„THE END!?“ An alle meine Leser! – Die „Staatszensur“ behindert immer mehr meine Arbeit als freier, unabhängiger Investigativ-Journalist!


Meine treuen Leser haben längst bemerkt, dass die letzten Wochen wenige, bis gar keine Blogartikel von mir mehr erscheinen. Das hat leider einen bitteren Grund!

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Nachfolgende einmal schreiben muss!


Aufgrund der Staatszensur, die nicht nur national mit dem sogenannten „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ einhergeht, sondern auch international mit der Einführung der veränderten, sprich „kontrollierten“ Algorithmen in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter & Co.) und jetzt auch noch bei  YouTube, ist es in Deutschland nicht mehr möglich unabhängig berichten zu können!

Denn jegliche Kritik an der Regierung, an zeitgeschichtlichen Ereignissen oder der unsäglichen Politik in Berlin oder Brüssel wird als „Hetze“, „Fake News“ oder „Verschwörungstheorie“ eingestuft und verschwindet daher.

Investigativer Journalismus, wie ich ihn schon seit über drei Jahrzehnte betreibe, wird somit kaputt gemacht. Damit verbunden die Werbeeinnahmen vieler freier alternativer Medien, so wie auch auf meinem Blog (die aufgrund der „gedrosselten“ Reichweite exorbitant zurückgegangen sind).

Aus diesem Grunde sehe ich mich momentan nicht mehr in der Lage, meinen Lesern weiterhin täglich und kostenlos meine „Uncensored News“ mit kritischen Hintergründen zur Verfügung zu stellen.

Das würde nur bei einer „Großspende“ funktionieren und/oder mit einem kostenpflichtigen Abo- und/oder Newsletter-Dienst. Damit könnte man die entgangenen Werbeeinnahmen kompensieren, ohne auf die sozialen Netzwerke angewiesen zu sein und damit auch die Staatszensur umgehen.

Ich weiß allerdings nicht, wie meine Leser dazu stehen, zukünftig für Informationen dieser Art bezahlen zu müssen. So allerdings kann ich momentan nicht weitermachen. Und genau das ist von den Staatszensoren  so gewollt!

Freunde und Leser aus dem Ausland sind entsetzt darüber, was hinsichtlich der Meinungsfreiheit in Deutschland geschieht ist. Es ist wahrlich beschämend. 

Aber leider spielt ohne die Finanzierung eines Projekts – wie bei allem – keine Musik mehr. 

Zunächst einmal möchte ich mich von ganzem Herzen für Ihre Treue bedanken. Vielleicht gibt es tatsächlich noch eine andere Lösung und es findet sich eine Finanzierungsmöglichkeit. Mögliche Unterstützer können mich gerne privat anschreiben (gugra@gugra-media-verlag.de). 

Bis dahin allerdings muss ich mich auf die Arbeit konzentrieren, die meine Unabhängigkeit bezüglich des Sachbuch- und Romane-Schreibens garantiert.

In diesem Sinne wünsche Ich Ihnen alles erdenklich Gute! Passen Sie auf sich auf!

Denken Sie trotz allem immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

PS: Blogartikel über neue Projekte von mir oder hinsichtlich meines gugra-media-Verlages werden weiterhin erscheinen.


Foto: Symbolbild Pixabay.com


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


15 Kommentare

  1. Hallo Guido!

    1. Ich sehe das nicht so dramatisch, denn in jeder Problemstellung steckt auch die Lösung – die man natürlich meist nicht auf den ersten Blick erkennt.

    2. Die meisten Informationen sind ja bereits hundertfach zur Sprache gekommen.
    „Wir leiden an keinem Mangel an Wissen, SONDERN AN EINEM MANGEL AN UMSETZUNG!“ (Das ewige Aufregen in den eigenen 4 Wänden bzw. heftiges „like-Abgeben“ oder wüstes Kommentieren (was bereits zum Verhaftungsrisiko geworden ist) wird eine Dämona MERDEL z.B. kaum irritieren…)

    Der nächste logische Schritt wäre m.E. das „tragfähige Netzwerk“. (Dazu möchte ich dann aber auch nichts mehr sagen, denn: FEIND HÖRT MIT!)

  2. Hallo Guido (Herr Grand)
    Einerseits ist es gut, dass es so viele investigative Menschen wie Dich gibt, andererseits ist es dann auch ein kleines Problem. Da ich keine GEZ- Gebühren bezahle, habe ich mich schon vor längerem entschieden, einen Teil des gesparten Betrages in solche Projekte wie Deines zu spenden. Du kannst dir sicherlich denken, dass man ganz schnell an sein Limit kommt und es schade ist, dass man die anderen Projekte dadurch nicht unterstützen kann. Eine Lösungsmöglichkeit sehe ich wie „Astrowolf“ schreibt, in der Vernetzung aller Gleichgesinnten. Wenn ihr es schaffen könntet, zusammen ein Konnto zu betreiben, hätten viele Menschen nicht mehr die Qual der Wahl, wen sie unterstützen wollen und es dadurch dann sein lassen. Angenommen es gäbe eine Übereinkunft mit Dir und noch Einigen deiner Kollegen, wüsste jeder Spender, das jeder von Euch seinen Teil bekommen würde.

    1. sowas funktioniert doch nicht, Dieter

      KÖNNTEN sich die Guten organisieren, gäbe es die heutigen Zustände gar nicht

      Die schlimmen Zustände gibts doch nur, weil die, die Bescheid wissen und Anderen helfen wollen, eben über KEINE ausreichende Organisationskraft verfügen.

      Man kann nicht recherchieren, Bücher schreiben, aufklären und dann auch noch Kindermädchen und Volksumerzieher spielen und das zu null Geld und 24 Stunden am Tag und tausende andere Belehrer oder Abstreiter denken zB nur geringfügig anders und werfen dir wegen Lappalien Knüppel zwischen die Beine. Und dann kommt das hochnäsige Dimokresi Prinzip dazu, wo sowieso immer aus einem einzigen Satz Fakten in Kürze ein Gestrüpp von Meinungen wird, mit hunderttausend Zusatzaspekten und Diskussionen und jeder darf mitreden, selbst der Dümmste und Nichtswisser und am Ende wird alles zum sinnlosen mühseligen Blabla.

      Das wahre Problem sind die NOCH TAUBEN Massen, die Betrügern 1.) alles glauben und 2.) faul und feige sind.

      Man kann als Aufklärer wie Grandt nur SERIÖS RECHERCHIERTE Sach- Infos geben, das ist das ERSTE und WICHTIGSTE: es ist entscheidend, damit die InfoBETRÜGER und ABSTREITER k.o gehen. Grandt kann (nur) das PROBLEM 1.) lösen.

      Das Problem 2.) wird erst dann gelöst, wenn die Zeiten SO schlecht werden, daß alle Faulsäcke aufwachen und was TUN und real helfen.
      In der Not BRAUCHT JEDER JEDEN zum Überleben und man kümmert sich um den Nächsten und wird selber „gekümmert“.

      Daher schickt uns der liebe Gott heute- nach den Aufklärern- zusätzlich eine Notzeit. (…damit auch der Punkt 2.) umgesetzt wird und das Gute gewinnt…)

  3. Das ist alles beschämend zu lesen! ☹
    Aber diese Website wird doch nicht zensiert!

    Zur Finanzierung: Da Twitter, Google und Facebook mittlerweile die politische Gesinnung überprüfen (und teilw. Sites keine Werbegelder mehr geben) würde ich zum Brave-Browser raten!
    ( http://www.brave.com )

  4. UFF, Herr Grandt
    hätte ich eine Million, ich würde sie Ihnen geben…

    ich hoffe die Aufdeckung der Brutalitäten gegen Kinder werden trotzdem IRGENDWIE weitergehen.

    Danke für diese Info
    kam nicht unerwartet, hab mir sowas schon gedacht

  5. Grundsötzlich sind dieses „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, sowie alle anderen Zensurmaßnahmen grundgesetzwidrig und damit illegal.

    Jeder, der Illegalität (= Kriminalität) unterstützt – also, wenn er sie aktiv betreibt oder wenn er sie geschehen lässt und auch, wenn er ihr gehorcht und sie damit anerkennt – macht sich zu einem Mittäter gegen alle Werte und alles freiheitliche Recht, die unsere Vorfahren unter größten Opfern für uns erkämpft haben und die wir heute in unserer Selbstsucht und Überheblichkeit undankbar und respektlos wegwerfen.
    Und er macht sich zum Mittäter gegen seine Kinder und Volksfamilie.

    Klar ist heute alles vom Geld abhängig und wenn feige Sponsoren sich zu Mittätern machen, in dem sie der Wahrheit den finanziellen Boden entziehen, wird es schwer.

    Trotzdem werden echte Patrioten auch dann nicht aufgeben. Denn dann würden sie mit sich selbst nicht mehr leben können.
    Auch Ihnen, Herr Grandt alles Gute.
    Ich bleibe noch ein bißchen auf dem sinkenden Schiff, das bin ich mir und meinem Gewissen schuldig.
    Außerdem…es wird gerade jetzt immer spannender, für illusionslose Realisten.

  6. Das ist sehr schade, Herr Grandt! Sie waren meine letzte Hoffnung und der einzige, dem ich meine Informationen lückenlos anvertraut hätte. Allerdings habe ich lange gezögert, da ich bis heute nicht weiss, wie ich sie (wirklich) anonym hätte kontaktieren können. Ich teile ihre Videos so oft ich kann.

  7. Hallo Herr Grandt,

    es ist unfassbar traurig und erschreckend, was wir aktuell erleben und das gerade die ehrlichsten Kämpfer in dieser Gesellschaft gezwungen werden, sich diesem menschenfeindlichen System früher oder später zu beugen.

    Wir alle hier wissen, wie wir über das Ganze denken, hierzu hatten wir uns, Gott sei Dank, noch ausgiebig auf Ihrer Seite austauschen können. Schon in den letzten Monaten wurde man immer vorsichtiger mit dem was man schrieb.
    Ich hätte es vor knapp 2 Jahren niemals für möglich gehalten, dass wir jemals wieder eine Zeit erleben werden, wovon wir alle dachten, dass es soetwas nie wieder geben würde. Geahnt habe ich es, aber dass es jemals dazu kömmen würde….in solch einer krassen, niederträchtigen und intensiven Form, nein, dies habe ich nicht erwartet. Besser……, ich wollte es nicht wahrhaben.

    Die Diktatoren und wahren Menschenverachter laufen regelrecht Amok! Die pure Angst sitzt denen im nacken, warum sonst, würde man jemals zu immer härteren Maßnahmen greifen?
    Der Plan hierzu lag längst in deren Schublade! Nicht umsonst schuf die undemokratische EU das intolerante „Toleranzpapier“, welches ich hier schon öfters verlinkt habe. Dort steht alles geschrieben, was bereits eingetreten ist und was noch auf uns zukommen wird.

    Vorerst wird Ihnen wohl leider nichts anderes übrig bleiben, als sich diesem Unterdrückungssystem erstmal zu beugen. Wofür ich absolutes Verständnis habe. Wir alle werden unsere Worte mit Bedacht wählen müssen, wenn wir dies unbeschadet überleben möchten. Nicht nur im Internet, sondern in unser aller Alltag!

    Sollte nicht bald ein neuer frischer Wind aus den USA herüberwehen, die EU sich bald zersetzen und noch einige andere Dinge passieren, wird man sich selbst überlegen müsssen, ob unser Heimatland überhaupt noch eine Heimat für die Zukunft sein wird und kann.

    Vielleicht mache ich mir falsche Hoffnungen, aber wenn Politiker und Regierungen aus Angst zu solch unterdrückenden und einschneidenden Maßnahmen greifen, fühlen sie sich arg bedroht. Die Bedrohung muss also sehr real sein und das lässt mich hoffen!

    Ihnen, Herr Grandt, möchte ich von Herzen danken! Danken, dass Sie uns stets einen ehrlichen Journalismus geboten haben, uns die Chance gaben, unsere Meinungen niederzuschreiben und danken, dass sie es so lange durchziehen konnten!

    Vielleicht wendet sich doch noch alles zum Guten…?
    Immerhin wiederholt sich die Geschichte und somit wird sich das Ende dieses Systems ebenfalls wiederholen, oder nicht?

    Und sollte vorerst kein Hoffungsschimmer am Horizont erscheinen, dann werden genau die wenigen, mutigen, kämpferischen und ehrlichen Journalisten es sein, so wie Sie es auch sind, welche in die Geschichte eingehen werden! Natürlich im positiven Sinne! 😉

    Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen alles alles Gute und nochmals vielen lieben Dank!

    Traurige Grüße

    ———————————————————-
    Hier noch ein passender Link zum Thema

    https://philosophia-perennis.com/2019/02/10/eu-beginnt-migrationspakt-umzusetzen-kritik-am-islam-soll-finanziell-bestraft-werden/

    1. Herzlichen Dank an Sie. Aber nach einigen Tagen habe ich mir alles noch einmal überlegt und werde zunächst reduziert doch weitermachen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.