Kategorie: Zeitgeschichte

Winston Churchill forderte „Ausrottungsangriffe“ gegen Deutschland! Dazu forschten die Briten an Biowaffen mit Milzbranderregern! Millionen deutsche Zivilisten sollten sterben! Fast niemandem kennt Gruinard Island, abgesehen natürlich von jenen, die mittel- oder unmittelbar mit der winzigen Insel vor Küste Schottlands zu tun hatten oder noch haben. Der Schein der unberührten Natur, ...
Weiterlesen …
Seit der Zeit des ersten Kaisers, des ersten deutschen Cäsaren Otto I., waren die Ungarn, die Magyaren, die kriegerischen Reitnomaden, die ursprünglich am Ural beheimatet gewesen waren, gefürchtete Todfeinde des Reiches. Mit ihren Tugenden von Kampfeslust, Vitalität und Todesmut waren sie allen anderen martialisch überlegen. Die Menschen der damaligen Zeit ...
Weiterlesen …
Hiesige Politiker verkünden gerne, dass angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise Deutschland schon einmal mit Millionen von Zuwanderern fertig wurde, die herzlich aufgenommen und integriert wurden. Gemeint damit sind die zwischen 14 bis 20 Millionen Vertriebene (die historischen Zahlen schwanken) aus Ost- und Westpreußen, Pommern, Brandenburg, Schlesien, Memelland, dem Sudetengebiet etc. Also ...
Weiterlesen …
Politiker sprechen angesichts der aktuellen Flüchtlingszuwanderung von einer "Rückbesinnung auf die Willkommenskultur" deutscher Vertriebener nach 1945! Doch das ist ein Mythos! Denn deutsche Vertriebene wurden von den eigenen Landsleuten wie „Aussätzige“ behandelt! Die Flüchtlingsdebatte innerhalb der EU um die Aufnahmequoten, die Fluchtbekämpfung, die Fluchtrouten und offene oder geschlossene Grenzen sowie ...
Weiterlesen …
Die Hexenjagd auf Ex-US-Präsident Donald Trump geht weiter. Erneut steht er am Pranger, soll er doch mit dem „Sturm auf das Kapitol“ am 6. Januar 2021 versucht haben, einen „Staatsstreich“ zu inszenieren. Allerdings scheint die Wahrheit eine ganz andere zu sein: Polizei-Dokumente zeigen auf, dass die republikanische Trump-Regierung Tage vor ...
Weiterlesen …
In Hamburg brannte sich über Generationen hinweg der verheerende Feuersturm in die Gedächtnisse, bei dem in der Nacht zum 24. Juli 1943 in der alliierten „Operation Gomorrha“ die dicht besiedelte Altstadt, der Bezirk der Außenalster und die Arbeiterviertel Hamm und Hammerbrook durch Luftminen, Flächenbrände und erstmals auch Phosphorbomben vernichtet werden ...
Weiterlesen …
Erzherzog Franz Ferdinand d'Este war Thronfolger und Neffe Franz Joseph I., des österreichischen Kaisers und Apostolischen Königs von Ungarn und Kroatien aus dem Haus Habsburg-Lothringen. Er hielt an den konservativen Zielen der habsburgischen Herrschertradition fest, wollte jedoch Neuerungen durchführen. Dabei waren seine angestrebten Reformen einzig auf die Aufrechterhaltung und Festigung ...
Weiterlesen …
„Meist diente der politische Mord einem Anschlag auf eine Entwicklung, die den politischen und ökonomischen Eliten nicht oder nicht mehr genehm war“, meint der Herausgeber des Buches Tod auf Bestellung – politischer Mord im 20. Jahrhundert, Heribert Blondiau. „Die Tat sollte das Opfer strafen, Freunde warnen, Partner abschrecken und die ...
Weiterlesen …
„Es gibt Augenblicke der Weltgeschichte, in welchen der Zeiger der Weltenuhr einen Moment stillzustehen scheint; denn so ungeheuer ist das Ereignis, so folgenschwer, so gewaltig die Explosion, welche in diesem Zeitpunkt stattfindet, dass uns ein Grauen erfasst vor der ungeheuren Verantwortung, welcher der Moment in sich trägt.“ Dr. Josef Kohler ...
Weiterlesen …
Der britische Historiker Keith Lowe erklärt: „In den Jahren nach dem Krieg wurden die Bemühungen des (einstigen/d.A.) NS-Regimes fortgesetzt, die verschiedenen ethnischen Gruppen zu kategorisieren und voneinander zu trennen. In den Jahren 1945 bis 1947 wurden mehrere Millionen Menschen aus ihren Heimatländern vertrieben. Diese ethnischen Säuberungen zählen zu den größten ...
Weiterlesen …