ZU LASTEN DER BÜRGER: „Die desaströse Finanzpolitik der EU!“


Der Euroraum kriselt, Deutschland auch!

Eine Rezession – und vielleicht noch viel schlimmeres – kommt auf uns zu, die es in sich hat!

Der Abschwung ist bereits überall zu spüren!


Vieles ist bereits dazu gesagt und geschrieben worden. Fast gar nichts aber über die hausgemachten Probleme, wie etwa durch die Europäische Bankenaufsicht (EBA).

Zeit also, dem mündigen Bürger darüber klaren Wein einzuschenken.

Die EBA verschärft die Bankenkrise

Am 1. Januar 2021 steht eine massive Verschärfung der Richtlinien bezüglich der Unternehmenskredite für kleine und mittelgroße Unternehmen durch die EBA an.

Konkret heißt das, dass die Beurteilung eines Kreditrisikos (die sogenannten „Ratings“) neu erfasst und verschärft werden. Und das wirkt sich so aus: Sollte ein Klein- oder Mittelunternehmen zukünftig die geringste Schwäche zeigen, müssen die Kredite fällig gestellt und die Sicherheiten verwertet werden.

Das bedeutet nichts anderes, als dass diese neuen EBA-Richtlinien der sprichwörtliche Todesstoß für viele europäische Unternehmen sind.

Statt Probleme zu lösen, wird der Vorschlaghammer ausgepackt …

Lesen Sie (KOSTENLOS) alles in meinen beiden Artikeln für die Lausitzer Allgemeinem Zeitung zur desaströsen Finanzpolitik der EU, die auch Sie betreffen wird!

Hier:

Die desaströse Finanzpolitik der EU (1)

Die desaströse Finanzpolitik der EU (2)

Hintergrundinformationen hier:

Bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Foto: Symbolbild Pixabay.com (https://pixabay.com/de/illustrations/euros-geldscheine-flagge-europa-299363/)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Ein Kommentar

  1. Die Richtlinien bereiten nur die Übernahme der Unternehmen durch die Banken vor – natürlich zugunsten der Konzerne. Somit wird auch das Ausschalten unliebsamer Konkurrenz erleichtert, der Markt ist frei für den „ Mist „ von Monsanto und Co.

Schreibe einen Kommentar zu nordsee-marie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.