Autor: guido grandt

Am 2. Oktober 2001 rief die NATO erstmals den Bündnisfall aus, so dass unter anderem auch Deutschland in den Krieg mit hineingezogen wurde. Bundeskanzler Gerhard Schröder ließ am 16. November 2001 den Bundestag über den Afghanistankrieg abstimmen. Gefragt wurde wieder einmal nicht die Bevölkerung, die stattdessen mit NATO-Kriegspropaganda über die ...
Weiterlesen …
Was sich anhört wie ein Albtraum aus Georges Orwells kruder Gedankenwelt wird bittere Realität: In Australien entsteht das erste „Quarantänelager“ für COVID-19-Infizierte! Down Under ist bekannt für sein rigides Corona-Regime. Es zählt zu den härtesten der Welt. Und jetzt auch noch das: Ende August 2021 gibt die Regierungschefin des Bundesstaates ...
Weiterlesen …
Mein neuer, brisanter Artikel, erschienen im österreichischen WOCHENBLICK: Es ist unfassbar, was sich deutsche Männer bieten lassen müssen. Und es wird immer schlimmer und bizarrer! Jedenfalls wenn es nach dem Auswärtigen Amt geht. Viele ausländischen Beobachter können darüber nur noch den Kopf schütteln. Männer werden in der Gesellschaft immer mehr ...
Weiterlesen …
Die zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender befinden sich seit Corona in einer echten Legitimationskrise. Auch wenn es zuvor bereits über Jahre einen immer größeren Vertrauensverlust gegenüber dem Publikum der regierungsnahen Medien gab, befindet sich ihr Ansehen mittlerweile im freien Fall. Die wenigsten Zwangsgebühren-Zahler wären heutzutage wohl noch bereit, für das Programm der ...
Weiterlesen …
Es ist unfassbar! Den wenigsten dürfte bekannt sein, dass Geheimabsprachen zwischen der Bundesregierung und den Medien nicht nur üblich, sondern auch offiziell zulässig sind: Im März 2017 entschied das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, dass diese auch weiterhin „geheim“ bleiben dürfen. Das Bundeskanzleramt muss also keine Auskünfte über Teilnehmer, Themen und Daten geben ...
Weiterlesen …
Mein neuer, brisanter Artikel, erschienen im österreichischen WOCHENBLICK: Der vom Westen verlorene Krieg am Hindukusch zieht eine neue Flüchtlingswelle nach sich. Laut UN-Flüchtlingswerk UNHCR gibt es zirka 6 Millionen afghanischer Flüchtlinge im In-und im benachbarten Ausland. Viele von ihnen werden sich auf den Weg nach Europa machen. Deshalb geht in ...
Weiterlesen …
Der verlorene Krieg des Westens (inklusive der völlig desaströsen Evakuierungs-Operation) am Hindukusch hat ein Nachspiel.  Das UN-Flüchtlingswerk UNHCR spricht inzwischen von rund 6 Millionen afghanischen Flüchtlingen (3,5 Mio. im eigenen Land, 1,4 Mio. in Pakistan und 800.000 im Iran). Der Weg nach Europa führt über die Türkei. Aber es geht ...
Weiterlesen …
Längst schon hat sich in den USA die Satanisten-Szene "politisiert." Sie ist vor allem extrem "links" geworden, bekennt sich mitunter offen zur Antifa. So demonstrieren Satansanhänger beispielsweise für Abtreibungszulassungen, gleichgeschlechtliche Ehen, Teufelsdenkmäler usw. Dagegen regt sich nun Widerstand. Nicht nur von den Fundamental-Christen, sondern auch von rechtsextremen Gruppen wie etwa ...
Weiterlesen …
Afghanistan ist gefallen. Jedenfalls für die westliche "Staatengemeinschaft". Die radikal-islamischen Taliban haben auf voller Linie gesiegt. Der Transfer von Menschenrechten, Demokratie und westliche Moral ist damit kläglich gescheitert. Denn nun kehrt das streng-islamische Scharia-Recht an den Hindukusch zurück. Frauen-, Schwulen- und Lesbenrechte ade. Schon das Hissen der Regenbogen-Fahne stellt ein ...
Weiterlesen …
Die Feigheit der afghanischen Armee, 20 Jahre finanziert und aufgebaut von den Westmächten, ist in jüngster Vergangenheit wohl einmalig. Anstatt ihr Land zu verteidigen, flohen den Soldaten Hals über Kopf vor den zahlenmäßig komplett unterlegenen und viel schlechter bewaffneten Taliban. Unfassbar! Der Buchautor und ehemalige Polizist Stefan Schubert wirft aber ...
Weiterlesen …