In rund fünf Monaten wählen die Vereinigten Staaten von Amerika einen neuen Präsidenten. Schon vor Wochen brachten sich genau jene Kräfte in Stellung, die eine Wiederwahl des - auch und vor allem hierzulande - so "verhassten" Donald Trump verhindern wollen. Als Alternative steht der demokratische Präsidentschaftskandidat "Creepy" Joe Biden, der ...
Weiterlesen …
Erzherzog Franz Ferdinand d'Este, Thronfolger und Neffe Franz Joseph I., des österreichischen Kaisers und Apostolischen Königs von Ungarn und Kroatien aus dem Haus Habsburg-Lothringen verabscheute die politischen Bewegungen des Liberalismus und Sozialismus, die Juden und die Freimaurer, bevorzugte stattdessen die Stärkung der Monarchie nach seiner Reichsreform (Weissensteiner, S. 175). Er ...
Weiterlesen …
Erzherzog Franz Ferdinand d'Este war Thronfolger und Neffe Franz Joseph I., des österreichischen Kaisers und Apostolischen Königs von Ungarn und Kroatien aus dem Haus Habsburg-Lothringen. Er hielt an den konservativen Zielen der habsburgischen Herrschertradition fest, wollte jedoch Neuerungen durchführen. Dabei waren seine angestrebten Reformen einzig auf die Aufrechterhaltung und Festigung ...
Weiterlesen …
„Dein Auge sei wach, gleich hinter deinem Dorf findest du die Höllen.“ Gerhard Lempp (Initiative Gedenkstätte Eckerwald e.V.) Auschwitz, Treblinka, Buchenwald, Dachau – unauslöschlich und für immer haben sich diese Namen als Symbole für die Terrorherrschaft und Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten in das Menschengedächtnis eingeprägt. Weitgehend vergessen hingegen ist das „Unternehmen ...
Weiterlesen …
Bei den Nürnberger Prozessen urteilten die Alliierten über das besiegte Deutschland! Zehn Nazi-Hauptkriegsverbrecher wurden von den Alliierten hingerichtet! Die "Entsorgung" ihrer sterblichen Überreste blieb lange ein gutgehütetes Geheimnis! Im Oktober 1946 erfuhr die Öffentlichkeit aus Zeitungs- und Rundfunkmeldungen, dass die Asche der als Hauptkriegsverbrecher zum Tode durch den Strang verurteilten und hingerichteten ...
Weiterlesen …
„Meist diente der politische Mord einem Anschlag auf eine Entwicklung, die den politischen und ökonomischen Eliten nicht oder nicht mehr genehm war“, meint der Herausgeber des Buches Tod auf Bestellung – politischer Mord im 20. Jahrhundert, Heribert Blondiau. „Die Tat sollte das Opfer strafen, Freunde warnen, Partner abschrecken und die ...
Weiterlesen …
Bereits vor über drei Jahrzehnten schrieb Dr. Gerhard Rill vom Österreichischen Staatsarchiv treffend: „Lässt sich die Gefahr, dass es eines Tages, vielleicht schon morgen oder übermorgen, zum Ausbruch des Dritten Weltkrieges kommt, ganz ausschließen? Sicher nicht. Auch heute können unkontrollierte Kräfte in das Geschehen eingreifen und eine ‚ausweglose‘ Situation schaffen ...
Weiterlesen …
„Es gibt Augenblicke der Weltgeschichte, in welchen der Zeiger der Weltenuhr einen Moment stillzustehen scheint; denn so ungeheuer ist das Ereignis, so folgenschwer, so gewaltig die Explosion, welche in diesem Zeitpunkt stattfindet, dass uns ein Grauen erfasst vor der ungeheuren Verantwortung, welcher der Moment in sich trägt.“ Dr. Josef Kohler ...
Weiterlesen …
Ein Gastkommentar von Heinz G. Jakuba (Freier Online-Journalist und Blogger) Der 8. Mai als Tag der Befreiung ist zumindest unter verschiedenen Historikern umstritten. Denn nicht an diesem Datum, sondern schon einen Tag zuvor erklärten die Deutschen die bedingungslose Kapitulation. Dazu schrieb der deutsche Historiker Hubertus Knabe: Am 7. Mai unterschrieb ...
Weiterlesen …
Am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ betraten im Zuge der Mission Apollo 11 die ersten Menschen den Mond: Neil Armstrong und Buzz Aldrin. Ich war ein Zeitzeuge davon, weckten mich meine Eltern doch auf, um dieses historische Ereignis nicht zu verpassen. Und ich bin bis heute dankbar dafür! In den folgenden drei Jahren fanden fünf weitere ...
Weiterlesen …