Medienkritik

JOE BIDENS WIRRE REDE IN PITTSBURGH: Ist „Creepy Joe“ mental noch gesund? Deutscher Mainstream SCHWEIGT! (VIDEO)


Wieder einmal unterschlägt der Mainstream eine enorm wichtige Tatsache im US-amerikanischen Wahlkampf : Nämlich die Sorgen um Joe Bidens mentale Gesundheit!

Denn erneut kam es bei ihm zu einem Aussetzer-Fauxpas erster Güte. Dieses Mal bei einer Rede in Pittsburgh

Aber die hiesige Presse schweigt dazu.

Wie immer!


LASSEN SIE SICH NICHT LÄNGER VON DEN MAINSTREAM-MEDIEN FÜR DUMM VERKAUFEN!

HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Lediglich Tichys Einblick berichtet darüber:

Bei seiner Rede in Pittsburgh am 31. August kam der demokratische Kandidat für die Präsidentenwahl Joe Biden, 77, auch auf Corona zu sprechen – mit einer derart wirren Aussage, dass er selbst seine Anhänger damit irritierte. Denn es lässt sich nur rätseln, was der Politiker, der demnächst ins weiße Haus einziehen will, damit meinte.

Und weiter wird Bidens „Aussetzer“ dokumentiert:

Der frühere US-Vizepräsident sagte:

„COVID is taken this year, just since the outbreak, has taken more than 100 years. Look, here’s, the lives, it’s just, it’s uh mean think about it. More lives this year than any other year for the past 100 years.“

Wörtlich übersetzt:

„Covid hat dieses Jahr, seit seinem Ausbruch, hat dieses Jahr mehr als 100 Jahre gekostet. Schau, hier, die Leben, es ist so, ähm, (ich) meine, denkt mal drüber nach. Mehr Leben gekostet als irgendein anderes Jahr in den letzten 100 Jahren.“

(…) Biden weckte mit seiner Rede in Pittsburgh nicht zum ersten Mal Zweifel an seiner mentalen Gesundheit. Auch bei anderen Auftritten fiel er durch groteske Aussagen („150 Millionen Schusswaffentote in den USA“ – statt 150.000) oder wirren, kaum dechiffrierbaren Sätzen auf.

Quelle: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/praesidentschaftskandidat-joe-biden-blamiert-sich-mit-wirrer-aussage-zu-corona/



Und die hiesige Mainstream-Presse?

Sie schweigt über Bidens peinliche Aussetzer und vermeidet es, über seine mentale Gesundheit zu berichten. Stattdessen haut sie in gewohnter Weise nur auf Trump ein.

Nachfolgend einige Beispiele:

Quelle: Screenshot/Bildzitat: https://www.sueddeutsche.de/politik/wahlkampf-in-den-usa-biden-gibt-trump-schuld-an-toedlicher-gewalt-1.5016134

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.tagesschau.de/ausland/biden-proteste-usa-101.html

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/us-wahl-biden-trump-wahlkampfthema-unruhen-gewalt-100.html

Wie gesagt, in diesen Artikeln steht NICHTS über Joe Bidens besorgniserregenden mentalen Gesundheitszustand!

Warum nicht?

Ganz anders und „objektiver“ die ausländische Presse, wie etwa die der Schweiz.

Hier die Belege dazu:

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.watson.ch/international/usa/441211055-biden-attackiert-trump-und-leistet-sich-merkwuerdigen-aussetzer

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.20min.ch/story/trump-kann-die-gewalt-nicht-beenden-340316431895

So berichtet etwa das Schweizer Nachrichtenportal 20min.ch  dementsprechend:

Bidens Aussetzer

So angriffig gegenüber Trump war Biden noch selten. Im Vergleich zu seiner Rede am Demokratischen Parteitag, in der er den US-Präsidenten nie namentlich nannte, sprach Biden in Pittsburgh den Namen «Trump» über 30 Mal aus.

Gleichzeitig leistete er sich einen seiner berühmt-berüchtigten Versprecher. Trotz Telepromter verlor er den Faden und sagte: «Covid has taken this year, just since the outbreak, has taken more than 100 year. Look, here’s, the lives, it’s just, it’s, I mean, think about it. More lives this year than any other year for the past hundred years.»

Auf Deutsch: «Covid nahm dieses Jahr, seit dem Ausbruch, nahm über 100 Jahre. Schaut, hier, die Leben, es ist, ich meine, überlegt mal. Mehr Leben dieses Jahr als alle anderen in den letzten hundert Jahren.»

Ein Aussetzer, der weder auf Englisch noch Deutsch einen Sinn ergibt.

Quelle: https://www.20min.ch/story/trump-kann-die-gewalt-nicht-beenden-340316431895

Das Schweizer Nachrichtenportal Watson berichtet ebenfalls darüber:

Bidens Versprecher

Der demokratische Präsidentschaftskandidat, der nicht gerade als brillanter Redner gilt, leistete sich auch dieses Mal einen gröberen Fehler, obschon er vom Teleprompter ablies.

Biden sagte – man kann es kaum übersetzen, da es selbst auf Englisch keinen Sinn macht:

«COVID has taken this year, just since outbreak, has taken more than 100 year. look, here’s, the lives, it’s just, it’s, er, I mean, y’think about it. More lives this year than any other year for the past hundred years.»

Und weiter:

Die wirre Aussage wird von seinen Gegnern genüsslich ausgeschlachtet. Das Video des Aussetzers verbreitet sich derzeit rasant im Netz. Kritiker werfen dem 77-Jährigen vor, dass er mental nicht fit genug fürs Präsidentenamt sei.

Zusätzlich Nahrung erhielt diese These am Montag, als Biden zum wiederholten Male, den Rednerpult verliess, ohne Fragen der Reporter zu beantworten.

Quelle: https://www.watson.ch/international/usa/441211055-biden-attackiert-trump-und-leistet-sich-merkwuerdigen-aussetzer

Hier das Video von Joe Bides wirrem Gebrabbel:

Quelle: https://twitter.com/ThomasCatenacci?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1300494641180139521%7Ctwgr%5E&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.watson.ch%2Finternational%2Fusa%2F441211055-biden-attackiert-trump-und-leistet-sich-merkwuerdigen-aussetzer

Unfassbar, nicht wahr?

Warum aber UNTERDRÜCKT die deutsche Mainstream-Presse dieses wirre Gestammel des Präsidentschaftskandidaten und thematisiert es nicht?

Ganz einfach: Weil wir hierzulande einen „politischen“ Journalismus haben, der sich GEGEN Trump eingeschossen hat.

Soweit zur OBJEKTIVEN Berichterstattung der hiesigen Medien.

Glaubt denen einfach nichts mehr!


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN

AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Symbolbild Photopin.com (Phil Roeder Joe Biden at McKinley Elementary School via photopin (license))


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


5 Kommentare

  1. Denken wir die Vorgänge mal von einem anderen Blickwinkel aus. Einigen wir uns darauf, dass die Demokraten als Gesamtheit keine Vollidioten sind stellt sich die Frage, warum sie einen dementen Mann, der auch noch durch seine Ukraine Aktivitäten hoch belastet ist, überhaupt aufstellen. Die Krönung ist, dass sie ihm eine Anwärterin auf die Vizepräsidentschaft zur Seite stellen, die nicht nur selbsternannte Kommunistin, sondern auch hoch vorbelastet ist mit rechtsfreien Aktionen in ihrem Bundesstaat. Angriffsflächen ohne Ende für Trump.

    Könnte es sein, dass uns hier eine Dramaturgie geliefert wird, die lange vor den laufenden Ereignissen von einer uns unbekannten höheren Instanz erdacht wurde? Wer könnte das sein? Immerhin beschränkt sich Trump bei seinen ausgefeilten manchmal kryptischen Reden, auf die Kritik seiner Gegner in Politik, Medien- und Showbusiness. Wir alle wissen aber, dass die höhere Instanz der Geldadel ist, deren Kopf in Amerika die Rockefeller-Gruppe ist, in der u.a. auch Bill Gates integriert ist, während in Europa analog die Rothschilds mit ihrem Jünger Macron die Fäden ziehen. Beide Gruppen verbindet die jesuitische Macht.

    Die zentrale Frage ist also: Warum verzichten die Demokraten auf die Nominierung von Kandidaten, die eine Chance gegen Trump hätten? Wenn schon die US-Mainstreampresse bereits ein Kopf an Kopf – Rennen sieht, dann dürften echte Umfragen Trump bei 65 % sehen. Dabei hat Trump seinen Köcher voller Pfeile noch gar nicht abgeschossen. Spannend und undurchsichtig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.