„BLUT – und MILLIARDEN-GRAB AFGHANISTAN“: Dutzende tote deutsche Soldaten & horrende Kosten an Steuergeldern!


Dutzenden tote deutsche Soldaten!

Milliarden Euro Steuergelder!

Afghanistan ist zu einem Blutgrab geworden!


Der „Fake-News-Krieg“ in Afghanistan hat nicht nur 58 tote und hunderte (physisch und psychisch) Verletzte deutsche Soldaten gekostet, sondern auch Unsummen an Steuergeldern.

Zusammen mit anderen NATO-Verbündeten wollte die Bundesregierung die Zivilbevölkerung des Landes am Hindukusch vor den Taliban schützen und Demokratie und Menschenwerte bringen.

Die Bundeswehr ist als zweitgrößter Truppensteller hinter den USA mit bis zu 1.300 Soldaten am Einsatz „Resolute Support“ beteiligt. Sie soll die afghanischen Einsatzkräfte ausbilden und unterstützen.

Fakt ist, dass auch dieser illegale Angriffskrieg alles andere als eine Erfolgsgeschichte ist, die Taliban-Terroristen jetzt sogar mitregieren sollen …


Lassen Sie sich nicht länger von Politik & Medien anlügen! Schluss mit political correctness, Kriegspropaganda, Falschinformationen, Heuchelei und Medienmanipulationen! Jetzt kommt die Abrechnung!

Hier >>> erhältlich!


Den deutschen Steuerzahler hat das „Afghanistan-Abenteuer“ in den vergangenen 18 Jahren sage und schreibe 16,4 Milliarden Euro gekostet!

Mit eingerechnet u.a. die Militärkosten der Bundeswehr sowie die Entwicklungshilfe, die Ausgaben des Auswärtigen Amtes, des Innenministeriums und des Agrarministeriums.

Nicht enthalten sind die Kosten für geheimdienstliche Aktivitäten.

Afghanistan ist damit für Deutschland zu einem Blut- und Milliardengrab geworden.

Und dennoch hat sich nicht viel geändert im Land.

Vor allem nicht für die Zivilbevölkerung.

Sie leidet weiter unter Armut, Kinder- und Müttersterblichkeit, Staatskorruption, Massenarbeitslosigkeit und den Schikanen der Behörden und der Taliban.

So sind etwa im ersten Quartal dieses Jahres alleine 305 Zivilisten von den USA und ihren Verbündeten in dieser „Friedensmission“ getötet worden.

Die Taliban hingegen haben 227 Menschen ermordet, so Zahlen der UN-Mission.

Somit haben die ausländischen „Friedens- und Heilsbringer“ mehr Zivilisten auf dem Gewissen, als die Terroristen.

Unfassbar!

Doch auch das erzählt Ihnen niemand.

Das ist alles andere als eine „Erfolgsgeschichte“, wie westliche und damit auch hiesige Politiker Ihnen vor laufenden Kameras weismachen wollen.

Nichtsdestotrotz wurde der Afghanistan-Einsatz im März 2019 vom Bundestag um ein Jahr verlängert.

Somit wird das bestehende Mandat praktisch unverändert fortgeführt.


Hier >>> erhältlich!


Quellen: https://www.neopresse.com/politik/deutschland-hat-geld-afghanistan-abenteuer-kostete-bisher-gut-16-milliarden-euro//https://www.neopresse.com/politik/usa/usa-und-freunde-mehr-zivilisten-in-afghanistan-getoetet-als-die-taliban//https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-afghanistan-143.html


Foto: Symbolbild Pixabay.com


gugra-media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!



11 Kommentare

  1. Wir müssen doch da die Demokratie verteidigen, da es bei uns ja gar keine gibt. Es ist eben ein neues Betätigungsfeld für uns und da ist uns nichts zu teuer. Wir werden doch gerne bis 70 arbeiten und uns noch freuen , dass wir 25% Rente bekommen. Die Wahlen werden es uns wieder mal zeigen!

  2. Diesen Afghanen kann man nicht helfen, dafür sind die viel zu blöd. Bin zur Zeit als Zivilist vor Ort (mazar e sharif) um mir meinen Teil der Steuern zurück zu holen. Wenn es schon nicht ändern kann…
    Es arbeiten hunderte Afghanen im Camp, und verdienen nicht schlecht. Viele Deutschen Firmen sind ebenfalls hier zum Arbeiten.
    Des einen Leid ist des anderen Freud …
    Stellen Sie sich nur mal vor was es in 18 Jahren kostet so ein Camp nur mit Diesel Generatoren zu betreiben …..

  3. Zumindest wird uns noch lange die rührende Betreuung afghanischer Buben durch den ehemaligen Verteidigungsminister STRUCK im Gedächtnis bleiben. (Da er sich dieser selbstlosen Pflicht nicht entziehen wollte, kam er auch so oft… also wirklich vorbildlich!)

    1. Ja und hat lt. Udo Ulfkotte (Gott hab` ihn selig) fleißig an Bacha- Basi -Festen teilgenommen! Der Struck ist also wohl wirklich oft gekommen…

  4. Jeder deutsche uniformierte Wach- & Schließgesellschaftsmitarbeiter darf sich glücklich schätzen, als „Bewahrer der Firma Bundesrepublik Deutschland“ den Reichtum & Wohlstand des SATIKAN und seiner nachrangigen Institutionen gemehrt zu haben:

    https://www.youtube.com/watch?v=hmjUHCn8BLI
    USA der Drogenkönig Deutsche Soldaten Beschützen Opium in Afghanistan

    https://1truth2prevail.wordpress.com/2014/06/03/upik-eintrag-der-bundesrepublik-deutschland/

  5. Dank firmeneigener BUNDESWEHR blüht der Mohn in AFGHANISTAN wieder in vollem Umfang. Denn als noch die BÖSEN Taliban die Macht hatten, reduzierte sich die Anbaufläche von 90.000ha auf rund 7.000ha.

    Zum Glück läuft das „GESCHÄFTSMODELL“ wieder auf vollen Touren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.