EIN KOLLEGENBEITRAG von OLIVER GREYF (investigativer Journalist)


Nun ist es soweit, die dritte und letzte Auflage des Enthüllungsbuches „Das Dutroux-Netzwerk Unbekannte Hintergründe“ ist im Handel erhältlich!

Für die, die mit Greyfs Werk noch nicht vertraut sind, hier der Vorstellungstext zur Erstausgabe, der natürlich weiterhin Gültigkeit besitzt:

In „Das Dutroux-Netzwerk“ werden eine Vielzahl von Erkenntnissen in kompakter und verständlicher Weise dargelegt.                                                                                                                                

Es werden die Ursprünge der Pädophilen-Strukturen, welche nachher als Dutroux-Netzwerk bekannt wurden, aufgezeigt und Hintergründe und Verbindungen beleuchtet.                                                   

Nicht nur, dass es die Ergebnisse der jahrelangen Arbeit des Autors zusammenfasst, es enthält auch viele neue Informationen.                                                                                                                                  

Sei es zum Thema Satanismus, internationale Pädophilen-Netzwerke oder auch das (oft tragische) Schicksal der Menschen, die helfen und aufklären wollten.                                                                                     

In dem Buch sind Fakten zu lesen, die im deutschsprachigen Raum gänzlich unbekannt sind und auch im europäischen und außereuropäischen Ausland in dem Umfang nie zu lesen waren.

Der Autor beantwortet unter anderem diese Fragen:

  • Wann nahm das Dutroux-Netzwerk seinen Anfang?
  • Welche Rolle spielt in ihm das Thema Satanismus?
  • Was haben politische Extremisten mit Marc Dutroux zu tun?
  • Mit welchen Mitteln wurde gegen die Aufklärer und Helfer vorgegangen?
  • Welche Verbindungen gab es zu anderen europäischen Pädophilen-Netzwerken?
  • Welche Politiker und Adelige waren involviert?

Alle Informationen werden durch zuverlässige Quellen belegt.

Was ist neu?

  • Die Seitenanzahl hat sich von 172 auf 314 erhöht.
  • Das Thema Okkultismus im Dutroux-Netzwerk wurde intensiv beleuchtet.
  • Es wurde der Nachweis erbracht, dass es nicht 27, sondern mindestens 50 „verdächtige Todesfälle“ im Zusammenhang mit dem Dutroux–Netzwerk gab.

Die Opfer und Todesumstände werden konkret benannt.

  • Schon bekannte Fakten wurden weiter ausrecherchiert und durch wichtige und interessante Zusatzinfos ergänzt.
  • Die Chronik, die die Ereignisse in einem übersichtlichen Zeitstrahl wiedergibt, wurde deutlich erweitert, auch hier kam massiv Aktenmaterial zum Einsatz.
  • Etwa 100 Seiten des Buches bestehen aus originalen Ermittlungsakten, welche in die deutsche Sprache übersetzt wurden.

Das Buch ist nicht nur randvoll mit Informationen zu Opfern, Tätern und Taten, es dokumentiert auch die Arbeit der Polizei und Justiz.

Zu beachten ist, dass das Buch nichts für schwache Nerven ist.

Es enthält detaillierte Schilderungen der Opfer in Bezug auf die Taten, Obduktionsberichte u.ä.

Der Autor hat die unerträglichsten Stellen zensiert, aber auch das, was nicht zensiert wurde, kann für sensible Personen eine Belastung darstellen.

Daher lesen Sie dieses Buch bitte nur, wenn Sie seelisch stabil sind.

 

Das Dutroux-Netzwerk Unbekannte Hintergründe-Fakten&Akten ist ab sofort bestellbar.

 

Das Dutroux-Netzwerk: Unbekannte Hintergründe Fakten&Akten : Oliver Greyf: Amazon.de: Books

Das Dutroux-Netzwerk – Oliver Greyf – Bookmundo Direct

 

Die anderen zwei Bücher des Autors finden Sie hier:

 

Der Fall Manuel Schadwald und Das Zandvoort-Netzwerk: Fakten&Akten : Greyf, Oliver: Amazon.de: Books

 

Oliver Greyf :Der Fall Manuel Schadwald und Das Zandvoort-Netzwerk – portofrei bei eBook.de

 

Triella: Die Geschichte eines Mädchens : Greyf, Oliver: Amazon.de: Books

 

Oliver Greyf :Triella – portofrei bei eBook.de

 

Noch eine persönliche Erklärung des Autors:

Das vorliegende Buch ist das letzte, das ich zum Thema Kriminalfall Marc Dutroux geschrieben habe.

In den letzten vier Jahren habe ich Unmengen Medienberichten, Prozessakten, Obduktionsberichten u.ä. gelesen und ausgewertet. Die Arbeit war zeitaufwendig, belastend und bisweilen sehr risikoreich. Ich stehe jetzt am Ende der Recherche, wie auch schon im Fall Schadwald, musste ich an einem gewissen Punkt erkennen, dass weitere Ermittlungen keinen Sinn mehr hätten.

Aufwand und Nutzen stehen in keiner Relation zueinander, zu bedenken ist auch, dass ich für all dies nicht bezahlt werde und auch der Verkauf der Bücher  trotz des großen Interesses nicht einträglich ist.

Dennoch möchte ich mich nicht beklagen, das Schicksal der Opfer sollte für uns Verpflichtung sein, den Fall Dutroux genau so wie andere ähnliche Fälle nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Immer wieder wurde ich gefragt, wie man mich und meine Arbeit unterstützen kann, da ich keine Spenden möchte (gleichwohl es vollkommen legitim, wenn Journalisten, Blogger und Medienschaffende dies tun), kann ich nur die Antwort geben: Durch den Kauf meiner Bücher.

Damit fühle ich mich besser als durch Angabe eines Patreon Links o.ä.

Besonders möchte ich auf mein Buch „Triella -Die Geschichte eines Mädchens“ hinweisen, welches sich leider nicht so großer Beleibtheit, wie meine anderen zwei Bücher erfreut.

Etwas, was jeder tun kann, auch wenn es keine konkrete Unterstützung für mich ist, aber die gemeinsame Sache voran treibt, ist das Teilen und Verbreiten von themenbezogenen Artikeln, TV Dokus u.ä.

Damit meine ich nicht nur meine Artikel, sondern auch die von z.B. Guido Grandt bzw. die Abhandlungen, welche man auf Seiten von Hilfsorganisationen findet.

Auch wenn ich nun keine (eigenen) Bücher mehr schreibe und auch keine weiteren Recherchen mehr anstellen werde, werde ich, sollten mir brisante Informationen, durch (frühere) Quellen zugespielt werden, diese in Form von Artikeln öffentlich machen (natürlich nur, wenn das auch im Sinne der Quelle ist).

Ebenso werde ich ggf. hin und wieder etwas zu tagesaktuellen Meldungen schreiben, unabhängig vom Thema.

Soviel von mir, ich danke Euch für Eure Treue und Unterstützung, Oliver Greyf


Siehe auch:

Band 1: Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!

Band 2: Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!

Band 3: Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Foto:  Shutterstock.com


Rechtlicher Hinweis: 


Kollegen/Gastbeiträge: Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Blogbetreibers abweichen. Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“


Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch falsche Schlussfolgerungen jeglicher Art aus diesem Artikel entstehen könnten. Die in dem Artikel weitergegebenen Informationen beruhen auf einer intensiven Recherche – trotz dieser Bemühung können Fehler auftreten. Der Autor schließt Haftungsansprüche jeglicher Art aus.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.