GUIDO GRANDT

Flüchtlinge haben recht: Deutscher Staat baut ihnen NEUE Häuser! Mitunter mit Fussbodenheizung, Aufzug, Tiefgarage & Hausmeisterdienst!


Dieser brisante Artikel wird von Facebook blockiert (in der Gruppenfunktion)! Bitte weiterteilen!


Flüchtlinge haben recht!

Der deutsche Staat schenkt ihnen neue Häuser!

Politiker lügen!


Ich sage Ihnen hier auf meinen News Uncensored immer wieder:

Glauben Sie den Politikern nichts!

Sie werden jeden Tag aufs Neue angelogen! Jeden Tag.

Erinnern Sie sich noch, wie der oder die eine oder andere „Volksvertreterin“ erklärte, dass es Fake News seien, dass Flüchtlinge NEUE Häuser in Deutschland bekommen?

Erinnern Sie sich noch, wie viele Menschen in Syrien, dem Irak und Afghanistan bei Interviews erklärten, dies sei doch der Fall? „Mama Merkel“ würde ihnen extra neue Häuser bauen?

Und sie haben recht.

Jüngstes Beispiel kommt aus Rottweil, der ältesten Stadt Baden-Württembergs, die gleich bei mir um die Ecke liegt.

Dort wurde ein neues Zwölf-Parteien-Haus extra für Flüchtlinge gebaut, die  bereits im Juni 2018 einziehen sollen.

Die Lokalzeitung Schwarzwälder Bote berichtete darüber:

Von den zwölf neuen Wohnungen sind bereits elf vergeben. Flüchtlinge, die derzeit noch in Übergangsunterkünften im Stadtgebiet untergebracht sind, sollen hier eine langfristige Bleibe bekommen.

Die Stadtbau Rottweil erstellt das Gebäude in der Überlinger Straße 64, die Kosten beziffert Stadtbauchef Peter Hauser auf rund 2,19 Millionen Euro. Das Besondere: Das Projekt wird zu 25 Prozent bezuschusst, nach zehn Jahren kann es dann dem freien Mietwohnungsmarkt zugeführt werden.

Und wissen Sie, wie diese brandneuen Flüchtlingswohnungen aussehen?

Ich sage es Ihnen:

  • 60 bis 80 Quadratmeter Wohnraum.
  • Fußbodenheizung!
  • Aufzug (wird nachgerüstet)
  • Tiefgaragenstellplätze.
  • Hausmeisterdienst!

Klicken Sie meinen Quellenlink an und Sie können Fotos sehen, die ich aufgrund des Urheberrechts des Fotografen hier nicht abbilden kann!

Originalquelle hier anklicken!

Nagelneue Wohnungen für Flüchtlinge, sogar mit Fußbodenheizung und Hausmeisterdienst. Und das, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen! Davon träumen viele Einheimische, die in ihren veralteten Buden leben, obwohl sie ihr ganzes Leben lang Steuern bezahlt haben für diesen Staat.

Ich kenne Leute aus Rottweil, die mir genau darüber berichtet haben. Sie sind wütend, enttäuscht und noch viel mehr über „Mama Merkel“ & Co.

Wieder ein Zeichen für „Einheimischen-Rassismus“ aufgrund der Bevorzugung von Migranten?

Wie sehen Sie das?

Schreiben Sie mir einen Kommentar. Aber bitte ohne rassistische Töne, denn diese werden von mir gelöscht.


Das sind die 9 größten Gefahren für 2018!

KLICKEN SIE >>> HIER!!!


Bereits im Dezember 2017 schrieb ich einen Artikel, der bislang  mit am meisten Beachtung auf diesem Blog fand:

SKANDAL-VIDEO! Erster POLITIKER gesteht im TV: Flüchtlinge werden von GESETZ wegen vor Einheimischen BEVORZUGT!

Der erste Politiker gibt im Fernsehen zu, dass Flüchtlinge vor den Einheimischen von Gesetz wegen BEVORZUGT werden!

Und dann auch noch ein Grüner!

Der Reihe nach:

Am 16. November 2017 war der Grünen-Politiker und Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer nebst anderen zu Gast im ZDF-Talk Markus Lanz.

Dabei äußerte er sich auch über die Flüchtlingspolitik und die große Wohnungsnot in Tübingen.

So meinte er, dass Menschen (Bürger) dort seit Jahren auf der Warteliste für Sozialwohnungen seien, und würden keine bekommen.

Diese werfen Palmer vor, dass er nichts gemacht hat und jetzt 1.300 Wohnungen in der Stadt für Flüchtlinge gebaut werden!

Und fragen: Die kommen in Neubauwohnungen – warum?

Palmer erklärt, dass man sich da schwer tut mit einer Antwort. Und dass die schwarz-gelbe Regierung in Baden-Württemberg ein Jahrzehnt den sozialen Wohnungsbau komplett gestrichen hat. Heute gebe es nur halb so viele Sozialwohnungen im Land, wie noch vor 15 Jahren, aber wesentlich mehr Berechtigte.

Und er könne, so Palmer weiter, nicht ohne öffentliche Förderung als Stadt soziale Wohnungen bauen.

Dahingehend habe die Politik schwere Fehler gemacht zu Lasten der Wohnungsbedürftigen.

Und dann lässt Boris Palmer endlich die Katze aus dem Sack und bestätigt genau das, was seine Politik-Kollegen bislang immer verschweigen oder als Verschwörungstheorien abtun:

„Aber rechtlich bin ich verpflichtet, für die Flüchtlinge zu bauen!

Das ist eine kommunale Aufgabe.

Ich muß denen eine Wohnung bereitstellen.

Ich bin rechtlich NICHT verpflichtet,  das für sie (also die anderen (deutschen) Sozialwohnungsbedürftigen/GG) zu tun.

So ist die Rechtslage!“

Hier das Video dieser Sequenz:

Quelle

Verstehen Sie, was das heißt?

Rechtlich MÜSSEN für Flüchtlinge Wohnungen gebaut werden!

Die Stadt ist NICHT dazu verpflichtet, das auch für andere, sprich Einheimische zu tun!

Das ist unfassbar!

So etwas gibt es wohl nur in dieser Republik!

Der einheimische Bürger, Wähler und Steuerzahler kommt an LETZTER Stelle!

Und diese Politiker stehen vor die Kameras und erzählen Ihnen noch frech, wie sehr ihnen IHRE Sorgen, Ängste und Nöte wichtig sind!



Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


9 Kommentare

  1. Ist doch klar, dass sollen doch nie neuen Facharbeiter werden und solange bis sie das sind, vielleicht in hundert Jahren, muss eben der Einheimische zurück stecken!
    Nichts anderes als Hassaufbau, meine Lieben, oder glaubt ihr auch noch an den Weihnachtsmann?

  2. Ach ja, schaut euch diese neuen teuren Wohnungen dann nach einem halben Jahr an, wie sie dann aussehen werden. Aber die Instand-und Renovierungskosten nehmen wir auch sehr gerne in Kauf, gelle!

  3. Tiefgaragenplätze?
    Kommen unsere Gäste jetzt mit Autos? O.K. Spaß beiseite.

    Da ja wohl die Einwanderer immernoch als Asylbegehrende behandelt werden, bekommen sie ja wohl auch nur demenstsprechende finanzielle Unterstützung. Da wir aber schon wissen, dass sie sogar den Führerschein bezahlt bekommen, würde es mich nicht wundern, wenn dann plötzlich auch noch die passenden Fahrzeuge in dieser Tiefgarage stehen werden. Bei uns bekommen sie bisher, soweit ich informiert bin, nur Fahrräder geschenkt.
    Außerdem, warum regt man sich über dieses 12-Familienhaus auf? Es wurden doch auch schon Reihenhäuser gebaut, mit Carport. Und ich möchte gar nicht wissen, wo und wie sonst noch gebaut wird. In keinem Land der Welt wird so mit der eigenen Bevölkerung umgegangen, wie bei uns in Deutschland. Den Nörgelnden wirft man vor, dass das nur Neid ist. Dazu kann ich nur sagen „Mitnichten“! Ich kenne eine Menge wohlhabende „Nörgler, die es überhaupt nicht nötig haben neidisch zu sein.

    Im gleichen Atemzug lese ich irgendwo heute, dass die Deutschen bald bis 70 J. arbeiten sollen. Gehts eigentlich noch menschenverachtender? Warum tut man das alles den Deutschen heute an? Es wird alles verschenkt. Häuser, Land, Steuergelder und immer öfter auch das Leben an kriminelle „Gäste“.

    Es kostet mich mittlerweile ungeheuere Mühe, Texte so harmlos zu formulieren.

  4. Wir sollten uns in Bescheidenheit üben angesichts unserer monoethnischen Verantwortung.
    Es gibt nichts Schöneres, als anderen Menschen eine Freude zu machen.
    Bald wird fröhliches Kinderlachen die Wohnlage aufwerten und bislang ungekannte Gerüche z.B. von Gewürzen reinigen die dieselstickoxydhaltige Luft.
    Mit Verwerfungen müssen wir nicht rechnen, denn jede Geburt ist dort gewollt geplant und sichert die sofortige Mütterrente ohne Wartezeit oder Anwartschaft.
    Unverständlich ist, warum der Aufzug in dem neuen Haus erst nachgerüstet werden soll und wieso Tiefgaragen an andere vermietet werden.
    Das kann klappen, das wird auch klappen…

  5. Artikel 6 der UNO „Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und /oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtwidrig!“ – Entschließung der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen vom 17.4. 1998
    ……
    Wir wurden bei der Einführung der unseligen Gemeinschaftswährung nicht gefragt, Merkel übergeht den BT und bestimmt einfach, dass wir mit Masseneinwanderung in unser Sozialsystem geflutet werden und die Leute wählen sie immer noch! Ich fasse es nicht! Meine Familie und ich werden in ca 2 Jahren auswandern. Wir wollen das nicht auf Dauer mitfinanzieren müssen!

  6. Deutschland ist das einzige Land auf der Erde das im Staatsrecht besetzt ist und
    sich friedlich durch einen Friedensvertrag zum WK I befreien kann.
    Der Friedensvertrag würde einen „Reset“ (Zurücksetzen – Neustart) auslösen.
    Alle ihre seit dem 17. Jahrhundert gemachten Pläne würden sich in Rauch auflösen.
    Deshalb wollen sie jetzt Europa zerstören.
    Der letzte Plan um den Friedensvertrag zu verhindern ist der Pan-Europa-Plan
    von 1922 mit der Auswechselung und Veränderung der Bevölkerung.
    Viele Kriege die stattfinden (Ukraine, Libyen, Jugoslawien) sind die direkte Fortsetzung
    des WK I. Setzt euch für den Friedensvertrag zum WK I (Neustart) ein – bevor es zu spät ist.

    Alle Informationen auf der Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Die Filmreihe „Friedensvertrag Teil 1 bis Teil 3“ erklärt die aktuelle Situation:

  7. Kein Wunder, dass ganz Afrika nach Dumm-Deutschland kommen will wenn man dem Gxxx Häuser baut.
    In einem halben Jahr kann man die dann wieder abreissen weil sie zerstört sind.
    Und der dumme Steuerzahler darf das alles bezahlen.

    Wann stehen die Deutschen endlich gegen diese verbrecherische Regierung auf ???
    Wie lange lassen wir uns das noch gefallen von den Horden „Zuwanderern“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.