Alpenparlament (6): "Jetzt wird aufgeräumt – Zoff im Alpenparlament-Stadl!"

Nicht nur im RTL-„Dschungel-Camp“ gibts Zoff, sondern auch bei unseren Eidgenossen. Genauer: Im Alpenparlament!

Manch einer wird sich verwundert die Augen reiben, wenn er auf „Alpenparlament.tv“ (http://www.alpenparlament.com/index.php/filme-vom-alpenparlament-tv) nicht mehr die gewohnten selbstproduzierten Videos/Interviews etc. sieht, sondern nur noch ein Schmalspurprogramm.

Auf der Alpenparlaments-Homepage heißt es  lapidar dazu:

Werter Besucher

Die Heimseiten vom TV wurden vom Netz genommen.

Wir erarbeiten ein neues Konzept, welches wir demnächst online stellen werden.

In der Zwischenzeit, verlinken wir einige Filme oben im Reiter „TV“

Ihr Team vom Alpenparlament

(http://www.alpenparlament.com/)

Doch über die wahren Hintergründe lässt Martin Frischknecht & Co. seine Kunden/Interessenten/Freunde im Unklaren. Es geht nämlich mitnichten (nur) um das „erarbeiten eines neuen Konzepts“, sondern wohl um handfesten Streit.

Meine Blogartikel haben sich auch einiges dazu getan,

hier:

https://guidograndt.wordpress.com/2013/08/23/offentliche-distanzierung-vom-schweizer-alpenparlament-und-alpenparlament-tv/

https://guidograndt.wordpress.com/2013/08/28/alpenparlament-2-martin-frischknecht-und-seine-wunder-zaper/

https://guidograndt.wordpress.com/2013/08/29/alpenparlament-3-zusammenhange-zwischen-dem-verlag-weltenwandel-der-agentur-schil-consulting-group-und-dem-alpenparlament/

Alpenparlament (4): „Irrungen und Verwirrungen rund um Scientology & Co.“

Alpenparlament (5): HANS MEISER: „Abzocker und Scharlatane – der kluge Mensch baut vor“

Dass meine Blogartikel auch Kunden zum Nachdenken oder gar zur Distanzierung vom Alpenparlament angeregt haben, ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern belegbar (Mails dazu liegen mir vor).

AP-Insider, die entweder noch immer beim Alpenglühn dabei sind oder waren, berichten mir ebenfalls von Zoff in den eigenen Reihen.

Auch der langbewährte und AP-treue Moderator Michael Vogt ist nicht mehr dabei und macht jetzt sein eigenes Ding. Anscheinend war Michael (Vogt) „gerade etwas schwierig drauf“ (Mail eines AP-Verantwortlichen, die mir vorliegt).

Die AP-tv-Redaktionsleitung (zudem zuständig für die AP-Zeitschrift „Die Klarheit“) bestehend aus Erich Husser und Oliver Schil scheint ebenfalls in Frischknechts Ungnade gefallen zu sein (die beiden sind auch für den Verlag Weltenwandel verantwortlich).

Und das, obwohl Husser in einer mir vorliegenden Mail vom August 2013 noch beteuerte, dass sie gegenüber den Kunden „immer faire Partner“ waren und „unser Alpenparlament inzwischen zu einer wirklich neutralen Institution gemacht“ hätten.

„Neutral?“ Auf diesen Punkt werde ich zu gegebener Zeit dezidiert eingehen.

Husser spricht weiter von „vielen Neidern“, die bei Erfolg auftreten und von „Latrinenparolen“. Doch sein AP-Engagement hat für Frischknecht wohl nicht gereicht.

Vor Weihnachten 2013 verschickte er an „Freunde und Kunden“ eine Mail (liegt mir vor), in der er von einem „unkoordinierten Zustand“ der „Alpenparlament.tv-Seite“ spricht.  Banner und Interviews seien entfernt, trotz eines verbindlichen Vertrages und einer verbindlichen Vereinbarung mit Herrn Frischknecht. Anscheinend hätte dieser Zensur geübt.

Und noch mehr: Husser beschwert sich bei „Kunden“ und „Freunden“ über Frischknecht, dass dies ein klarer Bruch der bestehenden Verträge ihm (und Schil) gegenüber wäre. Zudem seien sie dabei das Problem „schnellstmöglich zu beheben“ und bitten um „Geduld bzw. solidarisches Verhalten“.

Anscheinend haben sie es jedoch nicht geschafft Frischknecht wieder zu „disziplinieren„. Wie auch, schließlich ist es der Chef des AP-Ladens. Wenn einer „diszipliniert“, dann er. Oder etwa nicht?

So darf man gespannt sein, wie es im „Alpenparlament-Stadl“ weitergeht. Und wie die Kunden und Freunde auf die anscheinend gebrochenen Verträge reagieren.

Ich jedenfalls werde weiter dran bleiben. Stoff über das AP gibt es noch genug.

See you…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.