Wenn es noch einen einzige Beweis für den Satanismus und Okkultismus im Vatikan geben soll, dann muss man sich nur die vor wenigen Tagen enthüllte “Weihnachtskrippe 2020” auf dem Petersplatz in Rom ansehen.

Denn diese symbolisiert nichts weiter als puren Okkultismus!

Siehe hier:

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Diese Krippe erinnert mehr an ein Totem, in dessen Mittelpunkt nicht das Jesuskind, sondern Erzengel Gabriel, der Erklärer der Visionen und der Bote Gottes steht.

Außerdem zu sehen:

Ein “Astronaut”, der etwas in den Händen hält, sowie ein maskierter und “gehörnter” “Henker!”

Siehe hier:

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Laut Vatikan soll die Krippe “ein Zeichen der Hoffnung und des Glaubens für die ganze Welt sein, insbesondere in dieser schwierigen Zeit aufgrund des COVID-19-Gesundheitsnotfalls”.

Die Website The Vigilant Citizen meint dazu:

Es ist fast so, als hätte der Vatikan absichtlich etwas geschaffen, das die Geburt Jesu darstellt, das so hässlich ist, dass fromme Christen es hassen. Satanisten hätten es nicht besser gemacht.

Quelle: https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Ursprünglich wurde diese „Monumentale Krippe“  zwischen 1965 und 1975 von Schülern und Lehrern der FA Grue Art School in Castelli, Italien, geschaffen.  Sie soll eine Hommage an die weltberühmten Keramikarbeiten der Abruzzen sein und der klassischen Krippe eine postmoderne Note verleihen.

Kunsthistorikern nach, soll dies ein “brutal postmordenes” Werk sein, in dem alle Themen des Pontifikats von Papst Franziskus beleuchtet werden: die schwere Moderne und ein drastischer Bruch mit der Tradition.

Die Figuren würden den Masken der alten und wilden Samniten, Vorfahren der Abruzzen, die eine pantheistische, animistische, fetischistische, magische Religion hatten, ähneln.

Die Verweise auf die griechischen, ägyptischen und sumerischen Skulpturen der Figuren legen die liberale historisch-kritische Methode der Auslegung der Schrift nahe.

Liberale Bibelwissenschaftler haben verschiedene Aspekte der Bibel als Anpassung heidnischer Kulturen und nicht als Ergebnis göttlicher Offenbarung angenommen. 

Dennoch: Kein Christ kann eigentlich zu dieser okkult-satanistischen “Anti-Krippe” beten!

Jesus ist hier kein Baby, sondern ein Kleinkind, das einem “Korken” ähnelt.

Siehe hier:

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Im Mittelpunkt der Krippe aber steht nicht Gottes Sohn, sonder Erzengel Gabriel.

The Vigilant Citizen:

Die Gesamtform dieser Säule erinnert stark an ein wichtiges Symbol im alten Ägypten: die Djed-Säule.

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Der DJed ist ein allgemeines Symbol im alten Ägypten und soll den Gott Osiris darstellen, genauer gesagt seine Wirbelsäule. Während dieses Symbol wahrscheinlich eine esoterische Bedeutung in Bezug auf die Chakren hat (die angeblich auf der Wirbelsäule basieren), ist der Djed auch phallischer Natur und mit Fruchtbarkeitsriten verbunden. Tatsächlich war die „Auferweckung des Djed“ eine wichtige Zeremonie im alten Ägypten.

Außerdem befindet sich hinter der Krippe der Petersobelisk, ein phallisches, magisches und freimaurerisches Symbol.

Siehe hier:

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

The Vigilant Citizen: 

In der ägyptischen Magie bringt die Vereinigung männlicher und weiblicher Prinzipien (Osiris und Isis) ein „Sternenkind“ (Horus) hervor. In esoterischer Hinsicht ist dieses Sternenkind eine starke magische Energie.

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Die Hieroglyphe, die Sirius darstellt – den wichtigsten Stern in der okkulten Symbolik, besteht aus drei Elementen der ägyptischen Dreifaltigkeit: einem Obelisken, einer Kuppel und einem Stern.

Der Vatikan hat also einen Obelisken und eine Kuppel. Wo ist der Stern, der diese Dreifaltigkeit vervollständigt? Es ist da, aber wir müssen von oben schauen.

Der Petersobelisk befindet sich mitten in einem achtzackigen Stern, der auch als Stern von Ischtar bekannt ist.

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Ein achtzackiger Stern überragt auch den Weihnachtsbaum, der neben der diesjährigen Krippe steht.

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

Wie gesagt: Direkt neben Jesus steht in dieser “Satans-Krippe” ein gehörnter Henker.

Siehe hier:

Screenshot/Bildzitat:  https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

The Vigilant Citizen:

In einer Szene, die wörtlich „Geburt Christi“ genannt wird, repräsentiert diese gehörnte Figur den Tod. Es ist das Gegenteil einer „Geburt Christi“. Ich glaube nicht, dass Satanisten eine Szene, die die Geburt Jesu darstellt, besser entweiht hätten.

In gewisser Weise spiegelt diese Krippe wider, “wie die okkulte Elite in diesem Jahr ihren hässlichen Kopf erhoben hat und jeden Aspekt unseres Lebens mit ihrer giftigen Agenda vergiftet hat. Mit einer durch und durch anti-christlichen Darstellung versuchte die Elite zu beweisen, dass ihre giftige Ideologie auch im Vatikan verankert ist.”

Quelle: https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Screenschot/Bildzitat aus og. Quellenartikel


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Telegram-Kanal (um der Facebook-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)

Mein Bitchute-Kanal (um der YouTube-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein Autorenblog (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


6 Gedanken zu „VATIKAN OKKULT: Die “Weihnachts-SATANS-KRIPPE” 2020!“
  1. Die katholische Kirche hat nichts mit dem Christentum , bzw. Jesus zu tun.
    Es ist mir unverständlich, dass es immer noch so viele Katholiken gibt.
    Wahrscheinlich so viele, wie es Schlafschälein gibt. 🙂

  2. Wer es jetzt immer noch nicht verstanden hat was um und mit uns passiert, dem ist nicht mehr zu helfen. Die Zeit der Warnungen und Vorbereitungen sind vorbei – mögen die Spiele beginnen …..

  3. Wenn ich auch alles übrige in diesem Kommentar gut finde – danke dafür -, möchte ich in einem einzigen Punkt widersprechen: die Anwesenheit des Todes an der Krippe finde ich sinnvoll, da viele Menschen vergessen haben, dass dieses Kind derselbe ist, dessen Tod und Auferstehung wir zu Ostern bekennen. Auch ich habe in meiner Auslage (Massagepraxis) neben der Krippe das Kreuz hingestellt und bin schon verwundert auf die Kombination angeredet worden, was das Kreuz mit Weihnachten zu tun hätte. Das DASS verwirrt mich nicht, der Rest der Krippe im Vatikan schon.

    1. Muß man bei jeder Geburt und Taufe daran denken, daß das Neugeborene einmal stirbt. Ist das ein Grund zum Sichfreuen??? Weihnachten soll, wenn man es feiern will, Freude erzeugen, nicht eine Prophezeihung, daß bei jeder Geburt auch der Tod da ist? Wenn man das in Weihnachten hineinprojiziert ist das eine andere Art von Weihnachten, die mich nicht anspricht. Muß man bei einer Geburt gleich an den Tod denken? Das mit der Auferstehung paßt da kaum hinein. Ist kein Trost sondern eine Frage?? Muß man eigentlich täglich an den Tod denken? Steht über allem. Stimmt. Gibt Menschen, denen das was gibt….Viel Spaß dabei.

  4. Viele Christen wissen nicht, daß zum 2. Vatikanischen Konzil (1960-64) mal kurzerhand die Götter ausgetauscht worden. Statt Jesus stand nun Jahwe (Satan) im Mittelpunkt. Die Setis-vakantisten (Setis=Stuhl / vakant=nicht besetzt) bezeugen, daß es seit 1964 keinen amtierenden Papst mehr gibt. Die einzigen Vertreter, die einen Papst aufstellen können, sind die PIUS-Brüder, die Benedikt wieder in die katholische Kirche einbeziehen wollte. Danach wurde Benedikt gestürzt (Flucht aus dem Vatikan, entweder Gifttod oder Klosterhaft). Seitdem thront die Synagoge Satans auf dem heiligen Stuhl mit Franziskus (Bergiglo).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.