WANN IST ENDLICH SCHLUSS? Wieder tötet ein FLÜCHTLING ein Mädchen! Susanna, Mia, Maria, Mireille …


Wieder ein Gewaltverbrechen durch einen Flüchtling an einem Mädchen.

Wieder Schock, Fassungslosigkeit, Trauer & Wut.

Die Liste der Mädchenmorde durch Migranten wird immer länger!


„Erdrosselt & vergraben“: Susanna, 14 Jahre alt!

Die vermisste Susanna aus Mainz wurde seit dem 22. Mai 2018 vermisst. Doch sie wird nie mehr heimkommen. Denn jetzt wurde ihre Leiche in der Gegend um Wiesbaden-Erbenheim gefunden: geschändet, erdrosselt und vergraben! Sie soll einem „Gewaltverbrechen mit sexuellen Handlungen“ zum Opfer gefallen sein!

Tatverdächtig ist ein 20-jähriger Iraker. Dieser soll erst vor kurzem mit seiner Familie nach Deutschland eingereist und in einer Unterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gelebt haben. Inzwischen ist der mutmaßliche Mädchenschänder und Mörder untergetaucht. Er soll mit seinen Angehörigen mit dem Flugzeug wieder in den Irak gereist sein, um einer Festnahme zu entgehen. Wie er trotz allem wieder unbehelligt ausreisen konnte, ist unklar.

Denn schon kurz nach Susannas Verschwinden soll er zum Kreis der Verdächtigen gezählt haben. Ein 13-Jähriger soll die Polizei mit einem Tipp auf dessen Spur gebracht haben. Der Verdächtige habe ihm erzählt, dass er das Mädchen am 22. oder 23. Mai getötet habe, so der Junge. Auch wo er die Leiche versteckte, habe der Iraker dem 13-Jährigen anvertraut. Dort wurde sie schließlich auch gefunden.

Der flüchtige Iraker soll bereits im März 2018 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet haben.

Die österreichische Kronenzeitung berichtet: „Der Fall könnte ein neuer Asylskandal sein.“

Quelle 1    Quelle 2    Quelle 3   Quelle 4


ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie in meinem Geheimdossier alles über den kommenden Bürgerkrieg in Europa!

HIER ANKLICKEN!


Ich kann mir jetzt schon vorstellen, was „Gutmenschen-Kommentatoren“ auf diesen Content schreiben: Das wäre einseitig, auch Deutsche würden Mädchen töten und blablabla.

Das ist richtig. Aber in diesem Artikel geht es nicht um Deutsche, sondern um jene, die wir als GÄSTE in unser Land lassen. Denen wir Schutz und Zuflucht bieten.

Umso perfider sind ihre Verbrechen an unseren Kindern!

Jetzt ist endlich mal Schluss mit lustig!

Und jeder, der eine andere Meinung vertritt, soll sich für mich zum Teufel scheren!


10 Kommentare

  1. ich frage mich immer wieder, worüber unterhalten sich solche Eltern mit ihren kindern???
    der Staat wird schon alles richten! es ist egal was für ein Blödsinn ich mache, der Staat wird es erledigen!
    dafür gibt es ja ein Haufen Sozialarbeiter, Psychologen und sonstiges unnüze Beamtentum!

  2. „Die Liste der Mädchenmorde durch Migranten wird immer länger!“

    Vor einiger Zeit hieß es bei PI und Co.: „Das Schlachten wird bald beginnen“. Nur dachte man zu dem Zeitpunkt noch daß es nur unsere einheimischen Männer treffen würde und die Frauen würden verschont. Nun ist es genau UMGEKEHRT. Wie doch immer alles GANZ anders kommt als man denkt.

    Man muß all diese Asyl-Invasoren schnellsten ABSCHIEBEN, bevor noch mehr passiert.

  3. Der Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hieß mal Widerstand gegen die Staatsgewalt. Sowohl Vollstreckungsbeamte, als auch Staatsgewalt sind vernebelnde Begriffe, wobei Letzterer immerhin noch etwas ehrlicher ist. Generell dürfte solche Wortakrobatik nur länger hier Lebende einschüchtern. Das ist sicher auch so gewollt, da die Scholz´sche Lufthoheit über die Kinderbetten sich schon seit längerem zumindest in die Kindergärten und -krippen hineingepilzt hat. Wenn überhaupt, so haben das die Eltern zu spät bemerkt.
    In diesem Punkt sind die Schutzsuchenden klar im Vorteil, denn sie wurden von der Freund- und-Helfer-Propaganda verschont, während hierzulande der Kadavergehorsam gegenüber dem Staat frühzeitig und nachhaltig eingebläut worden ist.

    Das soll keinesfalls Messerer und Zwischenbeinhirne rechtfertigen oder gar stockholmisieren, sondern ein Erklärungsversuch dafür sein, dass zum einen Beamte, gerade in Deutschland, in einer rundum abgesicherten Wohlfühlblase leben , de fakto der Staat sind und den sie finanzierenden Steuerzahlern vorgaukeln auch dazu zu gehören, wobei sie (die sogenannten „Staatsdiener“) sich teils menschenverachtend aufführen, die sie fütternde Hand beissen.
    Zum anderen müssen Polizisten erkennen, dass ihre Uniformen immer öfter als Kaisers neue Kleider demaskiert werden von denen, die dort, wo sie herkamen dies schon länger erkennen durften.
    Hier zeigen sich die tönernden Füsse auf denen der „Staat“ steht.

    Deshalb wird das dringend notwendige Abschieben nicht funktionieren. Einer Hundertschaft Polizisten, pardon: Einsatzkräften, Vollstreckungsbeamten oder was auch immer, mit Schusswaffen und Pfefferspray und vielleicht noch Wasserwerfern steht eine Tausendschaft handyvernetzter Abzuschiebender gegenüber. Und die haben Messer, Eisenstangen , Steine und, vor allem, nichts zu verlieren.

  4. Den schnappen sie im Irak.
    Die Kleine soll lt. ZDF Jüdin sein.
    Im Irak springen genug israelischer und amerikanischer Geheimdienst rum.
    Die lassen sich das sicherlich nicht gefallen

  5. Ich habe heute auch in meiner Stadt zwei dumme Teenies mit zwei Bereicherern herumlaufen sehen. Am liebsten hätte ich aus dem Autofenster heraus gebrüllt:

    „Ihr dummen Hühner, wisst Ihr, worauf Ihr Euch einlasst?“

    In unserem Freibad vor ein paar Tagen auch zwei dumme deutsche Frauen mit zwei schönen sonnengegerbten Vollbärtigen ausgehungerten und verfolgten „Flüchtlingen“, die alleine für ihre Haar-und Bartpracht stundenlang vor dem Spiegel zu stehen scheinen und denen die Strapazen der letzten Monate wirklich anzusehen waren!
    Für Bodybuilding und Kosmetik scheinen sie auf jeden Fall viel Geld und Zeit zu verwenden, wenn sie nicht gerade ihre neuen Eroberungen beglücken.
    So leid wie es mir tut, aber unsere Frauen sind da am meisten auf diese Masche der Asylindustrie und Umvolkungsfanatiker herein gefallen.

    Stellt sich die provokative Frage, ob viele der ach so emanzipierten Frauen leider im Gehirn nicht so emanzipiert sind, sodass ich immer mehr inbrünstig bete:

    Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

  6. Ein Staat, der seine Außengrenzen und seine Bevölkerung nicht schützt, die Rechtsstaatlichkeit aufgibt, die Kontrolle verloren hat, dafür aber zunehmend seine Bürger überwacht muss hinterfragt werden! Nicht nur von Journalisten, sondern von jedem einzelnen Staatsbürger!

  7. Leider sind unsere Journalisten alle auf Merkel-Spur. Diese Deppen hinterfragen nichts weil im Hintergrund ihr Gehalt, das noch nicht abbezahlte Häuschen, der Luxusschlitten etc. steht. Alle sind käuflich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.