„Sodom Hollywood“ (2): Wurde der erste SUPERMAN der Filmgeschichte ERMORDET?


Fake News in Hollywood!

Superman-Schauspieler hatte keinen Suizid begangen, sondern wurde erschossen!


Superman kennt wohl jedes Kind und jeder Erwachsener auf diesem Planeten.

Die Comicfigur, die in den 1930er-Jahren von den US-Amerikanern Jerry Siegel und Joe Shuster geschaffen wurde, ist der erste Superheld der Comicgeschichte. Sie zählt zu den fiktiven Charakteren mit dem weltweit höchsten Wiedererkennungswert.

Nach den Comics kamen Superman-Filme.

Einer, der Superman in der ersten TV-Serie verkörperte war George Reeves (1914-1959).

Die Fernsehserie „Superman – Retter in der Not“ lief mit 102 Folgen von 1952 bis 1958.

Schlagartig wurde Reeves berühmt. Aber das hatte auch seine Schattenseiten. Denn nach dem Ende der Superman-Serie fand er kaum noch Rollen.

Nur drei Tage von seiner geplanten Hochzeit mit Leonore Lemmon im Juni 1959  geschah das Mysteriöse:

Reeves ging während einer Party in seinem Haus, oberhalb des Benedict Canon Drive, nördlich des Sunset Boulevard, nach oben. Zu den anderen Bewohnern der Umgebung zählten Filmgrößen wie Rudolph Valentino, Mary Pickford, Douglas Fairbanks, Marion Davies, Charlie Chaplin, Buster Keaton sowie Pia Zadora.


SODOM SATANAS-Print zu bestellen >>> HIER!

SODOM SATANAS-eBooks zu bestellen >>> HIER!


Später wurde Reeves Leiche im Obergeschoss, im fensterlosen Schlafzimmer, nackt in einer Blutlache auf dem Bett gefunden. Eine Waffe zwischen den Füßen, eine Kugel in seinem Gehirn.

Nach offizieller Version hatte sich „Superman“ selbst in den Kopf geschossen. Und das, obwohl es erhebliche Mängel bei der Obduktion der Leiche gab. Diese fand erst statt, nachdem Reeves Leiche gründlich gewaschen worden war. So wurden auch keine Pulverpuren an seiner Hand gefunden. Auch wurden dementsprechend vorhandene Rückstände an seiner Kopfwunde nicht untersucht. Und nichts erklärte die Blutergüsse auf Gesicht und Brust des Toten.

Außerdem wurden weitere mysteriöse Einschusslöcher im Haus gefunden (zwei im Boden, eine in der Wand im Wohnzimmer).

Keiner von Reeves Freunden konnte glauben, dass dieser glücklicher, lebenslustiger, lebenslustiger Typ, einen plausiblen Grund hatte, sich selbst zu beseitigen.

Der Gedanke daran, dass sich „Superman“ hätte töten sollen, war unvorstellbar!

Denn es gibt Hintergründe, die erst später an die Öffentlichkeit kamen. Dieser Skandal wurde absichtlich aus den Zeitungen ferngehalten.

„Superman“-Reeves war auch der jahrelange Geliebte von Toni Mannix, der Frau des einflussreichen Hollywood-Moguls Eddie Mannix, dem Geschäftsführer bei Metro-Goldwyn-Mayer (MGM).

Viele glaubten hinter vorgehaltener Hand, der der mutmaßliche Selbstmord des ersten Supermans des Fernsehens, ein Mord war. Begangen von Reeves Verlobter Leonore Lemmon oder von Eddie Mannix.

1999 erklärte der Hollywood-Publizist Edward Lozzi, dass ihm Toni Mannix auf dem Sterbebett gestanden habe, den Mord an George Reeves zu arrangieren!

Hatte sie es nicht verkraftet, dass ihr Geliebter heiraten wollte?

Quelle 1    Quelle 2


Siehe auch:

„Sodom Hollywood“ (1): Drohte Brad Pitt den mutmaßlichen Vergewaltiger Harvey Weinstein zu TÖTEN?


Welche Skandale Sie schon immer über das britische Königshaus (nicht) wissen wollten: ROYAL INFERNALE (Folge 1)!

 Es würde mich freuen, wenn Sie meinen neuen YouTube-Kanal GUIDO GRANDT INVESTIGATIV NEWS abonnieren & weiterempfehlen würden! 

Klicken Sie >>> HIER!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


3 Kommentare

  1. Supermann hat sich erschossen!

    Unmöglich, weil Unsterblich^^

    Ok, dass Hollywood ein Sammelsurium aus gottlosen Perversen und gottlosen Satanisten besteht, ist kein Geheimnis mehr. Die Zeichen derer sieht man in fast jedem Film und das auch in ganz alten Filmen. Man erkennt es allerdings nur, wenn man es auch erkennen will. Und dazu gehört Glauben, den die Menschen nicht mehr besitzen.
    Wer mir erzählt, dass Film, Musik usw. Böse Konstellationen sind, aber selber keinen wahren Glauben besitzt…was will er mir dann für sich Selbst beweisen?
    Man erkennt es am Zeichen des Bösen und es ist überall, weil alles Weltliche dem Bösen in seiner Täuschung dient.
    Selbst das Zeichen Supermanns hat es in sich. Man muss es nur sehen. Ganz Unten und in Form eines Dreiecks.
    Es ist das Symbol der Dreifaltigkeit des Bösen. Die 666 oder wie das auch benannt ist. Es ist in jeglicher Form in Firmenlogos und selbst in dem Symbol der Freimaurer und Illuminaten, weil sie das Weltliche und damit das Böse kontrollieren. Der Dollar Geldschein als Pyramide mit angekündigter Antichristen Vereinigung usw. usw.

    Der Teufel, der Antichrist und sein falscher Prophet…Das Dreieck oder als Winkel des „V“ ist eine Vereinfachung des Namens des Tieres. 666= 3 Kanten der Dreifaltigkeit des Bösen.

    Der Witz ist, dass man solche Dinge nebst aus Filmen erfahren kann, wenn sie auch noch so die Bibel und das Wort Gottes verfälschen. Das Omen ist einer davon und eine Verarschung der Offenbarung in Bild und Ton.
    Aber das Zeichen, dass erklären sie euch. Nur, ihr versteht es nicht, weil ihr es eh nicht glaubt und nicht beachtet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.