Der britische Philosoph, Mathematiker, Logiker und Nobelpreisträger für Literatur, Bertrand Russell, schrieb am 19. Oktober 1945 anklagend in der Times: „In Osteuropa werden jetzt von unseren Verbündeten Massendeportationen in einem unerhörten Ausmaß durchgeführt, und man hat ganz offensichtlich die Absicht, viele Millionen Deutsche auszulöschen (...) dadurch, dass man ihnen ihr ...
Weiterlesen …
Einige Völkerrechtler sprechen in Bezug auf die Vertreibung der Deutschen von Völkermord und Kriegsverbrechen! Die Politik schweigt dazu! Bis heute! Der US-amerikanische Politiker Brazilla Carroll Reece, der den Bundesstaat Tennessee im US-Repräsentantenhaus vertrat, nannte in seiner Grundsatzrede vom 16. Mai 1957 die Vorgänge bei der Vertreibung der Ostdeutschen einen „Völkermord“ ...
Weiterlesen …
Die Planung der Massenvertreibungen der Deutschen vor und während des Zweiten Weltkriegs wird bis heute verschwiegen! Denn die Fakten zeigen auf, dass dieses Verbrechen nicht nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von den Alliierten konzipiert wurden! Hintergrund für diese Fakten: Das Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte in Bonn gab 1959 eine „Zeittafel der ...
Weiterlesen …
Wenige Wochen vor dem Attentat, sagte Franz Ferdinand d'Este, Thronfolger und Neffe Franz Joseph I., des österreichischen Kaisers und Apostolischen Königs von Ungarn und Kroatien aus dem Haus Habsburg-Lothringen zu Erzherzog Karl, während seine Gattin die Kinder ins Bett brachte: „Ich weiß, dass man nicht bald ermorden wird. In diesem Schreibtisch ...
Weiterlesen …
Am 28. Mai 1915 zitierte das Berner Tagblatt die Paris Midi, dass  Erzherzog Franz Ferdinand d'Este, Thronfolger und Neffe Franz Joseph I., des österreichischen Kaisers und Apostolischen Königs von Ungarn und Kroatien aus dem Haus Habsburg-Lothringen vom französischen Groß-Orient (Grand Orient de France) „zum Tode verurteilt“ worden wäre (Eggert (1), S ...
Weiterlesen …
Während des Zweiten Weltkriegs versank halb Europa im Chaos! Vor allem deutsche Städte erlitten die größten Zerstörungen! Der Terror-Bombenkrieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung war unfassbar grauenhaft! In Hamburg brannte sich über Generationen hinweg der verheerende Feuersturm in die Gedächtnisse, bei dem in der Nacht zum 24. Juli 1943 in der ...
Weiterlesen …
Kein deutscher Politiker hat den Mut das Tabu-Thema anzusprechen! Es ist ein ausländischer Demokrat, der den hiesigen Verantwortlichen den Spiegel vors Gesicht hielt! Eine Blamage für die deutsche Politik! Der estnische Staatspräsident Lennart Meri (von 1992 bis 2001 im Amt) erklärte zum fünften Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober ...
Weiterlesen …
Wenige Wochen vor der Kapitulation der deutschen Wehrmacht, am 13. Februar 1945, ordnete Royal-Air-Force-Luftmarschall Arthur T. Harris die Vernichtung der alten Barockstadt Dresden an. Und das, obwohl es dort laut dem Völkerrechtler und Historiker Alfred M. de Zayas, „kaum militärische Ziele“ gab. Höchstens ein Bahnhof als Verkehrsknotenpunkt. (Quelle: Alfred M ...
Weiterlesen …
Hiesige Politiker verkünden gerne, dass angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise Deutschland schon einmal mit Millionen von Zuwanderern fertig wurde, die herzlich aufgenommen und integriert wurden. Gemeint damit sind die zwischen 14 bis 20 Millionen Vertriebene (die historischen Zahlen schwanken) aus Ost- und Westpreußen, Pommern, Brandenburg, Schlesien, Memelland, dem Sudetengebiet etc. Also ...
Weiterlesen …
Politiker sprechen angesichts der aktuellen Flüchtlingszuwanderung von einer "Rückbesinnung auf die Willkommenskultur" deutscher Vertriebener nach 1945! Doch das ist ein Mythos! Denn deutsche Vertriebene wurden von den eigenen Landsleuten wie „Aussätzige“ behandelt! Die Flüchtlingsdebatte innerhalb der EU um die Aufnahmequoten, die Fluchtbekämpfung, die Fluchtrouten und offene oder geschlossene Grenzen ist ...
Weiterlesen …