Wissenschaft, Medizin, Natur & Religion

CORONA-EPIDEMIE: ERSCHRECKENDE VIDEOS – Massengräber für Virus-Tote im Iran!


Die Corona-Epidemie hält die Welt in Atem.

Immer mehr Infizierte, immer mehr Tote.

Der Virus trifft den Alltag der Menschen mit voller Wucht.

Auch im Iran, einem besonders stark betroffenen Land.

Die Washington Post schreibt dazu:

Zwei Tage, nachdem der Iran seine ersten Fälle des neuartigen Coronavirus gemeldet hatte – was zu einem der größten Ausbrüche der Krankheit außerhalb Chinas werden würde -, zeigten sich auf einem Friedhof in der Nähe der Infektionsherde Hinweise auf ungewöhnliche Aktivitäten.

Im Behesht-e Masoumeh-Komplex in Qom, etwa 80 Meilen südlich von Teheran, begann die Ausgrabung eines neuen Abschnitts des Friedhofs bereits am 21. Februar, wie Satellitenbilder zeigen, und dehnte sich dann rasch aus, als sich das Virus ausbreitete. Bis Ende des Monats waren zwei große Gräben mit einer Gesamtlänge von
100 Metern auf dem Gelände vom Weltraum aus sichtbar.

Laut Expertenanalyse, Videoaussagen und offiziellen Aussagen wurden die Gräber ausgegraben, um der steigenden Zahl von Virusopfern in Qom gerecht zu werden.

Qom ist das spirituelle Zentrum der regierenden schiitischen muslimischen Geistlichen im Iran. Mit einer Bevölkerung von ungefähr 1,2 Millionen liegt die Stadt ungefähr 80 Meilen südlich von Teheran. Die ersten
beiden Fälle von Coronavirus im Iran waren in Qom.

Der Behesht-e MasoumehKomplex in der Nähe von Qom umfasst den größten Friedhof der Stadt sowie Parks, eine
Moschee und eine Leichenhalle.

Anfang dieses Monats tauchten in den sozialen Medien Videos auf, die riesige und in Eile gegrabene Gebiete auf dem Friedhof zeigen.


Bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Der Iran, eine Nation mit etwa 80 Millionen Einwohnern, hat eine besonders tödliche Zunahme von Coronavirus-Infektionen erlitten, auch unter seiner obersten Führung. Nach Angaben des iranischen Gesundheitsministeriums sind 429 Menschen an dem Virus gestorben, das die als Covid-19 bekannte Krankheit verursacht, und mehr als
10.000 sind erkrankt.

Unter den Toten sind Abgeordnete, ein ehemaliger Diplomat und sogar ein hochrangiger Berater des Obersten Führers. Mindestens zwei Dutzend andere Beamte, darunter ein Vizepräsident, wurden infiziert.

… Die iranische Regierung hat … keine offizielle Zahl der Todesopfer für Qom veröffentlicht, wo etwa 1,2 Millionen Menschen leben.

Videos, Satellitenbilder und andere Open-Source-Daten vom Friedhof – einem riesigen Komplex sechs Meilen nördlich des Stadtzentrums – deuten jedoch darauf hin, dass die Zahl der vom Virus befallenen Menschen dort erheblich höher ist als die offizielle Zahl.

Neben Satellitenbildern zeigen Videos, die in sozialen Medien vom Friedhof veröffentlicht wurden, die ausgedehnten Grabreihen in Behesht-e Masoumeh und sagen, dass sie für Opfer von Coronaviren bestimmt sind.

Der Bildanalytiker, der wegen der Sensibilität seiner Arbeit um Anonymität bat, wies auch auf ein Bild hin, das einen scheinbar großen weißen Kalkhaufen zeigt, mit dem Fäulnis und Geruch in Massengräbern behandelt werden können. Die iranischen Gesundheitsbehörden haben in den letzten Wochen die Verwendung von Kalk bei der
Beerdigung von Coronavirus-Opfern bestätigt.

Hochauflösende Satellitenbilder vom 1. und 8. März zeigen eine erhöhte Aktivität innerhalb des Friedhofs,
wobei die Grabstelle in der Zwischenzeit erweitert wurde und mehr als ein Dutzend Fahrzeuge in der Nähe des
Bereichs der Gräben im zweiten Bild vorhanden sind.

In dem folgenden Video, das vom persischen BBC-Dienst am 3. März geteilt wurde, beschreibt der Erzähler die Szene auf dem Friedhof Behesht-e Masoumeh, als Männer einen Sarg in Richtung eines Grabens mit mehreren Gräbern tragen.

Qom hat wie andere Teile des Iran mit dem Ausbruch des Coronavirus zu kämpfen, der Tausende von Menschen krank gemacht und die Infrastruktur des öffentlichen Gesundheitswesens überfordert hat.

„Dies ist der Abschnitt für Coronavirus-Opfer“, sagt der Erzähler, während die Kamera über einen kleinen Teil des Grabens schwenkt und Erdhaufen und kleine, einfache Markierungen zeigt. Menschen in blauen Schutzanzügen stehen in der Nähe. „Bisher wurden in diesem Abschnitt mehr als 80 [Menschen] beigesetzt, und es werden nur 34
Todesfälle gemeldet“, zitiert er die offizielle Zahl der Todesopfer am 28. Februar.


HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Im nächsten Video sagt ein anderer Erzähler, dass er sich am 3. März auf dem Friedhof Behesht-e Masoumeh befindet, ungefähr zwei Wochen nachdem der Iran seine ersten Fälle gemeldet hat. Zu diesem Zeitpunkt waren nach offiziellen Angaben mindestens 77 Menschen an dem Virus gestorben, und mehr als 2.000 Menschen waren infiziert, obwohl Informationen aus Krankenhäusern in Teheran, die von der Washington Post geprüft wurden, stark darauf hindeuten, dass der Ausbruch weitaus größer ist.

„Ein Arbeiter sagte mir, dass sie bisher mehr als 250 Coronavirus-Opfer begraben haben müssen“, heißt es in der Überschrift. Während der Erzähler über das Friedhofsgelände geht, richtet er die Kamera nach unten, um hervorzuheben, was er als neue Bestattungen bezeichnet. „Dies sind alles Gräber und sie sind frisch“, sagt er und lenkt den Betrachter einmal mit einem behandschuhten Zeigefinger auf die Handlungen am Horizont. „Das sind alles aus den letzten Tagen“, fährt er fort. „Und wie Sie sehen können, geht es bis zum Ende weiter.“

Quelle: https://www.washingtonpost.com/graphics/2020/world/iran-coronavirus-outbreak-graves/?utm_campaign=wp_news_alert_revere&utm_medium=email&utm_source=alert&wpisrc=al_post_exclusive__alert-world–alert-national&wpmk=1

HIER DIE VIDEOS :

 

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=rDsoXpXc9h4

Quelle: https://youtu.be/PZ0Itm915Ow


Foto: Screenshot/Bildzitat aus og. 1. Video


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


2 Kommentare

  1. Gratulation, Herr Grandt, wie Sie die Lage einschätzen.
    Es gibt nämlich nicht wenige Leute, die sich für
    „Internet-Aufklärer“ halten und bis zum heutigen Tage
    – 2020-03-23 – meinen, das ganze sei ein „Hype“, den
    man veranstalten würde, um das Versagen des
    Finanzsystem kaschieren zu können. Was für ein
    Schwachsinn! Man braucht nicht mal Experte sein,
    es genügt der gesunde Menschenverstand (den offenbar
    viele nicht mehr haben).
    a) als ob wegen des Herunterfahrens des Finanzsystems
    die Länder sich dermassen selber kaputtmachen würden!
    b) und dies ganz bestimmt nicht Länder, die politisch
    auf der anderen Seite stehen wie China oder Iran!
    c) ausserdem ist selbst die Grundannahme falsch, auch
    die westlichen Länder wollen ihr Finanzsystem gar nicht
    herunterfahren, sondern versuchen seit vielen Jahren
    verzweifelt mit allen möglichen Massnahmen – jetzt
    „Helikoptergeld“, wozu Sie ja einen Bericht haben –
    dieses Herunterfahren zu verhindern, da dies ja ihre
    eigene Existenz MASSIV GEFÄHRDTET!
    Wie blöde müssen also Leute sein – und die Zahl solcher
    Videos von „Finanzexperten“ ist nicht gering – , die uns
    Corona als „inszenierten Hype“ einreden wollen.
    Was passiert ist, ist folgendes: „die“ (die zu benennen,
    gilt als politically incorrect, aber jeder weiss, wer gemeint ist
    und „die“ erklärten ja schon vor 30, 40 Jahren, dass sie
    eine „Ethno-Waffe“ gegen „Chinesen“ und „Araber“ machen
    wollten) , „die“ wollten also China plattmachen – ein Land,
    das sie übrigens selber(!) immer wieder zu ihrem Hauptfeind
    erklärten – und das ist aus dem Ruder gelaufen.
    Die zweite Variante wäre, dass es auch in China Absicht war,
    dass es „denen“ nicht nur um China geht, sondern um die
    ganze Welt, deshalb wurde – und wird? – „nachverseucht“
    etwa im Iran und Italien. Die Berechtigung für diese Aussage
    liegt darin, dass die Gen-Sequenzierung des COVID-19 im
    Iran und Italien jeweils eine ANDERE(!) ist, wie in China.
    Sonst wird von oberschlauen Internetaufklärern doch immer
    auf die „Georgia Guidestones“ oder auf die „Deagel Liste“
    hingewiesen, in denen uns dreist gesagt wird, dass wir
    „unnützen Esser“ ausgerottet werden sollen, WARUM
    schweigen diese Internet-TROLLs aber jetzt? Auf welcher
    Seite stehen die? Ist es nur Dummheit, oder sind die
    bezahlt von „denen“? Vermutlich kommt beides vor.
    Aber egal wie, die Folgerungen daraus sind für den Bürger
    nicht so erfreulich. Offenbar kommt das Ganze auch aus der
    Luft! Inzwischen sagen echte Experten, der Corona-Virus
    fliegt mindestens 5 Meter weit in der Luft! Aber das ist ja
    wieder in windstillen Räumen gemessen!! Wenn nur die
    geringste Luftbewegung ist, geht das natürlich DEUTLICH
    WEITER! Bei SARS wurde NACHGEWIESEN, dass sich Leute
    definitiv nur über das geöffnete Fenster(!) angesteckt hatten!
    Ich halte es für nicht weit hergeholt, dass das Ganze auch
    über Chemtrails oder kleinere steuerbare Drohnen
    verbreitet wird. Auch ein kleiner Copter lässt sich mit einem
    Sender, der stark genug ist, kilometer, zig kilometer weit
    steuern und die Viren aus der Luft versprühen lassen.
    Und den Copter braucht man ja nicht mal zurück, den
    kann man dann abstürzen lassen.
    Lustige Zeiten.

  2. Noch was: selbst in New York rennen die Leute schon seit
    Tagen mit Mundschutz rum, aber die deutsche Bundesregierung
    und ihre „Experten“ vom RKI erklären, das braucht´s nicht, das
    wäre wirkungslos. – Wie gesagt, bei SARS ist erwiesen, dass
    sich Leute NUR ÜBERS GEÖFFNETE FENSTER angesteckt
    haben! – Gestern sah ich ein Youtube-Video von einem
    Arzt, von einem Urologen/Andrologen, der uns den Mundschutz
    als überflüssen Quatsch erklärt. Da frage ich mich, was der
    als Urologe/Androloge überhaupt für Ahnung
    a) von Lungen- und Atemwegs-Infektionen hat
    b) von Zivilschutz hat, denn darum geht es, denn COVID-19
    ist eine Biowaffe und
    c) überhaupt von Mundschutz und Gasmasken und
    ABC-Schutzmasken weiss?
    Ich jedenfalls mehr als der, denn ich hab mir sowas, plus einen
    ABC-Schutzanzug schon vor Jahren zugelegt.
    Früher, um nur die Nachkriegszeit zu nennen, in den 40ern,
    50ern, 60ern, 70ern, auch noch 80ern und 90ern, da hielt einer
    das Maul, wenn er nichts wusste, und überliess das Reden den
    Experten. Heute fühlt sich der Dümmste, der sich das Thema
    erst vorher im Internet angelesen hat, zu einem Video berufen.
    Wohl vom Dummheits-Gequatsche im J.-Fernsehen animiert!?
    Das sind Profilneurotiker. Und ich kenne einige gewöhnliche Leute,
    die aufgrund solcher Profilneurotiker, die lauter Falsches verbreiten,
    nicht mehr durchblicken, weil sie selber kein Hintergrundwissen
    haben.

Schreibe einen Kommentar zu Gerhard Umlandt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.