Die Vorwürfe wegen Vergewaltigung, Gehirnwäsche, sexuellen Missbrauchs, Manipulation, erzwungenen Drogenkonsums, Einschüchterung, körperlicher Gewalt und Todesdrohungen gegen den 52-jährigen Rockstar und bekennenden Satanisten Marilyn Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Hugh Warner heißt, reißen nicht ab!

Neben der US-Schauspielerin Evan Rachel Wood, die bis 2010 mit Manson liiert war und Schauspielerin Charlyne Yi, schließen sich weitere Frauen an, darunter Model Ashley Lindsay Morgan, Sarah McNeilly, eine Künstlerin namens Gabriella und Ex-Pornostar Jenna Jameson, die nach einer kurzen Affäre 1997 behauptet, Manson habe davon fantasiert, sie „bei lebendigem Leib zu verbrennen“.

Und weiter, dass er sie beim Sex gebissen hätte, sodass sie lange Zeit schwere Blutergüsse davontrug. Außerdem bestand er darauf „wie ein Vampir“ an ihrem Unterarm zu saugen, bevor er mit ihr kuschelte.

Jameson fügte hinzu, dass Manson ihr zwar ohne ihre Zustimmung nichts angetan hätte, sie sich aber schnell von ihm trennte, als er ihr seine schrägen Vorlieben offenbarte.

Siehe auch hier:

Schwere Vorwürfe gegen Satanist Marilyn Manson: „Vergewaltigung! Drogen! Gehirnwäsche! Missbrauch!“

Inzwischen bestritt Manson jegliche Anschuldigungen und schrieb in einer Stellungnahme:

„Offensichtlich waren mein Leben und meine Kunst lange Zeit Magneten für Kontroversen, aber diese jüngsten Behauptungen über mich sind schreckliche Verzerrungen der Realität. Meine intimen Beziehungen waren immer völlig einvernehmlich mit gleichgesinnten Partnern. Unabhängig davon, wie – und warum – andere sich jetzt dafür entscheiden, die Vergangenheit falsch darzustellen, ist das die Wahrheit.“

Quelle Instagram und https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/marilyn-manson-frauen-werfen-ihm-missbrauch-und-vergewaltigung-vor-75173428.bild.html


HIER: https://t.me/GrandtGuido


Dennoch distanzierte sich seine Plattenfirma Loma Vista Recording vom Künstler:

„Angesichts der verstörenden Vorwürfe von Evan Rachel Wood und anderen Frauen heute, die Marilyn Manson als Missbrauchstäter bezeichnen, stellt Loma Vista mit sofortiger Wirkung die Werbung für sein jetziges Album ein“.

Hier:

Quelle: Twitter 

Ich berichtete bereits darüber, dass Brian Hugh Warner alias Marilyn Manson auch bekennender Satanist und “Ehrenpriester” der Church of Satan ist:

Manson schrieb in seiner 1998 veröffentlichten Autobiographie The Long Hard Road Out of Hell, dass der Gründer der Church of Satan, der größten internationalen Satanskirche, Anton Szandor LaVey, dafür gesorgt hatte, ihn als Priester in der Kirche des Satans aufzunehmen.

Er soll sogar ein geweihter Priester gewesen sein.

In einer Stellungnahme aus dem Sommer 2018 erklärte die Church of Satan, dass er kein “geweihter Priester” war:

“Vor fast 30 Jahren wurde ihm (Manson/GG) für seine damaligen Leistungen in der realen Welt die Ehrenpriesterwürde verliehen. Das ist weder ‚ordiniert‘, noch hat es etwas damit zu tun, was er Jahrzehnte später selbst sagen könnte.“

Schon Jahre zuvor, nämlich im Jahr 2007, meinte Peter Gilmore, der Hohepriester der Satanskirche, dass Manson  Mitglied sei, dem das “Ehrenpriestertum” verliehen wurde. Offiziell soll er aber nicht viel mit ihnen zu tun haben, außer indirekt Werbung für sie zu machen.

Wer’s glaubt wird selig!

 

Quelle: https://www.rollingstone.de/das-ist-wirklich-die-rolle-von-marilyn-manson-in-der-church-of-satan-1547140/

Damit gibt die Church of Satan genauso wie Manson zu, dass der Musiker Mitglied (sogar “Ehrenpriester) der Satanskirche ist!

Auf der Website crfashionbook.com steht über die Verbindung zwischen Manson und Anton LaVey unter anderem zu lesen:

Es war zwei Uhr morgens in einer kalten Herbstnacht im Jahr 1994, als die Tore von Anton LaVeys Privatresidenz in San Francisco für Marilyn Manson knarrten. Der geborene Brian Warner steckte damals noch in den Kinderschuhen, aber sein Flirt mit dem Satanismus hatte bereits zu Briefen und Telefonanrufen geführt, in denen er den Gründer der Kirche des Satans bat, ihm einen Besuch zu gewähren (…) 

An LaVeys Tür begegnete Manson einem geeigneten dicken Mann mit fettigem Haar, das über seinen Kopf gelegt war, um seine kahle Stelle zu bedecken. Wortlos führte er ihn durch pechschwarze Gänge und ließ ihn allein, um LaVey in einem schwach beleuchteten Arbeitszimmer zu erwarten.

Als der Hohepriester schließlich um 2:30 Uhr morgens mit einer Sonnenbrille im Haus erschien, lobte er Mansons Künstlernamen: „Es geht darum, verschiedene Extreme zusammenzufügen, worum es beim Satanismus geht“, erklärt LaVey. „Aber ich kann dich nicht Marilyn nennen . Kann ich dich Brian nennen? ”

LaVey hatte nach ihrer angeblichen Affäre in den 1960er Jahren eine Schwäche für Marilyn Monroe behalten.

Manson und LaVey waren ein Match, das im Hades gemacht wurde.

Das Paar verbrachte Stunden damit, über ihre gemeinsamen Glaubenssysteme zu diskutieren und sich vor allem dem Grundrecht auf persönliche Freiheit, dem Leitprinzip des Satanismus, zu verpflichten.

“Wegen all der Arbeit, die ich in der Musik geleistet habe, hatte er das Gefühl, dass sich dies positiv auf das auswirkte, was er zu sagen versuchte”, sagte Manson später.

LaVey erklärte ihn schließlich zum Ehrenpriester der Kirche (…) Der aufstrebende Rockstar lobte im Gegenzug LaVey im Vorwort zu Satan Speaks, dem letzten Buch LaVeys. 

“In einer Welt voller Scheiße”, schrieb er, “hat Anton LaVey sie mit den Besten durchbrochen.”

Selbst auf der Marilyn Manson-Tabelle des Schockwerts gilt diese Freundschaft als legendär und würde seine spätere, geschätzte Rolle als schlimmster Albtraum aller Eltern festigen. Im Umgang mit dem Teufel weiß jeder, dass Sie besser aufpassen sollten, was Sie sich wünschen (…)

Quelle:https://www.crfashionbook.com/mens/a30297235/marilyn-manson-reverend-anton-lavey/

Auf dieser Website ist auch ein Foto von Marilyn Manson und Anton LaVey zu sehen:

Quelle Screenshot/Bildzitat: :https://www.crfashionbook.com/mens/a30297235/marilyn-manson-reverend-anton-lavey/

Welchen Einfluss die Church of Satan tatsächlich hat und wie gefährlich der “Hardcore-Satanismus” ist, belege ich in meinem neuen Buch, das im Februar/März 2021 erscheinen wird!

Doch es kommt noch dicker für den Skandal-Rocker. Denn auf einmal stehen in den sozialen Netzwerken auch die Vorwürfe von “Pädophilie” im Raum.

Hintergrund dafür ist beispielsweise u.a. dieses Instagram-Foto:

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.instagram.com/p/x5K94cHxJw/

An der Innenseite von Mansons Unterarm am Handgelenk ist das Symbol der Pädophilen zu erkennen. Darüber der Schriftzug “No Reason”.

Meint er damit “kein Grund für Pädophilie?”

Sind die Vorwürfe also aus der Luft gegriffen? Aber weshalb ließ er sich überhaupt ein solches Symbol tätowieren?

Das FBI klassifizierte u.a. dieses Symbol bereits 2007 als “Girl Lover”, als “Childlove”-Symbol:

 

Archiv Grandt

Doch nicht allein diese Aspekte sind es, die Kritiker gegen Manson aufbringen, sondern auch solche “verstörenden” Fotos auf seinem Instagram-Kanal samt seinen Kommentaren:

Quelle Screenshot Bildzitat: https://www.instagram.com/p/BXVDdi8BKdT/

Quelle Screenshot Bildzitat: https://www.instagram.com/p/3RDg4znxIW/

Quelle Screenshot Bildzitat: https://www.instagram.com/p/1rFSrBnxAo/

Quelle Screenshot Bildzitat: https://www.instagram.com/p/1ecYv1HxIS/

 

Mehr noch: Auf der offiziellen “Manson-Wiki”-Seite ist ein Hinweis auf ein Bootleg, eine Tonaufnahme von Manson vom 17. April 1993 mit dem Titel:

“Pedophile’s Dream” (“Traum eines Pädophilen):

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.mansonwiki.com/wiki/Pedophile%27s_Dream

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.mansonwiki.com/wiki/Pedophile%27s_Dream

Quelle Screenshot/Bildzitat: http://quotetab.com/quote/by-marilyn-manson/i-am-the-pedophiles-dream-a-messianic-peter-pan?source=nursery

Im Song “Snake Eyes & Sissies” heißt es u.a.:

“I am the pedophiles dream, a messianic peter pan.
Just a boy, just a boy, just a little fucking boy, I can never be a man”

Übersetzt:

"Ich bin der Traum eines Pädophilen, ein messianischer Peter Pan.
Nur ein Junge, nur ein Junge, nur ein kleiner verdammter Junge, ich kann niemals ein Mann sein."


Quelle Screenshot/Bildzitat:https://www.songtexte.com/songtext/marilyn-manson/snake-eyes-and-sissies-4b44478a.html

Hier das Video aus dem dieser Screenshot/Bildzitat stammt:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=toYTe3hYPsU 

In Bezug auf eine neue App für Kinder – auf die ich ausführlich in einem anderen Blogbeitrag eingehen werde – gab Manson am 22. September 2017 ein Interview, in dem er sagte:

Quelle Screenshots/Bildzitate: https://www.youtube.com/watch?v=t872N7b3lKc&feature=youtu.be

In einem anderen Beitrag vom 29. Mai 2014 sieht man Manson mit einem kleinen Mädchen.

Er ist sichtlich nervös. Als der Moderator Dee Snyder das Mädchen fragt, ob es es ein “wenig Angst” hätte, antwortet es verlegend lächelnd: “Ja, ein kleines bisschen.”

Dazu nachfolgend das Frage- und Antwortespiel von Manson und dem Moderator Dee Snyder am 29. Mai 2014:

Quelle Screenshots/Bildzitate: https://www.youtube.com/watch?v=t872N7b3lKc&feature=youtu.be

Schließlich nimmt Manson das Mädchen, für das er offenbar “Babysitting” macht, an die Hand und verschwindet in der Menge.

Der ganze Film ist hier zu sehen:

Quelle:https://www.youtube.com/watch?v=t872N7b3lKc&feature=youtu.be

Das alles bringt den Skandal-Rocker Brian Hugh Warner alias Marilyn Manson weiter in Bedrängnis.

Natürlich stellt sich auch zwangsläufig die Frage, ob er in irgendeiner Weise etwas mit dem Netzwerk des Pädokriminellen Jeffrey Epstein zu tun haben könnte und wie das mit dem”Pedophile’s Dream” zu verstehen ist?

Natürlich gilt weiterhin die Unschuldsvermutung bis das Gegenteil bewiesen ist.

Fakt jedoch ist, dass es von Marilyn Manson wohl tatsächlich eine “dunkle” Seite gibt, wie all die Vorwürfe aufzeigen.

In einem Interview von 1998 gibt er sich jedenfalls völlig unwissend und naiv:

Quelle Screenshot/Bildzitat: https://www.mansonwiki.com/wiki/Interview:1998_Juice

So heißt es da beispielsweise: 

Michele Manelis: Sie wurden der Bestialität, Pädophilie und des rituellen Opfers beschuldigt. Haben Sie etwas zu erklären?

Marilyn Manson: Nun, Bestialität, ähm, mein Hund hat mein Bein schon einmal gestoßen, aber nicht mit meiner Zustimmung. Ich denke also, vor einem Gericht wäre ich immer noch unschuldig. Pädophilie, ich bin mir nicht sicher, ob es sich um Sex mit den Füßen von Menschen oder mit Kindern handelt, da es zwei verschiedene Definitionen gibt. Ich habe keinen Sex mit Kindern gehabt. (…) Ich hatte wahrscheinlich Sex mit Füßen, also kann ich mich daran schuldig machen. Und rituelles Opfer – es klingt interessant, aber ich bin nicht darauf gekommen (…)

Quelle: https://www.mansonwiki.com/wiki/Interview:1998_Juice 


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Collage aus Screenshot/Bildzitate aus og. Foto-und Videoquellen


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Telegram-Kanal (um der Facebook-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)

Mein Bitchute-Kanal (um der YouTube-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein Autorenblog (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

5 Gedanken zu „Die “dunkle” Seite des Satanisten Marilyn Manson! – Neue Vorwürfe & Fragen zu seinem “Pädo-Song!”“
  1. […] Die Vorwürfe wegen Vergewaltigung, Gehirnwäsche, sexuellen Missbrauchs, Manipulation, erzwungenen Drogenkonsums, Einschüchterung, körperlicher Gewalt und Todesdrohungen gegen den 52-jährigen Rockstar und bekennenden Satanisten Marilyn Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Hugh Warner heißt, reißen nicht ab! Von Guido Grandt […]

Schreibe einen Kommentar zu Soweit sind wir schon! Impfaktion der Schande: „Querdenker & AFD-Wähler müssen sterben!“ – GUIDO GRANDT – Fact News Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.