donald-trump-1301259_1920

NEUES POLITK & MEDIENBASHING+++TRUMP-WÄHLER SIND „BEKLOPPT“+++“UNAPPETITLICHER“ AUSSENSEITER+++KÖNNTE „HEMMUNGSLOSER“ PRÄSIDENT WERDEN+++

Wir haben ein neues Politik- und Medienbashing. Noch vor Kurzem war es Wladimir Putin, gegen den aus allen Rohren geschossen wurde. Nun gibt es ein neues Feindbild: Den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten und Multimillionär Donald Trump.

Nicht nur er wird in seiner Person herabgesetzt, herabgewürdigt und beleidigt, sondern gleich auch seine Wähler.

Nachfolgend einige Beispiele.

Am 25.09.16 lief auf der ARD der Anne Will-Talk zum Thema „Emotionen statt Fakten – Warum ist Trump so erfolgreich?“

Gleich zu Beginn beschimpft meiner Meinung nach, Anne Will die US-Amerikaner, vor allem aber die Trump-Wähler, in dem sie sagte:

„Wie bekloppt sind die Amerikaner eigentlich, dass es inzwischen vorstellbar scheint, dass Trump gewinnt?“

Und dann wiederholt sie das auch nochmal, in Bezug auf das Politikverständnis.

„Unseres geht so, dass wir sagen, man muss bekloppt sein, um Donald Trump zu wählen (…)“

Hier:

Der Spiegel schreibt über den „unappetitlichen Außenseiter“ Donald Trump.

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, SPD-Mitglied und ehemaliger Buchhändler, macht aus seinem Ekel vor Trump keinen Hehl und spitzt populistisch zu:

„Der Typ ist eine Gefahr! Wenn der exekutive Macht kriegt, sehe ich große Gefahren auf die Welt zukommen.“

Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/tv/anne-will-zu-donald-trump-der-typ-ist-eine-gefahr-a-1113889.html

CDU-Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, assistierte Donald Trump:

„Er ist die Stimme der großen Wut“.

Und weiter:

„Er könnte ein ziemlich hemmungsloser Präsident werden.“

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/2016/06/07/hart-aber-fair-rechtspopu_n_10331222.html

Auch beim ersten TV-Duell von gestern sahen die meisten Medien und Politiker Hillary Clinton vor Trump.

Die BILD fragt sogar:

„Ging Trump K.o.?“

Quelle: http://www.bild.de/politik/ausland/us-wahlkampf/tv-duell-clinton-gegen-trump-live-48004080.bild.html

Man hätte meinen können, dass Politiker und Medien hierzulande nach dem desaströsen Umgang mit der AfD, der diese nur noch gestärkt hat, gelernt haben.

Das haben sie nicht.

Keiner von den Herren Politikern denkt überhaupt daran, was Donald Trump von ihnen halten könnte, wenn er tatsächlich US-Präsident werden würde.

Und das ist ziemlich kurz gedacht!

Finden Sie nicht auch?


DENKEN SIE IMMER DARAN:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

 Ihr und euer

GUIDO GRANDT


donald-trump-1301259_1920

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.