftverkehr gesperrt, dann wäre es zu dieser Katastrophe NIEMALS gekommen!

Doch dieser Luftraum blieb trotz trotz Bürgerkriegs, in dem bereits Militärmaschinen abgeschossen wurden, weiterhin offen!

Hintergrund: Wäre der Luftraum geschlossen worden, dann würden der Ukraine Einnahmen für den Überflug fehlen, die die teilfaschistische Regierung so dringend braucht.

Das sogenannte „Chicagoer Abkommen“ aus dem Jahr 1944 bildet die Grundlage des internationalen Luftfahrtrechts. Es regelt den grenzüberschreitenden Flugverkehr auf völkerrechtlicher Basis. In Artikel 14 ist explizit festgelegt, dass die Staaten ihren Vertragspartnern  Gebühren für Überflugrechte sowie für Starts und Landungen und Flughafenentgelte auferlegen dürfen.

Ein Beispiel über die Höhe von Überflugsrechten aus dem Jahr 2006: Die EU-Fluglinien bezahlten für die Überflugrechte über Sibirien rund 300 Millionen Euro an die Russische Föderation. Rechtliche Grundlage der Zahlungen waren Bestimmungen in den bilateralen Luftverkehrsabkommen zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und der Russischen Föderation, die die EU-Luftfahrtunternehmen dazu verpflichteten, ein kommerzielles Abkommen mit Aeroflot abzuschließen.

Zurück zu Flug MH17:

So bestätigte der Unternehmenssprecher von Lufthansa, Michael Lamberty, kurz nach der Flugzeugkatastrophe: „Es gab und gibt derzeit keine Sperrung des Luftraums der Ukraine“. Erst danach wurde der Luftraum um die ostukrainische Stadt Donek gesperrt. Inzwischen meiden wohl die meisten Fluggesellschaften ohnehin den ostukrainischen Luftraum, umfliegen diesen weiträumig, auch wenn das mehr Kosten und eine längere Flugzeit bedeutet.

Hier können Sie die Flugbewegungen der einzelnen Flüge beobachten: http://www.flightradar24.com/45.84,13.47/4

Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Blogcontents befand sich kein ziviles Flugzeug mehr im ukrainischen Luftraum.

Allerdings gab es zuvor keinerlei Einschränkungen der ukrainischen Luftsicherheit über dem umkämpften Bürgerkriegsgebiet!

Somit ist die teilfaschistische Regierung lieber das Risiko eingegangen, dass aufgrund kriegerischer Handlungen ein ziviles Flugzeug abgeschossen wird, als auf diese Einnahmen zu verzichten. Einen Abschuss also billigend in Kauf genommen!

Präsident Petro Poroschenko, der verdächtig vorschnell den Absturz als einen „terroristischen Akt“ verurteilte, hat wieder einmal bewiesen, dass die Geldgier seiner Regierung sogar über zivile Opfer geht. Dieses mal jedoch nicht „nur“ über jene im Bürgerkrieg, sondern über weitere unschuldige (internationale) Opfer.

Auch die Internationale Flugsicherung muss sich den Vorwurf gefallen lassen, warum sie den Luftraum über der Ukraine nicht schon längst gesperrt hat. Der Grund dürfte wirtschaftlicher Natur sein: Über die Ukraine fliegen die meisten Maschinen von Nordeuropa nach Südostasien. Eine weiträumige Umleitung wird für die Airlines teuer, weil sie mehr Kerosin verbrauchen.

——–

Anstatt also wieder mal nur gegen Russland zu hetzen und zu bashen, sollten viele andere Fragen noch beantwortet werden!


Klicken Sie >>> HIER!

Es würde mich freuen, wenn Sie meinen neuen YouTube-Kanal abonnieren würden.


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


 

10 Kommentare

  1. Die Logik dieser Propaganda-Wasserköppe ist einfach zwingend. Auch die Ukraine verfügt über BUK-Systeme. Nicht so wichtig. In Mexiko wurde kürzlich eine Bürgerrechtlerin mit einer Sig-Sauer Pistole erschossen. Ergo muß der Täter Deutscher sein. Wer soll so einen SCHEISS , bitteschön, noch glauben???

  2. Es ist immer das gleiche durchschaubare Spiel. Natürlich mußte das jetzt wieder aufgekocht werden, damit man Putin die WM versauen kann. Aus dem dümmlichen Fall Skripal haben sie nichts gelernt. Man kann sich für die Machenschaften der EU nur noch schämen.

    1. Wozu denn Fremdschämen? Ich schäme mich weder für die EU noch die BRiD, das ist schließlich nicht mein Bockmist.

  3. Dreckige Kriegstreiber. Solange Russland nicht an der Aufklärung mitwirken darf weiss jeder Depp dass die Ukraine was zu verbergen hat.

    Seltsamerweise durfte Holland gleich nach deren Beschuldigung von Russland seine Goldreserven aus den USA heimholen. Ein Schuft der böses dabei denkt.

    Man will mit aller Macht die WM in Russland stoppen durch false Flag Meldungen die jenseits aller Wahrheiten sind.
    Fr. Harms soll ihren grünen Schnabel halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.