Medienkritik

ES KLINGT WIE HOHN: „Eng in Fakten, aber breit in Meinungen und Perspektiven!“ – ARD/WDR lehnt kritische wissenschaftliche CORONA-Sendung ab!


Weiterhin beherrscht die „Corona-Pandemie“ sämtliche Nachrichten, Talkshows und Sondersendungen im deutschen Fernsehen, ganz egal, ob öffentlich-rechtlich oder privat.

Ganz abgesehen vom politischen Diskurs.

Doch die Kritik an den verhängten Maßnahmen und die wissenschaftliche Darstellung von Corona samt seinen Auswirkungen in der Öffentlichkeit nimmt stetig zu.

Von „Einseitigkeit“ oder lobbyistischer „Parteinahme“ der führenden, Publikumswirksam vorgeführten Wissenschaftlern ist die Rede.



Aus diesem Grund forderten jüngst 63.000 kritische Menschen in einer Online-Petition die GEZ-ARD/WDR dazu auf, den Virologen Christian Drosten in einer Sendung mit kritischen Wissenschaftler-Kollegen zu konfrontieren.

RT.de dazu:

Zuvor hatten Menschen über eine Online-Petition mehr als 63.000 Unterschriften zusammengetragen und eine Sondersendung mit Wissenschaftlern gefordert, die abweichende Meinungen vertreten. Die Petition wurde der ARD Ende September übergeben.

Der Initiator Bastian Barucker teilte dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit, er wolle, dass die Kritiker mit dem Virologen Christian Drosten öffentlich diskutieren, damit die Menschen in diesem Land verstünden, dass die Einschätzung Drostens oder des Chefs des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, „keineswegs wissenschaftlicher Konsens ist, sondern es eine breite Debatte gibt“. Laut Barucker kämen Kritiker nicht adäquat zu Wort.

Doch:

„Einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland zufolge schloss WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn eine von Kritikern der Corona-Berichterstattung geforderte Talkshow im Fernsehen aus.

Am Mittwoch erklärte Schönenborn in München: „Es wird nicht dazu kommen, dass wir eine Sendung machen, wie sie gefordert ist.“


Vielmehr erklärte Schönenborn, dass seiner persönlichen Meinung nach, eine Talkshow  „nicht der richtige Ort sei, um über wissenschaftliche Fakten zu diskutieren.“ 

Mehr noch:
„Unsere Botschaft ist klar: Wir sind eng in Fakten, aber breit in Meinungen und Perspektiven.“
Wie bitte?
Laufend  wird in Talkshows über „wissenschaftliche Fakten“ diskutiert!
Und auch Schönenborns Aussage „Wir sind eng in Fakten, aber breit in Meinungen und Perspektiven“, ist diesbezüglich mehr als ein peinlicher Fauxpas und klingt wie Hohn!
Nämlich genau diese „breite Meinung“ und „Perspektiven“ werden eben mit dem Einheitsbrei der Corona-Berichterstattung OHNE jegliche Kritik und wissenschaftliche Kritiker NICHT geboten!
Lediglich eine Videokonferenz gestand die ARD/WDR den Corona-Kritikern zu.
Eine ARD-Sprecherin dazu:

„Wir haben das Hintergrundgespräch angeboten, damit wir zu Kritik, Sorgen und Vorschlägen der Petenten in einen Dialog kommen und miteinander reden statt übereinander – das ist für uns als öffentlich-rechtliche Sender, die dem Gemeinwohl dienen, wichtig.“


HIER: https://t.me/GrandtGuido


Und:

 Zu den Vorschlägen werde sich der Senderverbund im Nachgang eine Meinung bilden (…) Im Hinblick auf die Forderung nach einer Sondersendung verwies die ARD-Sprecherin auf die Programmautonomie der Sender. Die Redakteure handelten in Programmfragen unabhängig.

Quelle: https://de.rt.com/inland/110034-trotz-online-petition-wdr-programmchef-lehnt-corona-kritische-talkshow-ab/?utm_source=Newsletter&utm_medium=Email&utm_campaign=Email

Letztlich heißt das, dass diE GEZ-ARD ihren Zuschauern eine kritische Corona-Diskussion mit „Nicht-Mainstream-Wissenschaftlern“ verweigert.

Und dafür bezahlen Sie GEZ-Steuern?!


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Collage aus Fotos Pixabay.com (https://pixabay.com/illustrations/ard-watch-tv-the-first-logo-german-1267087///https://pixabay.com/photos/mask-mouth-guard-girl-5163617/)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Telegram-Kanal (um der Facebook-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)

Mein Bitchute-Kanal (um der YouTube-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein Autorenblog (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


2 Kommentare

  1. Das ist der letzte Ansturm auf unser Soziales Gebilde der Gesellschaft .
    All die bisherigen erfolglosen ausgrenzungsversuche sind gescheitert .
    Wenn sich jetzt die Zangsimpfung durchsetzt sind wir die Laborratten der Pharmaindustrie. Desweiteren wird eine Spaltung in die Gesellschaft getrieben die seines gleichen noch nie dagewesen ist .
    Es stellt unsere Grundrechte auf Unversehrtheit auf dem Kopf ähnlich wie es mit dem IFSG schon geschehen ist .
    Dieses galt bisher nur für Erkrankte und Personen die mit diesen direckt in Kontakt kamen.
    Auf dieser Basis wird sich eine Gesundheitsdiktatur Etablieren die ein normales Leben wie wir es kannten ausschließt.
    Auf kosten unserer Gesundheit, werden sich Pharmakonzerne auf uns stürtzen, um uns ihre Giftspritzen zu verabreichen ! Alles nur zu unserem besten und deren Verdienst!
    Das ganze für eine Krankheit die aufgebauscht wird und nicht einmal ein Prozent der Todesfälle verursacht !
    Aus diesem Grunde werden auch alle gezählt die ein Positiven PCR Test haben, damit die Zahl größer wirkt!
    Werdet wach denkt an die Zukunft so ist es kein Leben mehr.
    All diese Befürworter wissen mit Sicherheit was gespielt wird und handeln nicht in Eurem Interesse !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.