HEINZ G. JAKUBA: Skandal – LINKE-Politikerin ruft zu SOLIDARITÄT mit KRIMINELLEN FLÜCHTLINGEN auf, die Polizisten angegriffen haben!


Der Streitkommentar

Ein Streitkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger)


Tatort: Ankerzentrum (steht für Ankunft, Entscheidung, Rückführung) für Flüchtlinge in Bamberg.

Tattag und Zeit: 11.12.18, gegen 0.45 Uhr.

Tathergang:

  • Aufgrund einer Ruhestörung werden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hinzugerufen.
  • Diese werden von Flüchtlingen aus Eritrea angegriffen, daraufhin die Polizei verständigt.
  • Die Flüchtlinge verbarrikadieren sich, schlagen Scheiben ein, legen in einer Wohnung Feuer.
  • Als die erste Polizeistreife eintrifft werden die Beamten mit Pflastersteinen und anderen Gegenständen beworfen.
  • Daraufhin rücken 100 Polizisten an.
  • Ein Polizist wird mit einer Metallstange attackiert.
  • 9 Personen werden festgenommen, darunter einer auf der Flucht.
  • Aufgrund des Feuers müssen 9 Personen wegen Rauchgasvergiftung behandelt werden.
  • Ein Polizist erlitt Verletzungen.
  • Danach wird bei einer Razzia der gesamte Gebäudekomplex durchkämmt. Dabei werden „Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie vermeintliches Diebesgut“ festgestellt
  • Die Kripo ermittelt wegen schweren Landfriedensbruch und besonders schwerer Brandstiftung.
  • Gegen vier Flüchtlinge wird wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt.
  • Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Soweit also der Tathergang, zusammengefasst: Flüchtlinge aus Eritrea greifen Männer eines Sicherheitsdienstes an, die daraufhin hinzugezogenen Polizeibeamten werden mit Pflastersteinen etc. beworfen, einer mit einer Metallstange angegriffen, Feuer in einer Wohnung gelegt. Nun wird aufgrund von Tötungsdelikten, schweren Landfriedensbruch und besonders schwerer Brandstiftung ermittelt.


Spezialreport:

Hier >>> zu bestellen! 


Und nun diese politische Reaktion der LINKEN, genauer von Ulla Jelpke, die auf ihrer Homepage selbst über sich schreibt:

Ulla Jelpke

geboren: 09.06.1951, Beruf: Journalistin
Landesliste Nordrhein-Westfalen

Biographie:

      • 9. Juni 1951 geboren in Hamburg – Gelernte Friseurin, Kontoristin und Buchhändlerin.
      • Über den 2. Bildungsweg 1993 Abschluß als Diplom-Sozialökonomin.
      • Als Linke aktiv in den 68ern, vor allem in der autonomen Frauen- und später in der Umwelt- und Friedensbewegung. Seit 1981 aktiv als Strafvollzugshelferin.
      • 1981/89 zweimal zur Abgeordneten für die Grün-Alternative Liste (GAL) in die Bürgerschaft Hamburg gewählt, dort schwerpunktmäßig im Innen-, Rechts-, Frauen- und Sozialausschuß gearbeitet; zwischenzeitlich wegen Rotation 3 Jahre als Frauenreferentin bei der GAL-Fraktion tätig.
      • 1990 bis 2002 MdB; Vors. AG Innen- und Rechtspolitik der PDS-Fraktion und Innenpolitische Sprecherin der PDS-Fraktion. Schwerpunkte: Migrations- und Flüchtlingspolitik, Sicherheitsgesetze und Verteidigung von Grundrechten, Antifaschismus und Menschenrechtsfragen.
      • 2002-2005 Ressortleiterin für Innenpolitik bei der linken Tageszeitung junge Welt
      • seit 2002 Mitherausgeberin und Autorin der Zwei-Wochen-Zeitschrift Ossietzky
      • seit 2005 MdB;  Innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag und Obfrau für die Linksfraktion im Innenausschuss

Schwerpunkte:

      • Migrations- und Flüchtlingspolitik
      • Sicherheitsgesetze und Verteidigung von Grundrechten
      • Antifaschismus
      • Menschenrechtsfragen

Tätigkeiten im Deutschen Bundestag:

      • Mitglied im Innenausschuss des Deutschen Bundestages (Obfrau für die Fraktion DIE LINKE.)
      • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages
      • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte des Deutschen Bundestages
      • Mitglied im Kuratorium der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Mitgliedschaften:

      • VVN-BdA e.V.
      • Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.
      • Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung e.V.
      • Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum
      • tacheles reden! e.V.
      • Mitglied der Roten Hilfe e.V.
      • Mitglied im Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Originalquelle hier anklicken!

Diese Ulla Jelpke also twittert doch tatsächlich hinsichtlich der Strafttäter in Bamberg:

Originalquelle hier anklicken!

Wie bitte?

Solidarität mit Straftätern? Hat die LINKEN-Jelpke den Schuss nicht gehört?

Mehr noch, schreibt sie doch auf Ihrer Homepage:

Originalquelle hier anklicken!

LINKEN-Jelpke zetert gegen „martialische Großeinsätze der Polizei in bayerischen Sammellagern“, die „Geflüchtete in Angst und Schrecken“ versetzen.

Noch einmal: Die Flüchtlinge aus Eritrea haben Sicherheitsleute und Polizeibeamte mit Pflastersteinen und Metallstangen angegriffen und Feuer gelegt. Es wird gegen sie u.a. wegen versuchter Tötungsdelikte und schwerer Brandstiftung ermittelt!

Und mit solchen Straftätern will sich die LINKE tatsächlich solidarisieren? Ist das nicht ein indirekter Aufruf zumindest für die Duldung dieser Gewalt durch Flüchtlinge?

Wann hört diese unsägliche LINKEN-Politik, die selbst hochkriminelle Flüchtlinge schützt und ihre Straftaten verharmlost, endlich auf?

Wann hörte es auf, dass LINKEN-Politiker Polizeibeamte an den Pranger stellen, anstatt die Täter?

Wann werden Politiker, die einen solchen gefährlichen Schwachsinn verzapfen, endlich selbst zur Verantwortung gezogen?


Zusätzliche Quellen:

https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/ankerzentrum-bamberg-grosser-polizei-einsatz-nach-ruhestoerung-58950826.bild.html

https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/ankerzentrum-bamberg-polizei-ermittelt-wegen-versuchter-toetung-58966936.bild.html


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Der Streitkommentar


Anmerkung: Der Inhalt dieses Streitkommentars gibt ausschließlich die Meinung von Heinz G. Jakuba wieder.

Mitdiskutieren, mitstreiten erlaubt. Konstruktive Kommentare erwünscht. Rassistische, ausländerfeindliche oder antisemitische Meinungen werden nicht geduldet!


13 Kommentare

  1. :::::
    Bravo Linke!
    Passt doch in’s Bild: Deutschland gehört abgeschafft.
    In allen Deutschen (bis auf Linke und Grüne) schlummert der Nazi und wartet auf seinen Weckruf.
    Was liegt also näher, als alle Gegner Deutschlands – auch Kriminelle – zu unterstützen!
    Geil Ulla Jelpke!

  2. wer das eigene land, gesellschaft etc. dermaßen diffamiert, beleidigt und bekämpft, solle doch bitte selbst das land so schnell wie möglich verlassen. hier aufgewachsen, behütet und bildung genossen und dann ein solches destruktives verhalten an den tag legen; – da fehlen einem die worte. nirgens auf dieser welt gibt es so eine selbstzerstörung der eigenen gesellschaft.
    da muss man schon erheblich im kopfe krank sein! offensichtlich neigen studierte wohl/leider öfters zu einem übermäßigen werteverlust und zur zerstörung des eigenen nestes. es ist wohl die spezies, welche unseren hart erarbeiteten wohlstand nicht vertragen, oder aushalten; – und bekommen dann einen gehirnschaden

    1. Nicht aufregen. Ist halt nur ne Linke, also eine von Hause aus verblödete dumme Nuss. Wie Shitfurth auch. Alles dasselbe unnütze Gewürm.

  3. LINKE-Politikerin ruft zu Solidarität mit kriminellen Flutlingen auf ????

    Neueste Schalgzeile…..
    Ausgebeutete Deutsche mit MiHiGru ruft zu Solidarität mit Bio-Deutschen auf, die PolitikerInnen und Gut-MenschInnen mit Anlauf in den Auspuff treten möchten.

    Die VolkszertreterInnen scheinen ja sehr sicher zu sein, daß ihnen Nichts passiert…….

  4. Mir gehen diese Linken Staatszerstörer nur noch auf die Nerven. Entweder sie sind psychisch nicht ganz auf der Höhe, oder sie werden dafür bezahlt. Wahrscheinlich beides. Auffällig ist, dass es meistens ehemalige DDR-Politiker sind, die sich so „traumatisiert“ oder „geschult“ verhalten. Sie haben fast alle die gleiche Gesinnung. PDS, Linke, sind das nicht Nachfolgeparterien der SED? Haben die alle nach der „Wende“ die Aufgabe erhalten, die BRD zu zerstören?

    1. Die Ministerin Barley hat mit weinerlicher Stimme gesagt: SO VIEL HASS ist da.
      Und daher sind die „Nationalisten“ die „Bösen“ wollte sie damit ausdrücken.

      Man stellt fest: Je mehr man diese Leute kritisiert umso „verfolgter“ fühlen sie sich.

      Ich frage mich, was man als Psychiater tun müßte, damit sie ihren Verfolgungswahn verlieren.
      Ich hasse diese Linken oder Grüne etc doch NICHT, sie sind nur dämlich.

      Man soll ja Armen in der Not helfen, bin ich voll dafür, aber NICHT SO DÄMLICH.
      Diese Hilfesuchenden und die Schenker kennen das Prinzip BITTE und DANKE sagen und nicht lügen und nicht ausnutzen und heimgehen, wenn die Not vorbei ist, nicht mehr.

      Es ist gefährlich, wenn man als Volk dämliche Leute an Positionen sitzen hat, wo man pragmatisch zugreifende Polizisten braucht, damit ORDNUNG ist.

      Es hat hier eine Art Gehirnwäsche stattgefunden bzw findet eine statt, die ähnlich der der ewigen Natzi Schuld ist.

      Es dürfte so sein, daß TATSÄCHLICH und GANZ REAL Gehirnwäsche-Psychiater die deutschen Nachrichtenartikel und TV Sendungen schreiben. Daß also eine dauernde Psychologische Operation stattfindet.

  5. „Und mit solchen Straftätern will sich die LINKE tatsächlich solidarisieren? Ist das nicht ein indirekter Aufruf zumindest für die Duldung dieser Gewalt durch Flüchtlinge?“

    JA, RICHTIG, genau das ist es. Und somit ist die Linke für Mich eine kriminelle Partei die BEOBACHTET werden muss. Wer sich mit Kriminellen solidarisiert ist SELBST kriminell. Vor allem diese Trulla Jelpke. Ab in den Knast oder die Klapsmühle. Solche Invasoren-Helfer müssen schnellstens isoliert werden, damit sie unsere Bevölkerung nicht weiter schädigen können.

    All diese Etritreer müssen sofort ABGESCHOBEN werden. Am besten auch alle die hier noch NICHT auffällig geworden sind. Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese genau so kriminell werden wie Die im obigem Fall. Warum sind diese Eritreer überhaupt noch in unserem Land? Die sind hier ILLEGAL denn es gibt kein Krieg mehr in Eritrea.

    Zitat aus dem Spiegel: ( Habe jetzt auf die Schnelle keine unlinkere Quelle gefunden )

    “ Montag, 09.07.2018 12:36 Uhr
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/eritrea-und-aethiopien-erklaeren-kriegszustand-fuer-beendet-a-1217397.html

    Der Krieg ist aus, nach 20 Jahren: Die Staatsführer von Äthiopien und Eritrea haben mit ihrer Unterschrift unter einer gemeinsamen Erklärung in der eritreischen Hauptstadt Asmara offiziell den Kriegszustand ihrer seit Jahrzehnten verfeindeten Ländern beendet. Das teilte der eritreische Informationsminister Yemane Ghebremeskel via Twitter mit.“

    ———————————-

    „Wann hörte es auf, dass LINKEN-Politiker Polizeibeamte an den Pranger stellen, anstatt die Täter?“

    Diese Frage ist einfach zu beantworten. Das hört erst auf wenn diese Politiker TOT sind. Vorher werden diese linken fehlprogrammierten Molekularstrukturen damit nicht aufhören. Entweder tot oder im Knast. In Letzterem machen sie evtl. weiter mit ihrem Volkschädlichem Verhalten aber es hört sie dort kaum noch einer.

    1. Die schwarzen Politiker da unten sind nicht doof, sie sagen natürlich NEIN und lassen sich schmieren, damit sie die Leute zurücknehmen.
      Da wett ich drauf.
      Die sind in internationalen Freimaurerclubs zu Hause und wissen, wie das Geldanzapfen und „Entwicklungshilfe“ abzocken geht. Sozi Dauerquassel Clubs.

      Daher ist Trumps hemdsärmelige Politik wahrlich ERFRISCHEND, weil bodenständig und praktisch. Mit einem ANFANG, einer Aktion und einem möglichst schnellen Endergebnis.

      Die sozilinken multinationalen Freimaurerquasselclubs reden und reden und cashen Sitzungsgelder ab, unfaßbar wie viele SITZUNGEN und Diäten es gibt.

      Und sie bringen NULL voran, WEIL der SINN DER SACHE ist NICHT etwas zu erledigen, sondern sich mit dem REDEN den ANSCHEIN von Bemühen und TÄTIGSEIN zu geben.

      Denn würde man das, was sie wirklich WOLLEN und TUN auf einen Satz bringen, lautete der:

      „Ich will Gratisgeld vom Fleissigen haben, der das Geld praktisch erarbeitet hat, und ich suche eine wohlklingende Begründung, WARUM der mir das geben muss.“

      Und diesen Umstand , daß sie nur AUSSAUGENDE PARASITEN sind, verdecken sie mit tausenden Quasselsitzungen.

      Und daher ist die möglichst UMSTÄNDLICHE Dimokresi und vor allem das multilaterale Quasseltum mit- am besten- gleich 192 UNO Staaten, die alle gleichzeitig mitreden müssen, das OPTIMUM für Sozilinke Gutis.

      Zusätzlich die Erschaffung von hunderten und tausenden QUASSEL-NGOS und die SELBST-IDENTITÄTS-FINDUNGS- und MENSCHENRECHTE- NEUerfindungsclubs und die kreativen
      „WO HABE ICH EIN DEFIZIT?- NACHFORSCH-Clubs,
      wie die feministischen und Gender Suchclubs, wo sie eine Auswahl von über 50 Geschlechtern schon „gefunden“ haben.

      Und die Geldschöpfer haben den Sozilinken dieses Unterhaltungsprogramm gegeben, damit sie inzwischen in Ruhe alles verschulden und alles aufkaufen können. Und die Fleissigen drehen die Augen über und stöhnen: ich kann nicht mehr.

      Und die SPD Barley sagt traurig augenkullernd
      … nicht zu verstehen, wie böse(!) die Fleissigen sind: es gibt so einen HASS gegen uns—
      GEGEN DAS (einzig) Wahre und GUTE

    2. Das hört dann auf wenn Jelpke und Co verstehen, daß „arm sein“ nicht synonym ist mit „gut sein“ und daß man „richtig“ helfen muss und nicht „falsch“ helfen darf.

      Laut den 10 Geboten hat KEIN ARMER das RECHT einen Reichen zu plündern. Auch nicht den 1% Ultraultrareichen a la „Mr. Rothschild und Co“.

      Jelpke und Co und die meisten Europäer kennen leider die original 10 Gebote nicht.
      Sie glauben, daß das Reichen-Aussaugen, also die sozialistische Zwangs-Umverteilung per Gesetz, erlaubt(!) und erwünscht ist.
      Ist es aber nicht.

      Die christlichen Amtskirchen sind nicht mehr(!) christlich, sondern anti-christlich, Rom und die Protestanten versagen, sie predigen heute das falsche. Daher gehen in dieser Endzeit die christlichen Amtskirchen unter, wie in der Apokalypse gesagt wird. Dieses Werk beschreibt die Schauungen des Johannes auf Patmos über die künftige ENTWICKLUNG DER CHRISTENHEIT die nächsten ca 2000 Jahre, in geistigen BILDERN.

      SO lautet das Gebot des Herrn:
      Reiche müssen ihre Armenhilfe FREIWILLIG (!) machen, sie unterliegen der Nächstenliebepflicht und diese ist primär die Pflicht eines REICHEN gegenüber dem Allernächsten, das ist der eigene deutsche Arme und dann erst der fremde Arme. Ein (deutscher) Armer hat GAR KEINE Nächstenliebepflichten. Er braucht sich durch Invasionskonkurrenz weder Billigwohnraum noch Job wegnehmen oder sich lohndumpen lassen.

      Der Liebe Gott sagt, es ist das Armsein in der Fremde bitterer als arm sein zu Hause, daher möge man auch zum armen Fremden nach Möglichkeit gut sein.
      Und er sagt, daß man vor Fremden und anderen Gebräuchen grundsätzlich keine Angst haben soll.

      Man soll zudem immer so helfen, daß sich der (gesunde) Geholfene selbst helfen kann. Man MUSS ihnen ARBEIT geben. NUR ARBEIT!! HILFE zur SELBSTHILFE!

      Man darf keinesfalls die Faulheit und Gier im Geholfenen züchten, indem man ihm gibt, wenn er nicht drum gebeten hat oder er nicht dankt oder er nichts dafür tut. Man darf ihm auch nicht länger geben, als die echte Not andauert. Nur kleinen Kindern und Alten und Kranken ist ungefragt immer das Nötige zu geben.

      Das ArbeitsMANGELproblem ist also das große zentrale Problem der Jetztzeit und es ist eine FOLGE der ungesunden Industrialisierung. Die Industrie ist das dritte Tier der Apokalypse und es ist ein sehr böses Tier, welches nur gut ausschaut, es aber nicht ist.

      Daher muß die arbeitsplatzwegrationalisierende (globale) Industrie weg und die lokale Kleinbetriebsstruktur wieder her.

      PS: WENN Jelpke und CO den Schwarzen wirklich HELFEN will

      UND DAS WÄRE DRINGEND NOTWENDIG!!

      dann soll sie SOFORT Hochdosis Vitamin D3 in allen Unterkünften verteilen lassen. Die Schwarzen brauchen 5-10 mal mehr Sonne als die Weißen, damit ihr Blut fließt, und heute haben selbst die meisten Weissen schon Vitamin D Mangel!!

      Die Schwarzen, definitiv ALLE nichtmedikamentierten SCHWARZEN hierzulande, leiden damit an SCHWEREN GESUNDHEITSPROBLEMEN wegen fehlender Sonne, das macht sie krank, sie haben sicher Unwohlseins- Zustände und wissen nicht warum- ( und schieben es auf andere Umstände) sie haben wahrscheinlich Schmerzen bzw deshalb Depressionen oder Aggressionen.

      Es ist damit weder der „Schwarze an sich“ NOCH der „Polizist an sich“ oder eine „Sammelwohnstelle an sich“ an irgendwas schuld, sondern SCHULD ist SCHLICHT der UMSTAND, daß hier im Norden KEINE geeigneten Lebensbedingungen für Schwarze existieren.
      Sie KÖNNEN hier nicht LEBENDIG LEBEN(!)

      Sie müssen SOFORT heim, in Eritrea, fast Äquatorsonne, sind sie schlagartig wieder gut drauf.

      Man kann ihnen dort vor Ort helfen, vor allem indem man die eigenen EU Großkonzerne zurückpfeift und aufhört die afrikanischen Märkte mit WTO Erpressungen zwangszuöffnen und mit subventionierter EU Billigware zu überschwemmen, wodurch man dort die einheimischen Arbeitsplätze ruiniert.

      1. PS: der Liebe Gott begegnet der (unerwünschten) ultrareichen Vermögensanhäufung so, daß er KEIN ERBRECHT (!!) für die Kinder vorsieht, sondern ER sagt, er Reicher soll sein Vermögen lieber den Armen geben statt es zu vererben.
        Und die Kinder sollen aus EIGENER KRAFT fleissig und stark werden und lernen sich selbst zu versorgen.
        Werden Kinder zu stark verwöhnt, dann werden sie nur nixnutzig, eitel, faul und frech und ehren die Alten nicht und lassen andere Leute für sich schuften, es gibt schnell egoistische Charaktermängel, wenn man da nicht aufpaßt.

        Kinder sollen jedoch gut, hilfsbereit, herzlich und fleissig und nächstenliebig und aufmerksam unterstützend gegen alle Hilflosen und Alten und Kranken werden und da ist es von großem Vorteil, wenn man bißchen Gespür und Erfahrung mitbekommt, daß ARM sein sehr bitter sein kann.

  6. Da sieht man mal, wir hirnverdreht diese Schranzen sind! Und wie leicht Massen-Manipulation mit Hilfe der Medien funktioniert.
    Es gibt genug Dumme, die das mit sich machen lassen, die schon vor langer Zeit aufgehört haben zu denken!

  7. Schickt dieses unbefriedigte Weib nach Afrika. Dort gehts ihr sicher besser bei ihren Lieblingen.
    Mann oh Mann der schaut das Gift schon aus dem Gesicht.

Schreibe einen Kommentar zu Ulla Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.