Markus Lanz-Skandal-Sendung: "Mr. Dax" und seine angeblichen Verschwörungstheorien

ZDF-Talkmaster Markus Lanz gilt  wohl als eine der „schärfsten Zungen“ im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Er diskutiert nicht nur mit seinen Gästen, sondern fragt knallhart nach. Mitunter hat das schon „Verhörmethoden“ und gerade dies zeichnet Lanz aus – so scharf sollten Journalisten auch nachfragen.

Doch das, was sich der beliebte Moderator bei seiner gestrigen Sendung geleistet hat, ist geradezu enttäuschend: Er hat einen Kollegen regelrecht vorgeführt!

Dirk Müller, Börsen- und Wirtschaftsexperte, auch „Mister Dax“ genannt, war bei Lanz wegen seines neuen Buches „Showdown – Der Kampf um Europa und unser Geld“ zu Gast, das vor kurzem erschienen ist.

Dass Müller ebenfalls für seine Euro-kritische Haltung bekannt ist, ist sicher kein Geheimnis. Doch von Anfang an wurden ihm Verschwörungstheorien unterstellt. Und zwar auf eine Art und Weise, die eines Markus Lanz‘ nicht würdig ist.

Auch Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr mischte dabei noch munter und ahnungslos  mit.

Doch Dirk Müller hat sich hervorragend zur Wehr gesetzt!

Aber sehen Sie selbst (ab Minute 36:27):

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1941008/Markus-Lanz-vom-11.-Juli-2013?setTime=1890.461#/beitrag/video/1941008/Markus-Lanz-vom-11.-Juli-2013

So also wird mit Euro-Kritikern umgegangen: Entweder man versucht sie medial als Verschwörer abzustempeln oder in die rechte Ecke zu drängen.

Armes Deutschland, arme Presse. Kein Wunder also, dass die etablierten Medien immer mehr an Boden verlieren und sich Zuschauer zunehmend im Internet nach Alternativen umschauen.

Die Zeiten der breiten „Volksverdummung“ sind einfach vorbei!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.