Britische Zeitung „The Sun“: Frankreichs Präsident Macron und EU-Ratschef Tusk sind „DRECKIGE EU-RATTEN!“


Die Verhandlungen um den Brexit, dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU im März 2019, werden immer härter geführt.

Vor allem die EU will ein Exempel an dem Land statuieren, das es mit einer Volksbefragung wagte, die Union zu verlassen.

Denn das, so die selbsternannten EU-Granden, darf nie wieder passieren!


Dementsprechend werden der britischen Regierungschefin Theresa May auch Knüppel zwischen die Beine geworfen. Beispielsweise bei den letzten informellem EU-Gipfel in Salzburg.  Dort scheinen die Differenzen zwischen Brüssel und London wahrlich unüberbrückbar.

Die britische Presse ist empört.

So titelte beispielsweise The Sun“ mit „Dreckige EU-Ratten“ und zeigte Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron und EU-Ratschef Donald Tusk in einer Fotomontage als Gangster mit Maschinengewehren. Die beiden haben nach Lesart der Zeitung die britische Premierministerin Theresa May beim Thema Brexit „aus einem Hinterhalt überfallen“.

 Hier:
 Die österreichische Kronenzeitung berichtet: 

Britisches Blatt tobt: „Macron und Tusk sind dreckige EU-Ratten“

Mit Schimpftiraden auf einzelne Politiker und scharfer Kritik haben britische Zeitungen auf die Brexit-Beratungen beim informellen EU-Gipfel in Salzburg reagiert (…)

„Nein, Nein, Nein“ schrieb die Zeitung „Metro“ auf Deutsch und in riesigen Buchstaben auf ihrer ersten Seite. Das Blatt „i“ sprach vom „Salzburg-Desaster“. Der linksliberale „Guardian“ nannte die Vorgänge auf dem zweitägigen Treffen in Österreich eine Demütigung für May, ebenso wie die „Times“. Vor allem Paris, Brüssel und Berlin seien noch nicht bereit, Mays Pläne als Grundlage für Verhandlungen zu verwenden, kommentierte die konservative Zeitung.

In einem sind sich alle Zeitungen einig: Die Gefahr eines EU-Austritts ohne Abkommen ist durch den Gipfel in Salzburg nochmals gestiegen. Damit droht – so fürchten unter anderem viele Unternehmen – ein chaotischer Brexit mit katastrophalen Folgen.

Originalquelle hier anklicken!

Die britischen Zeitungen scheuen sich also nicht davor, auch mal RICHTIG Tacheles zu reden. Das wünscht man sich von den meisten hiesigen Mainstream-Medien, die sich lieber zitternd und bibbernd hinter den hiesigen Politiker verstecken.

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, wie „FREI“ die Presse auf der Insel ist! Allerdings sollte eine solche nicht mit einem Vergleich zwischen Tieren und Menschen herhalten.

Dennoch: Ein „Hoch“ auf die TATSÄCHLICHE Pressefreiheit!


Fachdetektei für Auslandseinsätze >>> HIER ANKLICKEN!


Foto: Bildzitat/Screenshot Quelle hier anklicken


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


8 Kommentare

  1. Ich weiss nicht, worüber „die“ genau streiten und „was überhaupt“ gelöst werden muß. Ich kenne keine einzige Verhandlungsposition, weder hier noch dort, es wird drüber praktisch nicht berichtet.

    Das einzige, was ich glaube, verstanden zu haben, ist, daß sich die Bankster sowieso weiter ungeniert in Frankfurt und in der City und wo sie wollen, rumtummeln dürfen. Sondergenehmigung.

    Also weiß ich nicht, wer der Böse ist.
    Daß die Briten jemals jemandem am Kontinent was geschenkt haben, halte ich für ein Gerücht.

    Man sagt, daß dann, wenn die Briten ( als Nettozahler) gehen, die Deutschen und Österreicher mehr zahlen müssen. Aber ob das stimmt? Fällt wirklich so viel weg? Die Thatcher hat damals einen britischen Sonderrabatt erpresst, viel haben die sicher nie eingezahlt, ganz sicher aber gut abgeholt.
    Soweit ich weiß, haben die Briten bei der Wiedervereinigung auf die Integration Deutschlands in die EU und die Nato bestanden.
    Und DAHER wird wohl auch jede EU Ab-Rechnung mE zu ihren Gunsten gewesen sein.

    1. Das obige ist der Blickwinkel Britensklavenstaat zu anderen EU Sklavenstaaten.

      Jetzt kommt der Blickwinkel: Herrscher Brüssel-Bonzokratie zu den geplünderten lokalen Völkern.

      Aus SICHT der NICHTGEWÄHLTEN Brüssel Bonzokratie, die auf der Entmündigung aller EU Staaten ( ihre Gegner sind „alles Natzi“) aufgebaut ist- also aus SICHT dieses Brüsseler POLITIKERHAUFENS (= Entsorgungsstätte der pensionierten Lokalpolitik),

      ist natürlich JEDE ABSENTIERUNG, auch die der Briten, aus diesem FREMDREGLEMENT verboten.

      Man „MUSS“allseits mitmachen, wie man EU seitig AFRIKA plündert. Sonst verdienen nämlich die Briten- und EU Konzerne und die Saugläuse in deren Pelz, die Zockanleger, nicht genug.
      https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/958174_Freihandels-Abkommen-mit-Europa-bringen-Afrika-keinerlei-Vorteile.html

      Hier sieht man, wie man es mit AFRIKA macht.
      Grenzenniederreißen, Freihandel bringt die dortigen Volkswirtschaften um!!
      https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/958174_Freihandels-Abkommen-mit-Europa-bringen-Afrika-keinerlei-Vorteile.html
      Zitate:
      „Europa verlangt nämlich von den afrikanischen Staaten, dass diese für 80 Prozent der Einfuhren ihre Märkte vollkommen öffnen. “
      DAS HEISST= EU Großagrarindustrie überschwemmt mit EU steuerzahlersubventionierten(!) Billigprodukten die afrikanischen Märkte ( WIR ZAHLEN diese Exportsubvention!!) und macht die afrikanischen Betriebe kaputt. Vor kurzem gab es zB einem Bericht, wie der China Billigkleider-Export nach einem Afrikastaat hunderttausende in lokalen Kleiderproduktionsbetrieben arbeitslos machte und obendrein nochmal eine halbe Million Zuliefer-Bauern pleite gingen, denen keiner mehr ihre Baumwolle abkaufte.

      Weiteres Zitat:
      „.. Dass keine neuen Ausfuhrzölle verlangt werden dürfen. Derartiges wird von der Welthandelsorganisation nicht gefordert, aber in den EPA-Verträgen befindet es sich. Solche Zölle sind sehr wichtig, wenn sich Länder industrialisieren wollen. Denn mit ihnen werden etwa Rohstoffe belegt. Dadurch wird der Export weniger attraktiv, und die Rohstoffe werden im eigenen Land verarbeitet. In ihrer derzeitigen Form machen uns die Abkommen aber zu reinen Rohstoff-Exporteuren…“

      Das heisst: Es werden BILLIGROHSTOFFE für die EU Großindustrie erzwungen!!

      Man macht also mit Afrika URFRECHE Verträge, schmiert mE korrupte Politiker mit „Entwicklungshilfe“, und dann sagt man, MAN WISSE NICHT WOHER die dortige Arbeitslosigkeit und die Flüchtlinge herkommen.

      HELFEN! rufen laut die Gutmenschen: Afrika: Come in! Schäuble will gar vor Ort mit MILITÄR(!) helfen.
      Wahr ist wohl: Er will die Plünderkonzerne vorm Verjagtwerden beschützen.

      An vorderster Front: Die BRD, ein Staat oder ein „privatisierter Großindustrieverband mit eifrig heuchelnden Sozis“ ? Sie sind halbblind, wie wahr: einäugig, sie sehen nicht mal die halbe Wahrheit.

      Sie helfen nämlich nur bei einem: AFRIKA die Spannungen ABZUBAUEN indem sie potentielle schwarze (arbeitslose) Aufständische schnell nach Europa entsorgen helfen,
      –> bevor diese zu Hause politisch aktiv werden(!) und die eigenen korrupten Leute absetzen und die Plünder-Konzerne rauswerfen.
      Mit Schiffen holen sie sie im Mittelmeer ab. UNO Migrationspakt zur Förderung der Menschenentwurzelung und Verlagerung. Aufständischen-Entsorgung.
      Und hier kommen die Empörten an und sagen ( zum ARMEN Mann) : Europa ist uns was schuldig: Her damit.

      Wie Spielzeuge schieben heute die Ultrareichen die Menschenmassen rum.
      Die Medien unterschlagen systematisch die URSACHE ALLEN ÜBELS: die PLÜNDERUNG AFRIKAS DURCH DIE EU, deutschen Konzerne.

      Auch die AFD redet nicht drüber!!
      Wohl zuviel Angst vor der mächtigen Industrie und den gierigen verfetteten Billigkonsumenten, die das x-te überflüssige Handy mit Coltan aus Darfur kaufen ????

      Jeder, der etwas von diesen Raubkonzernen abkauft und dieses kranke Gutmensch+ Industrie-System ernährt, verantwortet höchstpersönlich die Belästigung durch Schwarze hierzulande.

      PS: Die Schwarzen werden wegen der ihnen fehlenden Sonne immer kränker werden, ihr Blut dickt nämlich ein, ihre Aggressivität wird mit ihrem Unwohlsein stark zunehmen. Das Volk wird solange bitter leiden, bis es die EIGENE GROSSINDUSTRIE und die EIGENEN HEUCHLER und die EIGENE KONSUMVERFRESSENHEIT stoppt und sich aus AFRIKA komplett ZURÜCKZIEHT.

  2. Und pünktlich gibts die Befehlsausgabe für die deutschen Politiker und Merkel nickt eifrig:
    Der Chef spricht.
    Bund der deutschen Industrie.
    WAS für ein Forderungskatalog vom Sprecher der mE wahren Herrscher Deutschlands.

    Zitat aus WIKI:
    „Der Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) ist die Spitzenorganisation der deutschen Industrie und der industrienahen Dienstleister. Er spricht für 40 Branchenverbände und mehr als 100.000 Unternehmen mit rund 8 Millionen Beschäftigten. Die Mitgliedschaft ist freiwillig…. Der BDI betreibt weltweit Lobbyarbeit im Sinne von industriell tätigen Unternehmen[4] und wird in „allen wirtschaftsrelevanten Gesetzgebungsprozessen gehört“.[5]

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Industrieverband-wirft-Koalition-Stillstand-vor-article20639404.html
    Hier steht folgendes:
    1) demütige Entschuldigung von Merkel : Zitat: „Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte Verständnis für die Kritik des BDI, dass sich die Große Koalition zu sehr mit sich selbst beschäftigt habe…“
    2.) herrische Anordnung: „Die Politik ist gefordert – sie muss mehr Wirtschaft wagen.“
    das heisst: der Steuerzahler muß Wachstumsvorsorge bezahlen:
    Also NOCH mehr arbeiten, noch billiger arbeiten, noch mehr exportieren…
    3.) der Steuerzahler muß auch die Digitalisierungsinfrastruktur(!) zahlen. Mit der dann die Globalisier-Betriebe(!) VERDIENEN wollen, versteht sich.
    4.)Als Gegenleistung wollen die Betriebe WENIGER Steuern zahlen. Unternehmenssteuersenkung.

    Und das allerbeste ist. Was der VfS Profi Maaßen, der CDU Landeschef, die Polizei und die Staatsanwaltschaft Sachsen nicht gesehen haben, der BDI Chef hats trotzdem gesehen: IN Chemnitz Übergriffe.
    Und er DEKRETIERT:
    5.) Der BDI-Präsident verurteilte außerdem die fremdenfeindlichen Übergriffe in Chemnitz. „Deutschland ist ein weltoffenes Land“, sagte Kempf. „Wir sind bunt, nicht braun. In unserem Land ist kein Platz für Hetze und Fremdenfeindlichkeit.“

    Man ist BUNT.
    Die Industrie ordnet an: man ist BUNT!!!

    Jeder einfache Bürger mit Verstand erkennt: Konsumboykott!!! Die Globalisierer-Clique in die Pleite schicken!! Nur das hilft.

  3. Sorry, aber der gesamte (nicht vom Volk gewählte undemokratische diktatorisch-kommunistische EU Regierungs- u. Politikerhaufen) kotzt mich derart an! Sie benehme sich weitaus schlimmer wie ein völlig verzogenes Kleinkind, welches mit hochrotem Kopf, laut schreiend und mit den Füßen stampfend seinen Willen durchsetzen will!
    Um so mehr das Volk die Wahrheit laut ausspricht und wie im Falle des Brexits durch eine demokratische Abstimmung seinen Willen kundtut und es zu einer absout demokratischen Entscheidung gekommen ist, rasten diese Volksschädiger komplett aus.
    Das einzelne britische Medien sich trauen tacheles zu reden, ist korrekt und hätte längst geschehen sollen. Die Sprache die benutzt wird, zeigt lediglich den Spiegel vieler Politiker die mittlerweile fast alle (bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. AfD) Hass und Hetze sähen und vorallem das Volk wiederholt verbal beleidigen!
    Die Zeit ist überreif, dass endlich entrümpelt wird, in Brüssel als auch Berlin und zwar komplett, was sämtliche Altparteien betrifft und es zu einem kompletten Neustart mit Systemwechsel kommt.


  4. Aus einer CSU-Sitzung:
    Vorsitzender: „Meine Damen und Herren, ah ich sehe,
    Damen sind gar keine da, die haben sich jetzt abends
    wegen der Bereicherer wohl nicht hierher getraut – “
    hämisches Lachen im Hintergrund: „hä hä hä, he he he“
    Vorsitzender: „.. ich will es kurz machen. Sie wissen es
    alle: wir sind am Untergehen. Die absolute Mehrheit ist
    futsch, das heisst, wir müssen uns mit einem Koalitionspartner
    herumärgern nach der Wahl.
    Ich bitte Sie daher in einer Art Brainstorming..“
    aus Hintergrund: „Brenn Stor Ming? Ja, wos is nacha des?
    Soll ma etwa d`Vorhänge anzünd´n? Muass des net Minga
    hoassn?“
    Vorsitzender: „.. Vorschläge zu machen, wie wir aus dieser
    Baisse wieder herauskommen.“
    aus Hintergrund; „Baisse, eahm schaug oh! Der ko
    Fremdwörter!“
    Vorsitzender: „Also wenn ich bitten dürfte! Ihre Vorschläge
    bitte, wie wir aus diesem Untergangstrend – siehe auch
    Kauder! – wieder herauskommen. Also?!“
    CSU-ler: „Also, vielleicht die Ursachen dafür bekämpfen?“
    Vorsitzender (verärgert): „Wir haben doch abgemacht, dass
    über die Asylpolitik nicht diskutiert werden soll!“
    anderer CSU-ler: „Na, dann hoit no mehra Ausländer
    einaholn!“
    Vorsitzender: „Schluss!“
    vorheriger CSU-ler: „Ja, was wolln´S jetzt, wenn man sagt
    mehra Ausländer einaholn passt Ihnen nicht und wenn
    man kritisch über Asyl diskutieren will, passt Ihnen auch nicht!“
    Vorsitzender (laut): „Vorschläge bitte!“
    angeheiterter CSU-ler, rülpst, stellt Masskrug laut ab und sagt:
    „Asyl!“
    (Saal lacht; Vorsitzender bekommt roten Kopf)
    Vorsitzender: „Meinen Sie das nun asylkritisch oder
    asylpositiv?“
    angeheiterter CSU-ler: „Asyl!“
    (Saal lacht noch mehr; Vorsitzender bekommt noch roteren Kopf)
    Vorsitzender: „Na, dann zieh ich das halt vor. Wir haben eine
    Direktive von ganz oben: wer gegen Asyl und gegen Asylanten ist,
    soll die CSU umgehend verlassen und in die AFD eintreten!
    Wir ziehen das jetzt gnadenlos durch! Wir haben in Erlangen
    jetzt auch den Stadtrat Rohmer rausgeschmissen, der mit der
    AFD sympathisierte, wir machen das jetzt auch mit euch, wenn
    ihr nicht ordentlich spurt und mitzieht!“
    angeheiterter CSU-ler: „I tritt aus!“
    Vorsitzender (laut): „Viel Spass mit der AFD!“
    angeheiterter CSU-ler: „I hab gmoant, i geh aufs Klo!
    Aber wenn´S meinen, dann tritt ich auch aus der CSU aus (furzt)
    und geh zur AFD! (lacht)“
    im Hintergrund Lachen; Unruhe, Protestrufe
    Sprecher der versammelten CSU-ler zum Vorsitzenden:
    „Wir haben uns gerade entschieden, wir treten alle geschlossen
    aus der CSU aus und in die AFD ein. Die CSU kennt ja nur noch
    Asyl! Den Asylanten wird das Geld in den Hintern gstopft, und an
    uns werd gspart! Wir können uns unsere Töchter und Frauen
    vergewaltigen lassen und sollen auch noch dafür stimmen?!
    Ab sofort ist Schluss mit dem Unsinn! Einen schönen Gruss
    an den Herrn Söder können´S ihm ausrichten! Da hat man
    gmeint, der macht alles anders, dabei is der derselbe Asyl-Heini
    wie sein Vorgänger! Ab jetzt gelten wieder unsere eigenen
    Interessen! Mia san mia! AFD!“
    Gruppe verlässt gut gelaunt die CSU-Versammlung und geht
    geschlossen zum ortsbekannten AFD-ler, wo ASYLFREI gefeiert
    wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.