Kategorie: Fake-News-Kriege

Am 2. Oktober 2001 rief die NATO erstmals den Bündnisfall aus, so dass unter anderem auch Deutschland in den Krieg mit hineingezogen wurde. Bundeskanzler Gerhard Schröder ließ am 16. November 2001 den Bundestag über den Afghanistankrieg abstimmen. Gefragt wurde wieder einmal nicht die Bevölkerung, die stattdessen mit NATO-Kriegspropaganda über die ...
Weiterlesen …
Der verlorene Krieg des Westens (inklusive der völlig desaströsen Evakuierungs-Operation) am Hindukusch hat ein Nachspiel.  Das UN-Flüchtlingswerk UNHCR spricht inzwischen von rund 6 Millionen afghanischen Flüchtlingen (3,5 Mio. im eigenen Land, 1,4 Mio. in Pakistan und 800.000 im Iran). Der Weg nach Europa führt über die Türkei. Aber es geht ...
Weiterlesen …
Afghanistan ist gefallen. Jedenfalls für die westliche "Staatengemeinschaft". Die radikal-islamischen Taliban haben auf voller Linie gesiegt. Der Transfer von Menschenrechten, Demokratie und westliche Moral ist damit kläglich gescheitert. Denn nun kehrt das streng-islamische Scharia-Recht an den Hindukusch zurück. Frauen-, Schwulen- und Lesbenrechte ade. Schon das Hissen der Regenbogen-Fahne stellt ein ...
Weiterlesen …
Die Feigheit der afghanischen Armee, 20 Jahre finanziert und aufgebaut von den Westmächten, ist in jüngster Vergangenheit wohl einmalig. Anstatt ihr Land zu verteidigen, flohen den Soldaten Hals über Kopf vor den zahlenmäßig komplett unterlegenen und viel schlechter bewaffneten Taliban. Unfassbar! Der Buchautor und ehemalige Polizist Stefan Schubert wirft aber ...
Weiterlesen …
Der Afghanistan-Krieg wurde mit einer Lüge begonnen und endet mit einer solchen! Das größte Desaster für die "internationale Wertegemeinschaft!" Der Afghanistan-Krieg ist endgültig verloren! Wie geschlagene Hunde fliehen Amerikaner, Deutsche und andere aus Kabul! Der feige afghanische Präsident als erstes, der sein Volk in Schande zurücklässt! Und das nach 20 ...
Weiterlesen …
Die Schande für die Bundesregierung kann nicht größer sein! Gestern kehrten die letzten Soldaten der Bundeswehr aus dem nach 20 Jahren endlich beendeten Einsatz in Afghanistan zurück. Doch auf dem Fliegerhorst Wunstorf (Niedersachsen) begrüßte sie lediglich der Kommandeur des Einsatzkommandos. Kein einziger Politiker, gleich gar nicht die höchsten Repräsentanten des ...
Weiterlesen …
Bis heute sind die tatsächlichen Umstände des Todes Gaddafis nicht richtig aufgeklärt. Es wird vertuscht und gelogen ... Nach dem gewaltsamen Tod des früheren libyschen Machthabers und Revolutionsführers Muammar al-Gaddafi, versinkt das Ölreiche Land bis heute im Chaos und im Bürgerkrieg. Und das mit ausländischer Beteiligung wie etwa die der ...
Weiterlesen …
"Die Demokratie wird am Hindukusch" verteidigt!" So oder ähnlich lauteten die Parolen deutscher Politiker, um Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan zu schicken, mit dem Ziel, das Land zu stabilisieren, Frieden und ein besseres Leben zu bringen, Sicherheit zu schaffen und für den Wiederaufbau zu sorgen. Das Ergebnis: 59 tote deutsche Soldaten, Hunderte ...
Weiterlesen …
Ende März läuft das Mandat für den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan aus. Die Friedensverhandlungen zwischen der afghanischen Regierung und den radikalislamischen Taliban sind nämlich bis dahin noch nicht abgeschlossen. Deshalb wirbt Bundesaußenminister Heiko Maas jetzt für ein neues Bundestagsmandat; sprich: eine Verlängerung des Einsatzes am Hindukusch, um auf "unterschiedliche Szenarien" vorbereitet ...
Weiterlesen …
Das, was RTDeutsch nachfolgend enthüllte, hat wahrlich "Sprengkraft!" Und das im wahrsten Sinne des Wortes! So stellte sich heraus, dass die deutsche Luftwaffe im Oktober 2020 mit NATO-Partnern das "Anbringen und den Abwurf von US-Atombomben auf deutschem Territorium" zwecks "Verteidigung des Bündnisgebiets" übte. Wobei klar ist, dass diese Kernwaffen dieses ...
Weiterlesen …